Barry McGuire "Lass uns zur Hölle fahren …"

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Lass uns zur Hölle fahren …"“ von Barry McGuire

Clint Backer ist stellvertretender Kommandant der Wölfe, einer 200 Mann starken Motorradgang, die Ende der 60er mit ihren Harley Davidsons den Süden der USA unsicher machen. Bitterlich entfremdet von seiner Mutter und seinem Stiefvater, versucht er verzweifelt, seinen jüngeren Bruder Colt davor zu bewahren, sich mit Drogen und Gewalt selbst zugrunde zu richten. Ist sein Leben doch nur eine üble Reise, die im Knast oder noch schlimmer enden wird? Die Wölfe sind scheinbar die Einzigen, die sich überhaupt um ihn und seinen Bruder kümmern. Doch dann wird Backer mit einer größeren Macht als den Wölfen konfrontiert. Gottes Liebe verändert sein Leben von Grund auf. Er wagt sich auf harte Straßen, um auch andere mit dieser Liebe zu erreichen. Dabei erlebt er, wie das Wunder der Vergebung die Geächteten unserer Gesellschaft verwandelt. Sein neuer Weg führt ihn unweigerlich zu einer weiteren Begegnung mit seinen früheren Kameraden, den Wölfen. Aber was wird ihn diese Begegnung kosten? Eine dynamische Erzählung über das Licht, das todgeweihten Rebellen plötzlich und ohne erkennbaren Grund begegnet. Und Rebellen sind wir alle.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen