Barry Stiller , Dana Stiller Informium

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Informium“ von Barry Stiller

Mitten in der ägyptischen Wüste stößt das Ausgrabungsteam um Peter Conrad auf ein riesiges Gräberfeld. Schnell wird den Archäologen klar, dass hier einiges nicht zusammen passt. Die Mumien lassen sich nicht datieren und zeigen Anzeichen von schweren Erbkrankheiten. Und auch die religiösen Inschriften, mit denen der Fundort übersät ist, geben Rätsel auf. Während Ägyptologin Lisa Franks Hinweise entdeckt, dass bereits die Nazis hier unter höchster Geheimhaltung gegraben haben, wird ein Mitarbeiter des Teams erstochen aufgefunden.

Zur gleichen Zeit wird Ost-Berlin von einer Mordserie erschüttert, die den Volkspolizei-Hauptmann Josef Keller mit einer Verschwörung konfrontiert, deren Ursprung in Zeiten des Dritten Reiches liegt und anscheinend mit den Ereignissen in Ägypten in Zusammenhang steht.

Nach einem Überfall auf das Grabungshaus können Peter und Lisa aus Ägypten fliehen. Doch das ist erst der Anfang einer tödlichen Jagd nach einer Geheimgesellschaft im geteilten Berlin.

Gut geschrieben, aber phasenweise wirklich langatmig, trivial und konfus.

— Bücherwurm

Eine Mumie mit einer 9mm-Kugel im Schädel? Lisa und Peter bemerken erst zu spät, das sich noch jemand anderes für ihren Fund interessiert...

— kassandra1010

Ein lesenswerter Thriller, der Archäologie, die dunkle NS-Zeit und rätselhafte Morde in der DDR zu einer spannenden Geschichte verwebt.

— hopy

Grandios!!! Spannend, schaurig, fesselnd.

— BeaSurbeck

Spannungsgeladener Krimi der uns in aegyptische Wuesten und das geteilte Berlin bringt.

— Galladan

Stöbern in Krimi & Thriller

Wahrheit gegen Wahrheit

Kein typischer Thriller, eher etwas subtil, mit einem spannenden Ende.

Buchverrueggt

Höllenjazz in New Orleans

Interessante Geschichte, die gut recherchiert wurde und gute Entwicklungen durchmacht.

Norwegen96

Tiefer denn die Hölle

Guter Krimi mit spannendem Ermittlungsverlauf. Leider fand ich den Schluß nicht ganz so gut gelungen.

Isabel_Benner

Invisible

Gute Idee, toller Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten geflogen!

Tine_1980

NACHTWILD

Nervenaufreibender fesselnder Thriller

Selina86

Krokodilwächter

500 Seiten versprechen viel Spannung

lucyca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Ersten (Ein Fall für Peter Conrad)" von Barry Stiller

    Die Ersten

    neobooks

    Eine Mordserie überschattet die sensationelle Entdeckung uralter Wikingermumien im arktischen Eis - aber steckt wirklich ein mythischer Dämon dahinter, oder ist Peter Conrad etwas noch Unglaublicherem auf der Spur?Herzlich willkommen zur Leserunde von "Die Ersten" von Barry & Dana Stiller!Klappentext1988 entdeckt ein internationales Forscherteam in der kanadischen Arktis eine Wikinger-Siedlung und gut erhaltene Eismumien. Zwei Wochen später stirbt der erste Mitarbeiter unter mysteriösen Umständen. Es ist der Beginn einer Reihe unerklärlicher Ereignisse. Rätselhafte Felszeichnungen tauchen auf und in den Leichen findet sich ein riesiger, unbekannter Parasit. Haben die Forscher etwas Böses aus den finsteren Legenden der Eskimos wieder erweckt?Als man dem Archäologen Peter Conrad, gerade erst aus Ägypten zurückgekehrt, eine Stelle in Kanada anbietet, ahnt er nicht, worauf er sich einlässt. Das Geheimnis der Eismumien könnte die Welt für immer verändern - und jemand wird um jeden Preis verhindern, dass es gelüftet wird.Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.Du möchtest in den Lostopf hüpfen?Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!

