Bastian Beck Falsche Freunde: Ein Wirtschafts-Thriller

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falsche Freunde: Ein Wirtschafts-Thriller“ von Bastian Beck

Jeder spricht momentan über Dave Eggers´ Internetroman "The Circle". Dem wichtigen Thema von Überwachung und Macht im Internet, widmet sich der Thriller "Falsche Freunde" aus deutscher Perspektive und in Form eines spannenden Romans. Alles erscheint wie ein Amoklauf: Lars Range, Chef der größten Online-Community Europas, steht in seinem Bürokomplex in der Hamburger Hafencity. Um ihn herum liegen die Leichen seiner Mitarbeiter. Das Gewehr in seinen Händen ist noch warm als ihn die Polizei festnimmt. Doch Range, der in den Wochen vor den Geschehnissen wie ein Wahnsinniger an der Fertigstellung einer revolutionären Technologie gearbeitet hat, beteuert seine Unschuld. Was ist passiert? Eine Woche vorher: Zusammen mit seinen Entwicklern feilt Range an der neuen Version des Social Networks, die den geheimnisvollen Namen Marie Antoinette trägt – sie soll dem Internet eine neue Bedeutung geben. Nichts weniger als die Leben von Millionen Internetusern werden sich verändern. Datenschützer diskutieren angeregt über die Gefahr des gläsernen Menschen, die Internetgemeinde dagegen ist begeistert, während ein Todesfall im Umfeld von Range für Aufsehen sorgt. Der Freund seiner Tochter Lisa fällt bei einem Diskobesuch tot um, vergiftet. Der junge Hauptkommissar Röllke tritt auf den Plan und legt Ungereimtheiten in Ranges Leben frei. Das Verhältnis zur Tochter ist nicht das Beste, Range kontrolliert seinen Laden mit harter Hand. Kritiker werfen ihm vor, dass er die Welt beherrschen will. Und dann sind da noch die mysteriösen Drohmails gegen Range und seine engsten Mitarbeiter. Auch seine Tochter entfremdet sich mehr und mehr von ihm. Steckt sie hinter den Drohungen? Röllke übernimmt die Ermittlungen und steigt immer tiefer ein in ein Netzwerk aus Drohungen, spektakulären Techniken und einem Profikiller, der sein Unwesen treibt. Dazu muss er immer wieder mit den Erinnerungen an seinen letzten Fall denken, den Sexualmord an der sechsjährigen Charlotte, der nie richtig aufgeklärt werden konnte. In „Falsche Freunde“ treffen die Möglichkeiten weltweiter Kommunikation und bedingungsloser Machtgier zusammen. Der Thriller nimmt sich ganz nebenbei einer Problematik der heutigen Zeit an: Wie nahe können wir uns in der virtuellen Realität sozialer Netzwerke kommen, ohne uns wirklich zu kennen? Wo sind unsere wahren Freunde, wenn wir nicht einmal mehr unserer Familie vertrauen können? Bastian Beck, das Pseudonym eines Journalisten, arbeitete selbst im Umfeld eines Sozialen Netzwerks und teilt seine Erfahrungen in einem realistischen und spannenden Wirtschaftsthriller á la Michael Crichton.

Jeder spricht momentan über Dave Eggers´ Internetroman "The Circle". Dem wichtigen Thema von Überwachung und Macht im Internet, widmet sich der Thriller "Falsche Freunde" aus deutscher Perspektive und in Form eines spannenden Romans. Alles erscheint wie ein Amoklauf: Lars Range, Chef der größten Online-Community Europas, steht in seinem Bürokomplex in der Hamburger Hafencity. Um ihn herum liegen die Leichen seiner Mitarbeiter. Das Gewehr in seinen Händen ist noch warm als ihn die Polizei festnimmt. Doch Range, der in den Wochen vor den Geschehnissen wie ein Wahnsinniger an der Fertigstellung einer revolutionären Technologie gearbeitet hat, beteuert seine Unschuld. Was ist passiert? Eine Woche vorher: Zusammen mit seinen Entwicklern feilt Range an der neuen Version des Social Networks, die den geheimnisvollen Namen Marie Antoinette trägt – sie soll dem Internet eine neue Bedeutung geben. Nichts weniger als die Leben von Millionen Internetusern werden sich verändern. Datenschützer diskutieren angeregt über die Gefahr des gläsernen Menschen, die Internetgemeinde dagegen ist begeistert, während ein Todesfall im Umfeld von Range für Aufsehen sorgt. Der Freund seiner Tochter Lisa fällt bei einem Diskobesuch tot um, vergiftet. Der junge Hauptkommissar Röllke tritt auf den Plan und legt Ungereimtheiten in Ranges Leben frei. Das Verhältnis zur Tochter ist nicht das Beste, Range kontrolliert seinen Laden mit harter Hand. Kritiker werfen ihm vor, dass er die Welt beherrschen will. Und dann sind da noch die mysteriösen Drohmails gegen Range und seine engsten Mitarbeiter. Auch seine Tochter entfremdet sich mehr und mehr von ihm. Steckt sie hinter den Drohungen? Röllke übernimmt die Ermittlungen und steigt immer tiefer ein in ein Netzwerk aus Drohungen, spektakulären Techniken und einem Profikiller, der sein Unwesen treibt. Dazu muss er immer wieder mit den Erinnerungen an seinen letzten Fall denken, den Sexualmord an der sechsjährigen Charlotte, der nie richtig aufgeklärt werden konnte. In „Falsche Freunde“ treffen die Möglichkeiten weltweiter Kommunikation und bedingungsloser Machtgier zusammen. Der Thriller nimmt sich ganz nebenbei einer Problematik der heutigen Zeit an: Wie nahe können wir uns in der virtuellen Realität sozialer Netzwerke kommen, ohne uns wirklich zu kennen? Wo sind unsere wahren Freunde, wenn wir nicht einmal mehr unserer Familie vertrauen können? Bastian Beck, das Pseudonym eines Journalisten, arbeitete selbst im Umfeld eines Sozialen Netzwerks und teilt seine Erfahrungen in einem realistischen und spannenden Wirtschaftsthriller á la Michael Crichton.

— Bastian_Beck

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Spannender Fall. Die Ermittler etwas zu brav, hätten mehr Ecken und Kanten vertragen.

Igela

Schatten

Tolle Fortsetzung der Reihe. Auch im vierten Teil keinerlei unnötiger Handlunswiederholungen, dafür eine umso spannendere Geschichte.

Phiinchen

Das Mädchen aus Brooklyn

spannend, gefühlvoll & wortgewandt.

Phiinchen

Flugangst 7A

Selbst ein "schlechter" Fitzek ist immer noch sehr viel besser als die meisten anderen Thriller auf dem Markt...

Edition_S

Das Porzellanmädchen

Spannender Einstieg, interessante Idee, abwegige Handlungen, gelungenes Ende – konnte mich nicht überzeugen.

miissbuch

Die Stunde des Wolfs

Zeitsprünge, brutale Gewalt und ein schwer zu lesender Schreibstil machen diesen Krimi problematisch.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks