Neuer Beitrag

Coppenrath_Verlag

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Wir waren wie zwei Puzzleteile im falschen Karton ...

habt ihr euch schon einmal gefragt, wie viele Geheimnisse eine Freundschaft erträgt? In dem Buch "Wovon man alles nicht stirbt" von Barbara Zoschke stellt sich Kim genau diese Frage.

Inhalt

Kim ist überglücklich, als Lesya in ihre Klasse kommt. Endlich ist da jemand, der wie sie nirgendwo zu passen scheint – wie zwei Puzzlestücke, die im falschen Karton gelandet sind. Lesya malt riesige Wandgemälde und ahnt immer, wie Kim sich fühlt. Niemand darf also erfahren, dass Lesyas Tante kaum zu Hause ist und ihre Eltern in der Ukraine im Gefängnis sitzen – vor allem nicht der alte Herr Klose, der Lesya bei den Behörden verpfeifen will. Mit einer Beschwörungsformel wünschen die Mädchen ihrem Nachbarn den Tod an den Hals. Doch dann stirbt der alte Mann tatsächlich und Kim wird es immer mulmiger: Warum benimmt Lesya sich so seltsam? Und wie viele Geheimnisse kann selbst die beste Freundschaft der Welt aushalten?


Hier geht's zur Leseprobe


Wir laden euch ein zur Leserunde

Bewerbt euch bis zum 22. Februar auf 1 von 15 Leseexemplaren und seid Teil dieser Leserunde. Das Einzige was ihr dafür tun müsst, ist uns zu schreiben, mit wem ihr am liebsten eure Geheimnisse teilt.

Außerdem wird die Autorin Barbara Zoschke an der Leserunde teilnehmen und euch in der Plauderecke gerne die ein oder andere Frage beantworten!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und auf die Leserunde!




Autor: Barbara Zoschke
Buch: Wovon man alles nicht stirbt: Just me

connychaos

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich möchte gerne mit meiner Tochter (12) mitlesen.
Sie teilt ihre Geheimnisse am liebsten mit ihrer besten Freundin .

Rezension erfolgt dann hier, auf Amazon, Bücher.de und Thalia

maulwurf789

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Geheimnisse teile ich am liebsten mit meiner besten Freundin.

Beiträge danach
113 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

OliverBaier

vor 3 Monaten

Leseabschnitt 4: S. 179 - Ende
Beitrag einblenden

mir hat das Nachwort gut gefallen, wie die Autorin auf die Idee gekommen ist und was die Initialzündung gewesen ist. Das mit Kims Stiefvater Ricco und den Drogengeschäften und Lesya,... mir hat es ehrlich gesagt nicht so sehr gefallen...hatte mir mehr versprochen...aber die Mutter und Kim sind sich wieder näher und das ist für mich ein guter Schluss, auch warum Lesya Kim gegenüber so verschlossen war

Diana182

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 1: Anfang - S. 63
Beitrag einblenden

Huhu=)
sorry, dass ich mich jetzt erst melde- durch die Grippewelle hänge ich in vielen Leserunden etwas hintenan:/

Am Wochenende habe ich mit dem lesen begonnen, weil ich das Buch auch in Ruhe genießen wollte. Die Optik hat mir sehr gefallen, auch wenn sich das Buch mit der hinteren klappe etwas umständlich lesen lässt...aber das ist Geschmackssache...

Aus dem Anfang werde ich noch nicht so ganz schlau- warum ist der Fahrrad Klose erst nett zu den beiden und dann auf einmal schlägt die Stimmung um?! hmm

Obwohl ich natürlich auch gut finde, dass er anscheinend ein offenes Auge für seine Umgebung hat und es ihm auffällt, dass ein 12 Jähriges Mädel scheinbar alleine wohnt...

Diana182

vor 2 Monaten

Lesebaschnitt 2: S. 64 - S. 120

ja, ich habe mich auch die ganze Zeit gefragt, was Ricco und Lesya miteinander zu schaffen haben- woher kennen sie sich eigentlich? Das ganze wirkt echt sehr mysteriös und ich kann verstehen, dass Kim da etwas ratlos ist...

Mit den vielen Listen kann ich im Moment recht wenig anfangen- sollen sie auf irgendetwas hindeuten bei Kim? Eine Zwangs Störung oder so was in der Art?
Sie lockern den Lesefluss zwar auf aber ich muss gestehen, dass ich sie auch manchmal auf einfach nur überfliege und nur noch teilweise lese, da sie für mich mitunter keinen Sinn ergeben...

Diana182

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 3: S. 178
Beitrag einblenden

OliverBaier schreibt:
mich erfüllt die Lektüre nicht so ganz mit Freude und Spannung, will jetzt aber doch noch auf den letzte Seite wissen, wie es aufgelöst wird... mir hängen immer noch die Blicke von Ricco an Lesya nach....ich würde das Buch erst mit 14 empfehlen, ist wohl auch ausschließlich für Mädchen gemacht und ich hätte mir Lesya mehr, wie eine rote Zora gewünscht... ich weiß nicht, was ich von ihr halten soll... sie wirkt so blaß auf mich... und die Mutter auch so schwach...

ja, mir geht es da wie dir- irgendwie hätte ich von der Aufmachung des Buches und der Beschreibung der Geschichte etwas anderes erwartet...so ganz konnte mich die Geschichte noch nicht mitreisen- und ich habe schon viele, selbst in dem besagten Alter, Geschichten, gelesen...

Dennoch wollte ich wissen, wie sich alles auflösen würde ...

Diana182

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 4: S. 179 - Ende
Beitrag einblenden

secretworldofbooks schreibt:
Das Ende war für uns einerseits spannend und traurig.Aber es endet für Kim auf eine Gute Art. Sie kommt Mirko näher, versteht ihr Huhn besser und hat Lesaya nochmal treffen können. Und so sich mit ihr aussprechen können. Toll für uns ist die Reaktion ihrer Mutter . Sie hat es wohl endlich verstanden das ihre Tochter sie braucht.

ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Geschichte mit dem Huhn nicht so ganz nachvollziehen konnte...

Diana182

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 4: S. 179 - Ende
Beitrag einblenden

OliverBaier schreibt:
mir hat das Nachwort gut gefallen, wie die Autorin auf die Idee gekommen ist und was die Initialzündung gewesen ist. Das mit Kims Stiefvater Ricco und den Drogengeschäften und Lesya,... mir hat es ehrlich gesagt nicht so sehr gefallen...hatte mir mehr versprochen...aber die Mutter und Kim sind sich wieder näher und das ist für mich ein guter Schluss, auch warum Lesya Kim gegenüber so verschlossen war

ja, ich hatte mir nach den anfänglichen Andeutungen auch irgendwie mehr versprochen- die Auflösung war dann zwar ganz plausibel und passend, aber irgendwie konnte sie mich nicht mehr so wirklich überraschen...

Diana182

vor 2 Monaten

Rezensionen

Danke, dass ich an der Runde teilnehmen durfte- ich bin wahrscheinlich mit den falschen Erwartungen an das Buch herangetreten...

https://www.lovelybooks.de/autor/Barbara-Zoschke/Wovon-man-alles-nicht-stirbt-Just-me-1512999769-w/rezension/1551132638/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.