    Mehr
    • 512
  • zu lang

    Informium

    Bücherwurm

    07. September 2016 um 03:57

    An "Informium" des Autorenpaares Stiller habe ich endlos lange gelesen. Wie gut, dass ich gerade umziehen musste, vieles Stunden quer per Bahn durch die Stadt transportieren musste und praktischer weise einen leichten e reader einem Buch vorzog.Wer weiß, wie lange ich sonst noch gelesen hätte.Ich bin auch nach Beenden des Buches noch zwiespältig. Einerseits las ich eine hoch interessante Geschichte aus dem Jahr 1944, als in Deutschland an Menschen diverse Versuche gemacht wurden, andererseits eine Geschichte im Jahr 1988, im gespaltenen Berlin und in Ägypten mit recht jungen Protagonisten, die mir weder sympathisch wurden, zu denen ich noch Zugang fand.Über hunderte Seiten Verfolgungsgeschichten, bei denen ich definitiv den Überblick verlor, eine Verbindung von Ost nach West, die mich mehr als irritierte und Geschichtsfäden, die plötzlich endeten. Da, wo es dann interessant wurde, habe ich persönlich zu wenig klare Fakten erfahren, und das Konstrukt zwischen Experimenten an Menschen unter Hitler und einer verschollenen Stadt in Ägypten, fand ich sehr irritierend bis völlig unnötig.Was wurde denn experimentiert, worum ging es genau was verbirgt sich denn jetzt hinter "Informium", da lese ich hunderte Seiten triviales "Fang-mich-doch" mit jungen, lebensunerfahrenen und ungeschickten Protagonisten, mit Häschern, deren Motivation mir immer noch unklar ist und habe zum Schluss das Gefühl mitten in der Geschichte zu stecken, die nach endlosem Lesen endlich interessant wird.Angst vor der eigenen Courage? Zu wenig Mut, Dinge beim Namen zu nennen und mal Tacheles zu reden? Ich habe den Eindruck, vieles sollte im Nebel gelassen werden, das Hauptaugenmerk ist tatsächlich eine triviale Hetzjagd, die ich nicht annähernd so spannend fand, wie den angedeuteten Hintergrund.Daher ist es mir persönlich auch zu wenig, um den sehr gut formulierten Roman in meine Empfehlung zu nehmen.Mein persönlicher Wunsch wäre eine deutliche Kürzung dieser endlos wiederholten Verfolgungen und mehr Fakten über das, was 1944 wirklich geschah.

    Mehr
  • Eine langes und dunkles Kapitel deutscher Geschichte...

    Informium

    kassandra1010

    12. June 2016 um 11:09

    Lisa hat es endlich in die Wüste geschafft um dort an einer Ausgrabung teilzunehmen. Als Schriftexpertin findet sie einen alten Türsturz mit seltsamen Inschriften, doch der Fund darunter bringt sie und den Grabungsleiter Peter Conrad in höchste Gefahr.   Die gefundene Mumie entpuppt sich als weiteres Mordopfer und die im Schädel gefundene Kugel erklärt einiges wirft aber noch mehr Fragen auf.   Tags darauf gerät plötzlich alles außer Kontrolle und Lisa befindet sich mit Peter auf der Flucht. Die Verfolgung geht in Berlin angekommen weiter und es regnet fast schon Leichen.   Ausgerechnet Kommissar Keller in Ostberlin stößt mit seinem Assistenten auf eine Spur und dank der Hilfe von Lisa und Peter scheint ein großer Stein von alten Geheimnissen ins Rollen gebracht und nun gilt es, dem Handlanger ein Ende zu setzen….   Ein spannender Archäologiethriller mit ausgezeichneten Einblicken in die Welt der Archäologie, unserer unrühmlichen Nazivergangenheit und einen schier unglaublichen Versucht, aus dem deutschen Volk ein Überwesen zu kreieren.

    Mehr
  • Ägypten, Ost-Berlin und die NS-Zeit

    Informium

    irismaria

    11. June 2016 um 12:47

    "Informium: Tödliches Experiment" ist ein fesselnder Thriller von Barry und Dana Stiller. Die Story beginnt in den 80er Jahren in Ägypten. Ein Team der Berliner Uni macht Ausgrabungen in der Oase Fayoum und stößt auf ungewöhnliche Funde. Sie haben Bedenken, dass ihnen die Ägypter die Grabungslizenz entziehen und halten die Ergebnisse geheim. Doch dann kommt ein Grabungsmitglied zu Tode und das Camp wird überfallen. Die Ägyptologen Peter Conrad und Lisa Franks können fliehen. Währenddessen ermittelt Volkspolizei-Hauptmann Josef Keller in Ost-Berlin an einer seltsamen Mordserie an alten Männern. Es stellt sich heraus, dass diese Männer in der NS-Zeit an einer Grabung in Ägypten beteiligt waren. Ein dritter Handlungsstrang spielt 1944 bei dieser Grabung. Nach und nach wird klar, dass die Ereignisse zusammen hängen und es um ein gut gehütetes Geheimnis geht...Als Ägyptenfan hat mir der Teil in der Oase und bei der Ausgrabung ganz besonders gefallen und hätte ruhig ausführlicher sein können. Die Autoren fangen die konzentrierte Atmosphäre der Grabung und die Aufregung angesichts der Funde gekonnt ein. Mit Peter und Lisa haben sie zwei sympathische Hauptfiguren geschaffen, die unerwartet in eine Krimihandlung hineingeraten. Auch die Rückblicke in die NS-Zeit und das geteilte Berlin fand ich spannend. Gegen Ende war mir eher zu viel Action und zu wenig Thematik. Das Buch war durchweg spannend zu lesen und die Figuren lebendig und plausibel dargestellt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Informium: Tödliches Experiment" von Barry Stiller

    Informium

    neobooks

    Mitten in der ägyptischen Wüste stößt das Ausgrabungsteam um Peter Conrad auf ein riesiges Gräberfeld. Schnell wird den Archäologen klar, dass hier einiges nicht zusammen passt. Die Mumien lassen sich nicht datieren und zeigen Anzeichen von schweren Erbkrankheiten. Und auch die religiösen Inschriften, mit denen der Fundort übersät ist, geben Rätsel auf. Während Ägyptologin Lisa Franks Hinweise entdeckt, dass bereits die Nazis hier unter höchster Geheimhaltung gegraben haben, wird ein Mitarbeiter des Teams erstochen aufgefunden. Zur gleichen Zeit wird Ost-Berlin von einer Mordserie erschüttert, die den Volkspolizei-Hauptmann Josef Keller mit einer Verschwörung konfrontiert, deren Ursprung in Zeiten des Dritten Reiches liegt und anscheinend mit den Ereignissen in Ägypten in Zusammenhang steht. Nach einem Überfall auf das Grabungshaus können Peter und Lisa aus Ägypten fliehen. Doch das ist erst der Anfang einer tödlichen Jagd nach einer Geheimgesellschaft im geteilten Berlin.Beantworte eine ganz einfache Frage, um in den Lostopf für eines von zehn ebooks zu hüpfen: warst du schon einmal in Berlin und/oder Ägypten? ;)Wir freuen uns sehr, dass die Autoren an der Leserunde teilnehmen wird!

    Mehr
    • 509

    StillerStiller

    05. June 2016 um 18:16
  • Spannender Thriller!

    Informium

    hopy

    04. June 2016 um 23:06

    Mit „Informium“ haben die Autoren einen Thriller geschaffen, der den Leser von Ägypten über West- nach Ostberlin hetzt, immer auf der Flucht vor ihren Verfolgern, deren Motive sich erst nach und nach offenbaren. Stück für Stück wird das Puzzle zusammengesetzt und der Leser mehr als einmal zu eigenen Schlussfolgerungen herausgefordert. Die Hauptcharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man leidet mit ihnen, oder man lernt auch einige besonders unangenehme Zeitgenossen zu verabscheuen. Besonders erwähnen sollte man die detailreiche Beschreibung der Handlungsorte und die umfangreiche Recherchearbeit, die besonders im Bereich der Archäologie betrieben worden sind. Spannende Actionszenen wechseln sich mit ruhigen Abschnitten ab, in denen die Protagonisten versuchen, hinter das Geheimnis zu kommen, was sich in den Grabungsunterlagen verbirgt. An der Orthographie gibt es ebenfalls nichts auszusetzen, was nicht immer selbstverständlich ist. Der Roman erfordert allerdings, dass man sich auch auf ihn einlässt und nicht nebenher liest, da man ansonsten schon mal bei der großen Anzahl an Namen durcheinander kommen kann. Letztendlich ist das aber überhaupt kein Grund, von der verdienten Höchstwertung abzugehen. 5 Sterne!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Toller Thriller den man kaum noch aus der Hand legen kann.

    Informium

    BeaSurbeck

    29. May 2016 um 09:37

    Informium - Tödliches Experiment Inhaltsangabe/Klappentext: Mitten in der ägyptischen Wüste stößt das Ausgrabungsteam um Peter Conrad auf ein riesiges Gräberfeld. Schnell wird den Archäologen klar, dass hier einiges nicht zusammen passt. Die Mumien lassen sich nicht datieren und zeigen Anzeichen von schweren Erbkrankheiten. Und auch die religiösen Inschriften, mit denen der Fundort übersät ist, geben Rätsel auf. Während Ägyptologin Lisa Franks Hinweise entdeckt, dass bereits die Nazis hier unter höchster Geheimhaltung gegraben haben, wird ein Mitarbeiter des Teams erstochen aufgefunden. Zur gleichen Zeit wird Ost-Berlin von einer Mordserie erschüttert, die den Volkspolizei-Hauptmann Josef Keller mit einer Verschwörung konfrontiert, deren Ursprung in Zeiten des Dritten Reiches liegt und anscheinend mit den Ereignissen in Ägypten in Zusammenhang steht. Nach einem Überfall auf das Grabungshaus können Peter und Lisa aus Ägypten fliehen. Doch das ist erst der Anfang einer tödlichen Jagd nach einer Geheimgesellschaft im geteilten Berlin. Meine Meinung: Kaum angefangen zu lesen war ich in die Geschichte eingetaucht. Schon der Prolog war so spannend und interessant geschrieben das ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Nach diesem Abschnitt hatte ich schon viele Fragezeichen im Kopf. Danach finde ich mich in Ägypten wieder wo ich die Teilnehmer einer Ausgrabung kennenlerne. Faszinierend wie sie ihre Arbeit erledigen, ich war voll mit dabei und nehme die einzelnen Leute in Augenschein. Jeder hat sein Tätigkeitsfeld und man spürt förmlich wie sie darin aufgehen. Ich lerne Peter den Grabungsleiter kennen der bei mir einen ruhigen und besonnenen Eindruck hinterlässt, aber auch die Studentin Lisa die das genaue Gegenteil von ihm ist. Man spürt das sich die beiden nicht so mögen, aber professionell genug sind um miteinander zu arbeiten. Alles geht seinen Gang, bis zu dem Tag an dem sie auf eine Mumie stossen die Fragen aufwirft. Peter berichtet seinem Chef von dem Fund, dieser lässt sofort alles stehen und liegen, reist an. Von diesem Tag an ändert sich alles. Ein Ausgrabungsteilnehmer wird tod aufgefunden, Lisa und Peter müssen um ihr Leben bangen. Mich hat das Buch von Anfang bis Ende gefesselt und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Es gab drei verschiedene Handlungsstränge die allesamt einen hohen Spannungsbogen hatten, welcher sich durch das ganze Buch zog. Erst gegen Ende führten die Stränge zusammen und man konnte 1 + 1 langsam zusammen zählen. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen, allen voran Peter und Lisa die sich am Anfang nicht grün waren durch die überstürzenden Ereignisse aber langsam zu Freunden wurden. Sie mussten einander vertrauen, den nur gemeinsam konnten sie es schaffen am Leben zu bleiben. Beide hatten Ecken und Kanten, ich mochte sie beide von Anfang an aber je mehr Zeit ich mit ihnen verbrachte umso besser konnte ich mich in sie reinversetzen. Aber auch Josef Keller hat mir unglaublich gut gefallen, ruhig und besonnen ging er ans Werk und konnte sich so gar keinen Reim auf die plötzlichen Morde machen. Es machte Spaß ihn und seinen Kollegen bei den Ermittlungen zu begleiten, Puzzlestückchen zu sammeln. Es gab aber auch viele Nebencharaktere die die Geschichte bereicherten und mir sehr gut gefallen haben. So zum Beispiel Lisas Mutter die dagegen war das ihre Tochter an der Ausgrabung teilnimmt sie aber denoch immer unterstützt hat wo es nur ging. Dazu dann der dritte Handlungsstrang der in Kriegszeiten spielte und Dreh und Angelpunkt der Geschichte war. Eine ganz andere Zeit, eine geheime Mission - es war einfach spannend zu lesen was damals passierte und sich zu überlegen wie das Ganze mit dem "Hier und Jetzt" in Verbindung steht. Das Buch war grandios - nicht nur die Geschichte fand ich faszinierend sondern auch das drum herum. Die Ausgrabungen in Ägypten waren so toll geschildert das ich was schon enttäuscht war nicht weiter bei der Ausgrabungsstätte bleiben zu können. Ich spürte förmlich die Aufregung wenn man auf ein Fundstück gestoßen war und fieberte richtig mit bis es dann "geborgen" war. Danach war die Arbeit ja noch lange nicht vorbei - alles wurde so detailliert geschildert das man ein Bild vor Augen hatte, ich fühlte mich als würde ich die Arbeiten mit eigenen Augen verfolgen. Die 80iger Jahre wurden wieder präsent und ich erwischte mich oftmals dabei wie die Gedanken in die damalige Zeit abschweiften, Erinnerungen hoch kamen. Ich hatte oftmals Bilder vor Augen und mein Kopfkino lief heiß. Ich konnte total in dem Buch versinken und fühlte mich fast so wie ein Ermittler, versuchte die Puzzlesteinchen aneinander zu fügen was mir jedoch erst gegen Ende des Buches gelang. Es gab viele Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte und das Ende fand ich einfach grandios. Sehr passend gewählt fand ich auch das Buchcover. Es hat mich sofort angesprochen und mich auf das Buch neugierig gemacht. Mein Fazit: Ein wirklich grandioser Thriller der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat und der mir stellenweise eiskalte Schauer über den Rücken jagte und mich oft in ein Gänsehautfeeling versetzte. Von mir gibt es für "Informium - Tödliches Experiment" eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne. Ich freue mich schon über Lesenachschub aus der Feder von Stiller und Stiller.

    Mehr
  • Spannender Thriller über Archäologie in Ägypten

    Informium

    Sonnenwind

    23. May 2016 um 18:09

    Peter und Lisa nehmen an einer Ausgrabung in der Nähe von Faiyum teil, bei der sie Dinge entdecken, die sie am liebsten nie gesehen hätten. Als Erstes wird eine blonde, natürlich konservierte Mumie mit einer Kugel im Kopf und Amalgam-Fülllungen entdeckt. Man ist sofort an das Jesus-Video von Andreas Eschbach erinnert - aber nein, es ist keine Zeitreise! Mumien entstehen auch anders.Die Autoren sind beide Archäologen, die ihr Fachwissen in die Handlung mit einbringen, so daß man nicht nur gebannt am Text klebt, sondern auch noch was lernen kann - die optimale Mischung!Noch ist das Problem nicht gelöst, wird das Grabungsteam überfallen. Peter und Lisa können fliehen, aber sie können die Verfolger nicht abschütteln. Die folgenden Abschnitte hetzt man atemlos durch den Text, leidet mit Peter und Lisa und versucht, das große Geheimnis hinter den Funden zu enträtseln. Gleichzeitig läuft in Berlin eine Mordserie, deren Opfer mit Grabungen in Ägypten zusammenzuhängen scheinen. Und sie sind alle hochbetagt. Wer sollte Achtzigjährige ermorden? Und warum?Hochspannend wird erzählt, was den beiden Archäologen begegnet - und das ist unglaublich! Wer ist überhaupt noch vertrauenswürdig, wer steht auf welcher Seite - und was will die andere Seite überhaupt? Kann es sein, daß die unverfänglichen Grabungsunterlagen so unglaublich brisantes Material enthalten? Wer mordet für eine Grabungsdokumentation?Mir war der Roman bei weitem zu kurz, ich hätte gern noch viel mehr über die angerissenen Themen erfahren, auch ein Teil "Fakt und Fiktion" hätte mir sehr geholfen. Denn am Ende wußte ich nicht mehr, was jetzt möglich ist und was nicht. Ohne die Hilfe der Autoren wäre ich hoffnungslos in die "Lost in Translation"-Falle gegangen. Ein Buch, das mir ausgezeichnet gefallen hat, mein Denken vereinnahmt und mich nicht losgelassen hat. Ein Buch, das man auch gern nochmal liest! Ich freue mich schon auf weitere Bücher von den Autoren. Hervorragendes Debut!

    Mehr
  • Perfekt recherchiert, spannend erzählt

    Informium

    Tinken

    22. May 2016 um 04:57

    "Informium: Tödliches Experiment" ist ein Krimi von Barry und Dana Stiller, erschienen am 02.04.16 im neobooks Self-Publishing. Der Leser wird durch drei Erzählstränge mit der Geschichte vertraut gemacht. In Ägypten Ende der 80er Jahre werden die Erlebnisse eines Ausgrabungsteams an einer großen Grabungsfläche geschildert. Die Entdeckungen, die die Archäologen dort machen, stellen sie vor große Rätsel. Nichts scheint zusammen zu passen. Kein einziges Fundstück, u.a. Mumien, lässt sich eindeutig datieren. Als das Grabungshaus überfallen wird, können der Grabungsleiter Peter Conrad und die Ägyptologin Lisa Franks fliehen. Man wird sie bis ins geteilte Berlin begleiten und dort die weitere Jagd auf sie miterleben. Zeitgleich in Ostberlin muss sich Hauptmann Josef Keller mit einer Mordserie beschäftigen. Er stellt fest, dass die Ursache dieser Morde ihren Ursprung im Dritten Reich haben und mit der Ausgrabung in Ägypten im Zusammenhang stehen. Der dritte Strang führt den Leser letztendlich in die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges, die Auswirkungen auf die beiden anderen Erzählungen haben. Der Krimi ist in der personellen Erzählform geschrieben, die Kapitel widmen sich immer einen Erzählstrang. Die Erlebnisse von Lisa und Peter werden mit denen von Josef Keller und seinem Team im weiteren Verlauf zusammengeführt, sie sind zeitlich fortlaufend. Die Ereignisse aus dem Zweiten Weltkrieg werden uns nur punktuell geschildert, teilweise nur angedeutet und nicht zu Ende erzählt. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt, ich konnte zu allen Zugang finden. Nicht zu detailliert, aber doch so, dass mir Bilder vor Augen erschienen. Den Lauf der Geschichte empfand ich als logisch, die Hintergründe teilweise verwirrend. Allerdings sind diese aber nicht nur fiktiv und haben mich dazu veranlasst, mehr darüber in Erfahrung zu bringen. Zum Beispiel zu ergründen, auf welchen Ideen, die im Klappentext erwähnte Geheimgesellschaft beruht. Der Roman ist sehr gut recherchiert, auch fühlte ich mich wahrlich in die 80er Jahre versetzt. (Ich konnte kaum glauben, dass ich damals so "überleben" konnte) Ein spannender und packender Krimi mit einem fulminanten Finale, der mich zittern und mitfiebern ließ. Er beantwortete am Ende nicht alle meine Fragen, die muss ein Jeder für sich beantworten. Aber auf jeden Fall empfehlens- und lesenswert.

    Mehr
  • Ungewoehnlicher Krimi mit viel Spannung

    Informium

    Galladan

    18. May 2016 um 08:09

    Ungewoehnlicher Krimi mit viel Spannung   Informium: Tödliches Experiment von Barry Stiller und Dana Stiller, erschienen im neobooks Self-Publishing am 2. April 2016. Ägypten 1988. Ein Grabungsteam unter der Leitung von Peter Conrad stößt auf Mumien. Vom Sand und der Zeit für immer konserviert. Es sind nicht die aufgebahrten Toten, mit Schmuck und allem für die Nachwelt ausgestatteten Toten. Dadurch fällt die Datierung schwer und die Toten haben an ganz anderen Dingen gelitten als die bisher gefundenen ägyptischen Mumien. Als einer der Grabungsteilnehmer dann auch noch verschwindet ist es völlig klar, etwas stimmt nicht. Stimmt nicht mit dem Ort der Ausgrabung, der Zeit und den Umständen des Lebens der Toten. Zeitgleich geschehen in Ost-Berlin Morde die mit der Grabungsstelle in Ägypten in einem Zusammenhang stehen. Aber nicht der aktuellen Ausgrabung, nein, der Ausgrabung die von Nazis 1944 dort gemacht wurden. Stiller und Stiller haben einen Plot abgeliefert der fast nicht spannender sein könnte. Uns heutigen ungeteilten Deutschen fällt es schwerer und schwerer an die Zeit des kalten Krieges, der Schwierigkeiten zwischen Ost und West zurück zu denken, eine Zeit wo das Handy noch nicht in jeder Tasche steckt, wo Berlin noch geteilt ist und Vopo und Kriminalpolizei der DDR ganz anders ermittelt haben als Schimanski im Tatort. Um so mehr Vergnügen bereitet es sich auf diesen außergewöhnlichen Krimi einzulassen. Geschichtlich gut untermauert egal ob es sich um Ägypten oder das geteilte Deutschland handelt, mit fiesen Verdächtigen und Leuten wie Du und ich die mehr oder weniger unberechenbar handeln wenn das Böse sie bedroht möchte man dieses Buch gar nicht mehr weg legen und am Ende, am Ende ist man fast schon enttäuscht, dass da nicht noch mehr kommt. Noch der letzte Rest aufgeklärt wird. Die Charaktere entstehen lebendig und bekommen genug “Fleisch” um vor unseren Augen zum Leben zu erwachen. Randfiguren werden nur skizzenhaft gezeichnet, aber ausreichend um zu verstehen wie sie sind und um sich selbst ein Bild zu machen. Einige Male habe ich den Kopf geschüttelt, aber das ist halt 1988 und wir sind so gewesen. Eine wunderbare Zeitreise in eine Zeit die wir fast schon wieder ausgraben müssen, mit Leuten die spannend sind und die man gerne kennenlernt. Leseempfehlung. Mehr davon. Nein, schnell mehr davon.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks