Bas Kast

 4,2 Sterne bei 495 Bewertungen
Autor von Der Ernährungskompass, Das Buch eines Sommers und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bas Kast (©Gene Glover / © Diogenes Verlag)

Lebenslauf

Biologie und Literatur: Bas Kast, geboren 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und Boston. Seine journalistische Ausbildung absolvierte er bei Geo, Nature und beim Tagesspiegel, wo er bis 2008 Redakteur im Wissenschaftsressort war. 

Bas Kast lebt als freier Autor in Berlin und Utrecht. Er wurde u.a. mit dem Axel-Springer-Preis für Junge Journalisten und dem European Science ausgezeichnet.

Alle Bücher von Bas Kast

Cover des Buches Der Ernährungskompass (ISBN: 9783328109433)

Der Ernährungskompass

 (172)
Erschienen am 08.11.2022
Cover des Buches Das Buch eines Sommers (ISBN: 9783257246353)

Das Buch eines Sommers

 (159)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches Der Ernährungskompass - Das Kochbuch (ISBN: 9783570103814)

Der Ernährungskompass - Das Kochbuch

 (31)
Erschienen am 24.02.2019
Cover des Buches Die Liebe (ISBN: 9783596521241)

Die Liebe

 (30)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Wenn du einen Traum hast (ISBN: 9783570104576)

Wenn du einen Traum hast

 (19)
Erschienen am 08.11.2021
Cover des Buches Kompass für die Seele (ISBN: 9783570104613)

Kompass für die Seele

 (19)
Erschienen am 28.02.2023
Cover des Buches Ich weiß nicht, was ich wollen soll (ISBN: 9783596191925)

Ich weiß nicht, was ich wollen soll

 (17)
Erschienen am 25.04.2013
Cover des Buches Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft (ISBN: 9783596174515)

Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft

 (17)
Erschienen am 01.02.2009

Videos

Neue Rezensionen zu Bas Kast

Cover des Buches Das Buch eines Sommers (ISBN: 9783257246353)
Bookmooses avatar

Rezension zu "Das Buch eines Sommers" von Bas Kast

Was macht das Leben wertvoll?
Bookmoosevor einem Monat

“Erkenne, wer du vom Kern deines Wesens her bist, und dann werde es.”  (S. 125)

Worum geht es? 

Nicolas ist mit der Schule fertig und trauert seiner großen Liebe Katharina nach, die nach Australien zum Studium ging und ihn wahrscheinlich schon längst vergessen hat. Halt findet er bei seinem Onkel Valentin, der Schriftsteller ist. In dessen Villa in den Weinbergen verbringt er die Sommerferien und so manches Gespräch und Abenteuer lässt ihn den Kummer fast vergessen. 

Jahre später hat Nicolas das Pharmaunternehmen seines Vaters übernommen, nachdem es mit ein paar Versuchen, wie sein Onkel zu sein und Geld mit Geschichten zu verdienen, nicht geklappt hat. Er ist gestresst, überarbeitet und muss fürchten, dass das derzeit größte Projekt den Bach runtergeht und die ganze Firma gleich mitnimmt. 

Dann erfährt er, dass sein Onkel gestorben ist. Mit seiner Frau und seinem Sohn reist er zur Villa und die Erinnerungen überwältigen ihn… 

Eines Abends hört er plötzlich Klaviermusik, ein Stück, das er von seinem Onkel kannte und in einem ihm bisher verborgenen Raum, einer Bibliothek, findet er Christopher vor, den Jungen aus einer Geschichte seines Onkels. 

“Wer hat wohl mehr Angst vor dem Tod: ein Mensch, der ein erfülltes, glückliches Leben führt - oder einer, der unzufrieden ist, weil er vor lauter Geschäftigkeit nicht zu dem Leben gekommen ist, das er eigentlich hatte leben wollen?” (S. 122)

Fazit:

Eine ganz wunderbare Geschichte über das Leben. Ist man glücklich mit dem, was ist und wer man ist, wie das Leben verlaufen ist. Wissen wir, was uns das Wichtigste im Leben ist und handeln wir danach? Finden wir Sinn und Erfüllung, in dem, was wir tun? Oder arbeiten wir nur, um zu leben und die Familie zu ernähren, uns mal was leisten zu können. 

Was macht das Leben wertvoll? 

“Immer hatte ich einen Zeitpunkt in der Zukunft im Kopf, auf den ich hingearbeitet habe. Für die Gegenwart hatte ich keinen Nerv.” (S. 29)

Von mir eine klare Leseempfehlung für diese lebensphilosophische Erzählung, die einen innehalten und nachdenken lässt!

Cover des Buches Der Ernährungskompass - Das Kochbuch (ISBN: 9783570103814)
S

Rezension zu "Der Ernährungskompass - Das Kochbuch" von Bas Kast

Koch dich gesund
Snowbirdvor einem Monat

Nach der enormen Resonanz auf den Ernährungskompass hat Bas Kast diesem in Zusammenarbeit mit Michaela Baur mit dem Kochbuch eine Sammlung von Rezepten als praktische Anleitung hinzugefügt. Den Rezepten vorgeschaltet ist ein theoretischer Teil, in dem er die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Ernährungskompass sowie die 10 Goldenen Regeln (im Kompass sind es 12) zusammenfasst. Dieser Text ersetzt allerdings die Lektüre des Kompasses nicht, macht es aber möglich, beide Bücher in umgekehrter Reihenfolge zu lesen. Besonders gut gefällt mir an dieser Stelle die Kompass-Ampel: eine Übersicht, die den Verzehr von Lebensmitteln in (sehr) gut (= grün) - in Ordnung/neutral (= gelb) und lieber vermeiden (= rot) einteilt. Das ist eine schnell zu erfassende Orientierungshilfe und einprägsame Unterteilung.

 

Im Hauptteil folgen 111 Rezepte, sortiert in morgens, mittags und abends. Ein kurzer Erfahrungsbericht darüber, was sich nach der Arbeit mit dem Ernährungs-Kompass für den Autor verändert hat sowie ein Register der Rezepte und ein Register der Zutaten runden das Buch ab.

 

Zur Gestaltung: Die Darstellung der Rezepte ist ungewöhnlich, denn Zutatenliste und Beschreibung werden zusammengefasst. Das ist platzsparend und übersichtlich, mir gefällt das gut. Weniger gut finde ich, dass es zu vielen Rezepten keine Abbildung gibt bzw allenfalls ein sehr allgemeines Systemfoto. Das erscheint mir bei Gerichten, die für mich völlig neu sind, etwas unglücklich, denn da wüsste ich schon gerne, wie sie aussehen sollten, wenn sie fertig sind. Zudem erschließt sich die Lust auf ein Gericht leichter mit den Augen als durch das Lesen eines Rezepts. Ich finde Illustrationen auch gerade für Ernährungsumstellungs-Anfänger wichtig, die erst damit beginnen, sich mit einer neuen Ernährungsart vertraut zu machen. Erschwert wird der Zugang zu den Rezepten für Anfänger auch durch die Verwendung von teilweise eher ungewöhnlichen Zutaten, die man in einem 0-8-15-Supermarkt auf dem Land nicht unbedingt bekommt.

 

Ich koche schon länger nach den Prinzipien der Mittelmeerküche, deshalb ist mir ein Teil der Rezepte dieses Kochbuches aus der Erfahrung vertraut. Andere Rezepte finde ich gewöhnungsbedürftig. Der Ernährungs-Kompass als theoretische Grundlage ist super, den empfehle ich uneingeschränkt, aber dieses Kochbuch finde ich zum Einstieg in eine neue Ernährungsweise nur bedingt geeignet.


Cover des Buches Der Ernährungskompass (ISBN: 9783328109433)
S

Rezension zu "Der Ernährungskompass" von Bas Kast

Sehr spannender und unterhaltsamer Ratgeber über gesundes Essen
Snowbirdvor 2 Monaten

Vielleicht kennst du die Situation: ein Arzt empfiehlt dir, bestimmte Dinge nicht mehr zu essen. Allerdings hat er dir leider nicht gesagt, was du stattdessen essen solltest, und nun sitzt du ein wenig ratlos vor deinem halbleeren Teller.

 

In so einer Situation ist Der Ernährungs-Kompass von Bas Kast ein hervorragender Ratgeber. Der Wissenschaftsjournalist hat die Ergebnisse hunderter wissenschaftlicher Studien zum Thema Diäten und Ernährung ausgewertet, zusammengefasst und gegenübergestellt. Dabei erklärt er die verschiedenen Diäten, ohne sie gegeneinander auszuspielen. Nach seiner Ansicht hat jede Diät ihre Vorteile und ihre Berechtigung, weil der Erfolg einer Diät sehr individuell von der Person abhängt, die sie macht. Nicht jede Diät ist für jeden geeignet, und nicht jede Diät passt in jedes Lebensalter. Auch haben sich wissenschaftliche Annahmen über die Jahrzehnte verändert, weil Langzeitstudien heute zu anderen Ergebnissen führen, als sich vor Jahren andeutete. Kast erläutert biologische Vorgänge im Körper auf für Laien nachvollziehbare, verständliche Weise und illustriert so das Funktionieren oder Scheitern einer Diät. Dabei klärt er über das Zusammenspiel von Kohlenhydraten, Eiweißen und Proteinen auf und erläutert, warum alle drei ihre Berechtigung haben, aber auch, wie, warum und für wen ein zu viel schädlich ist.

 

Der Ernährungs-Kompass ist nicht der erste Ratgeber über Ernährung, den ich gelesen habe, aber er ist bislang bei weitem der unterhaltsamste, sehr gut strukturiert und verständlich, deshalb hat er mich total überzeugt. Ich finde es jetzt einfacher, auf bestimmte Dinge zu verzichten und empfinde diesen Verzicht nicht mehr als Verlust, weil ich die Zusammenhänge viel besser verstehe. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Autor wertet nicht, er kommt nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher, und er weiß, wovon er schreibt, denn die Anstrengungen einer dauerhaften, erfolgreichen Ernährungsumstellung sind ihm selbst nicht fremd.

Ein wirklich tolles Buch über gesunde Ernährung, das man gar nicht früh genug lesen kann.

 


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks