Barbara Wersba , Donna Diamond Ein Weihnachtsgeschenk für Walter

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(37)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Weihnachtsgeschenk für Walter“ von Barbara Wersba

Walter ist keine gewöhnliche Ratte, denn er kann lesen. Er lebt im Haus von Miss Pomeroy, die Kinderbücher schreibt. Als er entdeckt, dass der Held ihrer Bücher ausgerechnet eine Maus ist, ist er zutiefst gekränkt und schreibt ihr einen Brief … Eine poetisch erzählte Weihnachtsgeschichte mit filigran-schönen Federzeichnungen von Donna Diamond. Die beliebteste Leseratte ist wieder da!

herzerwärmende geschichte. toll illustriert,walter ist einfach putzig

— eulenmama
eulenmama

Toll illustriertes Buch über eine ganz besondere Freundschaft. Eher für Erwachsene, als für Kinder.

— black_horse
black_horse

Ein zauberhaftes, kleines, stilles, berührendes Buch!

— Anke_Ackermann
Anke_Ackermann

Ein wirklich sehr berührendes Buch über Literatur und eine ungewöhnliche Freundschaft -herzergreifend :)

— Zyprim
Zyprim

Ein wunderschönes und herzerwärmendes Buch mit fantastischen Illustrationen!

— milkshakee
milkshakee

Ein grandioses Vorlesebuch für alle ab sechs Jahren und nach oben garantiert unbegrenzt!

— Barbara62
Barbara62

Ich liebe es! Eine wunderschöne Geschichte!

— tina-schk
tina-schk

Nicht nur ein Lob, vielmehr eine Liebeserklärung an das Buch und das Lesen. Der sympathische Protagonist ist eine Ratte...

— CarolinOlivares
CarolinOlivares

Walter verzaubert große und kleine Leute! Sehr lesenswert, nicht nur in der Weihnachtszeit.

— christin710
christin710

Wer jetzt noch eine nette und stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte sucht, dem möchte ich dieses Buch ans Herz legen.

— Igelmanu66
Igelmanu66

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine ungewöhnliche Freundschaft

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    black_horse

    black_horse

    07. January 2017 um 22:19

    Dieses kleine Büchlein über eine sehr ungewöhnliche Freundschaft ist ein kleiner Schatz. Dem Tulipan-Verlag ist es einmal mehr gelungen, ein besonderes Buch zu veröffentlichen.Trotzdem bekommt das Buch von mir "nur" 4 Sterne. Ich habe es als Kinderbuch erwartet (es wird ein Lesealter ab 6/7 Jahre angegeben), aber nach meiner Einschätzung ist es eher für ältere Kinder (ab 10) oder Erwachsene geeignet. Es ist ein Buch über Bücher, es werden ganz viele berühmte Schriftsteller und Werke erwähnt sowie Zitate herausgegriffen. Damit können jüngere Kinder wenig anfangen und da ist es nicht so einfach für sie, sich auf die Geschichte einzulassen. Die Rahmenhandlung dazu ist aber für alle sehr schön: Ratte Walter, der bei der Autorin Amanda Pomeroy wohnt, nimmt mit einem Brief Kontakt zu der alten Dame auf, die sehr menschenscheu und unordentlich ist. Langsam entwickelt sich daraus eine Freundschaft von zwei Wesen, die so verschieden und sich doch sehr ähnlich sind. Begleitet wird die Geschichte von ganz zauberhaften Illustrationen, die meine Tochter gleich zum Malen animiert haben.Eine rührende Geschichte, mit vielen nachdenklichen Momenten, die nicht nur in die Weihnachtszeit passt.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Ein Buch über Freundschaft und die Leidenschaft für die Literatur

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    Barbara62

    Barbara62

    Alle Jahre wieder lese ich in der Vorweihnachtszeit Ein Weihnachtsgeschenk für Walter von Barbara Wersba, ein Ritual, das inzwischen in diese Zeit gehört wie der Adventskalender und das Gebäck. Und jedes Jahr freue ich mich über die wunderbare Ausgabe mit dem dunkelroten Leinenrücken, die unvergleichlichen Federzeichnungen in schwarz-weiß von Donna Diamond und den anrührenden, humorvollen und warmherzigen Text. Walter ist eine sehr betagte, weise Ratte, genauer gesagt ein rattus norvegicus, die im Hause der ebenso betagten Kinderbuchautorin Amanda Pomeroy lebt. Nacht für Nacht besucht er neben der Küche auch die Bibliothek seiner unfreiwilligen Wirtin, denn Walter kann lesen, und er liest kreuz und quer alles, was ihm zwischen die Pfoten kommt. Mit Miss Pomeroy fühlt er eine liebevolle Verbundenheit, denn beide sind alt und einsam, aber aufgrund mancher leidvoller Erfahrung in der Begegnung mit den Menschen traut er sich nicht, sich ihr zu zeigen. Doch eines Tages wird seine Zuneigung zu Miss Pomeroy auf eine harte Probe gestellt, als er entdeckt, dass die Hauptfiguren in ihren Kinderbüchern doch tatsächlich Mäuse sind! Welche Enttäuschung! Nun muss er Kontakt mit ihr aufnehmen, koste es, was es wolle, und er beginnt, ihr Briefe zu schreiben. Und siehe da: Miss Pomeroy weiß von seiner Existenz und antwortet ihm, und so entsteht ein Briefwechsel zwischen der Autorin und der Ratte und die beiden kommen sich immer näher. Und an Weihnachten erfüllt sich Walters großer Traum mit einem Geschenk, das schöner nicht sein könnte... Ein Weihnachtsgeschenk für Walter ist ein grandioses Vorlesebuch für alle ab sechs Jahre und nach oben garantiert unbegrenzt! Ganz besonders auch ein Buch für Erwachsene!

    Mehr
    • 6
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Eine Schriftstellerin und ein Leser

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    „Walter war eine hochbetagte Ratte. Er lebte bei der Schriftstellerin Amanda Pomeroy. Miss Pomeroy wusste nicht, dass Walter bei ihr wohnte, denn er ließ sich nur nachts blicken, Walter jedoch gefiel Miss Pomeroys Haus am besten von allen Häusern, in denen er sich je aufgehalten hatte. Das lag daran, dass sie Schriftstellerin war und Hunderte von Büchern besaß. Aus Gründen, die er nicht zu erklären wusste, war Walter mit einer besonderen Fähigkeit auf die Welt gekommen – er konnte lesen. Ihm war noch keine andere Ratte begegnet, die über diese Fähigkeit verfügte, er aber konnte seit dem Tag, an dem er seine Augen aufgeschlagen hatte, gedruckte Worte entziffern. In jungen Jahren hatte er in der Nähe der städtischen Müllhalde gelebt und dort ein vollständiges Taschenwörterbuch sowie zwei Bücher eines gewissen Sir Walter Scott gelesen. Wie die meisten Ratten besaß er keinen eigenen Namen, doch an jenem Tag beschloss er, sich selbst Walter zu taufen. Scott war offenbar ein bedeutender Mann, denn seine Bücher waren zwar zerfleddert, aber in Leder gebunden. Walter fraß den größten Teil des Leders, ließ jedoch die Buchseiten unversehrt. Danach las er, was immer ihm unter die Augen kam – Comic-Heftchen, Liebesromane und ein Buch mit Abhandlungen eines Mannes namens Leonard Woolf. Walter hatte einen Gruselroman von Stephen King gelesen und drei Gedichte von Edna St. Vincent Millay, den letzten Akt eines Theaterstücks von Tennessee Williams und eine Biografie über Eleanor Roosevelt, die Gattin eines früheren amerikanischen Präsidenten. Die Beliebigkeit dieser Auswahl war nicht seine Schuld. Er las, was er sich vom Müll beschaffen konnte oder vom Flohmarkt der Bücherei, der im Frühling draußen veranstaltet wurde.“ Bücher sind Walters Leben. Wie glücklich ist er also, dass ihn der Zufall in das Haus einer Schriftstellerin geführt hat, in der eine riesige Bibliothek darauf wartet, von ihm – heimlich, nachts – gelesen zu werden. Dabei ist er überaus vorsichtig und darauf bedacht, nicht gesehen zu werden. Schließlich ist er schon eine sehr alte Ratte und hat in seinem Leben reichlich Erfahrungen gesammelt. Was ihn traurig machte, war, dass die Menschen Ratten so verabscheuten… „Seit seinen Kindertagen deprimierte ihn der schlechte Ruf, der seiner Gattung anhaftete. Manchmal, wenn Miss Pomeroy im Wohnzimmer vor dem Fernseher saß, schlich Walter aus seinem Versteck und hockte sich still in eine Ecke. Miss Pomeroy hatte eine Vorliebe für alte Filme. Nicht selten hörte man dort einen Schauspieler »Du miese Ratte« sagen – als Bezeichnung für einen Schurken. … Walter hatte niemals verstanden, weshalb sein Anblick und der seiner Artgenossen den Menschen derartige Abscheu einflößte. Es waren doch dieselben Leute, die Hamster und Meerschweinchen als Haustiere hielten. Dieselben Kinder, die weiße Mäuse liebten. Es waren ebendiese Leute, die Eichhörnchen im Park fütterten und kleine Hündchen an der Leine spazieren führten. Wäre es nach Walter gegangen, so hätte man alle Tiere gleichermaßen wichtig nehmen sollen.“ Als Walter bei einem seiner nächtlichen Lesestreifzüge herausfindet, dass Miss Pomeroy eine Kinderbuchreihe geschrieben hat, deren Helden ausgerechnet Mäuse sind, ist er wie vom Donner gerührt. Doch dies wäre keine schöne Weihnachtsgeschichte, wenn es nicht für Walter ein gutes Ende geben würde… Eine herrliche Geschichte ist das! Das Buch wohnt schon einige Jahre bei mir und ich hole es in jeder Weihnachtszeit hervor und lese es. Warmherzig und humorvoll ist es genau richtig für einen gemütlichen Abend und für Leser (fast) jeden Alters geeignet. Jüngeren Lesern wird einfach die Geschichte dieser ausgesprochen liebenswerten Ratte gefallen, wer schon Gelegenheit hatte, einige „Lesenserfahrung“ zu sammeln, wird sich über die vielen eingestreuten Hinweise auf Bücher und Schriftsteller freuen. Dazu gibt es wunderschöne schwarzweiß-Zeichnungen – wer danach immer noch eine Abneigung gegen Ratten hat, dem ist absolut nicht zu helfen. Auch die Sprache ist für jeden geeignet, vollbringt den Kunstgriff, Kindern verständlich zu sein und gleichzeitig erwachsenen Lesern zu gefallen. Fazit: Wer also jetzt noch eine nette und stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte sucht, dem möchte ich dieses Buch ans Herz legen. Es hat nur 60 Seiten, belastet also keinen SuB und ist einfach schön.

    Mehr
    • 12
  • Walter und Miss Pomeroy

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    anke3006

    anke3006

    10. September 2014 um 20:15

    Walter ist eine Ratte, eine Leseratte. Er hat sich bei der Kinderbuchautorin Miss Pomeroy eingenistet und geniesst es sich durch die vielen Bücher zu lesen. Und dann, oh Schreck, stellt Walter fest, das in den Büchern von Miss Pomeroy eine Maus die Hauptperson ist. Das geht gar nicht. Er schreibt ihr einen Brief. Die Geschichte ist liebevoll und mit leisen Tönen erzählt. Eine Weihnachtsgeschichte die nicht nur zu Weihnachten gerne gelesen wird.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mauszeiten" von Boris Schneider

    Mauszeiten
    Bone

    Bone

    Spannende Tierfantasy aus den U-Bahn-Schächten unter München Wenn Du Dich für Geschichten interessierst, in denen Tiere die Hauptrolle spielen, könnte „Mauszeiten“ genau das richtige Buch für Dich sein. Schreib mir, welches Deine beiden Lieblingsbücher sind, in denen ein Tier als Hauptperson auftritt. Unter allen Einsendungen verlose ich drei Exemplare meines Romans, gerne auch mit persönlicher Widmung. Ich freue mich auf Deine Mitteilung bis spätestens zum 26.05.2014. Die drei Gewinner werden anschließend benachrichtigt und bekommen „Mauszeiten" kurz darauf von mir zugeschickt. Viel Glück! Über eine Rezension würde ich mich sehr freuen. Worum geht es in dem Buch? Als Flitz dem am Rande der Mäusegesellschaft lebenden Veteran Furchtsam hilfreich zur Seite steht und sich für ihn stark macht, gerät plötzlich die Ordnung in der Mäusekolonie außer Kontrolle. Erklärter Feind der beiden ist Blacksix, eine Maus, deren Herz so schwarz ist wie ihr Fell. Blacksix schreckt selbst vor brutaler Gewalt nicht zurück. Als sich dann noch das Mäuseweibchen Stummel gegen ihn und für Flitz entscheidet, geht es plötzlich um Leben und Tod. Sind Flitz und sein Mentor Furchtsam wirklich an den rätselhaften Todesfällen am Marienplatz schuld? Gut, dass die beiden treue Freunde haben, die ihnen bei der haarsträubenden Jagd durch die U-Bahn-Schächte unter München beistehen.

    Mehr
    • 81
  • Ein besonderes Weihnachtsfest für eine Ratte

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    Klappentext: Walter ist keine gewöhnliche Ratte, denn er kann lesen. Kein Wunder, dass er sich nach Sir Walter Scott benannt hat! Er lebt im Haus von Miss Pomeroy, einer alten Dame, die Kinderbücher schreibt und eine herrliche Bibliothek besitzt. Dort macht Walter jedoch eines Tages eine erschütternde Entdeckung: Der Held in Miss Pomeroys Kinderbüchern ist ausgerechnet eine Maus! Walter, der als kultivierte Ratte sehr unter dem schlechten Ruf seiner Artgenossen leidet, ist zutiefst gekränkt und beschließt, Miss Pomeroy einen Brief zu schreiben. So beginnt eine ungewöhnliche Freundschaft. Und am Weihnachtstag wartet eine wunderbare Überraschung auf Walter ...    Was für ein wunderbares Buch, eine herzerwärmende Geschichte und gerade jetzt in der Weihnachtszeit einfach ein Vergnügen zu lesen. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch zufällig entdeckt habe.   Walter hat sich schon mit den ersten Sätzen in mein Herz geschlichen. Eine bibliophile Ratte. *g* Für ihn muss es ein Paradies sein, im Haus einer Schriftstellerin mit einer großen Bibliothek zu leben. Nacht für Nacht liest er dort die Bücher, große Werke der Literatur und zitiert diese gerne für sich. Denn Walter ist einsam, seine gesamte Familie ist bereits tot oder lebt woanders, nur er ist noch da. Genauso alleine wie Miss Pomeroy, die anscheinend auch keine Freunde oder Verwandte hat.  Durch die Briefe entwickelt sich eine Beziehung, die auf gegenseitigem Respekt beruht und als Weihnachten näher rückt, möchte Walter Miss Pomeroy unbedingt etwas schenken.  Die Figuren, besonders Walter, sind sehr liebevoll beschrieben. Die Autorin hat eine wundervolle Geschichte geschrieben mit viel Herz und auch Humor. Die Zeichnungen ergänzen das Ganze wunderbar.  Oft musste ich darüber schmunzeln, welche Gedanken sich Walter so macht. Sie regt aber auch zum Nachdenken an, besonders als Walter sich fragt, warum die Menschen Kaninchen, Meerschweinchen, Hunde, Katzen und sogar Mäuse mögen, aber Ratten ganz offenkundig hassen. Eine Sache, die ich selbst nie verstehen werde, denn Ratten sind etwas Wunderbares und sie sind intelligent, sozial und sauber. Wir sind es schließlich, die den Müll wegschmeißen und können es den Tieren wohl kaum vorwerfen, dass sie sich davon ernähren. Aber das ist ein anderes Thema. "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" wird zwar als Kinder- und Jugendbuch geführt, aber ich finde es auch wunderbar für Erwachsene. Und sicher werden sie auch eher den Sinn der Geschichte verstehen.

    Mehr
    • 7
  • Walter bekommt ein Weihnachtsgeschenk

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    06. December 2013 um 13:39

    Barbara Wersba ist eine US-amerikanische Jugend- und Kinderbuchautorin. Wikipedia Das Buch Walter bekommt ein Weihnachtsgeschenk: Kurzbericht Amazon: Walter ist keine gewöhnliche Ratte, denn er kann lesen. Kein Wunder, dass er sich nach Sir Walter Scott benannt hat! Er lebt im Haus von Miss Pomeroy, einer alten Dame, die Kinderbücher schreibt und eine herrliche Bibliothek besitzt. Dort macht Walter jedoch eines Tages eine erschütternde Entdeckung: Der Held in Miss Pomeroys Kinderbüchern ist ausgerechnet eine Maus! Walter, der als kultivierte Ratte sehr unter dem schlechten Ruf seiner Artgenossen leidet, ist zutiefst gekränkt und beschließt, Miss Pomeroy einen Brief zu schreiben. So beginnt eine ungewöhnliche Freundschaft. Und am Weihnachtstag wartet eine wunderbare Überraschung auf Walter ... Eine poetisch erzählte Weihnachtsgeschichte mit filigran-schönen Federzeichnungen von Donna Diamond. Meine Meinung zu diesem absolut genialen Buch: Die Ratte sowie Frau Miss Pomeroys sind sehr gute herausgearbeitete Figuren. Die Bilder sind absolut genial gezeichnet (selbst als Ebook) und man kann so richtig mitfühlen mit der Ratte die sich ärgert das Mäuse besser davon kommen. Auch stellt er dadurch eine Menge von Mäusebüchern vor, die bestimmt so mancher schon kennt. Ich kannte auf jeden Hermux Tantamoq ein wirklich schönes Abenteuer mit Mäusen. Die Ratte Walter erzählt so von seinem Leben in dem Hause der Schriftstellerin, irgendwann stellt er sich ihr vor durch einen, tja lest es selbst ;) dadurch geschieht etwas unfassbares die beiden werden Freunde. Und zu Weihnachten wie der Titel schon sagt gibt es ganz besondere süße kleine Weihnachtsgeschenke. Warum ich das Buch euch empfehlen möchte: 1) die Illustrationen, sie sind so süß und wunderbar gezeichnet, bei jeder Illustration dachte ich mir, die muss ich nachzeichnen. 2) die Geschichte ist für Jung und Alt geeignet. Kinder werden mit ihren Herzensaugen etwas anderes wahr nehmen als wir Erwachsene, dennoch ist es so schön. 3) Ein Buch in dem andere Bücher vorgestellt werden, und das finde ich immer cool. 4) es ist eine schöne Kurzgeschichte die zur Adventszeit echt passend ist. Ich für mich entdeckte kein Minus in diesem Buch. Und konnte die Geschichte nicht aus meiner Hand legen.

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Leserunde zu "Frauen und Bücher" von Stefan Bollmann

    Frauen und Bücher
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Frauen und Bücher - eine Leidenschaft mit Folgen Wussten Sie, dass Marilyn Monroe eine passionierte Leserin war und eines ihrer Lieblingsbücher der »Ulysses« von James Joyce? Dass der Studienabbrecher Friedrich Gottlieb Klopstock 1750 die Dichterlesung erfand, als er einer Schar junger Frauen seine Oden vortrug und dafür Küsse kassierte? Dass Jane Austen nur Frauen für voll nahm, die Romane lieben? Oder dass vor 150 Jahren Eugenie Marlitt, eine entlassene Vorleserin, zur ersten Bestsellerautorin der Welt aufstieg? Diese und eine Fülle anderer Begebenheiten lässt Stefan Bollmann in einem unterhaltsam geschriebenen Panorama lebendig werden, das von Klopstocks Zeit bis in die Gegenwart führt und von aktuellen Phänomenen wie Fanfiction und "Shades of Grey" berichtet. Zugleich erzählt er eine überraschend andere Geschichte des Lesens, seiner Macht und Magie. Lesen kann Leben und Lieben verändern. Ein Buch für Frauen, die leidenschaftlich gern lesen – und aus dem Männer erfahren, was ihre Frauen meinen, wenn sie sagen: »Jetzt nicht! Ich lese!« Leseprobe Viel mehr muss ich zu diesem wunderbaren neuen Buch von Sachbuchautor Stefan Bollmann wohl nicht schreiben - es könnte kaum besser zu LovelyBooks und uns Leserinnen passen. Gemeinsam mit der DVA suchen wir 25 Testleserinnen, die "Frauen und Bücher" gemeinsam mit uns studieren, es diskutieren, in den Seiten schwelgen und natürlich eine Rezension dazu schreiben. Für Eure Bewerbung vollendet einfach folgenden Satz: Ich liebe Lesen, weil ... Stefan Bollmann, geboren 1958, promovierte nach einem Studium der Literatur, Geschichte und Philosophie über Thomas Mann. 1998 vertauschte er den Beruf des Hochschullehrers mit dem des Lektors in Publikumsverlagen. Stefan Bollmann hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Mit seinen Bestsellern „Frauen, die lesen, sind gefährlich“ (2005) sowie „Frauen, die lesen, sind gefährlich und klug“ (2010), beide erschienen im Elisabeth Sandmann Verlag, ist er dem Wandel der Lesekultur nachgegangen und hat den Boom des Themas mit angestoßen. Seine Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt und verkauften sich annähernd eine halbe Million Mal.

    Mehr
    • 643
  • Leserunde zu "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews

    Weihnachtsglitzern
    muchobooklove

    muchobooklove

    Das Fest der Liebe mit der Autorin des Bestsellers ›Die Sommerfrauen‹ Man mag es kaum glauben, aber bald ist es schon wieder soweit: Das Fest der Liebe und der Familie steht vor der Tür! Das ist die perfekte Gelegenheit, um es sich mit dem neuen Buch von Mary Kay Andrews gemütlich zu machen und in Weihnachtsstimmung zu bringen. Bei "Weihnachtsglitzern" ist Sternenfunkeln inklusive! Mehr zum Buch: Eloise Foley liebt Weihnachten. Für sie ist es eine Zeit der Wunder und Träume, die schönsten Tage des Jahres. Sie freut sich auf gemütliche Abende im Kreise der Familie und mit ihrem Freund Daniel. Der sieht Weihnachten allerdings in einem ganz andern Licht, denn Daniel besitzt ein Restaurant und hat im Dezember kaum Zeit für Eloise. Nun bleibt ihr umso mehr Zeit bleibt, sich um ihr kleines Antiquitätengeschäft zu kümmern. Ganz besonders freut sich Eloise auf den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah, und sie dekoriert liebevoll ihr Antiquitätengeschäft. In einer alten Kiste findet sie eine blaue, glitzernde Brosche in Form eines Weihnachtsbaums. Davon inspiriert erschafft sie die Weihnachtswunderwelt »Blue Christmas«, passend zum berühmten Elvis-Presley-Song. Doch an einem chaotischen Verkaufstag verschwindet die Brosche – und eine geheimnisvolle Fremde hinterlässt Eloise Geschenke an den seltsamsten Orten. Purer Zufall oder wahre Weihnachtsmagie? Leseprobe Mehr über Mary Kay Andrews: Mary Kay Andrews wuchs in Florida auf, studierte in Georgia Journalismus und arbeitete dann einige Jahre als Redakteurin. Inzwischen hat sie mehrere Romane veröffentlicht und unterrichtet Kreatives Schreiben. Mary Kay Andrews lebt mit ihrer Familie in Atlanta, aber in ihrer Freizeit zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, eine wunderschöne Insel vor der Küste Georgias, USA. Ihre in Deutschland erschienenen Romane ›Die Sommerfrauen‹ und ›Sommerprickeln‹ sind große Bestseller. Möchtest du dich schon in Weihnachtsstimmung bringen und eine berührende Geschichte über die Familie, die Liebe und eine Menge Überraschungen lesen? Dann bewirb dich jetzt für eins von 20 Leseexemplaren, die wir gemeinsam mit dem Fischer Verlag für diese Leserunde* vergeben! Verfasse dazu hier einen Beitrag und verrate uns bis einschließlich 13. Oktober die Antwort auf folgende Frage: Wie sieht deine perfekte Weihnachtsdekoration aus und in welcher Farbe würdest du sie gestalten? *Im Gewinnfall sind eine Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig!

    Mehr
    • 535
  • Rezension zu "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" von Barbara Wersba

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    Moena

    Moena

    09. January 2013 um 19:16

    Schon beim Auspacken habe ich mich in dieses Buch verliebt. Die Gestaltung ist passend zur Geschichte und der Leinenstreifen am Buchrücken und das rote Vorsatzpapier wirken weihnachtlich. Innen finden sich dann 21 schwarz-weiße Federzeichnungen, die den Text wunderschön und passend illustrieren. Aber auch die Charaktere der kurzen Geschichte habe ich schnell ins Herz geschlossen. Walter ist eine betagte Ratte. Er kam mit einer besonderen Gabe zur Welt: er kann lesen. Und das tut er auch mit Hingabe. Kein Wunder, dass er sich nach Sir Walter Scott benannt hat. Am liebsten liest Walter übrigens nachts - dumm nur, dass er die unglückliche Angewohnheit hat, die Kerzen zu fressen, die ihm dabei Licht spenden sollten. Walter ist traurig über den schlechten Ruf seiner Art, schließlich ist er - wie die meisten seiner Artgenossen - immer liebenswürdig, sauber und rücksichtsvoll. Er liebt Ordnung, ganz im Gegensatz zu Miss Pomeroy, in deren Haus er sich eingerichtet hat. Die alte Dame ist Schriftstellerin von Kinderbüchern und schert sich kaum um gängige Regeln. So schreibt sie allen technischen Fortschritts zum Trotz immer noch auf einer alten Schreibmaschine und das am liebsten in ihrem verschlissenen blauen Bademantel und mit einem Bleistift im Haar. In der Küche ist sie nachlässig, was Walter den einen oder anderen Imbiss beschert, und auch sonst ist sie heillos unordentlich. Die Post bleibt da schon mal ungeöffnet liegen, während Miss Pomeroy beim Fernsehen Weißwein trinkt und laute Kommentare über den Film abgibt. Doch bei alldem bleibt Walter nicht verborgen, wie einsam seine Mitbewohnerin ist. Nie bekommt sie Besuch und sie hat (zum Glück!) auch keine Katze. Walter nimmt schließlich Kontakt zu ihr auf. Da er lesen kann, kann er natürlich auch schreiben, und so beginnt ein amüsanter und interessanter Briefwechsel zwischen Autorin und Ratte. Anfangs noch recht wortkarg, wird die alte Dame bald zur geliebten Gesprächspartnerin und am Ende ... tja, am Ende erwartet Walter sogar ein Weihnachtsgeschenk. Fazit: Eine süße Weihnachtsgeschichte über eine Leseratte und die Liebe zum geschriebenen Wort. Mit knapp fünfzehn Euro zwar recht teuer für ein so dünnes Buch, aber die Geschichte und die wunderschöne Aufmachung sind jeden Cent wert.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" von Barbara Wersba

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    IraWira

    IraWira

    "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" ist ein Buch, das bei uns seit Jahren zu Weihnachten dazugehört und das ich auch zwischendurch gerne einmal in die Hand nehme. Nicht nur die liebenswerte Geschichte über die Annäherung der beiden Protagonisten, Miss Pomeroy, der Schriftstellerin und Walter, der belesenen Ratte, der zutiefst entsetzt ist, als er feststellen muss, dass Miss Pomeroy ausgerechnet Bücher über Mäuse schreibt, fesselt mich immer wieder aufs Neue. Diese Annäherung wird sehr liebevoll dargestellt, man bangt als Leser mit Walter, wie denn Miss Pomeroys Reaktion sein wird, als er ihr seinen Brief schreibt und hofft auf eine glückliche Entwicklung. Abgerundet wird das Ganze aber noch durch die unwahrscheinlichen schönen und treffenden Illustrationen, die nicht nur ich hier immer wieder gerne ansehe. Ein wirklich schönes, unwahrscheinlich liebes Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" von Barbara Wersba

    Ein Weihnachtsgeschenk für Walter
    capkirki

    capkirki

    24. November 2011 um 11:20

    Walter ist eine ganz besondere Ratte. Walter kann lesen! Was für ein Glück, dass er sich ausgerechnet bei der Kinderbuchautorin Miss Pomeroy eingenistet hat. So steht ihm eine herrlich grosse Bibliothek zur Verfügung und auch in der Küche gibt es immer genug Leckereien für ihn. Doch eines Tages entdeckt er, dass Miss Pomeroy nicht irgendwelche Bücher schreibt, nein, sie schreibt Bücher über Mäuse! Walter ist zutiefst getroffen, beschliesst dann aber, mit der alten Dame in Kontakt zu treten. In ihrem Arbeitszimmer schreibt er den ersten Brief und was dann passiert, müsst ihr selber lesen :) Ein durch und durch zauberhaftes Büchlein mit wunderbaren Zeichnungen - nicht nur für Kinder!

    Mehr
  • weitere