Bea Lange Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2“ von Bea Lange

Die schüchterne Melina hat gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken. Thomas dagegen ist cool und amüsiert sich über die „verklemmte Schachtel“, bis er in Todesgefahr gerät und ausgerechnet Melina ihn rettet. Thomas ist in seinen Grundfesten erschüttert und traumatisiert. Von Albträumen und Flashbacks geplagt, sucht er die Nähe seiner Retterin. Er ignoriert ihre schroffe Abwehr, und völlig überrumpelt lässt sie ihn in ihr Leben. Es prickelt und sie haben heißen Sex, bis sich Melina unerwartet wieder in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Doch Thomas lässt sich nicht so einfach abservieren. Zwei mutige Protagonisten mit Ecken und Kanten nehmen uns mit auf eine romantische und nicht alltägliche Reise. Genauso muss Liebe sein.

Eine Liebesgeschichte, die verzaubert!

— merlin78

Romantische und niedliche Geschichte um ein junges Paar, das mit unterschiedlichen Ängsten zu kämpfen hat! Sehr bereichernd!

— Sunrise11

Wunderbare Story mit interessanten Charakteren - Schüchtern trifft auf Lebemann - und spannenden Ereignissen! Toll!

— Jungenmama

Habe mich in dieses Buch verliebt! Absolute Leseempfehlung!

— Rebecca1493

Wieder eine wundervolle Liebesgeschichte mit Gefühl, Humor und einer Prise Erotik!

— YvetteH

Stöbern in Romane

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gelungen und fesselnd

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Kenda

    14. September 2016 um 07:28

    Erster Satz:„Melina öffnete die Augen.“„Mauerblümchen“ ist locker und flüssig geschrieben und lässt sich auch eben so locker und flüssig lesen. Der Leser bekommt einen Einblick in die beiden Hauptcharaktere Melina und Thomas. Der Roman ist emotional hat aber auch etwas Witz.Ich habe vorher bereits „Kaktusblüte“ von Bea Lange gelesen und daher war „Mauerblümchen“ für mich unvermeidbar. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Außerdem ist „Mauerblümchen“ ebenso wie auch „Kaktusblüte“ sehr fesselnd, so dass ich den Roman kaum aus der Hand legen konnte und die Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen habe.Die Charaktere sind interessant gestaltet wobei ich gestehen muss das ich Thomas am Anfang gar nicht leiden konnte, er ging mir mit seiner Art sehr auf die Nerven, das hat sich allerdings im Laufe der Geschichte gebessert. Auch wenn er sich treu blieb mit seiner aufdringlichen Art aber ich empfand es nicht mehr als störend da er Melina helfen wollte und nach dem Übergriff auch irgendwie Menschlicher wirkte.Melina mochte ich von Anfang an. Auch wenn Grufti etwas barsch war aber das war einfach ihre Möglichkeit sich selbst zu schützen. Melina zeigt hier eine breite Palette ihrer Schauspielkunst. Gruft i und Püppchen aber am besten gefiel sie mir als sie sie selbst war und ich kann Thomas da verstehen das es sich in die wahre Melina verliebt hat.Sehr schön empfand ich auch das die anderen Charaktere, Jo und Mike aber auch das Team, Laura und Sophie eine Rolle spielen.Die Szenen empfand ich als sehr gut beschrieben, und es gab einige die mich berührt haben. Die Szene die mir am besten gefallen hat war eher gegen Ende als Thomas und Melina im Cafe waren und plötzlich sitzt Melina mit den anderen Frauen zusammen.Allgemein fand ich die Szenen sehr realistisch und auch sehr passend für das Gesamtwerk.Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich finde es sehr passend auch gerade wenn man den ersten Band mit einbezieht. Das Cover bleibt sich im Stil treu und ich mag die Farben.Es ist der zweite Band der „ Café au Lait und ganz viel Liebe“-Reihe. Man versteht die Geschichte auch ohne den ersten Band „Kaktusblüte“ zu kennen aber die bessere Übersicht bekommt man wenn man „Kaktusblüte“ vorher bereits gelesen hat.MEIN FAZIT:„Mauerblümchen“ ist locker und flüssig geschrieben und liest sich auch so. Ich mag die Charaktere und auch das man in beide Hauptcharaktere einen Einblick bekommt. Die Szenen sind authentisch und das Cover rundet das Gesamtwerk ab. Eine sehr gelungene Geschichte die sich sehr gut liest und die einen trägt ich kann „Mauerblümchen“ absolut empfehlen.

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte, die verzaubert!

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    merlin78

    03. September 2016 um 19:25

    Melina ist unglaublich schüchtern. Obwohl sie inzwischen einen erfolgreichen Beruf erlernt hat, kann sie nicht aus ihrer Haut. Immer wieder kommt sie an ihre persönlichen Grenzen, die sie regelmäßig in die Knie zwingen. So hat sie entschieden, ein Leben alleine zu führen. Nun lektoriert sie für Studenten und verbringt die meiste Zeit zu Hause in ihrer Wohnung. Als sie dem attraktiven und lebensfrohen Thomas begegnet, kann sie ihn zunächst überhaupt nicht leiden. Doch als es zu einem Überfall kommt, ist sie die einzige Person, die die Nerven behält und Thomas aus der schwierigen Situation rettet. Von da an hat Thomas sich vorgenommen, Melina besser kennenzulernen, was der jungen Frau überhaupt nicht passt. Gibt es dennoch eine Chance für diese zwei so unterschiedlichen Menschen?Eine schüchterne Frau, ein sehr aufgeschlossener junger Mann und eine große Belastungsprobe sind die Eckpfeiler dieser zarten und romantischen Liebesgeschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite für Überraschungen und starke Gefühle sorgt.Ganz im Auge des Betrachters stehen die beiden Liebenden Thomas und Melina, die sich erst langsam kennenlernen müssen. Eigentlich ist Melina überhaupt nicht sein Typ, doch nach dem Überfall ändert sich plötzlich alles. Sehr zu Melinas Verdruss. Sie will nämlich nur ihre Ruhe haben und kommt mit Thomas neugewonnener Freundschaft nicht zu recht. Es ist interessant, ihre Begegnungen mitzuerleben und sich auf die kleine Romanze einzulassen. Besonders schön ist es, als Thomas begreift, was Melinas Beweggründe sind. Er will ihr helfen und setzt dazu auch gerne mal unfaire Mittel ein.Der Roman beinhaltet eine sehr ernste Botschaft. Es geht um Menschen, die schüchtern sind. Leider keine Seltenheit, doch viel zu häufig missverstanden und unterschätzt. So wie die Protagonistin des Werks, wird dieses Verhalten oft nicht ernst genommen. In diesem Werk wurde es allerdings in ein ganz besonderes Licht gestellt und herrlich beleuchtet. Deshalb ist es auch so toll, Melinas Veränderung mitzuerleben und sich auf ihre Person einzulassen. Der Leser fiebert geradezu mit und bangt mit der klugen, aber einsamen Frau mit.Eine Liebesgeschichte, die verzaubert!Mein persönliches Fazit:Das Buch liest sich herrlich leicht und erfrischend. Es ist eine Freude, Melina und Thomas auf ihrem Weg zum Glück zu begleiten, denn es sind zwei sympathische und liebenswerte Persönlichkeiten. Auch die Handlung wurde gut durchdacht und strategisch perfekt inszeniert. Mich hat die Geschichte herrlich unterhalten und ich konnte mich ganz auf die Erzählung einlassen. Deshalb gibt es von mir auch eine ganz klare Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Werke aus dieser Reihe.

    Mehr
  • eine erstklassige Fortsetzung

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Manja82

    28. August 2016 um 15:21

    KurzbeschreibungDie schüchterne Melina hat gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken. Thomas dagegen ist cool und amüsiert sich über die „verklemmte Schachtel“, bis er in Todesgefahr gerät und ausgerechnet Melina ihn rettet. Thomas ist in seinen Grundfesten erschüttert und traumatisiert. Von Albträumen und Flashbacks geplagt, sucht er die Nähe seiner Retterin. Er ignoriert ihre schroffe Abwehr, und völlig überrumpelt lässt sie ihn in ihr Leben. Es prickelt und sie haben heißen Sex, bis sich Melina unerwartet wieder in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Doch Thomas lässt sich nicht so einfach abservieren. Zwei mutige Protagonisten mit Ecken und Kanten nehmen uns mit auf eine romantische und nicht alltägliche Reise. Genauso muss Liebe sein.(Quelle: Bookshouse)Meine Meinung„Mauerblümchen“ stammt von der Autorin Bea Lange. Es ist bereits der zweite Teil der „Café au Lait und ganz viel Liebe“ – Reihe der Autorin. Da mir Band 1 bereits ganz super gefallen hatte war ich nun gespannt auf diesen Teil.Dieses Mal dreht sich alles um Melina und Thomas.Melina ist ziemlich schüchtern, sie versteckt sich quasi hinter einer Maske, lässt kaum jemanden an sich heran. In meinen Augen ist Melina wirklich toll beschrieben, sie wirkte authentisch und hat so ihre ganz eigenen Ecken und Kanten. Mir war sie wirklich sympathisch und ist mir während des Lesens ans Herz gewachsen. Während der Handlung entwickelt sich Melina nachvollziehbar und glaubhaft.Thomas mochte ich ebenfalls. Er ist charmant und liebenswert und er gibt nicht auf. Immer wieder geht er auf Melina zu, erhascht, wenn auch teilweise immer nur kurz, einen Blick hinter Melinas Fassade. Das ist etwas das sonst keinem gelingt und daher beginnt Thomas zu kämpfen. Und genau das hat mir sehr gut gefallen, er ist hartnäckig und gibt Melina nicht auf.Die Nebenfiguren, wie beispielsweise Jo und auch Mike, beide gut bekannt aus Teil 1, und auch noch andere haben mir sehr gut gefallen. Es ist einfach schön sie zu begleiten, alles wirkt hier authentisch und nachvollziehbar.Der Schreibstil der Autorin hat mir bereits im ersten Band gefallen. Auch hier konnte sie mich damit wieder überzeugen. Bea Lange schreibt flüssig und locker leicht lesbar, ich bin wirklich durch die Seiten geflogen, habe sie nicht gelesen sondern inhaliert.Die Handlung ist wieder richtig toll. Einerseits richtig romantisch aber irgendwie auch ein wenig traurig, besonders wenn man Melina betrachtet. Es ist schön zu beobachten wie sich die Charaktere finden, wie sie wachsen.Bea Lange hat auch hier wieder erotische Szenen eingebaut. Diese sind sehr ansprechend beschrieben und passen wunderbar ins Geschehen hinein.Das Ende ist gelungen. Es mag sein das es ein wenig vorhersehbar scheint aber mich hats nicht gestört. Es kommt so wie ich es erhofft hatte und macht die Handlung so richtig schön rund. Und ganz ehrlich es gibt noch so viel zu erzählen, eine Fortsetzung wäre daher mehr als wünschenswert.FazitAbschließend gesagt ist „Mauerblümchen“ von Bea Lange eine erstklassige Fortsetzung der „Café au Lait und ganz viel Liebe“ – Reihe, die mich mitreißen konnte.Sehr schön dargestellte Charaktere, der leicht und flüssig lesbare Stil der Autorin sowie eine Handlung, die erneut romantisch gehalten ist und sehr realistisch beschrieben ist, haben mich wieder rundum begeistert und mir wunderbare Lesestunden beschert.Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Gegensätze ziehen sich an

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Letizia

    13. August 2016 um 20:15

    Melina versteckt sich gerne hinter ihrer Maske und lässt keine Person an sich ran. Thomas dagegen ist offen und scheut keinen Flirt. Das zugeknöpfte Verhalten von Melina findet er äußerst amüsant. Doch als Thomas in eine gefährliche Situation gerät und Melina überraschenderweise eine ganz andere Seite von sich zeigt, lässt ihn das nicht mehr los. Er sucht die Nähe seiner Retterin und die beiden kommen sich unweigerlich näher. Bald schon verschließt sich Melina jedoch wieder und Thomas setzt alles daran, sie aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Zwei Hauptcharaktere, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Melina mit ihrer schüchternen und abweisenden Art. Aber hinter ihrem Verhalten steckt viel mehr, als man anfangs vermutet. Thomas ist dagegen sehr extrovertiert und gerne unter Menschen. Flirtet ungeniert mit den Frauen und versucht auch hinter Melinas Fassade zu blicken. Hier trifft das Sprichwort 'Gegensätze ziehen sich an' wirklich zu. Schon am Anfang des Buches macht die Autorin auf ein ernster Thema aufmerksam, das auch Melinas Kindheit sehr geprägt hat. Es ist mal etwas anderes, wenn eine Liebesgeschichte auf so einem ernsteren Hintergrund aufgebaut ist. Durch Thomas Art, sich von Melinas Verhalten nicht abschrecken zu lassen, kommt es immer wieder zu interessanten und auch humorvollen Situationen zwischen den beiden Charakteren. Zudem habe ich bis jetzt noch keinen so einfühlsamen männlichen Protagonisten in einem Buch erlebt. Melinas wechselndes Verhalten und ihre Stimmungsschwankungen konnte ich manchmal nicht so ganz nachvollziehen. Auch wie hartnäckig Thomas immer wieder war, hat mich sehr überrascht. Manchmal konnte ich nicht sagen, ob positiv oder negativ. Trotzdem ist es eine sehr schöne Liebesgeschichte mit zwei interessanten Charakteren und einer Prise Erotik. An den ersten Band konnte es aber leider nicht ganz heranreichen.   

    Mehr
  • Café Anderson geht in die zweite Runde!

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Sunrise11

    10. August 2016 um 22:13

    Bremen 2010 Eigentlich läuft es für Melina im Leben richtig gut. Sie ist beliebt und ehrgeizig und hat einen vielversprechenden Job als Journalistin. Doch dann kommt der eine Tag und nichts ist mehr so, wie es immer war… Bremen 2014  Thomas ist 28 Jahre alt und bisher in seinem Leben viel in der Welt unterwegs gewesen, nachdem er sein Jurastudium hingeschmissen hat. Jetzt lebt er in einer WG in Bremen und will im nächsten Jahr Journalismus studieren. Nun sucht er ganz dringend einen Job und landet mit seiner charmanten und offenen Art im Café Anderson. Da das Café dringend Hilfe braucht, bekommt Thomas schnell den Job. Thomas fällt es nicht schwer, dass die Frauen ihm zu Füßen liegen, denn er ist schon eine Augenweide und dazu noch umwerfend sympathisch. Er nimmt das Leben wie es kommt und genießt es. Dann trifft er im Café zufällig auf Melina, die für seinen Chef Mike Anderson ein Sachbuch lektoriert hat. Wie immer versucht er höflich und charmant zu sein aber bei Melina blitzt er nicht nur ab sondern wird von ihr noch auf das Übelste beschimpft. Oh je. Das wurmt ihn so dermaßen, vor allem weil Melina so anders ist als alle anderen Frauen. Sie ist schüchtern und hat Angst aber davon soll keiner was merken. Er fühlt sich von ihr absolut nicht angezogen und doch spukt sie in seinen Gedanken herum. Doch dann kommt auch bei ihm der Tag, an dem sein Leben eine Wendung vollzieht, denn Melina rettet ihm das Leben. Und nichts ist, wie es immer war… Wer ist Melina? Thomas will es herausfinden! Auch mit dem zweiten Roman der Reihe Café au Lait hat mich Bea Lange wieder mitgerissen. Ich mag ihren Schreib- u. Erzählstil sehr gerne, der den Leser sofort in den Bann zieht. Mir hat es gut gefallen, einige Charaktere aus dem ersten Band wieder zu treffen und zu erleben, wie es bei ihnen weitergegangen ist. Auch die neuen Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man erkennt, dass sich die Autorin intensiv mit dem Thema Schüchternheit auseinandergesetzt hat. Ich glaube, das ist wirklich ein Thema, was nicht sehr viel und offen wahrgenommen wird. Und das, obwohl sehr viele Menschen darunter leiden, die einen mehr, die anderen weniger. Mit Melina habe ich sehr mitgefühlt, denn ich bin auch ein schüchterner Mensch. Doch mittlerweile würde niemand mehr vermuten, dass ich früher extrem schüchtern war. Heute sind davon noch Restspuren übrig, doch mit der Lebenserfahrung und positiven Erlebnissen kommt irgendwann mehr Selbstbewusstsein hervor. Trotz allem bleibt immer eine Spur von Schüchternheit und in bestimmten Momenten ist die alte Angst wieder greifbar nahe. Für schüchterne Menschen ist es schwer zu verstehen, dass man geliebt werden kann ohne sich verstellen zu müssen.  Mir hat diese zweite Geschichte rund um das Café Anderson sehr viele schöne Lesestunden bereitet und für mich sind die Mitarbeiter des Cafés wie eine kleine Familie, jeder für sich ein Unikat. Das finde ich klasse und das zeichnet diese Geschichte aus.   Letztes Fazit! Schüchternheit ist keine Krankheit sondern eine Charaktereigenschaft!

    Mehr
  • Wunderbare Story mit interessanten Charakteren - Schüchtern trifft auf Lebemann -Toll!

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Jungenmama

    08. August 2016 um 13:41

    Mit dem Roman "Mauerblümchen" habe ich den zweiten Teil der "Café au Lait - Reihe" von Bea Lange vor dem Ersten gelesen und bin begeistert. Man kann jeden der Romane sehr gut getrennt voneinander lesen. Auch wenn man im Nachhinein die Protas der ersten Geschichte kennenlernt, so wirkt dies nicht wie ein Rückblick und man erfährt auch nicht zu viel von der Handlung aus "Kaktusblüte", es macht eher neugierig auch dieses Buch noch zu lesen - was ich natürlich sofort getan habe ;-) Das "Mauerblümchen" Melina ist extrem schüchtern und hat Angst dies zu zeigen. Sie verstellt sich und kommt so als unnahbare Zicke bei Anderen an. Thomas hingegen hat die Welt bereist und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein, bis ein einschneidendes Erlebnis im Supermarkt, an dem beide zum wiederholten Male aufeinandertreffen die Sichtweise von Thomas auf Melina verändert.... Die Autorin versteht es die verschiedenen Charaktertypen wunderbar zu beschreiben und eine abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen! Die Handlung spielt in Bremen, verfügt über einiges an Lokalkolorit und ist sehr spannend aber nicht abgedreht. Immer wieder wollte ich sofort weiterlesen und konnte den Roman kaum aus der Hand legen. Dennoch ist es ein leichtes Sommerlesevergnügen und es macht Spaß hinter die Fassaden der Protas zu blicken, mit Ihnen zu leiden, zu hoffen und zu träumen! Das Cover passt von Aufmachung und Stil perfekt zum ersten Teil und wirkt romantisch, freundlich auf mich. Zusätzlich enthält es Bezüge zur Story... Nachtrag: Nachdem ich nun auch noch den ersten Teil gelesen habe, ist dies mein Favorit der Reihe!

    Mehr
  • Leserunde zu "Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2" von Bea Lange

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    bookshouse Verlag

    Alle halbe Stunde juckte es sie in den Fingern, ihm eine Textnachricht zu schicken, aber das tat sie natürlich nicht.Nachher hielt er sie noch für aufdringlich.Ach doch, das Leben gefiel ihr plötzlich wieder. Es war aufregend und spannend. Sie atmete tief durch. Ja, sie war wieder lebendig. Möchtet ihr ein Buch lesen, das noch gar nicht erschienen ist? Dann bewerbt euch jetzt. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Mauerblümchen - Cafe au Lait und ganz viel Liebe 2" von Bea Lange ein! Die schüchterne Melina hat gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken. Thomas dagegen ist cool und amüsiert sich über die „verklemmte Schachtel“, bis er in Todesgefahr gerät und ausgerechnet Melina ihn rettet. Thomas ist in seinen Grundfesten erschüttert und traumatisiert. Von Albträumen und Flashbacks geplagt, sucht er die Nähe seiner Retterin. Er ignoriert ihre schroffe Abwehr, und völlig überrumpelt lässt sie ihn in ihr Leben. Es prickelt und sie haben heißen Sex, bis sich Melina unerwartet wieder in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Doch Thomas lässt sich nicht so einfach abservieren. Zwei mutige Protagonisten mit Ecken und Kanten nehmen uns mit auf eine romantische und nicht alltägliche Reise. Genauso muss Liebe sein. PDF-LeseprobeFlipping-Book-Leseprobe Zum Autor: Bea Lange ist das Pseudonym, unter dem Sabine Bruns Romane veröffentlicht. Jahrgang 1962, EDV-Kauffrau, Dozentin in der Erwachsenenbildung, Fachjournalistin und Autorin von Fachbüchern. Sie lebt mit Mann, Pferden, Hunden und Katzen in einem kleinen Dorf in Norddeutschland. Bea Lange freut sich über jeden Besucher auf Facebook. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Mauerblümchen - Cafe au Lait und ganz viel Liebe 2" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Wer "Kaktusblüte - Cafe au Lait und ganz viel Liebe 1" noch nicht gelesen hat, dem stellen wir das E-Book zusätzlich zum zeitnahen Lesen zur Verfügung. Bea Lange verlost außerdem noch unter allen Teilnehmern drei extra Überraschungsgeschenke. Bitte beantwortet uns eine Frage der Autorin, um in den Lostopf zu hüpfen:Wie viele Romane hat Bea Lange bereits veröffentlicht?Kleiner Tipp: 14-8=?Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können.Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 117

    Jungenmama

    04. August 2016 um 11:04
    Beitrag einblenden
    nellsche schreibt Ich frage mich, was Melina passiert ist? Ich habe das Gefühl, als wenn hinter ihrer Schüchternheit bzw. Unsicherheit noch mehr steckt.

    Ich hatte auch immer den `Hintergedanken an ein traumatisches Erlebnis, aber bisher ist da nicht wirklich was herauszulesen... Das macht die Geschichte noch spannender, denn der Leser versucht ...

  • Café au Lait und ganz viel Liebe - Mauerblümchen

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    nellsche

    03. August 2016 um 21:32

    Die schüchterne Melina hat sich ihr ganzes Leben verstellt und sich hinter einer Maske versteckt. Dann lernt sie den attraktiven und lebenslustigen Thomas kennen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Als Thomas in eine gefährliche Situationen gerät, kann ausgerechnet “Grufti” Melina ihm helfen. Doch Thomas kann das Erlebnis nicht vergessen und leidet unter schlimmen Albträumen. Er sucht den Kontakt zu Melina und muss feststellen, dass sie mit ihrer besonderen Art in der Lage ist, ihn zu beruhigen. Zwischen den beiden beginnt es heftig zu knistern und schon bald haben sie heißen Sex miteinander. Doch es dauert nicht lange, und Melina zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Schafft Thomas es erneut, zu ihr durchzudringen?Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Durch den leichten und flüssigen Schreibstil war ich ganz schnell in der Geschichte von Melina und Thomas drin. Beide Charaktere haben ihre deutlichen Ecken und Kanten, was sie sehr menschlich und sympathisch machte. Melinas Schüchternheit wird ganz toll dargestellt. Ihre Gedanken, Ängste und Probleme, die sie mit sich herum trägt, sind nachvollziehbar und verständlich beschrieben. Sie konnte nie sie selbst sein, erst durch Thomas findet sie langsam den Weg zu sich selbst. Thomas hat einfach nicht aufgegeben und war für Melina da, ohne sich von ihr abzuwenden. Diese Entwicklung ist einfach toll zu lesen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen und war so, wie ich es erhofft habe. Durch das Buch wurde mir die Eigenschaft Schüchternheit nahe gebracht und hat in meinen Gedanken noch nachgewirkt. Ein schönes Buch, dem ich fünf Sterne gebe.

    Mehr
  • Ernst ist es eher selten, meistens unglaublich schön und manchmal krachts gewaltig!

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    Rebecca1493

    02. August 2016 um 21:32

    Erschienen am 12.08.2016 bei Bookshouse für 2,99 € Journalistin Melina zieht sich nach einem unerwartet Nervenzusammenbruch immer mehr zurück. Sie nimmt nur noch Aufträge an die sie von Zuhause aus bearbeiten kann und pflegt außer Telefonaten keinen Umgang mit ihren Mitmenschen mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig als sie Thomas, der im nahegelegenen Café Anderson kellnert, mit Ruhe und Besonnenheit aus einer Geiselnahme befreit. Dieser kann nur langsam das Geschehene verarbeiten und fühlt sich wie magisch zu seiner Retterin hingezogen. Der sture Thomas und die introvertierte Melina geraten mehr als einmal aneinander. Ob die beiden trotz aller Probleme zueinander finden werden?   Der zweite Teil der Reihe rund das Café Anderson hat mich noch mehr überzeugt als der erste. Das Thema unterdrückte Schüchternheit, das wunderbar in das Buch eingeflochten ist und bereits am Anfang des Buches erläutert wird, war in meinen Augen sehr gut dargestellt. Da ich auch ab und zu, vor allem wenn es um Telefonanrufe bei fremden Personen geht, damit zu kämpfen habe, hat es mich sehr gefreut, dass die Thematik das Buch beherrscht hat. In diesem Zusammenhang passt der Titel "Mauerblümchen" wunderbar zu dieser Geschichte, die anderen Menschen vielleicht die Möglichkeit gibt, ihre Scheu zu akzeptieren und als Teil ihrer Selbst zu betrachten. Schon das Titelbild hatte mich gepackt. Die beiden Personen auf dem Bild vermitteln das Vertrauen zueinander, das Melina und Thomas nach und nach zueinander aufbauen. Auf den ersten Blick scheinen die beiden Charaktere viel zu verschieden um aneinander Gefallen zu finden. Erst der Vorfall im Supermarkt bringt Thomas Melina näher. Diese Nähe führt dazu, dass er unter anderem auch durch seine Sturheit, Seiten an Melina entdeckt, die sie krampfhaft zu verbergen versucht. Die Schilderung Melinas Verhaltens sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen: Sie bemüht sich jedermann zu gefallen um den Preis ihres eigenen Glücks und ihrer Zufriedenheit mit sich selbst. Es tat mir während des Lesens wirklich weh zu sehen, wie sie sich im Laufe ihres Lebens immer mehr verstellen musste, um ihrem Umfeld ihre vermeintliche Stärke zu suggerieren. Auf Knopfdruck wird aus dem Gruftie Melina, die taffe, sexy Melina, die der Männerwelt den Kopf verdreht und nichts von sich selbst preisgibt. Aber hinter diese Fassade blickt Thomas immer wieder und diese liebenswerte Melina lässt ihn nicht mehr los. Er beginnt um sie zu kämpfen, sie zu umwerben was für ihn sonst nie nötig war und wird im Gegenzug von ihr aus seiner posttraumatischen Belastungsstörung befreit. Für mich einer der liebenswertesten Charaktere in einem Liebesroman auch wenn er am Anfang noch ein kleiner Rüpel war. Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass Personen aus dem vorangegangenen Buch um Jo und Mike vorgekommen sind. So langsam schreit die Geschichte um Sophia nach einer Auflösung und ebenso gespannt bin ich darauf zu erfahren wie es mit Christin und Laura weitergeht. Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen :) Fazit: "Ernst ist es eher selten, meistens unglaublich schön und manchmal krachts gewaltig!" Dieses Zitat bringt die Erzählung um Thomas und Melina voll und ganz auf den Punkt. Wirklich berührende Geschichte, die Mut macht sein Leben wieder in die Hand zu nehmen!  

    Mehr
  • Das Mauerblümchen und der Frauenheld-Eine Liebe auf leisen Sohlen

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    LadySamira091062

    31. July 2016 um 21:47

    Als die  schüchterne  Melina und der smarte,selbstbewußte  Tom auf einander treffen  fliegen  gleich die Fetzten  bildlich gesehen.Tom   nennt Melina  nur Grufti ,weil sie  überhaupt nicht sexy und  erotisch rüber kommt und  ihm gegenüber total abweisend ist.Melina findet Tom einfach nur nervig bis zu dem Moment  im Supermarkt ,als Tom zum Ofer eines Überfalls wird.Nur durch Melinas ruhiger Intervention  gelingt es Tom  relativ unbeschadet  davon zu kommen.Melinas  braune Augen waren sein Anker ,der ihm half nicht  noch mehr  in Panik zu geraten.Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus beschließt er sich bei ihr zu bedanken  und geht  der  scheuen Melina damit ungemein auf die Nerven, denn jedes Mal wenn er  eine Panikattacke bekommt   ruft er sie an  oder kommt unangemeldet bei ihr vorbei. Mit seiner   manchmal recht sturen Art  schleicht er sich  still und heimlich in ihr Herz und auch sie ist ihm  inzwischen nicht mehr egal.Die Funken fliegen zwischen den beiden  und  sogar mehr als das ,doch Melina verschliesst sich immer wieder aufs neue  .Doch  Tom läßt sich nicht  so einfach von seiner  " Retterin " abservieren und  bleibt  hartnäckig an ihr dran.Doch   der unverbindliche Sex ,den Melina so großartig angepriesen hat gefällt Tom  nicht mehr  ,denn  ihm wird  schnell klar ,das da größere Gefühle im Spiel sind.Doch wird Melina  ihre Gefühle zu lassen  oder  bleibt sie auf ewig der muffige Gruftie  der Anfangszeit ?Die beiden sind einfach großartig beschrieben,man muss sie einfach gern haben.Beide haben  ihre Ecken und Kanten ,doch im Laufe der Geschichte  spürt man  wie sie beide sich unmerklich zum Guten hin verändern ,was einen besonders für Melina so sehr freut .Toms Hartnäckigkeit  imponiert mir sehr  ,denn meist    ist der erste Eindruck bleibend und kaum ein Mann macht sich die Mühe hinter die oft ruppige Fassade  zu gucken.Melinas Zwiespalt der Gefühle kennt man als Frau  oft nur zu gut und man  fühlt von daher mit ihr mit.Hach und erst die erotischen Passagen  !!! Wieder  wunderschön beschrieben,die zergehen, wie Schokolade auf der Zunge,beim lesen.Wieder ein ganz tolles Buch  ,das leider viel zu schnell zu Ende war.

    Mehr
  • Schüchtern gegen Stur!

    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2

    YvetteH

    31. July 2016 um 19:28

    Klappentext:Die schüchterne Melina hat gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken. Thomas dagegen ist cool und amüsiert sich über die „verklemmte Schachtel“, bis er in Todesgefahr gerät und ausgerechnet Melina ihn rettet. Thomas ist in seinen Grundfesten erschüttert und traumatisiert. Von Albträumen und Flashbacks geplagt, sucht er die Nähe seiner Retterin. Er ignoriert ihre schroffe Abwehr, und völlig überrumpelt lässt sie ihn in ihr Leben. Es prickelt und sie haben heißen Sex, bis sich Melina unerwartet wieder in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Doch Thomas lässt sich nicht so einfach abservieren. Zwei mutige Protagonisten mit Ecken und Kanten nehmen uns mit auf eine romantische und nicht alltägliche Reise. Genauso muss Liebe sein.Meine Meinung:Auch der zweite Teil der Café au Lait - Reihe hat mich wieder begeistert und überzeugt.Ich habe das Buch regelrecht inhaliert, da Bea Lange´s Schreibstil einfühlsam, humorvoll und flüssig ist und ich das Buch einfach nihct aus der Hand legen wollte. Auch in diesem Teil gibt es wieder erotische Szenen, die wieder anprechend und ästhetisch waren.Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und man spürt beim Lesen, dass sich die Autorin mit deren Problemen auseinandergesetzt hat. Melina´s Schüchternheit wirkt anfangs sehr merkwürdig, aber je mehr man liest, um so besser kann man sie verstehen. Tom der "Frauenheld" ist einfach ein Sahneschnittchen und hat ein Einfühlungsvermögen, das ihn einfach liebenswert macht.Auch hier ist die Handlung gut nachvollziehbar und man hat das Gefühl, es könnte überall passieren - jeden Tag.Mein Fazit:Eine wundervolle Reihe, die ich gern weiterverfolgen werde.Eine ausdrückliche Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks