Bartle Bull Das Cafe am Nil

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Cafe am Nil“ von Bartle Bull

Italienische Soldaten strömen durch Suez nach Ägypten, und die Luftwaffe des Duce bereitet die Invasion von Abessinien vor. Es ist das Jahr 1935, und jeder in Ostafrika spürt, dass Krieg bevorsteht. Offiziere und Glücksritter, zwielichtige Geschäftsmänner und neugierige amerikanische Touristinnen - sie alle treffen sich im Cataract Cafe, einem Hausboot an den Ufern des Nils, wo Liebe in der Luft schwirrt und ein unachtsames Wort tödlich sein kann. Der Besitzer des Cafes, der Zwerg Olivio Fonseca Alavedo, ist ein rühriger und stolzer Familienvater, ein spendabler Gastgeber, aber auch ein Mann, der von Ehrgeiz durchdrungen ist. Aus seinen vielfältigen Beziehungen schlägt er Kapital, und mit seinen geheimen Informationen versucht er seinen Freunden und Bekannten zu helfen, die sich immer tiefer in die Wirren des Krieges verstricken. Hilfe benötigt vor allem Gwenn Rider, die in Kairo eine medizinische Ausbildung absolviert. Sie ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern: ihrem acht Ja hre jüngeren Ehemann, den die Abenteuerlust oft auf lange Safaris treibt, und ihrem Liebhaber, einem italienischen Offizier, der von Ruhmsucht und Patriotismus besessen ist. Bevor sie sich noch zu einer Entscheidung durchringen kann, zieht es Gwenn über die Grenze, mitten ins abessinische Krisengebiet. Sie will den Opfern von Mussolinis Eroberungen helfen. Für ihr Gewissen setzt sie ihr Leben aufs Spiel - und, ohne es zu wollen, auch das ihrer Kinder, die sie in Alavedos Obhut gegeben hat. Von der ersten Zeile an zieht Bartle Bull den Leser mit unwiderstehlicher Erzählkraft in diese Geschichte, die vor Liebe, Exotik und Spannung vibriert. Fünf Jahre hat er für seinen großen Roman recherchiert und weltgeschichtliche und private Dramen zu überwältigenden Szenen von großer Suggestivkraft verwoben.

Stöbern in Historische Romane

Die Malerin

Das Leben und Leiden der Gabriele Münter, die Muse eines Malers

Arietta

Abschied in Prag

Eine tragische Liebesgeschichte, die berührt, betroffen macht und noch lange, lange nachklingen wird

katikatharinenhof

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der das 12. Jahrhundert facettenreich zum Leben erweckt.

Moni2506

Wintersaat

Schwächen: uneinheitlicher Stil, fehlende Buchstaben und Wörter, Zeichensetzung. Stärke: Bezug zur Region Münsterland und Hauptfigur!

wicherla

Tod im Höllental

Heute erst erschienen und innerhalb weniger Stunden „inhaliert“: sehr spannend, kurzweilig und amüsant. Wann kommt die Fortsetzung 😇???

hasirasi2

Das Fundament der Ewigkeit

Interessant, präzise Informationen zu den historischen Begebenheiten. Aber weniger wäre vielleicht mehr gewesen ...

sunlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks