Bastian Hein Die SS

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die SS“ von Bastian Hein

Die SS ? untrennbar ist dieses Kürzel mit der Ermordung der europäischen Juden verbunden, dem wohl größten Menschheitsverbrechen aller Zeiten. Überall auf der Welt stehen die beiden Buchstaben als Synonym für das Böse schlechthin. Doch wie genau wurde der "Schwarze Orden" zum Vollstrecker des nationalsozialistischen Rassenwahns? Auf dem neuesten Stand der Forschung führt Bastian Hein in die Geschichte des Staatsschutzkorps des Dritten Reiches ein, beschreibt die Entstehung der Organisation, ihren Kult sowie die Auslese des Personals und schildert die von der SS verübten Verbrechen.

Wissenschaftlich-objektive Darstellung der SS

— StefanSchweizer

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute, aber manchmal etwas knappe Übersicht über die Geschichte der SS

    Die SS

    Matzbach

    07. October 2015 um 12:54

    Wie so oft in der Kleinen Beck'schen Reihe handelt es sich bei diesem Buch um ein Konzentrat aus einer Gesamtdarstellung eines Fachmanns. Bastian Hein stellt hierin die facettenreiche Geschichte der SS vom Beginn bis zu den letzten Prozessen in heutiger Zeit dar. Von kleinen Anfängen im Windschatten der damals weitaus größeren SA ausgehend, wurde die SS unter Himmler spätestens seit 1934 zum wichtigsten Instrument des Terrors. Dabei zeichnete sie sich von Anfang an durch äußerste Brutalität gegenüber Gegnern aus, auch in den eigenen Reihen. Auch die ideologischen Grundlagen und deren Auswüchse im "schwarzen Kult", im "Ahnenerbe" und im "Lebensborn" werden in der Darstellung gewürdigt. Nicht neu, aber immer wieder erschreckend zu lesen ist, wie die SS in der bundesdeutschen Nachkriegsgesellschaft einerseits dämonisiert (natürlich eignete sie sich als Sündenbock, um von der doch eher allgemeinen deutschen Schuld abzulenken), andererseits aber auch verharmlost (Stichwort: "Soldaten wie alle anderen auch") wurde. Eine ernsthafte juristische Auseinandersetzung erfolgte erst relativ spät. Einen kleinen Seitenhieb auf Banalisierungen a la Tarantinos "Inglourious Basterds" kann sich Bastian Hein zu Recht nicht verkneifen. Alles in allem ist diese kurze Darstellung, die im Übrigen über die Zentralen für politische Bildung nur für den Portopreis zu bekommen ist, für alle Geschichtsinteressierten empfehlenswert.

    Mehr
  • Geschichte und Verbrechen der SS

    Die SS

    StefanSchweizer

    28. June 2015 um 12:52

    Bastian Heins "Die SS - Geschichte und Verbrechen" ist in der hervorragenden Reihe C.H. Beck Wissen erschienen. Hein gelingt es, die Geschichte und die Verbrechen der SS gut recherchiert und interessant dargestellt wiederzugeben. Dabei verfällt er nicht in den Modus Operandi zahlreicher Darstellungen über die Verbrechen des 3. Reichs, dass er auf jeder Seite den moralischen Zeigefinger erhebt und auf die Ungeheuerlichkeit der Verbrechen hinweist. Diese versteht sich eben von selber, wie bereits der im Titel genannte Terminus Verbrechen deutlich macht. Allerdings nimmt die Entstehungsgeschichte der SS und deren Abwicklung nach dem Kriegsende doch zu viel Platz ein im Vergleich zu den v.a. zwischen 1941 und 1945 begangenen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Hier wäre eine stärkere Fokussierung der ungeheuerlichen Gräueltaten, der Massentötungen und der sinnlosen Gewaltorgien doch nötig gewesen, um das einzigartige Ausmaß dieser verbrecherischen Organisation deutlich zu machen. Auch bei aller wissenschaftlichen Objektivität hätte hier eine empathischere Darstellung, die das Leiden der Opfer besser nachvollziehbar und greifbarer macht und eine schärfere Verurteilung der Verbrechen gut getan. Auch gerade 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs! Trotz dieses Makels ein interessanter, kompakter Überblick über das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks