Barry Jonsberg Das Blubbern von Glück

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg

Ein Hörbuch, das glücklich macht!
Hallo, ich bin Candice Phee, 12 Jahre alt, hundertprozent ehrlich und ein bisschen ... anders. Anfang der Sommerferien bekam ich die Aufgabe, einen Aufsatz über mein Leben zu schreiben, in 26 Abschnitten, von A bis Z. Also erzähle ich von meiner großen Mission: Ich will, dass die Welt um mich wieder blubbert vor Glück! So wie früher, bevor meine kleine Schwester starb. Wie ich es schaffe, dass sich der größte Traum meines Freundes Douglas erfüllt, dass mein Vater und mein Onkel sich wieder vertragen und meine Brieffreundin mir nach Jahren zum ersten Mal antwortet, das könnt ihr alles auf diesem Hörbuch hören!
(3 CD, Laufzeit: 3h 35)

Ein Mädchen, dass einfach Dinge anders sieht als ich, aber dafür mich in eine bezaubernde Welt entführt. Nämlich in ihre Welt. Ehrlich rein.

— Seelensplitter

Mitreißend, lustig, ernsthaft und tatsächlich glücklich machend. Uneingeschränkte All Ager Hörempfehlung.

— thursdaynext

Eine herzerfrischende Art, die Welt zu sehen....

— Irve

Wie uns ein zwölfjähriges Madchen die Welt erklärt: herzlich, ehrlich und optimistisch. Ein Glücksgeblubber der besonderen Art! <3

— steffchen3010

Wundervolle, intelligente Protagonisten mit großen Herzen! Hörempfehlung!

— Tinkers

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Ein wunderschönes und humorvolles Abenteuer rund um die Weihnachtszeit, versehen mit vielen detailreichen Illustrationen

Esme--

Der Weihnachtosaurus

Zuckersüß! Da ist man direkt total in Weihnachtsstimmung, hehe, einfach toll! :)

EnnaM

Die königlichen Kaninchen von London

Ein wunderschönes Kinderbuch, das sich perfekt zum Vor- und Selber lesen eignet!

pantaubooks

Nacht über Frost Hollow Hall

Spannende Geistergeschichte, perfekt für kalte Wintertage!

Tigerkatzi

Die Macht der verlorenen Träume

Phantasievolles, spannendes, liebevoll konstruiertes Kinderbuch....Könnte auch größeren Kindern gefallen! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Tolle Illustrationen, super süße Geschichte. Jetzt will ich auch einen Katzenbären haben.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Blubbern von Glück

    Das Blubbern von Glück

    Claudias-Buecherregal

    13. October 2015 um 14:50

    Candice Phee ist ein 12 Jahre altes australisches Mädchen, das ... nun manche würden sagen „besonders ist“, andere würden sie vielleicht eher als „mit autistischen Zügen behaftet" bezeichnen. Sie hebt sich auf jeden Fall von anderen Kindern/Teenagern ab. So liebt sie Wörterbücher, ist auch zu denen nett, die sie beleidigen und schreibt ihrer Brieffreundin aus New York regelmäßig, obwohl diese noch nie geantwortet hat. Und genau diese Candice Phee entscheidet, dass ihr Umfeld zu traurig ist und es wieder vor Glück blubbern soll, vor allem ihre Eltern, ihr neuer Freund Douglas Benson aus einer anderen Dimension, ihre Lehrerin mit dem Kullerauge und ihr Haustier Erdferkel Fisch. Dieser Roman ist im Grunde „lediglich“ ein großer Aufsatz, denn Candice erhielt die Hausaufgabe einen Aufsatz zu schreiben, in welchem Sie zu jedem Buchstaben im Alphabet einen Absatz schreibe sollte. Sie beginnt mit A wie Aufsatz und endet mit Z wie Zeitenwende. Dazwischen ist sie etwas ausführlicher geworden, als es ihre Lehrerin vorgesehen hatte, aber umso mehr Hörvergnügen haben die Hörer dieses Hörbuches. Candice ist eine tolle Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt und am liebsten in den Arm nehmen möchte. Mit ihrer ehrlichen und direkten Art, die für Menschen mit Autismus typisch ist, sieht sie die Welt teilweise ganz anders und sie spürt, dass ihrem Umfeld so langsam die Lebensfreude ausgeht. Mit ihrer herzerwärmenden Art beginnt sie dieses zu ändern, denn manche Menschen scheinen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, so dass ihnen selbst nicht mehr ersichtlich erscheint, wie einfach sie wieder vor Glück blubbern könnten. Also versucht Candice ihre Welt etwas schöner zu machen. Zunächst dachte ich, dass es eine nette Geschichte sei, die ein 12 jähriges Mädchen über ihr Leben erzählt. Doch schnell erhielt die Geschichte Tiefgang. Die Handlung hat auch durchaus ihre traurigen Seiten, denn bevor Candice das Blubbem zurückbringen kann, muss sie natürlich berichten, warum die Lebensfreude bei einigen verloren ging, aber trotzdem hat die Geschichte eine positive Grundhaltung, denn Candice ist einfach Lebensfreude pur. Laura Maire, die Sprecherin des Hörbuches, hat mir gut gefallen. Sie erzählt die Geschichte recht neutral, aber es passt zu der Art der Protagonistin. Fazit: Das Blubbern von Glück des australischen Autors Barry Jonsberg ist durchaus kein reines Kinderbuch, sondern kann auch von Jugendlichen oder Erwachsenen gelesen werden, denn der Verlust des glücklichen Blubberns erreicht ja viele (zumindest zeitweise) im Leben. Candice' Lebensfreude ist einfach mitreißend und mit ihr hat Jonsberg eine sehr authentische Protagonistin entworfen. Lediglich das gewisse Extra hat mir noch gefehlt, damit das Hörbuch ein 5-Sterne-Highlight geworden wäre. Audio CD Verlag: der Hörverlag; Auflage: gekürzte Lesung (22. September 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3844515771 ISBN-13: 978-3844515770 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

    Mehr
  • Das Blubbern von Glück

    Das Blubbern von Glück

    resa82

    20. September 2015 um 22:30

    Erster Satz: A steht für Aufsatz. Cover: Das Cover,so wie der Titel lassen auf eine fröhliche, leichte Geschichte Tippen. Aber es entpuppte sich als eine sehr tiefsinnige Story, die zum nachdenken anregt.    Meine Meinung : "Das Blubbern von Glück" gelesen von Laura Maire. Die Stimme von Laura Maire fand ich für das Hörbuch recht passend, da sie eine sehr junge und frische Stimme hat. Von  Geschichte muss ich sagen bin ich ein bisschen überrascht ich hatte mich auf eine lustig, leichte und fröhliche Story eingestellt. Da das Cover, der Titel und der Klappentext darauf schließen ließen. Candce fand ich zwar eine nett Protagonisten, aber aus meiner Sicht ist sie eine absolut untypische zwölfjährige. Ich bin auch der Meinung dass viele 10 bis 12 jährige sich überhaupt nicht mit Candace identifizieren können, schon alleine von ihre Art zu reden. Daher halte ich die Altersangaben von 10 Jahren, persönlich etwas bedenklich da ich der Meinung bin dass dieser Altersgruppe mit vielen Themen gar nichts anfangen kann. Auch einige Begrifflichkeiten finde ich für ein Kinderbuch viel zu schwer gewählt. Die Geschichte ist bestimmt nicht schlecht und wenn man sich drauf einlässt, kann sie bestimmt auch eine Menge Menschen erreichen aber für meinen Geschmack war es  einfach zu langatmig und konnte mich nicht fesseln. Leider konnte ich beim Hören nicht vor Glück blubbern, sondern ganz im Gegenteil selbst mich als Erwachsenen haben einige Szenen sehr traurig gestimmt. Fazit: Meine Erwartungen hat "Das Blubbern von Glück" leider überhaupt nicht erfüllt. 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • *+* Candice for president!!! *+*

    Das Blubbern von Glück

    Irve

    31. May 2015 um 17:11

    Liebe Lesefreunde, Die Originalrezension findet iht HIER... „Candice Phee ist behindert“ ist so ziemlich das einzige, was ihre Mitschülerin bei einer Projektarbeit über sie zu sagen weiß. Traurig, oder? Dass Candice anders ist als alle anderen, war mir schnell klar, sehr anders sogar – aber ist das denn so schlimm? Mein erster Eindruck war zwar nicht ganz so extrem wie der von besagter Mitschülerin, aber es fiel mir zu Beginn wirklich schwer, mit dem Mädchen warm zu werden. Ich hatte die beiden Möglichkeiten, das Hörbuch abzubrechen, oder Candice eine Chance zu geben, um sie besser kennenzulernen.  Ich wählte die zweite Option und war einerseits sehr froh darüber – denn sie wuchs mir immer mehr ans Herz -, andererseits aber auch sehr traurig, da sich offenbar niemand aus Candices Schulklasse diese Mühe mit ihr machte. Denn die „Behinderte“ ist alles andere als das. Sie hat ein Herz aus Gold und sieht in jedem nur das Gute. Und dies unbeirrbar, sie lässt sich auch dann nicht davon abbringen, wenn andere Menschen nicht sonderlich nett zu ihr sind. Candice hat nur eins im Sinn: Sie möchte alle Menschen um sie herum glücklich machen. Früher, als die Phee´sche Welt noch in Ordnung war, da blubberte alles vor Glück. Dieser positive Fluss versiegte, als mehrere Schicksalsschläge die Familie trafen. Nach und nach versiegte die blubbernde Glücksquelle und als der See der Fröhlichkeit völlig auszutrocknen drohte, setzte Candice alles daran, ihre Mitmenschen auf einen strahlenderen Weg zu führen. Was mich anfangs sehr irritiert hat, ist die sprachliche Gewandtheit des 12-jährigen Mädchens. Aber als ich die Erzählerin und ihre Eigenarten immer besser kennenlernte, konnte ich aber sowohl die Gründe für diese sprachliche Genialität, mit der sie so manchen Erwachsenen in die Tasche stecken konnte, als auch ihre Gedankengänge und teils absurden Handlungen sehr gut nachvollziehen. Der Autor hat eine sehr interessante Erzählform gewählt. Die Schulklasse bekam als Hausarbeit die Aufgabe, einen Aufsatz über ihr Leben zu schreiben. Von A-Z könnte man sagen, denn der Aufsatz sollte aus 26 Absätzen bestehen – für jeden Buchstaben des Alphabets einen. Candice wäre nicht Candice, wenn sie sich nicht wieder ihr eigenes ureigenes Regelwerk geschaffen hätte. So schrieb sie zwar zu jedem Buchstaben etwas, aber weit mehr als einen bloßen Absatz. Kapitel über Kapitel über ihr Leben strömten aus der Feder in ihr Heft. Und ich wurde tiefer und tiefer in die Welt der Candice Phee gezogen, die aus Haupt- und Nebenbewohnern zu bestehen schien. So kam es, dass ich das Mädel immer besser kennenlernte, aber nicht nur sie, auch ihre Eltern, der „reiche Onkel Brian“ und ihr Fisch „Erdferkel“ nahmen relativ wichtige Rollen ein. Dazu gesellte sich nach einigen Buchstaben des Aufsatzes auch noch „Douglas Benson aus einer anderen Dimension“, den zu verstehen wohl allein Candice in der Lage war. Alle anderen Bewohner ihrer Welt blieben recht blasse Charaktere, weil sie kaum Wichtigkeit für diese Geschichte besaßen und somit bis auf wenige Einschübe vernachlässigt werden konnten. In ihren Aufsatz flicht Candice nicht nur Begebenheiten mit „Live-Feeling“ ein, sondern auch die Briefe, die sie ihrer Brieffreundin schreibt. Somit ist „Das Blubbern von Glück“ sehr abwechslungsreich erzählt, das Leben des Mädchens wirkt sehr authentisch, auch wenn viele Begebenheiten mehr als abgefahren anmuten. Stand ich Candice zu Beginn noch extrem skeptisch gegenüber, entwickelte ich während des Hörens immer mehr Respekt für sie. Sie lässt sich durch Schicksalsschläge nicht aus der Bahn werfen. Sie nimmt das Leben an, wo man es nicht ändern kann und da, wo die Zukunft noch nicht in Stein gemeißelt ist, tut sie alles, um diese positiv zu beeinflussen. Dabei geht sie durchaus auch sehr unkonventionelle Wege, die wohl sonst niemand wählen würde – aber der Erfolg gibt ihr Recht. „Das Blubbern von Glück“ ist ein leicht schräger Jugendroman voller Herzenswärme und Seelentiefe. Zudem besticht er durch ein hohes Maß an individueller Kreativität, mit der ich zu Beginn erst warm werden musste, die mir dann aber großartige Unterhaltung bot. Mit Laura Maire wurde eine sehr gute Sprecherin gewählt, die sich offenbar perfekt in die Geschichte hineingefühlt hat und dementsprechend emotional las. Sie trug die Stimmung, die ich durch den Stil des Autors ohnehin schon empfand, noch ein Stück geschärfter in mich hinein. Man nimmt ihr ohne Weiteres ab, ein jugendliches Mädchen zu sein, das all die Dinge, über die es erzählt, wirklich erlebt hat. Inhalt: Ein Hörbuch, das glücklich macht! Hallo, ich bin Candice Phee, 12 Jahre alt, hundertprozent ehrlich und ein bisschen … anders. Anfang der Sommerferien bekam ich die Aufgabe, einen Aufsatz über mein Leben zu schreiben, in 26 Abschnitten, von A bis Z. Also erzähle ich von meiner großen Mission: Ich will, dass die Welt um mich wieder blubbert vor Glück! So wie früher, bevor meine kleine Schwester starb. Wie ich es schaffe, dass sich der größte Traum meines Freundes Douglas erfüllt, dass mein Vater und mein Onkel sich wieder vertragen und meine Brieffreundin mir nach Jahren zum ersten Mal antwortet, das könnt ihr alles auf diesem Hörbuch hören! Zum Hörbuch: Das Audio-Book „Das Blubbern von Glück“ (Autor Barry Jonsberg) ist im September 2014 unter der ISBN-Nr. 978-3-8445-1577-0 bei der Hörverlag erschienen. Es besteht aus 3 Audio-CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 215 min. Zur Sprecherin: Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie “Verdammt verliebt”. Sie ist u.a. die Stimme von Kirsten Dunst und synchronisiert Ashley Greene (als Alice Cullen) in der “Twilight”-Reihe. Daneben ist sie immer wieder in “How I Met Your Mother” zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller “Schattengrund” von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr “virtuoses Sprach-Spiel” noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. Quelle: Randomhouse

    Mehr
  • "Das Blubbern von Glück" - Eine hinreißende Geschichte mit Wohlfühlcharakter von A bis Z

    Das Blubbern von Glück

    TinaHerr

    Der Inhalt Hallo, ich bin Candice Phee, 12 Jahre alt, hundertprozent ehrlich und ein bisschen ... anders. Anfang der Sommerferien bekam ich die Aufgabe, einen Aufsatz über mein Leben zu schreiben, in 26 Abschnitten, von A bis Z. Also erzähle ich von meiner großen Mission: Ich will, dass die Welt um mich wieder blubbert vor Glück! So wie früher, bevor meine kleine Schwester starb. Wie ich es schaffe, dass sich der größte Traum meines Freundes Douglas erfüllt, dass mein Vater und mein Onkel sich wieder vertragen und meine Brieffreundin mir nach Jahren zum ersten Mal antwortet, das könnt ihr alles auf diesem Hörbuch hören! (Quelle: der Hörverlag) Die Heldin Die zwölfjährige Candice ist ein ganz besonderes Mädchen: Sie ist absolut ehrlich und aufrichtig in allem, was sie sagt und tut. Sie spricht nicht gerne, sondern schreibt ihrem Gegenüber lieber einen Zettel. Ihr Lieblingsbuch ist ein Wörterbuch und sie besitzt einen Goldfisch als Haustier, mit dem sie lange, philosophische Gespräche führt. Die Stifte in ihrem Federmäppchen sind stets penibel sortiert und in ihrer Klasse gilt Candice als Außenseiterin, was sie jedoch nicht stört. Candice ist einfach anders - und auch das stört sie nicht. Eigentlich fühlt sie sich rundum wohl in ihrer eigenen Welt - mit ihrem Goldfisch Erdferkel Fisch, ihrem verrückten Freund Douglas, dem reichen Patenonkel Brian und mit ihren geliebten Gelstiften. Eigentlich blubbert Candice´ Leben vor Glück, wären da nicht einige Umstände, die dieses Glück empfindlich stören würden. Der plötzliche Tod ihrer kleinen Schwester Sky zum Beispiel oder die Depression ihrer Mutter. Auch der Streit zwischen ihrem Vater und Onkel Brian beschäftigt Candice ungemein. Und dass ihre Brieffreundin Denille noch keinen einzigen ihrer Briefe beantwortet hat, kann sie überhaupt nicht verstehen. Aber wie schon gesagt - Candice ist ein besonderes Mädchen. Sie nimmt sich fest vor, das Glück in ihrem Haus und ihrer Umwelt wieder herzustellen und verfolgt dieses Ziel auf sehr kreative und eigenartige Weise. Denn eins ist ihr wichtiger als alles andere: Das Leben ihrer Familie soll wieder blubbern vor Glück! "Du bist doch autistisch, nicht wahr?" - "Nein." ... "Was bist du dann?", fragte sie. "Ich bin ich," antwortete ich. Die Gedanken zum Buch Candice Phee erzählt ihre Geschichte aus ihrer Sicht - in der Ich-Perspektive. Sie erzählt ihre Geschichte in Form eines Aufsatzes, bei dem jeder Buchstabe des Alphabets für einen Bereich ihres Lebens steht - von A für Aufsatz, über C für Chaos, H für Hoffnung, L für Lachen und T für Tränen bis hin zu Z für Zeitenwende. Dieser Aufsatz zieht sich wie ein roter Faden durch das (Hör-)Buch und wir lernen so Candice und ihre Welt ausgiebig kennen. Auffällig dabei ist der positive Blickwinkel, mit dem Candice alle Dinge betrachtet. Natürlich ist sie tief betrübt, dass ihre Mutter krank ist, dass die kleine Schwester nicht mehr lebt und dass ihr Vater und sein Bruder Brian sich ständig aus dem Weg gehen. Dennoch gibt das Mädchen nicht auf - sie hält an ihrer positiven Lebenseinstellung fest und ist wild entschlossen, die Umstände zu ändern. Mit einer kindlichen Freude und heiterem Eifer macht sie sich daran, wieder eine Portion Glück in das Leben ihrer Mitmenschen zu zaubern. Die Lebensfreude, die Candice ausstrahlt, hat mich sehr bewegt, inspiriert und fröhlich gestimmt. Der Name Candice hat mich an die englische Bezeichnung für Süßigkeiten erinnert - Candy - und das passt wunderbar zu Candice - denn sie ist absolut süß und einfach goldig. Bewundernswert finde ich auch, dass sie sich so akzeptiert und annimmt, wie sie ist. Sie weiß, dass sie manchmal "merkwürdig" ist - und das ist in Ordnung für sie. Manchmal wirkt sie zwar ein wenig naiv, aber sie ist immer authentisch - und herzensgut. Barry Jonsberg hat den Charakter von Candice - wie auch den der anderen Figuren - äußerst liebevoll gezeichnet und dargestellt. Es ist ihm gelungen, den Ton eines zwölfjährigen, "besonderen" Mädchens glaubwürdig zu treffen - und seine Leserschaft damit mitten ins Herz. Trotz einiger trauriger Szenen wirkt die Handlung niemals melodramatisch oder übertrieben tragisch. Dies ist sicher den originellen Charakteren und Candice´ lebensfroher Ausstrahlung zu verdanken. An manchen Stellen haben mich Candice´ Schilderungen herzhaft zum Lachen gebracht und ich habe mich köstlich über ihre Originalität amüsiert. Wer schenkt schon seiner Lehrerin, die ein schielendes Auge hat, eine Piraten-Augenklappe? Wer unterstützt seinen Freund dabei, mit einem Sprung vom Baum in eine andere Dimension zu wechseln? Und wer bekommt als Teenager einen Heiratsantrag von Douglas Benson, dem Jungen aus einer anderen Dimension? Ich habe es von A bis Z genossen, mir dieses bezaubernde Hörbuch anzuhören und in die Welt von Candice einzutauchen. Laura Maire liest die Geschichte durchweg überzeugend und authentisch. Sie ist eine grandiose Sprecherin, deren Stimme hervorragend zur Figur der Candice passt - ich hätte mir für dieses Hörbuch keine bessere Sprecherin vorstellen können. Ich kann allerdings nicht ganz nachvollziehen, warum "Das Blubbern von Glück" für Kinder ab zehn Jahren empfohlen wird. Meiner Meinung nach ist es aufgrund der Thematik und der - an manchen Stellen - philosophischen Ausführungen von Candice eher für Teenager und ältere Leserinnen und Leser geeignet. Der Autor Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children´s Peace Literature Award für "Das Blubbern von Glück", und sind in den USA, in England, Frankreich, Polen, Deutschland, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien. (Quelle: der Hörverlag) Die Sprecherin Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie ist u.a. die Stimme von Kirsten Dunst und synchronisiert Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. (Quelle: der Hörverlag) Das Fazit und die Bewertung "Das Blubbern von Glück" ist ein hinreißendes und bezauberndes Hörbuch, das einerseits rührend und bewegend, aber auch humorvoll und inspirierend ist. Es ist eine Geschichte mit "Wohlfühl-Charakter", die ich sehr gerne empfehlen möchte für (junge) Leserinnen und Leser ab zwölf Jahren. 5 Sterne für Candice! :-)

    Mehr
    • 3
  • Glücksgeblubber

    Das Blubbern von Glück

    steffchen3010

    29. March 2015 um 19:19

    “Kennst du den Ausdruck: Zerrüttete Familie? Willkommen in meiner Welt.” “Lachen ist gut. Lachen ist wundervoll. Ich verstehe oft nicht, wo es herkommt, genieße jedoch die Wirkung, die es hervorbringt. In meiner Familie wird nicht genügend gelacht. Alles Lachen verflüchtigte sich, als meine Schwester starb.” Candice Phee Candice Phee ist 12 Jahre alt. Sie ist wunderbar ehrlich und ein bisschen anders. Ihr Körper ist übersät von Sommersprossen, ihr Haar schimmert in einem dreckigen Blond und ihre Augen strahlen leuchtend blau. Eigentlich wirkt sie wie ein normales Mädchen. Doch Candice Blick auf das Leben unterscheidet sich von dem ihrer Mitmenschen, weshalb viele sie nicht auf Anhieb verstehen. Candice ist das egal, denn sie ist wild entschlossen, die Welt wieder glücklich zu stimmen. Allen voran ihre Familie, in der es früher vor Glück geblubbert hat und die seit dem plötzlichen Tod ihrer Schwester Sky wie gelähmt durchs Leben geht. Ihre Mutter, ihr Vater und Onkel Brian bilden einen zerrütteten Haufen aus Krankheit, Enttäuschung und Trauer. Doch obwohl das Unglück in jeder Ecke lauert, verliert Candice ihren Traum nicht aus den Augen: Sie will das Glück für alle zurückerobern, um die Welt lebendiger blubbern zu lassen als jemals zuvor! “Unser ganzes Haus verströmte Glück. Es blubberte vor Glück und ließ uns strahlen. Die Sonne schien heller damals, das Gras war grüner, die Wolken waren weißer.” “Ich möchte nach Glück streben. Ich möchte es einfangen, am Wickel packen, mit nach Hause schleifen und zwingen sämtliche (…) Menschen zu umarmen.” Am Anfang der Sommerferien bekommen Candice und ihre Mitschüler von ihrer Englischlehrerin Mrs. Bamford die Aufgabe, einen Aufsatz über ihr Leben zu schreiben. Jedem Buchstaben des Alphabets soll ein Absatz gewidmet werden. Und mit dieser Aufgabe beginnt die Geschichte. “Du bist auf einem Meer der Liebe in diese Welt gesegelt. Du bist durch ruhiges Gewässer gefahren und fast, ohne ein Wellenkräuseln, in unseren Herzen vor Anker gegangen. Und dort bist du immer noch, ein süßer kleiner Matrose, in Liebe angedockt.” “Weißt du was das Beste an dir ist, Pumpkin?” fragte er. “Nein.” – “Du singst dein eigenes Lied und du tanzt nach deiner eigenen Melodie. Du siehst die Welt mit anderen Augen als wir. Und weißt du was? Manchmal wünschte ich, fast jeder sehe sie mit deinen Augen. Ich weiß das die Welt dann ein besserer Ort wäre.” Onkel Brian Tränen der Freude kullern über meine Wangen. Selten begegnet man so traurigen und zugleich lebensbejahenden Zeilen wie die von Jonsberg. Mit “Das Blubbern von Glück” gelingt dem Autor ein wahres Wunderwerk. Es erzählt uns nicht nur eine ganz und gar andersartige Geschichte eines andersartigen Mädchens, sondern stimmt uns damit auch glücklich. Einfach so. Es ist die Geschichte von Candice, einem zwölfjährigen Mädchen und Protagonistin der Geschichte. Jonsberg lässt sie zur Stimme seiner Geschichte werden und eröffnet uns damit die Sicht aus Kinderaugen. Die 26 Buchstaben des Alphabets werden zu unseren Wegbegleitern. Mit der Konzentration auf den Aufsatz über ihr Leben, ordnet Candice jedem einzelnen Buchstaben des Alphabets ein besonderes Merkmal zu. Merkmale, die von zentraler Bedeutung sind und ihr Leben zu dem machen, was es ist. Da ist ihre verstorbene Schwester Sky; ein Goldfisch, dem sie den Namen Erdferkel Fisch schenkt, weil Erdferkel das erste wirkliche Wort in ihrem Lieblingsbuch (dem Wörterbuch) ist; ihr schräger und superkluger Freund Douglas Benson, der aus einer anderen Dimension zu kommen scheint; das Kullerauge ihrer Englischlehrerin Mrs. Bamford, das unkontrolliert durch die Gegend kullert; ihre amerikanische Brieffreundin, die ihr niemals antwortet, und so viel mehr. Candice Perspektive schenkt uns einen besonders wertvollen Blick auf das Leben. Mit ihr sehen wir die Welt aus anderen Augen: Sie macht sie bunter, lebendiger und herzlicher. Doch sie schaut nicht nur optimistisch auf das Leben, sondern spricht ihre Gedanken auch erschreckend ehrlich und direkt aus. Sie hilft uns dabei, den traurigsten Momenten mit Hoffnung zu begegnen und dem Leben entgegenzulachen. Trotz tragischem Familienhintergrund scheint Candice ihren Lebensmut niemals zu verlieren. So begibt sie sich hoffnungsvoll auf die Suche nach dem verlorengegangenen Blubbern von Glück. Und wird fündig! Sensibel, humorvoll und voller Leichtigkeit verleiht die Sprecherin Laura Maire der zwölfjährigen Candice und ihren Mitmenschen eine Stimme. Lebhaft und facettenreich erweckt sie ein kleines Mädchen zum Leben und zeigt mir wie abwechslungsreich die eigene Stimme sein kann. Trotz völlig unterschiedlichen Alters von Sprecherin und Protagonistin begegnet mir die Sprache als sehr passend und harmonisch. Laura Maire versteht es, die Rolle der Candice ohne musikalischen Hintergrund oder Audiobeigaben authentisch umzusetzen. Jede Minute des Hörbuchs wird so zu einem besonderen Hörerlebnis. Eine wunderbare Geschichte. Ein wunderbares Hörbuch. Herzliche Weiterempfehlung! “Familien sind anfällig. Meine starb nicht, als Sky starb, aber sie musste einen schweren Schlag ertragen, und war danach völlig blauer Flecken.”

    Mehr
  • Auch ich blubbere vor Glück, das Buch gehört zu haben...

    Das Blubbern von Glück

    monerl

    20. March 2015 um 14:08

    Ich fühle mich glücklich! Tatächlich ist das eingetreten, was mir versprochen wurde: "Ein Hörbuch, das glücklich macht". Nachdem ich so viel von diesem Buch gehört hatte, wollte ich die Geschichte von Candice unbedingt hören.  Obwohl das Hörbuch eine gekürzte Fassung ist, war es jede Sekunde wert, zuzuhören! Die Sprecherin Laura Maire ist wundervoll! Ihre Stimme haucht Candice Leben ein, bringt sie vors innere Auge, knüpft ein tiefes Band zwischen Hörer und dem besonderen Mädchen. Ja, ich sage "besonders", denn Candice ist anders. So anders, dass sie in der Schule keine Freunde hat, außer den neu dazugekommenen Douglas Benson aus einer anderen Dimension, eine Brieffreundin, die ihr nie zurückschreibt und ein Erdferkel-Fisch, für das sie vielleicht Gott ist, was ihr zu schaffen macht und sie deshalb alles versucht, damit Erdferkel-Fisch zum Atheisten wird. Ihr findet, das klingt alles ein bisschen wirr? Aber ja, und das ist auch gut so! Das alles und noch viel mehr macht nämlich Candice zu einer fantastischen Figur, die dem Leser / Zuhörer viele Lächeln ins Gesicht zaubert. Und falls sie zur Adoption freigegeben wird, möchte ich sie haben, unbedingt! Durch schöne Sprache, manchmal fast schon poetisch, ist es dem Autor gelungen mich in den Bann von Candice zu ziehen. Gerne bin ich ihrer Geschichte gefolgt, erzählt anhand des ABCs. Eine eigensinnige Idee, die prächtig gelungen ist. Und jetzt versuche ich herauszufinden, ob meine Eltern auch Faksimile-Eltern sind! Ihr möchtet wissen, was das ist? Dann taucht in das Leben von Candice ein, die mit 12 Jahren ihren ersten Heiratsantrag bekommen hat... __________________________________________________________________________________ auch hier nachzulesen: http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2015/03/buchvorstellung-das-blubbern-von-gluck.html

    Mehr
  • Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die wirklich einfach glücklich macht!

    Das Blubbern von Glück

    Normal-ist-langweilig

    16. March 2015 um 17:14

    Das Blubbern von Glück – oder – My life as an alphabet Rezension zum Hörbuch Ein Hörbuch, das glücklich macht? Hat diese Geschichte tatsächlich einen Preis verdient? *************************************************************** Meine Meinung zu diesem außergewöhnlichen Hörbuch: Candice Phee erzählt aus ihrem Leben – unverblümt und in ihrer unnachahmlichen Art, die sie einfach ausmacht. Sie ist ehrlich, schonungslos, teilweise schockierend, teilweise sehr lustig und dabei immer erstaunlich ergreifend und doch nachvollziehbar. Wir alle kennen das: Das Leben ist kein Ponyhof – das Leben legt uns Steine in den Weg. Manchmal sind sie nur winzig klein und können einfach und schnell weggekickt werden. Manche Steine aber sind riesig und wirken unbeweglich, egal, was wie sehr man sich auch anstrengt. Candice und ihre Familie haben eben jene großen Steine zwischen sich und dem Glück liegen, haben viel erlebt und durchgemacht und Candice sucht Wege, diese Steine aus dem Weg zu räumen und das Glück wieder hereinzulassen. ******************************************************************* Ihr wollt wissen, -ob Candice alle Steine beseitigen kann? -warum Candice so besonders ist?  -was Candice ausmacht? -weshalb das Hörbuch „Das Blubbern von Glück“ heißt? Dann hört dieses Hörbuch! Es ist einfach toll und die Sprecherin liest so mitreißend und passend, dass man nicht nur einmal Tränen in den Augen hat! Laura Marie hat die perfekte Stimme hierfür und lässt Candice einfach nur lebendig werden! ***************************************************** Fazit: Wenn man „mal wieder“ den Eindruck hat, dass das Glück in die Ferne gereist ist – ohne einen Rückfahrtschein gekauft zu haben – dann sollte man zur Aufmunterung dieses Hörbuch hören! Oder einfach nur so! Es macht tatsächlich glücklich! Ich jedoch denke, dass die Geschichte für Kinder ab 10 Jahren noch zu schwer zu verstehen ist und teilweise auch zu langatmig. Meine Tochter fand es noch “zu langweilig und psychologisch”. Vielleicht eher ab 12 Jahren zu empfehlen!

    Mehr
  • Wie aus Unglück wieder Glück wird ...

    Das Blubbern von Glück

    Eltragalibros

    15. March 2015 um 15:36

    Candice Phee ist 12 Jahre alt und irgendwie anders. Ihre Mitschüler bezeichnen Sie als „Individuelle Lernstörung“, nur weil Candice gerne Ordnung hat und alles sehr genau nimmt. Dennoch ist sie intelligent, doch Freunde hat sie deshalb auch nicht; bis auf den Neuling der Klasse: Douglas Spenson aus einer anderen Dimension. Candice – die ihr eigenes Lied singt und ihren eigenen Tanz tanzt Als Schulaufgabe erhält die gesamte Klasse die Aufgabe einen Aufsatz von A-Z über das eigene Leben zu schreiben und so beginnt Candice mit A steht für Aufsatz und hangelt sich durch das Alphabet hindurch. Dabei erzählt sie von ihrer zerrütteten Familie, die durch viele Schicksalsschläge unglücklich wurde. Sie berichtet von ihrem reichen Onkel Brian, der im Clinch mit ihrem Vater liegt. Von ihrer tote Schwester Sky, die nur wenige Monate alt geworden ist und von ihrer depressiven Mutter, die nicht nur eine Tochter verloren hat, sondern auch an Brustkrebs erkrankte. Candice Phee spricht seit jenem Tag, als sie ihre Schwester tot im Kinderbettchen gefunden hat, kaum noch. Und ihre Eigenheiten wirken auf ihre Umwelt beinahe autistisch und fremdartig. Doch ihr reicher Onkel Brian sieht das anders. Er glaubt an Candice und ihre eigene Weltsicht, für ihn singt sie ihr eigenes Lied auf dem Erdball. Und ich stimme ihm als Leser bzw. Hörer zu. Candice hat eine bemerkenswerte Auffassungsgabe. Sie sieht in kleinen Dingen ein großes Glück und versucht mit einfachen Dingen die Menschen in ihrer Umgebung wieder glücklich zu machen. Diese Dinge scheinen im ersten Moment nichtig und ohne Wert. Doch die Tatsache, dass Candice sie nimmt und etwas aus ihnen macht, zeigt bei den Menschen, die ihr am Herzen liegen, Wirkung. So macht es ihr auch nichts, dass ihr neuer Freund Douglas behauptet aus einer anderen Dimension zu stammen. Freundschaft, Hoffnung und so viele Worte Barry Jonsbergs Heldin Candice Phee ist eine tragische Figur und zugleich von lebensfroher Natur. Sie ist mutig, lässt sich nicht unterkriegen und geht ihren eigenen Weg. Sie fühlt sich vielleicht manchmal einsam, aber in ihrer Einsamkeit findet sie immer einen Weg, wie sie weitermachen kann und auch wenn ihre Familie von so viel Traurigkeit beinahe erdrückt wird, zählt für Candice nur eins: Harmonie und Freude finden – das fängt bei ihrem Erdferkelfisch an und endet bei ihren Eltern, die wieder zueinander finden müssen. Candice ist eine sehr positive Person und sieht sogar in den Menschen etwas Gutes, die nicht sehr viel für sie übrig haben. Das Hörbuch brilliert aber nicht nur durch die einfühlsame Story um Candice und ihre Familie, sondern auch durch die Hörbuchsprecherin Laura Maire. Sie hebt die Natürlichkeit, mit der Candice so ist wie sie ist besonders durch ihre Stimme hervor. Für sie ist es nicht außergewöhnlich, dass sie ihre Stifte im Mäppchen alle in eine Richtung sortiert, oder dass ihre Mutter meist in ihrem Zimmer schläft und ihr Vater vor seinem Computer im Schuppen sitzt. Candice Phee lebt ihr Leben in Harmonie mit sich selbst. Und gerade dadurch schwingt auch immer ein Stück Melancholie mit, die Maire in der entsprechenden Situation genau trifft. Man lauscht dem Hörbuch und plötzlich horcht man auf, denn die fast durchweg schmunzelnde Stimmung ändert sich – es wird ernst. Das Blubbern von Glück ist eine schöne Geschichte, die davon erzählt, dass Glück nicht immer da ist, das es aber auch nach harten Schicksalsschlägen wiederkehren kann.

    Mehr
  • Ein wirklich tolles, ganz besonderes Buch, nicht nur für unsere Kids

    Das Blubbern von Glück

    Antek

    Der Titel das Blubbern von Glück und das witzige Cover dazu, haben bei mir in der Buchhandlung den Eindruck erweckt, dass es sich hier um ein lustiges Kinder- bzw. Jugendbuch handelt. Ich konnte auch wirklich immer wieder einmal schmunzeln, aber die Geschichte bietet noch viel mehr. Die 12-jährige Candice Phee ist ein Mädchen, das von anderen bestimmt als seltsam, anders wahrgenommen wird. Das ist sie vielleicht auch. Wessen Lieblingsbuch ist schon ein Lexikon, wer macht sich Gedanken um die Gefühlslage eines Goldfischs und wer schreibt lieber Briefe, als zu reden? Da gibt es sicher nicht besonders viele Kids in ihrem Alter. Aber genau das macht Candice auch so besonders. Für die Schule muss sie einen Aufsatz über ihr Leben schreiben. Wie sollte es anders sein, das macht man doch am besten wie im Lexikon mit Geschichten von A bis Z. In 26 Geschichten erzählt sie davon, wie ihre Schwester gestorben ist, welche Probleme ihr Freund Douglas mit den Dimensionen hat, von einer Brieffreundin, die nicht antwortet, vom Streit zwischen ihrem Vater und Onkel und vielem mehr. Das Blubbern von Glück zieht sich als roter Faden durch die Geschichten, denn im Grunde geht es Candice vor allem darum, dass das Blubbern endlich wieder hörbar wird. Ein Mädchen, das genau hinsieht, Probleme erkennt und selbstlos versucht etwas daran zu verändern, einfach toll. Candice ist mir sofort ans Herz gewachsen. Ein Mädchen, das sich Sorgen um das Gefühlsleben ihrer Umgebung macht, muss man ja eigentlich auch einfach mögen. Sie sieht ganz genau hin und kann Probleme in ihren Geschichten auch wirklich begründet und tiefsinnig in Worte fassen. Auf der Suche nach Lösungen zeigt sie sich äußerst kreativ, lehnt sie sich manchmal sehr weit aus dem Fenster und zeigt auch immer wieder ihren eigenwilligen Kopf. Den Leser rührt sie damit an allen Gefühlen. Trauer, Mitleid, Freude, Erstaunen und Lachen, hier ist alles mit dabei. Ihre Eltern vergraben sich seit dem Tod der kleinen Schwester immer mehr, ich fand es sehr interessant mit zu verfolgen, wie sich die Familie langsam wieder annähert. Skurril und witzig fand ich vor allem ihren Freund Douglas aus einer anderen Dimension. Aber auch er hat ganz viel Herz und er hat mich das eine oder andere Mal wirklich überrascht. Ihr Goldfisch Erdferkel-Fisch, ihr Onkel und viele anderen tollen Kleinigkeiten machen die Geschichte zu einem ganz besonderen, tollen Erlebnis. Der Sprecherin Laura Marie gebührt bei diesem Hörbuch ein riesen Lob. Sie versteht es wirklich äußerst geschickt die momentane Stimmung der Geschichte auf ihren Vortrag zu übertragen. Man kann ganz viel Sensibilität, Liebe und Humor heraushören. Es war wirklich ein Hörgenuss ihrer angenehmen Stimme zu lauschen.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks