Barbara Wood Das Perlenmädchen

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 132 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(24)
(33)
(20)
(13)
(8)

Inhaltsangabe zu „Das Perlenmädchen“ von Barbara Wood

Ausdrucksstark, atmosphärisch, anders: die neue Wood

Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird…

Eine Saga voller Exotik und Spannung von Bestsellerautorin Barbara Wood.

Exotisch schön

— Yoyomaus

Fesselnd und traurig schön.

— Phos4flaire

Schöne Beschreibung der mexikanischen Kultur, aber naive Charaktere und zähe Geschichte

— sommerlese

Mein bisher absolutes Lieblingsbuch!

— adventurously

Etwas naiver Abenteuerroman zur Zeit der Maya-Hochkultur. Das letzte Drittel zieht sich wie Klebstoff.

— CorinnaSmiles

Ich werde auch nicht fertig mit dem Buch. Nebenbei habe ich wohl an die 6 Bücher paraleel ausgelesen.

— Armillee

Stöbern in Liebesromane

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Gewohnt charmanter Schreibstil der Autorin, aber wenig kreative Geschichte mit einem zu teenagerhaften Verhalten der Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

Die Inselgärtnerin

Leichte, unterhaltsame Sommerlektüre, die man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

SaBineBe

Landeierforschung

humorvolle leichte Unterhaltung, die mit den Klischees spielt

Kathrin_Schroeder

Die letzte erste Nacht

Eine wunderschöne Geschichte.

Amanda95

Die kleine Inselbuchhandlung

Das perfekte Buch zum Abschalten.

Marvey

Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

eine schöne Liebesgeschichte, aber mir fehlte ein wenig der Tiefgang

searchingsformorebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Exotisch schön

    Das Perlenmädchen

    Yoyomaus

    15. February 2017 um 08:09

    Zum Inhalt: Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird… Einst wurde Tonina in einem Körbchen, mit einem Kelch und Einer Decke aus dem Meer gezogen, um auf einer weit entfernten Insel aufzuwachsen. Als ihr Großvater erkennt, dass sie in Gefahr ist, beschließt er die beste Perlentaucherin seines Stammes wieder dort hin zurück zu schicken, wo sie hergekommen ist. Unter dem Vorwand, dass er eine seltene Pflanze benötigt, um seine Krankheit zu heilen, kann er Tonina davon überzeugen aufzubrechen. Gemeinsam mit weiteren Leuten aus dem Dorf soll die große Überfahrt beginnen, doch einzig Tonina schafft es ans Festland. Dort gelangt das Mädchen in die Hauptstadt des Maya-Reiches, wo sie den talentierten Spieler Chac begegnet. Zwischen den beiden kommt es zu einer zarten Liebe, obwohl Chac bereits verheiratet ist. Als Chac und Tonina jedoch einer Intrige anheim fallen, sollen sie den Opfertod erleiden. Es gelingt Tonina sich und Chac davor zu bewahren. Doch fortan muss sie immer auf der Hut sein, denn der Übeltäter macht sich auf ihre Spur, um sie und Chac leiden zu sehen. Auf ihrer Flucht begegnet Tonina so manchen Menschen, die sie ins Herz schließen, aber auch ihre eigene Vergangenheit wird völlig neu aufgerollt und die Liebe zu Chac wird immer wieder auf eine harte Probe gestellt. "Das Perlenmädchen" aus der Feder von Barbara Wood ist in meinen Augen ein kleiner Epos. Die Autorin entführt in das Leben und die Sitten der Maya-Kulturen, die so fortschrittlich aber auch so grausam waren. Barbara Wood versteht es Spannungen aufzubauen, immer wieder neue Wendungen mit ins Spiel zu bringen und so detailliert zu schreiben, dass man denkt, dass man direkt mit in der Geschichte ist. Für ihre Geschichte hat sich die Autorin sehr viel Wissen angeeignet und beschreibt dieses detailliert in dem Roman. Der Leser bekommt also nicht nur eine schöne Liebes- beziehungsweise Abenteuergeschichte präsentiert, sondern lernt beim lesen auch noch etwas dazu. So erfahren wir, dass es bei den Maya "in" war, den Kindern die Köpfe abzubinden, um diese in bestimmte Formen zu bringen. Obwohl sie so fortschrittlich waren, verehrten sie ihre Götter und zelebrierten dies sehr blutig. Fußball gab es bereits in einem gewissen Sinne auch schon. Das Spiel wird detailliert beschrieben, denn Chac ist der erste Spieler. Dass er damit aber sein Leben auf´s Spiel setzt, das schockiert. Denn der Führer der Mannschaft, die das Spiel verliert wurde zu der damaligen Zeit einfach öffentlich hingerichtet.  Die Geschichte um Tonina beginnt auf der kleinen Insel, wo sie als Perlensucherin lebt. Man erfährt, wie sie zu ihren Großeltern gekommen ist, warum sie das Kind aufgenommen haben und was sie in Tonina sehen. Sie scheint ein recht unbeschwertes Leben zu führen. Doch das ändert sich schlagartig. Tonina auf ihrer Reise zu begleiten ist interessant. Man muss ihren Mut bewundern und ihre Art. Sie scheint immer fröhlich zu sein und bedacht. Nie scheint sie einen Groll zu hegen. Beherzt geht sie an ihre Aufgabe und versucht immer das beste aus ihrer Situation zu machen. Dass das Schicksal es nicht immer gut mit ihr meint ist fast schon frevelhaft und doch lässt sie sich nicht unterkriegen. Man muss sie einfach mögen. Fast ist man schon böse auf Barbara Wood, wenn man liest, was sie mit Tonina so alles anstellt. Sicher ist es zu der damaligen Zeit so krass gewesen, aber so ein bisschen weh tut einem das dann schon. Was mir an dem Buch nicht so gut gefallen hat war, dass manche Szenen sich so elendig lang gezogen haben und die Autorin wirklich bis in die letzte Ecke ausgeholt hat. Das hat mich dann doch ab und an einnicken lassen. Auch so manche Szene, wenn auch wirklich herzlich gemeint ist mir dann doch zu sehr herbei gezwungen gewesen. So trifft Tonina zufällig auf ihre Mutter, die in einer Höhle lebt und nicht von dort fliehen kann, weil sie nicht schwimmen kann. Dass die gute Frau dort aber schon Ewigkeiten lebt und scheinbar alles hat, was sie braucht schien mir doch recht unlogisch. Auch, dass Tonina immer wieder auffindbar ist, besonders für den Gegenspieler ist in meinen Augen weit her geholt. Wann hätte man wohl besser abtauchen können, als zu jener Zeit?  Empfehlen möchte ich das Buch allen Leserinnen, die eine epische Liebesgeschichte mit viel Drama und geschichtlichem Hintergrund suchen. Mit Barbara Woods "Perlenmädchen" ist man hier bestens beraten. Wer viel Action sucht, sollte hier die Finger davon lassen. In meinen Augen ist das Perlenmädchen wirklich etwas Seichtes für ruhige Momente. Idee: 5/5 Charaktere: 5/5 Logik: 4/5 Emotionen: 4/5 Spannung: 4/5 Gesamt: 4/5

    Mehr
    • 2
  • Langweilige Liebesgeschichte

    Das Perlenmädchen

    sommerlese

    07. January 2016 um 15:41

    "*Barbara Wood*" zeigt in ihrem Roman "*Das Perlenmädchen*" einen Einblick in die frühen Kulturen Mexikos. Tonina ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber sie muss von ihrer Perleninsel fort, allein aufs Festland, um dort eine heilbringende Pflanue zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Sie kommt in die Hauptstadt des Maya-Reiches und trifft in den berühmten Gärten des Palastes den Wettkämpfer Chac. Chac und Tonina werden ausgesucht, am heiligen Ort Chichen Itza als Gottesopfer zu sterben. Doch Tonina gelingt die Rettung Chacs und die Flucht aus der Mayastadt und erfährt auf diesem Weg das Geheimnis ihrer eigenen Herkunft. Sehr interessant werden mit großer Detailvielfalt die Kulturen der Mayas und Azteken beleuchtet und man taucht ein in eine längst vergangene Kultur. Hier werden berühmte Bauwerke und deren Bedeutung für die Mayas, sowie frühe Heilmethoden und Heilkräuter anschaulich von der Autorin beschrieben. Man erfährt wie die ersten Entdecker, die Wikinger ins Land kamen. Soweit so gut: danach entwickelt sich die Handlung eher zähflüssig und wie eine simple Liebesgeschichte gestrickt. Es ist häufig von Vorbestimmung die Rede und die Figuren haben entweder absolut guten Charakter oder sind einfach nur schlecht. Sie entwickeln sich nicht zu wahren Persönlichkeiten. Die Handlung wirkt langatmig und die Geschehnisse zeigen keine große Spannung auf. Wenn ein Kapitel abrupt endet, hofft man auf fesselnde Weiterführung des Themas, aber es setzt ohne weitere Info über die Zwischenzeit später ein. Leider häufen sich auch Zufälle sehr oft. Dieser Roman hat mich nicht erreicht und die Handlung um die Liebesgeschichte ist mir zu konstruiert. Ich hatte mehr erwartet und kenne bessere Romane von Barbara Wood.

    Mehr
  • Frühlings-Lese-Marathon vom 6.-8. März 2015!

    Queenelyza

    Ihr Lieben, wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon! Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt. Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen! Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben. Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!

    Mehr
    • 76
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • eBook Kommentar zu Das Perlenmädchen von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Eve Pagers

    16. November 2014 um 16:43 via eBook 'Das Perlenmädchen'

    In typischer Barbara Wood Manier wird in diesem Buch die Geschichte des Mädchens Tonina beschrieben die eine Wandlung von einer Unbeschwerten Perlentaucherin zur echten Mexica und durchmacht und dadurch ihre Identität findet! Sehr anschaulich wird das historische und zerrissene Mexiko beschrieben! Teilweise spannend aber auf jeden Fall interessant und sehr gut zu lesen! Ein Stoff der sich endlich wieder von den ersten Büchern, die ja alle durchaus austauschbar waren,abhebt!

    Mehr
  • Das Perlenmädchen

    Das Perlenmädchen

    carpe

    28. February 2014 um 16:51

    Kurzgefasst: Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird … Ich muss sagen, ich war irgendwie enttäuscht von diesem Buch. Trotz recht flüssigem Schreibstil und relativ spannenden Beginn kam kein Pfiff in das Buch. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin und zog sich teilweise auch sehr in die Länge. Ich fand die 600 Seiten einfach nur zu lang. Die Geschichte hätte um einige Seiten kürzer sein können, wenn dieses nervige Hin und Her weggeblieben wäre. Positiv zu erwähnen ist, dass das Buch recht gute Einblicke in die Kultur der Maya gibt - sofern sie der Wahrheit entsprechen, was ich nicht beurteilen kann. Leider hat es Frau Wood auch versäumt Anmerkungen zu schreiben und auch eine Begriffserklärung fehlt. Diese wäre an einigen Stellen des Buches durchaus hilfreich. Fazit: Ein Buch, was mich persönlich nicht überzegt hat. Man kann es lesen, muss aber nicht. Barbara Wood kann es auch besser.

    Mehr
  • Das Perlenmädchen

    Das Perlenmädchen

    DremCatcher

    27. January 2014 um 20:04

    Klappentext: Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird... Meine Meinung: Ein Tolles Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte. Der Spannungsbogen hielt bis zum ende hin. Immer wieder wurde ich von anderen Handlungen überrascht. Ich dachte schon oft -jetzt passiert das und jenes- aber es geschah etwas völlig anderes. Meinte Mutter hatte mir das Buch am Herzen gelegt und ich kann es nur wärmsten empfehlen. Das Ende musste ich leider zweimal lesen, da ich den Epilog nicht ganz so verstand. Fazit: Eine Liebesgeschichte auf Umwegen, mit vielen Höhen und tiefen. Die wirklich unter die Haut geht und am ende einen zu seufzten bringt. Das Buch ist nicht nur ein überbrücker der Langeweile sondern ein Roman der zum weiter lesen zwingt.

    Mehr
  • Das Perlenmädchen

    Das Perlenmädchen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. April 2013 um 17:33

    In "Das Perlenmädchen" geht es um die junge Tonina, die ihre Heima verlässt, um eine heilende Blume zu finden. Auf ihrer Reise findet sie neue Freunde, aber auch Feinde. Nach und nach entdeckt Tonina, dass ihre Wurzeln nicht auf den Perleninseln zu finden sind, sondern im sagenumwogenen Mexica. ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Nach einem dreiviertel Jahr habe ich es endlich geschafft, dieses Buch durchzulesen. Es war einfach stink langweilig und auch nicht gerade leicht zu lesen, weil ständig irgendwelche nicht aussprechbaren Namen und Orte genannte wurden. Auch die Geschichten über die ganzen Götter waren sehr ermüdend und manchmal echt verwirrend. Ich habe irgendwann den Überblick verloren, wo genau die Geschichte gerade spielt, in welchem Land, bei welchem Stamm usw. Mir ging es nachher nur noch darum zu erfahren, ob Tonina und Chac zusammen kommen. Ein totaler Flop.  

    Mehr
  • Das Perlenmädchen von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    thiefladyXmysteriousKatha

    18. March 2013 um 15:46

    Mein erstes Buch von Barbara Wood und sicherlich nicht mein letztes. Ein Buch über die Maya und die Azteken. Kurzbeschreibung Ausdrucksstark, atmosphärisch, anders: die neue Wood Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird Eine Saga voller Exotik und Spannung von Bestsellerautorin Barbara Wood. http://www.amazon.de/Das-Perlenm%C3%A4dchen-Barbara-Wood/dp/3596158842/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1363615393&sr=8-1 Inhalt In dem Buch geht es um die 21-jährige Tonina, welche auf einer der Perleninseln aufgewachsen ist. Tonina ist nicht wie die anderen Inselbewohner, sie sieht anders aus, ist viel größer und kein Mann interessiert sich für sie. Dennoch ist sie eine gute Perlentaucherin. Sie wundert sich sehr als der junge Marcu um sie wirbt. Er fordert sie zu einem Duell heraus und die beiden tauchen um die Wette. Dabei kommt Marcu fast ums Leben, doch Tonina rettet ihn. Der junge Mann ist allerdings sehr in seinem Stolz verletzt und wütend auf Tonina. Daher will ihre Großmutter Tonina retten und schickt sie ans Festland. Dort soll sie die rote Blume finden, ein Heilmittel für ihren kranken Großvater. Tonina reist nach Mayapan, der Stadt der Mayas. Auf dem Weg lernt sie Tapferer Adler und Einauge kennen, welche sie begleiten. Im Palast von Mayapan trifft Tonina auf Chac, den Ballspieler. Die beiden fühlen sich direkt mit einander verbunden. Während ihrer Zeit in Mayapan lebt Tonina im Hause von Chac. Doch dann wird seine Frau Paluma getötet. Chac muss ihre Seele retten. Doch als er die Götter verflucht soll er hingerichtet werden. Tonina rettet ihm das Leben und er reist mit ihr mit, da er von nun an in ihrer Schuld steht. Die beiden verlieben sich in eindander, doch ihre Liebe scheint von den Göttern nicht gewollt zu sein. Tonina hofft die rote Blume zu finden doch auf ihrer Reise mit Chac findet sie einiges über sich selbst heraus. Viele Abenteuer warten auf die beiden. Cover Ich besitze die Bertelsmann-Ausagbe, welche ich persönlich viel schöner finde, als das Original. Meine Ausgabe ist schwarz und man sieht ein wunderschönes Mädchen mit einem Blauen Schmetterling auf der Hand. Tolle Gestaltung, allerdings ist die Qualität nicht sehr gut. Der Einband geht schnell kaputt und bekommt Dellen. Meinung Ich muss zugeben, dass ich sehr lange an diesem Buch gelesen habe. Ich kann nicht genau sagen woran es lag. Ich hatte bei dem grauen Winterwetter einfach keine Lust über exotische Länder zu lesen. Es hat mich irgendwie deprimiert. Trotzdem fand ich die Geschichte super spannend und fesselnd. Toll waren die Beschreibungen über die Schauplätze. Außerdem mochte ich Chac unheimlich gerne. Auch Tonina war sehr interessant, sie wirkte sehr stark und sie hat sich im Laufe des Buches schnell weiter entwickelt. Man lernt in diesem Buch viel über den Glauben der Maya und über die Entstehung des Volkes „Azteken“ . Was ich nicht mochte war die kleine Schrift in meiner Ausgabe, dadurch habe ich nie viele Seiten gelesen und kam schnell aus der Ges heraus. Manchmal war es auch etwas langatmig. Dennoch gebe ich 4 Sterne, denn die positiven Punkte des Buches und Barbara Woods Schreibstil haben mich überzeugt. Viel Spaß mit dem Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Phini

    25. February 2013 um 12:23

    Inhalt Sie ist die beste Perlentaucherin ihres Stammes. Aber Tonina darf nicht auf der tropischen Insel bleiben, die ihre Heimat ist. Allein muss sie auf das Festland, um dort die heilbringende Pflanze zu suchen, die das Leben ihres Großvaters retten kann. Ihr Ziel ist die Hauptstadt des Maya-Reiches. In den legendären Gärten des Herrscherpalastes trifft sie auf den berühmten Wettkämpfer Chac. Unwissentlich wird sie zum Werkzeug einer Intrige, durch die Chac und sie am heiligen Ort Chichen Itza den Opfertod erleiden sollen. Tonina gelingt das Unmögliche: Sie rettet Chacs Leben. Aber damit gerät sie selbst in Gefahr. Als sie aus der Mayastadt flüchtet, weiß sie noch nicht, dass ihr abenteuerlicher Weg sie zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft führen wird. Autorin Barbara Wood wurde in England geboren, lebt aber seit ihrer Kindheit in den Vereinigten Staaten. Sie arbeitete u.a. als Kellnerin und Hunde-Sitterin, dann zehn Jahre lang als technische Assistentin im OP-Bereich eines Krankenhauses. Seit 1980 widmete sie sich dem Schreiben. Die Recherchen für ihre Bücher führten sie um die ganze Welt. Barbara Woods Romane sind internationale Bestseller und in 30 Sprachen übersetzt. Meine Meinung Das ist schon eher die Barbara Wood nach meinem Geschmack, - nachdem mir ihr letzter Roman, den ich gelesen habe, ja nicht so gefallen hat. Die Charaktere in dem Roman haben mir ganz gut gefallen, auch die Geschichte war interessant - aber beides hat mich nicht vom Hocker gerissen. Die Fallen in die die Gruppe um Tonina immer wieder hinein tappten sowie die Namen einiger Charaktere haben mich schon sehr gestört. Aber die Handlung um die Hauptcharaktere und auch die Exotik in dem Roman haben mir gut gefallen. Fazit Ein Roman für zwischen durch, an den man nicht zu Hohe Erwartungen haben sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Wiesnschneckle

    18. November 2012 um 08:04

    Die Geschichte handelt anfänglich von den Inseln und ihren Bewohnern, ein einfaches aber gutes Leben. Nur Saria (als Baby auf der Insel angespült worden) fühlt sich als aussenseiterin. Sie bricht auf zum sagenumwobenen Festland um ihre Familie zu retten. Bis dorthin war die Geschichte noch sehr schön... Leider ist Saria eine derart naive und herzensgute Frau zu absolut jedem das es irgendwann peinlich wird. Genauso wie der verlauf der Geschichte, das Ende ist nämlich sehr zäh und besonders lächerlich. Schade eigentlich, weil es wirklich gut angefangen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Armillee

    26. July 2012 um 15:14

    Ja, die Kultur war sicher sehr faszinierend. Und die Zeiten waren unsicher und schwer. Aber die Protagonisten, damit konnte ich mich nicht anfreunden. Das ging nicht in die Tiefe. Mich nervte auch die Naivität der Charaktere. Sehr langweilig. Kaum Spannung oder Überraschungen.Und das bei gut 600 Seiten...! Ich hab mich durch die Seiten gequält und immer ein anderes Buch nebenher gelesen. (über 10 sind es geworden). Das was hier wirklich schön ist...: der Schutzumschlag. Daraus kann ich ein wirklich schönes Lesezeichen basteln.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Buechermama85

    02. October 2011 um 17:11

    Es geht um Tonina von der Perleninsel. Sie ist zwar die beste Perlentaucherin allerdings ist sie auch eine Außenseiterin. Als Baby wurde sie in einem Weidenkorb auf die Insel geschwemmt und wird seither dort von einem kinderlosen Ehepaar aufgezogen. Eines Tages jedoch muss sie die Insel verlassen um Ihre wahre Familie zu finden. Auf ihrer aberteuerlichen und teilweise auch gefährlichen Reise lernt sie den Ballspeil Helden Chak kennen. _____________________________ Ich fand das Buch sehr unterhaltsam. Es ist Spannend und mit viel Liebe zum Detail geschrieben worden. Nachdem ich 2/3 des Buches gelesen hatte konnte ich es kaum noch aus den Händen legen. Die Story ist unheimlich toll und mit viel Hintergrundwissen über die Maya ausgeschmückt. Ich kann nur sagen.... lest das Buch!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    pat_ricia

    22. October 2010 um 12:48

    Schöne Geschichte. Etwas vorsehbar. Und eine Karte des Gebietes, wo die Gruppe hin- und herwandert wär sehr hilfreich.

  • Rezension zu "Das Perlenmädchen" von Barbara Wood

    Das Perlenmädchen

    Lesemaus85

    18. October 2010 um 16:47

    Tonina lebt auf der Perleninsel. Da sie als Baby im Meer ausgesetzt wurde und von einem Paar der Insel aufgenommen wurde, bleibt sie immer eine Außenseiterin. Unter einem Vorwand schickt ihre Großmutter sie auf das Festland um sie wieder zu ihrem richtigen Stamm zu bringen. In der Maya-Stadt trifft Tonina auf Chac, einen großen Sportler. Sie gerät in Intrigen und Machspiele. Als sie und Chac den Göttern geopfert werden sollen, kommen Ereignisse ins Rollen, die nicht nur Toninas und Chacs Leben ändern sollen, sonder auch das eines ganzen Volkes.... ***************************************************** Die Geschichte und der Schreibstil haben mich überhaupt nicht überzeugt. Langweilig, langatmig und ungläubwürdig reihen sich die Geschehnisse aneinander. Es gibt keine Person, mit der ich mich anfreunden konnte. Entweder sind sie abgrundtief böse oder so gut und rein, dass es schon wieder lächerlich wirkt. Alles ist in schwarz und weiß gehalten. Gut oder böse, kein Dazwischen. Ein Kapitel endet in einer spannende Situation und man denkt: Endlich, jetzt passiert mal was! Und dann setzt das neue Kapitel an einer Stelle ein, an der schon alles wieder erledigt ist. Ständig wird ein blutiger Kampf und eine hinterhältige Rache angedeutet, die sich dann aber in den nächsten 5 Zeilen wieder im Sande verläuft. Und die Zufälle häufen sich derart, dass es einfach nur lächerlich wirkt. Nein, tut mir leid, die Autorin konnte mich weder mit ihrem Stil noch mit ihren Ideen überzeugen. "Das Perlenmädchen" war das erste und letzte Buch, das ich von Frau Wood gelesen habe. Die Zeit kann man sich sparen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.