Barry Eisler Tokio Killer - Die Einheit

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tokio Killer - Die Einheit“ von Barry Eisler

Als der legendäre Strohmann Colonel Scott »Hort« Horton den Auftragskiller John Rain in Tokio aufspürt, kann Rain seinem Angebot – einem Multi-Millionen-Dollar-Job – nicht widerstehen. Dafür muss er drei extrem hochrangige Ziele »unter natürlichen Umständen« ausschalten, die gefährlich nahe daran sind, einen Staatsstreich in den USA anzuzetteln. Doch bei diesem Job sind die Gegner sogar für Rain zu viel, um die Sache alleine durchzuziehen. Er braucht eine Einheit von zuverlässigen Sonderlingen: seinen Partner, den ehemaligen Marine-Scharfschützen Dox, Ben Treven, einen Geheimagent mit ambivalenten Motiven und widersprüchlichen Loyalitäten sowie Larison, einen launischen Mann mit einem Geheimnis, für dessen Bewahrung er töten würde. Von den dunklen Gassen Tokios und Wiens über den trügerischen Glanz und Glamour von Los Angeles und Las Vegas bis nach Washington DC – permanent im Kriegszustand, müssen diese vier Einzelgänger-Killer Präsidenten-Attentäter, geheime CIA-Gefängnisse und die tödlich- übereifrige National Security Organisation überstehen.

Nicht alles perfekt, aber durchaus packend!

— Liz_21
Liz_21

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Spannend und mit vielen Verzweigungen - auch der 3. Fall für Commissario Grauner ist wieder gut gelungen.

Dataha

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

Alte Sünden

Gutes Buch!

Jinscha

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

Die gute Tochter

Thriller nein, dennoch ein sehr interessantes Familiendrama voller Überraschungen.

MissRichardParker

AchtNacht

Recht spannender Einblick in menschliche Abgründe ... trotzdem fehlte mir manches Mal dieses "Fitzek-Lese-Feeling"

Somaya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein rasanter siebter Band

    Tokio Killer - Die Einheit
    Liz_21

    Liz_21

    29. January 2017 um 11:01

    Vorneweg muss ich sagen dass dies mein erstes Buch von Berry Eisler war. Ich bin durch eine Angebotswoche darauf gestoßen und habe mir das Exemplar vergünstigt als Ebook gekauft, wobei ich erst nach lesen des halben Buches durch Zufall gesehen habe das es sich um einen siebten Teil handelt… Nichtsdestotrotz wurde meine Lesefreude nicht geschmälert (höchstens durch ein paar Spoiler auf die ersten Bände ;) ) da alles gut beschrieben wurde und es sich größtenteils wie ein erster Band angefühlt hatte.   Zum Inhalt werde ich hier jetzt keine Zusammenfassung mehr schreiben, ich denke das wurde schon ausführlich an anderer Stelle getan. Die Story fand ich jedenfalls sehr rasant und packend, es kam kein einziges mal Langeweile bei mir auf. Die Charaktere – allen voran Rain und Dox – konnte ich gut nachvollziehen und ich denke es werden noch weitere Bücher von Berry Eisler seinen Weg zu mir finden. Die zwei mochte ich - vor allem als Team - wirklich sehr. Einziger Kritikpunkt waren vor allem im ersten Teil des Buches, die Sätze... Manchmal waren diese etwas lang und für mich verworren formuliert, so dass ich im Lesefluss etwas unterbrochen wurde. Ein Grund warum ich nicht so viele Sterne geben konnte.   Ich freue mich jedenfalls darauf mehr von dem Autor zu lesen.

    Mehr
  • Rasant

    Tokio Killer - Die Einheit
    Silke111

    Silke111

    27. March 2014 um 17:28

    Barry Eisler ist ja vor allem in den USA als Thriller-Autor bekannt. Ein Auftragskiller als positiver Held ist natürlich politisch nicht korrekt. Vielleicht wird er deshalb in Deutschland bisher etwas stiefmütterlich behandelt. Der Autor kennt sich offensichtlich gut aus in Tokio, das Ambiente wird sehr überzeugend beschrieben. Der Protagonist John Rain wirkt auf mich ein bisschen wie eine Mischung aus Chandlers Philip Marlowe und Tom Clancys Jack Ryan, das waren natürlich Gute. Das Buch ist rasant geschrieben und enthält, für einen Thriller eigentlich untypisch, erstaunlich lange Sätze, die sich aber glatt und geschmeidig lesen lassen. Die Story ist durchaus plausibel, die Action ist hart, aber nicht eklig sprich übertrieben blutig. Was will man mehr von einem Thriller als spannende Unterhaltung? Von Barry Eisler werde ich sicherlich noch mehr lesen.

    Mehr