Baris Bicakci Unsere große Verzweiflung

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unsere große Verzweiflung“ von Baris Bicakci

Getragen von der leisen Melancholie zufälliger Begegnungen im Flur und durchwachter Nächte bei Zigarettenrauch erzählt Baris Bicakci die Geschichte einer unkonventionellen Männerfreundschaft und der Liebe, die eher schleicht als aufstampft, eher flustert als schreit. Der Übersetzer Ender und sein bester Freund Cetin, beide Ende 30, nehmen die wesentlich jungere Studentin Nihal in ihre Wohnung in Ankara auf und mussen erfahren, wie die Verliebtheit das familiäre Gefuge zerreißt und die beiden Männer zur Verzweiflung treibt - ihre große Verzweiflung. Unsere große Verzweiflung.

Selten habe ich ein Buch gelesen, das die tiefsten Gefühle so schön und passend in Worte kleidet! Es hat mich tief berührt.

— Misteringreen

Sprachgewaltig und beeindruckend. Türkische Literatur, die man gelesen haben sollte.

— LiebezuBuechern

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Ganz anders, als anfangs erwartet, aber wieder ein sehr lesenswerter Backman, der sehr berührt.

Suska

Kleine große Schritte

Pflichtlektüre

buchstabensammlerin

Winterengel

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. <3 <3 <3

YumikoChan28

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

Der verbotene Liebesbrief

Rileys spannendster Roman!

NiWa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leise und doch soo gewaltig!

    Unsere große Verzweiflung

    Misteringreen

    19. August 2014 um 11:01

    Selten habe ich ein Buch gelesen, das die tiefsten Gefühle so schön und passend in Worte kleidet! Es hat mich tief berührt, mich Sätze noch einmal und noch einmal lesen lassen. Bei allen leisen Tönen so wortgewaltig und trotzdem nie überladen. Wie habe ich mitgefühlt, gelacht und gelitten. Für mich eine ganz besondere literarische Perle.

  • Sprachgewaltig und wunderschön

    Unsere große Verzweiflung

    LiebezuBuechern

    20. November 2013 um 17:44

    Darum gehts: Der Übersetzer Ender und sein Freund Çetin werden in diesem Buch in die klassische Dreiecksgeschichte verwickelt. Nihal, die Stiefschwester eines guten Freundes der beiden, dessen Eltern bei einem tragischen Unfall ums Leben kamen, zieht bei den beiden ein. War es zu Beginn noch eher die Vaterrolle, die beide für Nihal übernehmen, geschieht im Lauf der Zeit das Unvermeidliche. Beide verlieben sich in die junge Frau. Eine Tatsache, die beide in große Verzweiflung treibt. „Unsere große Verzweiflung“ ist das erste türkische Buch, das ich je gelesen habe und ganz sicher, wird es nicht das letzte bleiben. Die Geschichte in die uns Barış Bıçakçı hier entführt, ist eine so wunderbare, dass man sie gar nicht verlassen möchte. Natürlich hat er mit der klassischen Dreiecksbeziehung das Rad nicht neu erfunden, die Umsetzung ist dem Autor jedoch so gut gelungen, dass man als Leser am Ende nur noch begeistert zurückbleibt. Demnach muss man dieses Buch auch erst einmal sacken lassen, bevor man sich überhaupt dazu Gedanken machen kann. Es gibt wahrscheinlich nur wenige Worte, die dem gerecht werden und deswegen werde ich es auch gar nicht groß versuchen. Man kann dem Leser nur raten, lies das Buch und bilde dir dein eigenes Urteil. „Wir wussten, dass die Liebe den Menschen bereichert, doch seien wir uns auch bewusst, dass sie ihn ärmer macht.“ (S. 166) Da ich kein Türkisch kann und das Original demnach auch nicht kenne, kann ich nicht sagen, ob es auch in Originalsprache diese Sprachgewalt entwickelt oder es einzig und allein der grandiosen Übersetzerin Sabine Adatepe zu verdanken ist. Was ist jedoch sagen kann ist, dass man mit „Unsere große Verzweiflung“ ein berührendes und emotionales Buch über Freundschaft und Liebe zu lesen bekommt, dass mit wunderschöner Sprache zu überzeugen weiß und deren Protagonisten Ender und Çetin so sympathisch sind, dass man sie direkt ins Herz schließt. „Ich glaube, wer mich um eine Buchempfehlung bittet, wolle mein Herz.“ (S.33) Fazit: Ein sprachgewaltiges Werk, das den Leser sofort verzaubert und nicht mehr loslässt. Für Leser der Gegenwartsliteratur ist dieses Buch eine klare Empfehlung und zeigt auch, dass man türkischer Literatur unbedingt eine Chance geben sollte.

    Mehr
  • Eine Hommage an die Freundschaft

    Unsere große Verzweiflung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2013 um 22:20

    Unsere große Verzweiflung ist eine Hommage an die Freundschaft. Baris Bicakci gewährt dem Leser tiefe Einblicke in eine Männerfreundschaft. Eine Freundschaft, die sich in einer absoluten Harmonie bewegt, eine Freundschaft, die zwei Menschen zu Eins macht und schon Ähnlichkeiten mit einer reinen, innigen Liebe besitzt. Der Ich-Erzähler Ender beschreibt es mit den Worten: "Zwei Menschen wenden sich einander zu. Das geschieht beispielsweise mit Blicken oder am selben Ort auch mit Schweigen, in der simpelsten Form. Dann, so einander zugewendet schaffst du deine eigene Sprache. Wir (Cetin und Ender) verfügen über eine Sprache, die niemand sonst versteht. Eine aus Gesten und Mimik und schließlich Wörtern gestrickter Sprache (...) alle engen Beziehungen sind eine Minderheit. Eine Minderheit, die zwei Menschen bilden, die dem "Außen" extrem den Rücken kehren." Allerdings gerät der Frieden dieser Minderheitskultur alsbald ins Wanken. Wie steht es mit der wahren Freundschaft, wenn plötzlich Liebe, Liebe zu einer Frau, ihren Weg kreuzt. Diese Frage wirft Baris Bicakci in Unsere große Verzweiflung auf. Ender und Cetin, seit Kind auf miteinander befreundet, werden auf eine solche Probe gestellt, als Nihal, die jüngere Schwester eines Freundes in ihre Wohngemeinschaft einzieht. Beide verlieben sich in Sie und somit beginnt die große Verzweiflung, eine große Liebesverzweiflung. Die aufgewühlte Gefühlswelt, die Gedankengänge der Protagonisten sowie deren innere Unruhe bescheibt Bicakci bemerkenswert. Er schafft eine Atmosphäre der Verzweiflung, gespickt mit melancholischen aber auch humorvollen Momenten. Ich als Leser litt und fühlte mit den Protagonisten mit. Es war wirklich eine kleine Offenbarung für mich in eine solche Welt (der Männerfreundschaft) einzutauchen. Gleichzeitig muss ich anmerken, dass ich langsam (nach 5 gelesenen Büchern von türkischen Autoren) den Eindruck gewinne, dass die türkische Literatur ihr Hauptaugenmerk mehr auf die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten legt, als auf Handlung oder gar Spannung. Infolgedessen könnte Bicakcis Werk für manch einen, trotz der nur 173 Seiten, sehr langatmig sein. Zu empfehlen ist dieses Buch jedoch für all diejenigen, die wie ich solche Beschreibungen lieben. Für mich mit Sicherheit nicht der letzte Ausflug in die türkische Literatur. :) Zu dem Autor: (laut Klappentext) "Unsere große Verzweiflung" (Original erschienen 2004) ist das vierte Buch des 1966 in Adana geborenen Schriftstellers und Übersetzers Baris Bicakci, der heute in Ankara lebt. Er hat sich vor allem mit Erzählungen einen Namen gemacht und gehört zu den namenhaften Autoren seiner Zeit. Die Filmadaption (Our Grand Despair, Regie Seyfi Teoman) des Romans aus dem Ankara der 90er Jahre lief im Wettbewerb der 61. Berliner Filmfestspiele 2011.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks