Wo ist der Elefant?

von Barroux 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Wo ist der Elefant?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kinderbuchkistes avatar

Ein wundervolles Bilderbuch das eindrucksvoll das Thema Abholzung visualisiert

Smilla507s avatar

Eine Art Suchbilderbuch, bei dem deutlich wird, wie Lebensraum von Tieren schwindet, je mehr Häuser und Straßen wir bauen. Nachhaltig!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wo ist der Elefant?"

Warum der Wald so wichtig ist!
Die drei niedlichen Tiere (Elefant, Papagei und Schlange) haben sich so gut im tiefen Wald versteckt, dass man sie sehr aufmerksam suchen muss, um sie zu finden.
Doch dann verschwinden immer mehr Bäume. Elefant, Papagei und Schlange sind jetzt viel leichter auszumachen, weil sie ihren Schutzraum verlieren. Ganz leise und sanft macht dieses Buch auf die Folgen der Abholzung aufmerksam - und wirkt dadurch umso nachhaltiger.
ab 3-4 Jahren

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783765559280
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Brunnen
Erscheinungsdatum:31.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Bilderbuch das eindrucksvoll das Thema Abholzung visualisiert
    Ein wundervolles Bilderbuch das eindrucksvoll das Thema Abholzung visualisiert

    Ein Umwelt-Bilderbuch zum Suchen und Finden
    eine Bildergeschichte
    Thema Abholzung
    für Kinder ab 3-4 Jahren


    Unsere größeren Lesekinder, die Buchstaben schon kennen aber noch nicht wirklich lesen können haben es gleich erkannt. Ein Buch von Barroux!
     Wann immer ein Buch von ihm auftaucht verspricht es Illustrationsabenteuer zu erleben. Seine Bilder ausdrucksstark und eigenwillig, dabei immer klar erkennbar und trotzdem viel Raum für eigene Interpretation und Phantasie.
    Seine Geschichten sind meist mit einer klaren Botschaft verbunden aber ohne den ermahnenden, erhobenen Zeigefinger. Er sensibilisiert auf seine ganz eigene Weise, die immer tief berührt.
    Hier das Thema Abholzung, das er unglaublich plastisch vermittelt.
    Er versteckt einen Elefanten, eine Schlange und einen Papagei in einem bunten Meer an Bäumen unterschiedlichster Art.
    Bäume mit langen Blättern, mit bunten Blättern, mit roten Punkten, Tannenbäume, kugelige Bäume, Palmen, Bäume mit geometrischen Mustern oder...... .
    Hübsch sieht es aus und bunt. Es macht so viel Freude sie alle zu entdecken. Aber noch viel mehr Spaß macht es die drei Tiere, die er in dem Gewuselwald versteckt hat zu suchen. Bei all den Bäumen ist es gar nicht so leicht sie zu finden.
    Selbst der dicke Elefant, hat sich gut versteckt. Die Bäume bieten ihnen Schutz unentdeckt zu bleiben.
    Doch dann sehen wir das einige Bäume nicht mehr dort stehen wo sie kurz zuvor noch standen. Nun noch kleine Reste erinnern daran, das einst ein schöner Baum dort stand.
     Und die Tiere? Wo sind die Tiere? Wir sehen sich nicht gleich aber doch schneller als zuvor.
    Auf der nächsten Seite fehlen noch mehr Bäume. Plötzlich steht dort wo einst die Bäume standen ein Haus. Das Waldstück wird immer kleiner und auch die Tiere sehen wir nun schon leichter. Rasend schnell geht es weiter. Auf der nächsten Doppelseite gibt es so wenig Wald, das er auf eine Seite passt und auch da fehlt schon etwas. Dafür stehen immer mehr Häuser dort und Autos fahren vorbei. Die Tiere sehen wir gleich.
    Wieder eine Seite weiter, wieder weniger Bäume dafür immer mehr Häuser, auch Hochhäuser und Straßen. Die Tiere haben Mühe sich noch zu verstecken.
    Bald sehen wir so wenig Bäume, das wir sie an einer Hand abzählen können, dann sind es nur noch drei. Für jedes der Tiere ein Baum und ringsherum hohe Häuser, Straßen und Autos. Grau und trübe wirkt es auch wenn die Dächer orange und die Autos gelb sind wirkt es nicht weniger bedrohlich.
    Und dann bleibt nur noch ein einziger Baum stehen.  Und die Tiere? Sie leben jetzt hinter Mauern und Zäunen im Zoo.
    Kein schönes Leben und so nehmen Elefant, Schlange und Pinguin eines Tages reißaus. Den einen letzten Baum, der geblieben ist, den nehmen sie mit. Am Wasser finden sie ein Boot mit dem die übers Meer fahren und....
    Weiter erzähle ich es hier nicht.
    *
    Das Buch verabschiedet sich mit der Geschichte hinter der Geschichte.Wie es zu diesem Buch kam. Und hier entdecken wir den bunten Wald, abgeholzte freie Fläche ein Haus und...
    auch das ist eine Überraschung. Eine Überraschung, die unsere Lesekinder ganz toll fanden weil es jetzt nicht nur ein anonymes Bilderbuch ist, das eine realistische Geschichte wunderbar visualisiert sondern .... .
    *
    Barroux hat eigene Erlebnisse und Eindrücke, die er auf einer Brasilienreise gewann zum Anlass genommen dieses Buch zu machen.
    Die Abholzung des Regenwaldes ist ein wichtiges Thema, das, auch wenn es weit entfernt ist, uns alle betrifft. Aber auch hier bei uns sehen wir immer wieder wie ganze Waldflächen dem Bau neuer Häuser zum Opfer fallen.

    *
    Barroux wundervolles Bilderbuch schafft es mit wenigen Elementen eine unglaubliche Klarheit, ein tiefes Bewusstsein für diese Bedrohung zu schaffen.
    Tiere zu verstecken, deren Lebensraum nach und nach verschwindet, so dass sie keine Rückzugsmöglichkeiten haben ist schon eine geniale Idee. Sie aber auch so minimalistisch klar zu illustrieren, noch einmal fantastischer.
    Weniger ist oft mehr bewahrheitet sich hier sehr deutlich.
    Barroux Bilder sprechen eine deutliche Sprache die keines Textes bedarf. In seine Bilder können sich die Kinder selbst hinein vertiefen, eigenständig hinein finden.
    *
    Wie schlimm das Abholzen werden kann  davon erzählt zum Beispiel ein anderes Buch für etwas ältere Kinder, dass über eine Frau in Kenia erzählt, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte wieder Bäume zu pflanzen.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Art Suchbilderbuch, bei dem deutlich wird, wie Lebensraum von Tieren schwindet, je mehr Häuser und Straßen wir bauen. Nachhaltig!
    Suchbilderbuch und Plädoyer für Umweltschutz & Nachhaltigkeit

    Es gibt Bilderbücher, die kommen auch ohne Text aus. So auch »Wo ist der Elefant?«, das sehr schön veranschaulicht, wie der Lebensraum der Tiere abnimmt, während wir Menschen immer mehr davon für uns beanspruchen. Wir bauen Häuser und Straßen, unsere Städte werden größer und größer. Die Natur nimmt stattdessen immer mehr ab.

    Zugleich ist das Bilderbuch eine Art Suchbilderbuch. Auf jeder Doppelseite soll man einen Elefanten, eine Schlange und einen Papagei suchen, die sich hinter den Bäumen verstecken. Anfangs gibt’s ganz viel Wald. Dann werden die ersten Bäume gefällt. Und immer mehr. Häuser entstehen. Straßen kommen hinzu. Immer mehr Häuser, immer weniger Bäume - immer weniger Lebensraum für Elefant & Co. Letzendlich landen sie im Zoo. Das animiert zum Reden. Was passiert da, warum kann man die Tiere immer besser finden? Sieht das schön aus mit den vielen Häusern?

    Meine Töchter und ich sind schwer begeistert, zugleich aber auch betroffen. Während wir Seite um Seite umblätterten, merkte ich, wie meine Töchter stiller und nachdenklicher wurden. Trotz der ernsten Botschaft, die das Buch vermittelt, wird es immer wieder hervor geholt und die Tiere gesucht. Meine Vierjährige ist sogar so begeistert von dem Buch, dass sie es mit in den Kindergarten geschleppt hat - das ist der absolute Ritterschlag für ein Bilderbuch.

    Die Illustrationen sind schön knallig bunt, wirken graphisch. Sie ziehen das Auge magisch an und machen neugierig.

    Von uns eine allerwärmste Empfehlung. Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehen uns alle an und je eher wir uns dessen bewusst werden, desto besser!

    Kommentieren0
    35
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks