Barry Stiller

 4.8 Sterne bei 35 Bewertungen
Autor von Die Ersten, Green Mamba und weiteren Büchern.
Barry Stiller

Lebenslauf von Barry Stiller

Schriftstellerehepaar mit einem Faible für Geschichte, Archäologie und Kriminalfälle: Barry Stiller hat Altamerikanistik, Ur- und Frühgeschichte studiert und widmet sich seit 2003 dem Schreiben und der Malerei. Dana Stiller studierte Ägyptologie, Luwisch, Alt-Griechisch, sowie Archäologie der Ur- und Frühgeschichte, Meso- und Südamerikas und Keltische Sprachen, Mathematik und Englisch. Gemeinsam haben die beiden an zahlreichen Grabungskampagnen teilgenommen und leben und arbeiten in der Nähe von Köln. Sie schreiben Krimis und Thriller in der Zeit des Kalten Kriegs und der DDR oder Archäologie-Mysteries. „Green Mamba“ schaffte es 2018 auf die Short List des Indie Autor Preises.

Alle Bücher von Barry Stiller

Die Ersten

Die Ersten

 (15)
Erschienen am 01.08.2017
Green Mamba

Green Mamba

 (10)
Erschienen am 19.10.2016
Informium

Informium

 (10)
Erschienen am 02.04.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Barry Stiller

Neu
sengel13s avatar

Rezension zu "Informium" von Barry Stiller

Tolles Setting für eine schaurige Tat
sengel13vor 2 Monaten

Nachdem ich „Die Ersten“ gelesen habe, das mit Peters und Lisas Rückfahrt aus Ost-Berlin in den Westen beginnt, musste ich natürlich irgendwann auch „Informium“ lesen. „Informium“ ist mittlerweile mein dritter Thriller aus der Feder von Barry und Dana Stiller. Insofern haben mich die verschiedenen Handlungsstränge zu Beginn nicht verwirrt. Ich wusste ja: Am Ende wird alles einen Sinn ergeben.

Die Handlung springt zunächst zwischen Ägypten und Berlin, von West nach Ost, von 1939 bis 1988. Das ist spannend und ungewöhnlich insofern, dass 1988 auf mich beinahe noch zeitgenössisch und dennoch ebenfalls schon historisch wirkt. Dabei setzen die Autoren nicht auf schrille Effekte mit knallbunten Gimmicks, sondern nutzen geschickt die Einzigartigkeit des damals noch geteilten Berlins als Zentrum ihres Thrillers. Dass die Geschehnisse 1939 in der ägyptischen Wüste schließlich noch stärker mit den Mordfällen in Ost-Berlin 1988 zusammenhängen, als ich zunächst geahnt habe, ist am Ende ein echter Schocker - vor allem, wenn man weiß, dass die Autoren selbst Archäologie studiert haben. Sie wissen, wovon sie schreiben, und das macht beim Lesen nicht nur Spaß, es lässt alles noch ein wenig authentischer erscheinen.

Natürlich ist Informium nur ein Roman. Doch in der Grundidee steckt auch ein Fünkchen Wahrheit. Mehr will ich nicht spoilern. Ich verspreche nur, es bleibt spannend bis zum allerletzten schaurigen Knaller.

Kommentieren0
0
Teilen
CorinnaGerngelesens avatar

Rezension zu "Die Ersten" von Barry Stiller

Spannender Archäologie-Krimi
CorinnaGerngelesenvor 10 Monaten

Peter Conrad ist gerade erst aus Ägypten zurückgekehrt, da soll er schon wieder nach Kanada reisen. Der Ethnologe einer Wikinger-Ausgrabung ist verunglückt und man benötigt dringend Ersatz. Vor Ort angekommen, fragt sich Conrad, was wirklich hinter all dem steckt. Seltsame Vorkommnisse häufen sich und auch die Kollegen verhalten sich seltsam. Als er dann auch noch eine große Entdeckung macht, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen.


Der Roman beginnt mit einem Ereignis in Kanada. Sofort erfährt der Leser, dass nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Man ahnt also schon bereits, dass es auch Peter Conrad nicht leicht haben wird, sogar in Lebensgefahr gerät. Aber wer (oder was?) dahinter steckt, bleibt bis zum Schluss verborgen. Als Leser hatte ich einen Verdacht, doch die gesamten Zusammenhänge konnte ich nicht erraten. Spannung also garantiert.

Spannendes Archäologie-Setting

Das Archäologie-Setting der Ausgrabung hat mir naturgemäß also ausgesprochen gut gefallen. Ich hätte mir nur weniger Hinweise im Klappentext gewünscht. Zum Glück bin ich auch hier meinem Grundsatz treu geblieben, lieber eine Leseprobe als den Klappentext zu lesen. Deshalb war ich regelrecht entsetzt, dass die Autoren eine so spannende Entdeckung in den vor Ort gefundenen Eismumien spoilern. Schade. Ach ja, und auf einige unappetitliche Details hätte ich auch ganz gerne verzichtet.

Mystery und Horror inklusive

Die Kollegen von Peter Conrad, auf die er in Kanada trifft, sind größtenteils unsympathisch, zumindest aber seltsam. Das hat System, vermutet man so als Leser doch hinter (fast) jedem den Bösewicht der Geschichte. Eine Legende um ein mystisches Wesen führt noch zusätzlich zur Verunsicherung. Geht hier vielleicht wirklich und wahrhaftig nicht alles mit rechten Dingen zu?

Der dramatische Showdown  löst schließlich die Handlung gut auf. Als Leser bleibt man zufrieden zurück. Und freut sich auf den nächsten Fall von Peter Conrad! Die Autoren Barry und Dana Stiller haben diesen bereits angekündigt. Diesmal wird Peter Conrad mit seiner Kollegin Lisa Frank nach London reisen, um dort ein ausgedehntes Gräberfeld zu untersuchen.

Fundiertes Hintergrundwissen der Autoren

Besonders beeindruckt hat mich an diesem Krimi das fundierte Hintergrundwissen, dass die Autoren zum Thema Archäologie, Anthropologie und Ethnologie an den Tag legen. Schön, wenn man als Leser einer Unterhaltungslektüre so auch noch ganz nebenbei sein Wissen erweitern kann.

Fazit: Spannender Archäologie-Krimi mit guter Recherche zum

 Thema, aber manchmal etwas unappetitlich. Empfehlung! Ich freue mich auf Teil 2!

Kommentare: 1
1
Teilen
Limaries avatar

Rezension zu "Die Ersten" von Barry Stiller

Archäologischer Krimi - Spannend bis zur letzten Seite
Limarievor einem Jahr

Im Rahmen einer ebook-Leserunde hier bei Lovelybooks durfe ich dieses tolle Buch lesen! Es hat mir viel Spaß und Freude bereitet, vielen Dank hierfür!
Es handelt sich um Teil 2 der Geschichte über Peter Conrad von Barry und Dana Stiller, jedoch kann das Buch separat gelesen werden - ich habe den ersten Teil bisher auch noch nicht gelesen, werde das aber auf jeden Fall nachholen!

Zum Inhalt:
1988 entdeckt ein internationales Forscherteam in der kanadischen Arktis eine Wikinger-Siedlung und gut erhaltene Eismumien. Zwei Wochen später stirbt der erste Mitarbeiter unter mysteriösen Umständen. Es ist der Beginn einer Reihe unerklärlicher Ereignisse. Rätselhafte Felszeichnungen tauchen auf und in den Leichen findet sich ein riesiger, unbekannter Parasit. Haben die Forscher etwas Böses aus den finsteren Legenden der Eskimos wieder erweckt? Als man dem Archäologen Peter Conrad, gerade erst aus Ägypten zurückgekehrt, eine Stelle in Kanada anbietet, ahnt er nicht, worauf er sich einlässt. Das Geheimnis der Eismumien könnte die Welt für immer verändern - und jemand wird um jeden Preis verhindern, dass es gelüftet wird.

Meine Meinung:
Der Leser ist hautnah dabei an einer sehr spannenden archeologischen Ausgrabungs- und Forschungsarbeit in Kanada mit dem Hauptdarsteller Peter Conrad. Am Anfang bin ich gleich sehr gut in die Geschichte hineingekommen und der Erzählstil der Autoren ist gut und flüssig zu lesen.
Die Geschichte baut sich sehr spannend auf und man wird vom Sensationsfund der Wikinger-Siedlung mitgerissen und ich war auf jeder Seite gefesselt und gespannt, wie es weiter geht. Auch die archeologischen Methoden und Vorgehensweise des Teams waren toll erzählt, so hatte ich als Leser das Gefühl, wirklich dabei zu sein. Super ist auch, dass die Geschichte mit einem zweiten Erzählstrang arbeitet, bei dem das Leben der Wikinger, welche in der Jetzt-Zeit ausgegraben werden, geschildert wird. So springt man als Leser hin und her zwischen Wikinger-Zeit und Ausgrabungen - alles am selben Ort in Kanada.

Mein Fazit:
Absolut Lesenswert und auf jeder Seite super spannend. 5 Sterne!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
neobookss avatar
Eine Mordserie überschattet die sensationelle Entdeckung uralter Wikingermumien im arktischen Eis - aber steckt wirklich ein mythischer Dämon dahinter, oder ist Peter Conrad etwas noch Unglaublicherem auf der Spur?

Herzlich willkommen zur Leserunde von "Die Ersten" von Barry & Dana Stiller!

Klappentext
1988 entdeckt ein internationales Forscherteam in der kanadischen Arktis eine Wikinger-Siedlung und gut erhaltene Eismumien. Zwei Wochen später stirbt der erste Mitarbeiter unter mysteriösen Umständen. Es ist der Beginn einer Reihe unerklärlicher Ereignisse. Rätselhafte Felszeichnungen tauchen auf und in den Leichen findet sich ein riesiger, unbekannter Parasit. Haben die Forscher etwas Böses aus den finsteren Legenden der Eskimos wieder erweckt?
Als man dem Archäologen Peter Conrad, gerade erst aus Ägypten zurückgekehrt, eine Stelle in Kanada anbietet, ahnt er nicht, worauf er sich einlässt. Das Geheimnis der Eismumien könnte die Welt für immer verändern - und jemand wird um jeden Preis verhindern, dass es gelüftet wird.

Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.

Du möchtest in den Lostopf hüpfen?

Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!
Zur Leserunde
neobookss avatar
DDR, Februar 1974: Soldaten machen im militärischen Sperrgebiet Jagd auf Kinder. In einer psychiatrischen Klinik tötet ein Patient seinen Arzt. Ich bin nicht verrückt lautet die Nachricht des Mörders, die im Kopf des Toten gefunden wird. Bevor Josef Keller, Ermittler der Volkspolizei, den Täter Kaltenbrunn befragen kann, stirbt dieser bei einer mysteriösen Operation. Als ein traumatisierter russischer Junge im Polizeipräsidium auftaucht und ein weiteres Kind tot aus einem Fluss gezogen wird, beschlagnahmen die Sowjets die Leiche und schalten den KGB ein. Bei ihren Untersuchungen entdecken Oberleutnant Keller und sein neuer Partner Kosminsky verstörende Botschaften in den Zeichnungen Kaltenbrunns, die sie auf die Spur einer tödlichen Bedrohung führen. Ohne es zu ahnen, kommen sie den Spionen der Hauptverwaltung-Aufklärung gefährlich nahe und geraten ins Fadenkreuz der Stasi. Denn das Ministerium für Staatssicherheit wird mit allen Mitteln die Aufdeckung des gefährlichsten Geheimnisses der DDR verhindern.

Um eines von zehn ebook-Exemplaren zu gewinnen, musst du nur folgende Frage beantworten: hast du schon einmal ein Buch vom Autoren-Duo Stiller & Stiller gelesen?
Zur Leserunde
neobookss avatar
Mitten in der ägyptischen Wüste stößt das Ausgrabungsteam um Peter Conrad auf ein riesiges Gräberfeld. Schnell wird den Archäologen klar, dass hier einiges nicht zusammen passt. Die Mumien lassen sich nicht datieren und zeigen Anzeichen von schweren Erbkrankheiten. Und auch die religiösen Inschriften, mit denen der Fundort übersät ist, geben Rätsel auf. Während Ägyptologin Lisa Franks Hinweise entdeckt, dass bereits die Nazis hier unter höchster Geheimhaltung gegraben haben, wird ein Mitarbeiter des Teams erstochen aufgefunden.
Zur gleichen Zeit wird Ost-Berlin von einer Mordserie erschüttert, die den Volkspolizei-Hauptmann Josef Keller mit einer Verschwörung konfrontiert, deren Ursprung in Zeiten des Dritten Reiches liegt und anscheinend mit den Ereignissen in Ägypten in Zusammenhang steht.
Nach einem Überfall auf das Grabungshaus können Peter und Lisa aus Ägypten fliehen. Doch das ist erst der Anfang einer tödlichen Jagd nach einer Geheimgesellschaft im geteilten Berlin.

Beantworte eine ganz einfache Frage, um in den Lostopf für eines von zehn ebooks zu hüpfen: warst du schon einmal in Berlin und/oder Ägypten? ;)

Wir freuen uns sehr, dass die Autoren an der Leserunde teilnehmen wird!
Bücherwurms avatar
Letzter Beitrag von  Bücherwurmvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks