Barbara Zoeke Die Stunde der Spezialisten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stunde der Spezialisten“ von Barbara Zoeke

Es ist die »Stunde der Spezialisten«, wenn der größte Feind der Wahrheit nicht die Lüge ist, sondern die Überzeugung.
NS-Deutschland 1940: Max Koenig ist Professor für Altertumsforschung. Die Diagnose eines ererbten Nervenleidens, das einmal der »Schwarze Gast« hieß, reißt ihn aus seiner Karriere und fort von seiner italienischen Frau und der kleinen Tochter.
Emphatisch und erschütternd klar: Barbara Zoeke gibt den Opfern und Tätern eines der verdrängten Verbrechen der Nationalsozialisten eine literarische Stimme – eine »Litanei auf die Farbe Schwarz«

Stöbern in Romane

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

Die Perlenschwester

Nicht so gut wie die Vorgänger aber trotzdem sehr lesenswert.

Nachtschwärmer

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein Leben, das gegen alle Konventionen verstößt und mit vielen Emotionen und Esprit es zu einem schillernden Lebenswerk macht.

martina400

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Herzerwärmendes Wohlfühlbuch.

Fantasie_und_Träumerei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stunde der Spezialisten

    Die Stunde der Spezialisten

    Susibelle

    14. December 2017 um 11:09

    „Die Stunde der Spezialisten“, in Orginalausgabe, nummeriert und limitiert.Ich liebe die wunderschön gestalteten Bücher der „Anderen Bibliothek“.Sie bieten die perfekte Verbindung von intellektuellem und visuellem Vergnügen.Der Inhalt ist allerdings konträr zur Verpackung schrecklich, so schrecklich das ich mir die Frage stelle, kann ein Buch mit derart unfassbarem Inhalt überhaupt lesenswert sein? Ja, ich glaube schon, denn diese Literatur ist für die Vergegenwärtigung geschichtlicher Geschehnisse unabdingbar. Vor dem Inhalt dieser wunderschönen Ausgabe hatte ich dennoch Angst:Barbara Zoeke erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven über die sogenannte Rassenhygiene und die Euthanasie in der NS-Zeit, die systematische Ermordung von mehr als 200.000 Kranken, sogenannten "Ballastexistenzen" durch Ärzte, die mit der Ideologie einer Reinigung deutschen Erbguts gerechtfertigt wurde.Max Koenig ist Professor für Altertumsforschung. Die Diagnose eines ererbten Nervenleidens reißt ihn aus seiner Karriere und fort von seiner italienischen Frau und seiner kleinen Tochter „Püppie“. Er landet in der „Nervenheilanstalt“ von Dr. Lerbe, dem Mediziner mit dem weißen Kittel über der schwarzen SS-Uniform.Die unbekannte Autorin, eine diplomierte und habilitierte Psychologin, schreibt in einer ganz eigenen atmosphärischen, kunstvollen und poetischen Sprache, die einen überwältigt. Der Protagonist ist ein emphatischer und charmanter Mensch, dem wir so unglaublich nah kommen, dass man ihn so schnell nicht mehr vergessen wird. Die ihm zur Seite stehenden Personen sind zauberhaft und liebenswert.Ich musste, nachdem ich das Buch beendet habe, erst einmal tief durchatmen und einen Kamillentee trinken. Der Roman wurde 2017 mit dem Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau ausgezeichnet und hätte sich meiner Meinung nach durchaus in die Liste der für den Deutschen Buchpreis nominierten Titel einreihen können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks