Sturmjahre

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 122 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(39)
(40)
(17)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturmjahre“ von Barbara Wood

Samantha hat es schwer im London des Jahres 1860. Der Vater, ein unerbittlicher und bigotter Prediger, verzeiht ihr nicht, dass ihre Mutter bei der Geburt gestorben ist. Ein von der Gesellschaft geächteter Heilkundiger nimmt sie schließlich als Zögling auf. Nach dem Tod des Vaters lernt sie eine der wenigen Ärztinnen kennen. Diese erkennt die Fähigkeiten Samanthas und drängt sie, in New York ein Medizinstudium aufzunehmen. Hier beginnt der dramatische Kampf der jungen Frau in der Männerwelt der Medizin. Mit Energie und ihrem unbändigen Willen setzt sie sich trotz der damals noch ganz selbstverständlichen Dominanz und Arroganz der Männer durch, um Ärztin zu werden. In San Francisco eröffnet Samantha eine Klinik nur für Frauen. Sie will den notleidenden Frauen helfen, indem sie zwielichtigen Arzneimittelhändlern den Kampf ansagt. Obwohl ihr privates Glück immer wieder von Trauer überschattet wird, verhilft sie den Frauen zu einem bis dahin nicht gekannten Selbstbewusstsein.

Es gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Ich kann es nur empfehlen.

— theshowmostgoon
theshowmostgoon

Berührende Geschichte um eine Frau im 19. Jahrhundert, die Ärztin werden will

— SaintGermain
SaintGermain

Eine schöne Geschichte einer starken Frau.

— Synapse11
Synapse11

Stöbern in Liebesromane

Zurück ins Leben geliebt

Tragische und spannende Story, die zum Ende hin durch zu viel Sex kaputt gemacht wurde.

BlueSargent

Wie die Luft zum Atmen

Eine Geschichte, die zu Tränen rührt

cityofbooks

Begin Again

Vorhersehbar und zu viel hin und her.

cn8sc

Under the Lights – Gunner und Willa

Eine fesselnde Geschichte mit Wendungen die mich oft überrascht haben

xxxSunniyxxx

Friesenherzen und Winterzauber

Ein richtiges Wohlfühlbuch!

Anni_im_Leseland

Das Jahr der Delfine

♥ ein wunderbares Buch ♥ inspiriert durch wahre Begebenheiten & aktuelle Probleme. Ein Buch über den Charme Neuseelands im 21. Jh. :)

suggar

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebling

    Sturmjahre
    theshowmostgoon

    theshowmostgoon

    04. November 2016 um 22:28

    Es ist oft nicht so wie man es erwartet hätte. Viele unerwartete, traurige und schöne Wendungen. Eine mitreißende Geschichte über eine starke Frau, mit einer schweren Vergangenheit. Kann ich nur empfehlen!

  • Die erste Ärztin

    Sturmjahre
    SaintGermain

    SaintGermain

    20. February 2016 um 18:12

    Samantha hat es schwer im London des Jahres 1860. Der Vater, ein unerbittlicher und bigotter Prediger, verzeiht ihr nicht, dass ihre Mutter bei der Geburt gestorben ist. Ein von der Gesellschaft geächteter Heilkundiger nimmt sie schließlich als Zögling auf. Nach dem Tod des Vaters lernt sie eine der wenigen Ärztinnen kennen. Diese erkennt die Fähigkeiten Samanthas und drängt sie, in New York ein Medizinstudium aufzunehmen. Hier beginnt der dramatische Kampf der jungen Frau in der Männerwelt der Medizin. Mit Energie und ihrem unbändigen Willen setzt sie sich trotz der damals noch ganz selbstverständlichen Dominanz und Arroganz der Männer durch, um Ärztin zu werden. In San Francisco eröffnet Samantha eine Klinik nur für Frauen. Sie will den notleidenden Frauen helfen, indem sie zwielichtigen Arzneimittelhändlern den Kampf ansagt. Obwohl ihr privates Glück immer wieder von Trauer überschattet wird, verhilft sie den Frauen zu einem bis dahin nicht gekannten Selbstbewusstsein. Die kleine Samantha Hargrave wächst in einem Armutsviertel im London des 19. Jhd. auf. Als ihre Mutter im Kindbett stirbt beschließt ihr Vater, ein fanatischer Christ, daß sie alt genug ist um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Sie muß einem alten Mann, den alle für verrückt halten den Haushalt besorgen. Zuerst ist sie voller Angst vor dem grießgrämigen alten Herrn, aber bald siegt ihre Neugier ob der verschlossenen Türen und der vielen Verbote, die er ihr auferlegt. Als er sie dabei erwischt, wie sie doch in einem der verbotenen Zimmer "herumschnüffelt" wird er zuerst wütend, entdeckt dann aber ihre Wissbegier und damit einen neuen Lebensinhalt, nämlich ihr alles beizubringen was er weiß. So lernt sie bei dem Kräuterheilkundigen genug über Medizin, daß sie weiß, daß sie es sich zur Lebensaufgabe machen will, andere zu heilen. Fortan strebt sie ihrem Ziel zu, Krankenschwester zu werden. Erst als sie eine Ärtztin trifft wird ihr klar, daß ihr das nicht reicht... sie will Medizin studieren. Dazu muß sie ihr geliebtes England verlassen und geht nach Amerika, um dort ein absolutes Tabu zu brechen: an einer Männer-Universität zu studieren. Auch nachdem sie ihr Ziel erreicht hat muß sie immer wieder harte Kämpfe ausfechten um in dieser Männerwelt zu bestehen. In ihrer Praktikantenzeit lernt sie Mark, einen niedergelassener Artzt, kennen. Sie verleben eine Zeit des ungetrübten Glücks... bis Mark bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt... Auf ihre typische Art und Weise beschreibt Barbara Wood auch in diesem Buch die Charakteren so lebendig, daß man gar nicht anders kann, als diese Geschichte mit zu leben, zu leiden, zu weinen und zu lachen. Sie schuf ein glaubwürdiges Portrait einer ungewöhnlichen Frau und verschafft dem Leser einen facettenreichen Einblick in den Alltag des ausgehenden 19.Jahrhunderts.

    Mehr
  • Eine Frau geht ihren Weg!

    Sturmjahre
    kassandra1010

    kassandra1010

    19. January 2016 um 21:09

    Ein klassischer Wood bei dem Frauen mal wieder zeigen, was sie ohne Männer leisten können. Ausgerechnet ein Medizinstudium bringt Samatha dazu, ihren Weg zu gehen, denn im Jahr 1881 ist das keine Selbstverständlichkeit. Es gilt, die Gier und die Macht sowie die scheinbare Überlegenheit des männlichen Geschlechts mehr als einmal zu überwinden, ohne Federn zu lassen! Eine wirklich tolle und bewunderswerte Geschichte!

    Mehr
  • Der Hit

    Sturmjahre
    xGRETAx

    xGRETAx

    01. February 2015 um 14:04

    Dieses Buch hat mich total vom Hocker gerissen und es gehört zu meinen absoluten Lieblings-Büchern - ich lese es immer wieder gerne ... und es bot mir jedesmal wieder neue Blickwinkel und Eindrücke.
    Danke an die Autorin.

    Mein Tipp an andere Leser/-innen: Absolut lesenswert *Daumen hoch*

  • eBook Kommentar zu Sturmjahre von Barbara Wood

    Sturmjahre
    M.Haendler

    M.Haendler

    30. September 2014 um 19:56 via eBook 'Sturmjahre'

    spannend, mitreissend, absolut lesenswert. Sehr zu empfehlen

  • Rezension zu "Sturmjahre." von Barbara Wood

    Sturmjahre
    vormi

    vormi

    Es ist echt schon Jahre her, daß ich das Buch gelesen habe.
    Ich finde es eines der besten von Barbara Wood.
    Wobei mir aber auch der Schreibstil der Autorin und das Thema sehr liegen.

    • 3
  • Rezension zu "Sturmjahre" von Barbara Wood

    Sturmjahre
    literat

    literat

    14. October 2010 um 11:59

    War ganz angenehm und leicht zu lesen (Schonkost eben), die Geschichte war aber dann doch etwas zu seicht und zu vorhersehbar und zu platt. Sorry!

  • Rezension zu "Sturmjahre" von Barbara Wood

    Sturmjahre
    kittynala

    kittynala

    10. October 2010 um 21:20

    Ein sehr gutes Buch! Ich habe es verschlunegn. Es liest sich wunderbar und man fiebert richtig mit!

  • Rezension zu "Sturmjahre" von Barbara Wood

    Sturmjahre
    SunnyMelon

    SunnyMelon

    04. February 2010 um 13:14

    Die bewegende Geschichte einer Frau, die sich in einer männerdominierten Gesellschaft als Ärztin durchsetzen möchte.

  • Rezension zu "Sturmjahre" von Barbara Wood

    Sturmjahre
    nic

    nic

    10. January 2010 um 00:38

    Barbara Wood ist eine meiner Lieblingsschriftstellerinnen. Ich habe alle Bücher von ihr, und Sturmjahre ist eines der ersten Wood-Bücher, die ich gelesen habe. Es ist schon ein paar Jahre her, aber Sturmjahre gehört immer noch zu meinen Lieblingsbüchern. Vielleicht liegt es daran, dass ich sehr an Medizin interessiert bin, denn das Buch handelt vom Weg einer Frau, die darum kämpft, als Ärztin anerkannt zu werden. Im 19. Jahrhundert sicher keine leichte Aufgabe. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen, denn ich konnte es kaum noch aus der Hand legen und werde es sicher nochmal lesen, dabei kommt das bei mir eher selten vor. Mir hat imponiert, wie Samantha kämpft und ihr Leben meistert, trotz immer wieder erlebter Schwierigkeiten und Enttäuschungen.

    Mehr