Barbara.

 4.1 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Barbara.

Barbara.Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!
Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!
 (5)
Erschienen am 27.04.2018
Barbara.Hass ist krass. Liebe ist krasser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hass ist krass. Liebe ist krasser
Hass ist krass. Liebe ist krasser
 (2)
Erschienen am 14.10.2016

Neue Rezensionen zu Barbara.

Neu
Normal-ist-langweiligs avatar

Rezension zu "Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!" von Barbara.

ein etwas anderes Geschenkebuch...
Normal-ist-langweiligvor 3 Monaten

Meine Meinung:

Ich kenne die beiden Bände dieser Trilogie nicht. Das ist auch gar nicht nötig. Die Bücher sind unabhängig voneinander lesbar.

Durch das Cover und die Beispiele auf Facebook, die Barbara dort postet, war ich auf die weiteren Inhalte sehr gespannt, wusste ich doch nur in etwa, wohin die Reise geht!

Die geklebten Botschaften sind einfach wahnsinnig kreativ und ich ziehe alleine schon meinen Hut vor der Künstlerin, dass sie immer wieder Beispiele findet, zu denen sie ihre Meinung aufkleben bzw. dazukleben will und kann.

Sehr viele „Klebereien“ sind politisch, was einen sehr ernsten Geschmack hinterlässt. Ja, durch den Humor und die Art und Weise wird dem Ganzen ein wenig die Schärfe genommen, aber die Sprüche und Gedichte regen doch stark zum Nachdenken an. Bei manchem muss man sich auch an die eigene Nase fassen.

Ich bin ehrlich: Ich finde die „Nonsense“-Klebereien richtig genial. Diese machen einfach Spaß und haben einen sehr hohen Unterhaltungswert. Die anderen sind wichtiger, ja, das sehe ich ein, gesellschaftskritisch und kämpferisch, aber die anderen, wie das Cover, der Spruch rund um das Staubsaugen, der Aufruf mit der Pfütze oder die Erklärung zu seid/seit, die machen richtig Spaß.

Ich hätte mir halb/halb gewünscht. Lustig und nachdenklich, lachend und nickend!

Aber auf alle Fälle eine tolle, intelligente und sehr geniale Art und Weise seine Meinung zu sagen! Engagiert, leidenschaftlich und zukunftsorientiert!

Klebe weiter, liebe Barbara!


 (5 / 5)

Kommentieren0
2
Teilen
The iron butterflys avatar

Rezension zu "Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!" von Barbara.

Kleb' mir ein!
The iron butterflyvor 4 Monaten

Barbara, o Barbara, dein Kleben ist so wunderbar. Du machst es mit bezaubernd wachem Geist, bist rotzfrech und klebst jedem eine. Manche sagen, dass sei dreist, ich sage du bist eine ganz Feine!

Wir sind Barbara!

Kommentieren0
44
Teilen
Buch_Versums avatar

Rezension zu "Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!" von Barbara.

frech, lustig & kritisierend
Buch_Versumvor 6 Monaten

Sehr kritisierend aber auch zum nachdenken! Mit frechen Bildern und immer wieder Sprüchen, die zum grübeln appellieren.
Ich war nicht nur angetan, sondern auch amüsiert!! Ein Buch was man immer wieder zur Hand nehmen kann, einen beflügelt und auch Gute Laune verstreut.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Trocken wie eine Reiswaffel? Dieses Kleinkind beweist das Gegenteil!

In ihrem neuen Roman "Fuck the Reiswaffel" gibt Autorin Barbara Ruscher uns humorvolle Einblicke in das Leben eines Kleinkindes aus der Perspektive des Kindes. Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn da plötzlich ein jüngeres Geschwisterkind ist und man auch noch in die Kita soll? Die kleine Mia lässt uns an ihrem turbulenten Kleinkindleben teilhaben und zaubert uns dabei so manches Lächeln aufs Gesicht. 

Wir freuen uns sehr, dass Barbara Ruscher eure Fragen rund um Babys, Kleinkinder, Eltern und Familienalltag beantwortet. Was wolltet ihr schon immer mal von der Autorin wissen?

Stellt eure Fragen über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und gewinnt so mit etwas Glück eines von 10 Exemplaren von "Fuck the Reiswaffel"!

Mehr zum Buch:
Gerade hat Mia das erste Lebensjahr hinter sich gebracht, hat gelernt, wie man Bio-Essen dekorativ verteilt und Eltern wochenlang wachhält, da beschließen Mama und Papa, dass ihnen einmal Babyhölle nicht reicht. Erst holen sie allen Ernstes noch ein Kind ins Haus – einen Jungen, igitti! –, und dann will Mama wieder arbeiten. Und während Papa gezwungenermaßen mit Brüderchen Fritz zu Hause bleibt, soll Mia tatsächlich in die Kita gehen. Abschiebung – nicht mit Mia! Da haben die lieben Eltern die Rechnung ohne das Kind gemacht …

Beiträge: 87endet in 2 Tagen
Teilen
Zur Buchverlosung
WoertersehVerlags avatar
Zum Buch:

Die Autorin Barbara Lukesch ist sich sicher, dass es eine erlernbare Kunst ist, eine schöne Ehe zu führen. Um diese These festzumachen, kontaktierte sie den Zürcher Psychoanalytiker Peter Schneider. Er würde – davon war sie überzeugt – klare Statements dazu abgeben, was eine Ehe schön machen, aber auch scheitern lassen kann. Und da diese Idee auch ihn begeisterte, nahmen sich die beiden viel Zeit, über all das zu reden, was für eine Partnerschaft wichtig ist: Geld, Haushalt, Sexualität, Streit, Gleichberechtigung, Vertrauen, Kinder, Liebe und Respekt, aber auch Empathie, Großzügigkeit und Humor. Dass ihre Gespräche nun in Buchform vorliegen, ist ein Geschenk, denn Barbara Lukesch ist eine ebenso hartnäckige wie geistreiche Fragerin und Peter Schneider nicht nur ein neugieriger Gesprächspartner, sondern auch ein ausgewiesener Fachmann, der seine Ein- und Ansichten einleuchtend und vor allem witzig formuliert. Das Buch »Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön?« gehört daher nicht nur auf den Gabentisch von Frischvermählten, sondern ebenso auf den Nachttisch eines jeden Paares. Sich daraus vorzulesen, ist garantiert ein Genuss.

Die Autorin & ihr Gesprächspartner

Barbara Lukesch, geb. 1954, studierte Germanistik, Anglistik und Literaturkritik. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und ist als Dozentin an verschiedenen Fachhochschulen tätig. Für Wörterseh verfasste sie bereits die Bücher »Starke Worte« (mit Koautor Balz Spörri), »Klaus Heer, was ist guter Sex?«, »Und es geht doch! – Wenn Väter mitziehen« sowie die Bestseller »Wie geht Karriere? – Strategien schlauer Frauen« und »Bauernleben – Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen«. Barbara Lukesch, die seit 1990 verheiratet ist und einen erwachsenen Sohn hat, lebt in Zollikon ZH und in Gais AR. www.lukesch.ch


Peter Schneider, geb. 1957, verheiratet seit 1988, Vater seit 1990, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie. Er lebt in Zürich und führt dort eine psychoanalytische Praxis. Von 2004 bis 2014 war er Privatdozent für Psychoanalyse sowie bis 2017 Professor für Entwicklungs- und pädagogische Psychologie an der Universität Bremen. Seit 2014 ist er PD für klinische Psychologie an der Universität Zürich und seit 2017 Gastprofessor für Geschichte und Wissenschaftstheorie der Psychoanalyse an der International Psychoanalytic University in Berlin. Außerdem betätigt er sich seit vielen Jahren als Satiriker (SRF 3 und »Sonntagszeitung «) und Kolumnist (»Tages-Anzeiger« und »Bund«) und ist Autor zahlreicher Bücher.
www.peterschneider.info

Mehr über das Buch findet ihr hier.

Der Wörterseh Verlag verlost hier 15 Exemplare. Sagt uns einfach, wieso Ihr gerne mitlesen möchtet und meldet euch über den blauen BEWERBEN Button an. Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Leserunden.

Wir freuen uns auf Euch!

PS: Über Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, Weltbild, Thalia etc. würden wir uns sehr freuen!

PPS: Aktuelles über den Wörterseh findet ihr auf unserer Facebook Seite.
Zur Leserunde
WoertersehVerlags avatar
Wisi Zgraggen war seit zwei Jahren verheiratet und Vater eines Buben, als er mit 25 mit dem Gedanken spielte, den Hof seines Vaters Alois in Erstfeld im Kanton Uri zu übernehmen. Kurze Zeit später vereitelte ein schwerer Arbeitsunfall den Plan: Wisi geriet bei der Heuernte in die Rundballenpresse und verlor beide Arme. Noch auf der Unfallstelle versicherte er seinem Vater, weiterhin bauern zu wollen. Dank eisernem Willen und positiver Lebenseinstellung hat er das Unglaubliche geschafft. Heute ist er das, was er immer werden wollte: ein erfolgreicher Landwirt. In »Bauernleben – Die unglaubliche Geschichte des Wisi Zgraggen« erzählt der Urner, inzwischen Vater von vier Kindern, nicht nur, wie er seinen Unfall überwunden und gelernt hat, den Alltag ohne Arme und Hände zu meistern, sondern gibt der Autorin Barbara Lukesch auch Einblick in die Gesetze der Landwirtschaft und den Beruf des Bauern. Darüber hinaus erzählt das Buch die Geschichte der Familie Zgraggen, die seit 1871 in Erstfeld Landwirtschaft betreibt und es – dank unternehmerischem Geschick und hoher Risikobereitschaft – über fünf Generationen hinweg schaffte, jeden Strukturwandel zu bewältigen. Nicht zuletzt bleibt im Kapitel »Alles über Kühe – Kühe über alles« keine Frage zum Rindvieh offen.

Die gebundene Originalausgabe ist 2016 erschienen – zum Release des Taschenbuches möchten wir hier gerne 15 Exemplare verlosen.

Wieso möchtest Du gerade dieses Buch lesen? Was hat Dein Interesse geweckt?

Melde Dich über den blauen BEWERBEN Button an. Bitte beachte vor der Bewerbung die Richtlinien für Leserunden.

Mehr über das Buch und die Autorin findet ihr hier.

Wir freuen uns auf Euch!

PS: Über Rezensionen auf Lovelybooks, Amazon, Weltbild, Thalia etc. würden wir uns sehr freuen!

PPS: Aktuelles über den Wörterseh findet ihr auf unserer Facebook Seite.
levis avatar
Letzter Beitrag von  levivor 10 Stunden
Ich bin schon sehr gespannt und Fang jetzt an mit lesen!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks