Barry Ablett Liebe Grüße, dein Eisbär

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe Grüße, dein Eisbär“ von Barry Ablett

Der Eisbär fühlt sich in seinem kalten, weißen Iglu so allein. Deshalb beschließt er seinen Freunden auf der ganzen Welt Briefe zu schreiben. Dafür erhält er von jedem von ihnen ein Päckchen mit einem Geschenk. Bald schon fühlt sich der Eisbär viel wohler in seinem Zuhause – doch die größte Überraschung kommt erst zum Schluss.§Eine ganz besondere Geschichte über die Freundschaft für Kinder ab 3 Jahren mit echten Briefen, Klappen und einem überraschenden Pop-up am Ende.§Da steckt PiNGPONG drin:§Kindliche Alltagsthemen: Freunde, Schenken und beschenkt Werden §Liebevolle, teilweise sogar veredelte Illustrationen und eine charmante Geschichte, die zahlreiche Sprechanlässe mit Kindern bietet §Aufwendige Sonderausstattung zum Mitmachen und Entdecken

Eisbär ist in seinem Iglu ganz allein. Da er sich langweilt, schreibt er an seine Freunde auf der ganzen Welt Briefe.

— EmmyL
EmmyL

Liebevoll gestaltet lädt dieses Kinderbuch zum Anschauen, Vorlesen und Entdecken ein.

— Buecherfee82
Buecherfee82

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele Freunde bringen Farbe in das Leben

    Liebe Grüße, dein Eisbär
    EmmyL

    EmmyL

    03. February 2015 um 12:47

    Weil Eisbär in seinem kalten Iglu so ganz allein herumsitzt, fängt er an Briefe zu schreiben. Seine Freunde sind die verschiedensten Bären auf der ganzen Welt. Zuerst schreibt er an Koala und bittet ihn um eine Blume, damit der Iglu etwas bunter wird. Danach bittet er Sonnenbär um etwas Warmes, Leckeres zu essen, fragt bei Panda nach warmer Kleidung an, klagt bei Braunbär wegen mangelnder Gesellschaft und bei Brillenbär wegen ständiger Dunkelheit. Jeder seiner Freunde sendet ihm ein Überraschungspaket. Durch die Geschenke wird das Iglu wirklich bunt und wunderschön. Doch das beste Geschenk sind seine Freunde, die am Ende des Buches vor der Tür stehen. Das Buch beginnt und endet jeweils auf der inneren Umschlagseite. In der ersten Umschlagseite ist vollflächig und doppelseitig eine Weltkarte abgebildet. Auf ihr ist zu sehen, in welchem Teil der Welt die einzelnen Bären leben. Die Briefe werden von einem Pinguin zugestellt. Weiterhin ist auf der Weltkarte zu sehen, wie der Pinguinpostbote zu den verschiedenen Bären gelangt (Flugzeug, Ballon, Segelschiff, Dampfschiff, Helikopter, Eisenbahn). Jeder Bär bekommt einen richtigen Brief zugestellt. Um ihn zu lesen, muss er vorsichtig aus dem Umschlag gezogen werden. Es ist sehr praktisch, dass die Briefe nicht vollständig aus dem Umschlag gezogen werden können, dadurch gehen die Zettelchen nicht verloren. Sobald dem Eisbären ein Päckchen zugestellt wird, kann es wie ein Türchen geöffnet werden. Die doppelseitigen, vollflächigen Bilder zeigen entweder Eisbär in seinem Iglu, oder einen der Freunde mit Brief. So besteht ein Wechsel zwischen Brief und Geschenk. Dadurch ist auf jeder Seite etwas zum Öffnen und Entdecken. Die Geschenke der Freunde sind überraschend vielseitig. Samen zum Einpflanzen, Schmetterlingsraupen, Bienen nebst Honig, Seidenraupen und Glühwürmchen. Mit jedem Geschenk wird das kalte, weiße Iglu bunter und voller. Man sieht auch, wie sich die Geschenke der Freude durch gute Pflege weiterentwickelt haben. Zum Schluss gleicht der Iglu einem großen bunten Wimmelbild. Den Abschluss bildet die hintere Umschlagseite. Hier findet Eisbär eine riesige Kiste vor seinem Iglu. Die Bilder wurden unter Verwendung von warmen, hellen Pastelltönen mit dem Pinsel gemalt. Auf jeder Seite gibt es viele kleine Details zu entdecken, so dass eine wiederholte Betrachtung keineswegs langweilig wird. Besonders schön ist die Darstellung des Postboten. Der Pinguin ist auf jeder Seite zu entdecken und erzählt seine eigene Geschichte. Die Illustrationen sind groß genug, um das Buch auch vor einer Gruppe zu lesen. Es ist für zu Hause, den Kindergarten oder als Geschenk sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Liebevoll gestaltet

    Liebe Grüße, dein Eisbär
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    06. May 2014 um 08:24

    Inhalt: Es war einmal ein Eisbär, der sehr unglücklich war. Sein Iglu war nur sehr spärlich eingerichtet und dauernd hat er gefroren. Außerdem hatte er Hunger, aber sein ganzes Essen war eiskalt. Auch in seinem Iglu war es immer kalt und der Eisbär wusste nicht, was er dagegen tun konnte. Immer saß er alleine in seinem dunklen Haus und er hatte so viele Fragen. Wie gut, dass der Eisbär viele Bärenfreunde in der Welt verteilt hat, denn so konnte er allen Briefe schreiben und sie um Rat fragen. Meine Meinung: Liebe Grüße, dein Eisbär ist eine schöne Kindergeschichte. Der Eisbär hat so viele Fragen und ist ziemlich unzufrieden mit seinem Leben so wie es ist. Als er auf die Idee kommt, seinen Freunden zu schreiben, merkt man schnell wie sehr diese ihn aufbauen können. Sie haben Antworten auf seine Fragen und schenken ihm oft ganz tolle Sachen, die sein Leben in der Kälte liebenswerter machen. Der Eisbär merkt, dass er sich auf seine Freunde verlassen kann und das ist doch auch im wahren Leben sehr wichtig. Wir brauchen Menschen um uns herum, denen wir vertrauen können und auf die wir zählen können, wenn es uns nicht so gut geht, oder uns etwas fehlt. Auch Kinder müssen das Gefühl haben irgendwo hin zu gehören, Hilfe zu bekommen, wenn sie sie brauchen und lernen wie wichtig Freundschaften sind und das Geben ist. Zuerst hat mich das Cover begeistert, denn die Figuren sind weich gezeichnet und liebevoll ohne zuviele Feinheiten ausgearbeitet worden. Die Farben sind wie für die Langenscheidt-Kinderbücher typisch angenehm und freundlich gehalten. Ich war ein Mädchen, ich bin ein Mädchen und ich werde auch immer eins bleiben und dass der Titel auf dem Cover glitzert hat mir da natürlich sehr gefallen :). Im inneren des Buches befinden sich immer offene Briefumschläge, aus denen man einen Zettel, also den Brief bis zum Anschlag rausziehen kann. Leider war das selbst für mich manchmal etwas schwierig, für kleine Kinder wird dies sicher noch schwieriger und von daher denke ich, dass die Briefe leider sehr schnell kaputtgehen werden. Ansonsten hat mich das Buch begeistert und auch hier wird ein weiteres Kinderbuch dauerhaft im Bücherregal unserer Tochter einziehen. Fazit: Ein interessantes Kinderbuch zum anschauen, lesen und entdecken.

    Mehr