Barbara Wood Spur der Flammen

(100)

Lovelybooks Bewertung

  • 137 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 13 Rezensionen
(18)
(37)
(28)
(9)
(8)

Inhaltsangabe zu „Spur der Flammen“ von Barbara Wood

Als die junge Archäologin Candice an das Sterbebett ihres Professors gerufen wird, fordert er sie auf, eine mysteriöse Keilschrifttafel zu retten. Candice macht sich mit dessen Sohn, Detective Glenn Masters, auf die Suche – eine Suche, die beide in höchste Gefahr bringt. Candice und Glenn geraten in die Fänge eines rätselhaften Geheimbundes, denen jedes Mittel recht ist, um ihre Ziele durchzusetzen. Candice und Glenn müssen der Spur der Flammen folgen, um eine Gefahr ungeheuren Ausmaßes zu bannen.

Leider das schlechteste Buch von Barbara Wood das ich bis jetzt gelesen hab...

— Simba99
Simba99

Der Vielversprechende Anfang setzt sich leider nicht fort...

— Jungenmama
Jungenmama

Stöbern in Romane

June

Häuser die träumen, die große Liebe, Spannung, Intrigen, Überraschungen... Was will man mehr?

Schmunzlmaus

Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten

Stimmungsvolles Buch über die Leere und Langeweile. Sommerferien extra large.

MrsFraser

Ich, Eleanor Oliphant

Unglaublich bewegend und einzigartig!

leserattebremen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Riley kehrt zur Testamentseröffnung ihres Vaters in die Heimatstadt zurück. Beim Aufräumen im Elternhaus erfährt sie Erschreckendes.

Shellan16

Mittsommerleuchten

Eine seichte Sommerlektüre mit etwas unreifen Charakteren.

CanYouSeeMe

Der Brief

monotone Geschichte mit enttäuschendem Ende

minnie133

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Flammenspur verliert sich irgendwo

    Spur der Flammen
    sommerlese

    sommerlese

    24. November 2015 um 09:14

    Der Roman "*Die Spur der Flammen*" von "*Barbara Wood*" erschien erstmalig 2004 im "*Fischer Verlag*". Als die junge Archäologin Candice an das Sterbebett ihres Professors gerufen wird, fordert er sie auf, eine mysteriöse Keilschrifttafel zu retten. Candice macht sich mit dessen Sohn, Detective Glenn Masters, auf die Suche – eine Suche, die beide in höchste Gefahr bringt. Candice und Glenn geraten in die Fänge eines rätselhaften Geheimbundes. Die Bücher von Barbara Wood lese ich besonders gern und habe mich auch auf dieses Buch sehr gefreut. Leider kann es nicht mit ihren anderen Werken mithalten. Zum einen sind die Charaktere klischeehaft angelegt, völlig überzogen und durchaus farblos, sie sind durchweg austauschbar. Zum anderen ist die Handlung lediglich eine vorhersagbare und langatmige Aneinanderreihung von Szenen ohne Spannung. Aber was mich am meinsten enttäuscht hat, hier hat Frau Wood versucht, einen mysteriösen Roman wie Dan Brown zu schreiben, ist aber leider an dieser Aufgabe kläglich gescheitert. Spannung kommt hier jedenfalls nicht auf und der Plot ist einfach nur unlogisch und schleppend. Die historischen Hintergründe sind einfach nur ein bunter Haufen von alten ägyptischen Mythen, Geheimbünden und Bibellegenden. Das lässt an "*Illuminati*" denken, ist aber leider inhaltlich nicht so gelungen. Ich hatte Schwierigkeiten, dem Buch bis zum Ende zu folgen. Schade, denn die Autorin kann es wirklich besser. Nicht zu empfehlen, da gibt es bessere Bücher von Barbara Wood.

    Mehr
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Jemasija

    Jemasija

    18. December 2012 um 16:30

    Ich habe das Buch nur in der Gebunden AUsgabe

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Susi180

    Susi180

    21. November 2012 um 23:04

    sehr gutes buch und diesmal auch mehr spannung als liebe obwohl man von barbara wood ja eher die familiengeschichten gewohnt ist... mir hat dieses buch aus zwei gründen gefallen... erstmal ist die geschichte gut und flüssig geschrieben so das man die charaktäre gut kennenlernt und sich in die geschichte fallen lassen kann und zweitens finde ich dieses cover und den buchdeckel einfach super schön... ich kann dieses buch jedem empfehlen, und fans von barbara wood ja sowieso ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Ennilain

    Ennilain

    28. January 2012 um 17:54

    Nachdem Professor Masters bei einem scheinbaren Unfall schwer verletzt wird, lässt er die Ägyptologien Candice Amstrong an sein Krankenbett rufen. Sie soll für ihn den Stern von Babylon ausfindig machen und bergen. Dabei steht ihr der Sohn des Professor zur Seite – der Polizist Glenn Masters. Von Anfang an verbindet die beiden eine heimliche Leidenschaft füreinander, die sie jedoch bei der aufregenden Suche nach dem Stern von Babylon zurückdrängen müssen. Spur der Flammen war mein erstes Buch von Barbara Wood. Als ich es in den Händen hielt, kam mir gleich in den Sinn: „Das ist doch diese Schmunzettenschreiberin?!“ Derartige Literatur ist im Allgemeinen so gar nichts für mich. Kitsch und romantische Klischees schrecken mich ab. Dennoch wollte ich dem Buch eine Chance geben, denn der Klappentext klang so gar nicht nach Romantik und Kitsch. Viel mehr hörte es sich nach einem spannenden Thriller mit historischen Einflüssen an. Und das war es ja dann auch – irgendwie. Die Geschichte beginnt zunächst recht vielversprechend, auch wenn bereits im Prolog der erste große Kitsch auf mich wartete: “ Liebste, die Bücher sind kostbarer als mein armseliges Leben. Wir werden dereinst im Licht wieder vereint sein.“ Diesen Schmalz habe ich noch gutmütig hingenommen und bin in die eigentliche Geschichte eingestiegen. Dabei treffen wir die gescheiterte Ägyptologin Candice Amstrong, die zu allem Überfluss auch noch mit der Männerwelt angeschlossen hat. Wie gut trifft es sich da, dass sie am Sterbebett ihres Mentors Glenn kennenlernt, der so unheimlich stark und attraktiv wirkt. Kurz nachdem Candice dem Professor versprochen hat die Suche nach dem Stern von Babylon fortzusetzen, stirbt dieser. Zusammen mit Glenn beginnt sie zu forschen, doch nicht ungehindert. Noch jemand scheint großes Interesse an dem Stern zu haben. Es kommt zu Überfallen, Mord und allerlei anderem Wahnsinn. Aber egal wie brenzlig die Situation auch ist, es öffnet sich immer wieder ganz zufällig ein Türchen, dass unsere Protagonisten davon kommen lässt. Die klugen Köpfe unter euch können sogar jetzt schon raten, ob es ein Happy-End geben wird. Ich verrate es nicht ;) Was die Handlung immer noch einigermaßen auf den Boden der Tatsachen geholt hat, waren Einschübe aus der Vergangenheit, welche die Geschichte des Geheimbundes, der eine ganz zentrale Rolle spielt, beschreiben. Das Ende ist aber dann so absurd und unglaubwürdig, dass auch das letzte Fünkchen Authentizität verloren geht. Da hilft auch nicht der einfache, aber angenehme Schreibstil von Barbara Wood, der zumindest einen gewissen Lesespaß bereitet. Das Buch liest sich allgemein sehr flüssig. Ich habe mich nicht mal gelangweilt. Nur mit dem Kopf habe ich geschüttelt. Mehr viel mir auch nicht zu dem Cover ein. Es ist ansich nicht schlecht, aber ich weiß leider bis heute nicht, was die Frau im Blümchenkleid am Strand mit der eigentlichen Handlung zu tun hat. Das Cover lässt auf einen ganz anderen Inhalt schließen. Fazit: Spur der Flammen von Barbara Wood ist ein völlig überladener, verworrener und kitschiger Roman, der wohl den Anschein eines Thrillers erwecken soll, dabei aber auf halber Strecke scheitert. Mit guten Gewissen kann ich dieses Buch niemanden empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    vormi

    vormi

    09. September 2011 um 23:52

    Eines der neueren Bücher von Barbara Wood.
    Gewohnt spannend und flüssiger Schreibstil.
    Ich habe es schon vor ein paar Jahren gelesen, noch bevor ich Dan Brown entdeckt hatte.
    Denn dieses Buch beschäftigt sich mit der Bibel, alten Texten und Archäologie.
    Mir hat es richtig gut gefallen, aber ich hatte schon früher gerne Barbara Wood Bücher gelesen.

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    LiesaB

    LiesaB

    Die junge Archäologin Candice wird mitten in der Nacht an das Sterbebett ihres einstigen Professors gerufen. Dieser nimmt ihr das Versprechen ab, nach einer mysteriösen Keilschrifttafel aus längst vergangener Zeit zu suchen, die von großem Interesse für eine geheime internationale Verbindung ist. Das allein klang so gut, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Geschichte fängt viel versprechend an. Ich habe schon mehrere Bücher von Barbara Wood gelesen, die mir sehr gut gefallen haben. Auch hier schreibt sie in ihrer gewohnt flüssigen Art. Allerdings wurde die Geschichte mit zunehmendem Fortschreiten banaler. War zu Beginn noch eine gewisse Spannung zu spüren, langweilte ich mich mit wachsender Seitenzahl immer mehr. Als ich endlich die letzte Seite gelesen hatte, war ich froh, dass es zu Ende war. Für mich ist "Spur der Flammen" eins der schlechteren Bücher von Barbara Wood. Leser, die gern Abenteuerromane lesen, und nicht allzu viel Wert auf Niveau legen, könnten dieses Buch dennoch spannend finden. Man kann es lesen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Kitsune87

    Kitsune87

    Ihre Bücher sind nicht so kitschig wie manche sagen. Okay, die Filme mit Wayne sind es wahrscheinlich aber wer will schon die Filme sehen? ;)

    • 2
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Millie

    Millie

    04. October 2010 um 23:47

    Ein spannender Roman à la Barbara Wood, wie man sie kennt und liebt! Ich war am Wochenende stundenlang mit der Deutschen Bahn unterwegs, dafür war das genau die richtige Lektüre: Spannung, Abenteuer, Mystik, Liebe, historische Abstecher... eine gelungene Mischung, um mir die Langeweile zu vertreiben und mich gut zu unterhalten :))

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    cvcoconut

    cvcoconut

    25. May 2010 um 19:51

    Eine Mischung aus Krimi, Thriller und Action. Es ist absolut spannend und liest sich sehr schnell. Wirft am Schluß aber auch einige Glaubensfragen der Kirche auf.

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Thrill

    Thrill

    23. December 2009 um 10:47

    Spur der flammen ist mein erstes barbara wood buch. Ich muss sagen, ich fand es einfach furchtbar schlecht! Die Story möchte ich hier jetzt nicht nochmals beschreiben, da ich dazu auch einfach keine lust habe. Kurzum der roman dümpelt und holpert vor sich hin und ich ärgere mich mal wieder, dass ich unbedingt ein buch fertig lesen will, wenn ich es angefangen habe. Es wäre mir viel ärger erspart geblieben, hätte ich das buch auf seite 5 einfach wieder weggelegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. November 2009 um 14:30

    Nach-Lese in meinem Blog

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Scoobidoo

    Scoobidoo

    18. June 2009 um 13:15

    Na ja halt, wer es gern ein bischen verworren mag, bunt gemischt zwischen Krimi, Mystik, Religion, Geschichte und zu guter Letzt noch eine Portion Wahnsinn.
    Wohl bekomms.

  • Rezension zu "Spur der Flammen" von Barbara Wood

    Spur der Flammen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. September 2008 um 19:54

    Ich war von dem Buch etwas enttäuscht, da sich der Inhalt interessanter las. Allerdings trotzdem gute Unterhaltung.