Bea Lange Nichts ist, wie es scheint

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nichts ist, wie es scheint“ von Bea Lange

»Ich sehe einen Menschen an und weiß nicht mehr, ob ich glauben soll, was sein Gesicht oder seine Stimme sagt.« Claire ist fünfundzwanzig, von Beruf »reiche Tochter« und von einem Tag auf den anderen mittel- und obdachlos. Sie will sich umbringen, doch der Einbrecher Leonard hält sie davon ab. Claire findet Arbeit in einem noblen Hotelkomplex. Schnell gerät sie in einen Strudel von Gefahren, Misstrauen und bedrückenden Fragen. War ihr Vater Mitglied der Mafia? Woran ist ihre Mutter wirklich gestorben? Wem darf sie noch trauen, und wird sie je die Panikattacken überwinden, die sie überfallen, sobald ihr ein Mann zu nahe kommt?

Spannend, abwechslungsreich und mit sehr interessanten Charakteren. An einem Tag durchgelesen....

— Jungenmama
Jungenmama

Liebeskrimi voller Spannung , Intrigen und mit viel Gefühl. Hat definitiv Suchtpotential...

— MartinaSuhr
MartinaSuhr

Toller Schreibstil, absolut spannend, ich konnte die Geschichte nicht aus der Hand legen. Sehr gelungen, absolut lesenswert!

— Lienne
Lienne
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend und mitreißend

    Nichts ist, wie es scheint
    Lissianna

    Lissianna

    25. April 2017 um 17:46

    Cover:Das Cover ist wieder wundervoll gestaltet und die beiden auf dem Cover entsprechen genau der Beschreibung im Buch und meiner Vorstellung von Claire und Leo. Der Effekt mit dem Spiegel oder Glas ist faszinierend und und passt perfekt zur Story.Meinung:Der Schreibstil von Bea Lange ist wie immer toll und zieht einen direkt mitten in die Geschichte. Die Story ist super durchdacht und es macht Spaß in die Welt von Claire einzutauchen und mit ihr alles zu erleben.Clair und Leo sind sehr sympathische Charaktere und auch alle anderen sind sehr realistisch dargestellt..Das Buch ist von vorne bis hinten spannend und durch die Überraschungen muss man einfach immer weiter lesen um zu wissen wie es weitergeht und welche Geheimnisse noch gelüftet werden. Dadurch ist das Buch an keiner Stelle langweilig.Auch die Liebe und Gefühle kommt nicht zu kurz, sowie auch ein super Ende.Fazit:Toller Romantic Thrill Roman der mich begeistert hat. Er ist spannend, überraschend und auch die Liebe und Romantic fehlt nicht. Aber es gibt auch Stellen an denen man als Leser mit fiebert und einfach weiter lesen muss. Bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nichts ist, wie es scheint" von Bea Lange

    Nichts ist, wie es scheint
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    »Ich sehe einen Menschen an und weiß nicht mehr, ob ich glauben soll, was sein Gesicht oder seine Stimme sagt.« Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Nichts ist, wie es scheint" von Bea Lange ein! Claire ist fünfundzwanzig, von Beruf »reiche Tochter« und von einem Tag auf den anderen mittel- und obdachlos. Sie will sich umbringen, doch der Einbrecher Leonard hält sie davon ab. Claire findet Arbeit in einem noblen Hotelkomplex. Schnell gerät sie in einen Strudel von Gefahren, Misstrauen und bedrückenden Fragen. War ihr Vater Mitglied der Mafia? Woran ist ihre Mutter wirklich gestorben? Wem darf sie noch trauen, und wird sie je die Panikattacken überwinden, die sie überfallen, sobald ihr ein Mann zu nahe kommt? Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Bea Lange ist das Pseudonym, unter dem Sabine Bruns Romane veröffentlicht. Jahrgang 1962, EDV-Kauffrau, Dozentin in der Erwachsenenbildung, Fachjournalistin und Autorin von Fachbüchern. Sie lebt mit Mann, Pferden, Hunden und Katzen in einem kleinen Dorf in Norddeutschland. Bea Lange freut sich über jeden Besucher auf ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Nichts ist, wie es scheint" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. In welchem Bea-Lange-Roman ist Lena die Hauptperson? Kleiner Tipp: Die Antwort findet ihr auf Bea Langes Homepage. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 66
  • Pageturner...

    Nichts ist, wie es scheint
    Sophie333

    Sophie333

    25. October 2015 um 21:08

    Mit „Nichts ist, wie es scheint“ ist es der Autorin gelungen, einen perfekten Mix aus Krimi und Romanze zu kreieren. Dabei wusste nicht nur die Story zu überzeugen, sondern auch der eingängige Schreibstil, welcher mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen hat. Claire ist von Beruf reiche Tochter. Das spiegelt sich nicht nur in ihrem Charakter wider, sondern auch in ihrer manchmal schon beängstigenden Naivität. Als ihr Vater spurlos verschwindet, wird sein ganzes Vermögen verpfändet und sie steht schon bald völlig mittellos auf der Straße. An ihrem letzten Abend in der Villa, steht plötzlich Leo vor ihr - ein Einbrecher. Auch da zeigte sich wieder ihre Unbedarftheit. Einige Stunden später bekommt sie jedoch eine neue Chance. Einen Job und Unterkunft. Nur was hat es mit dem Resort auf sich? Was verheimlicht ihr der alte Freund ihres Vaters? Und was hat es mit Leo auf sich? Schon bald stellt sich ihr die Frage, wem sie überhaupt trauen kann. Und diese Frage stellt sich nicht nur ihr… Nachdem ich das Buch einmal angefangen hatte, war es mir unmöglich wieder mit dem Lesen aufzuhören. Der Schreibstil fesselt einen sofort und auch, dass man nicht nur aus Claires Sicht etwas erfährt tat dem Lesefluss sehr gut. Claire selber ist wohl auf den ersten Blick genau das, was man sich unter verwöhnte reiche Tochter vorstellt. Und tatsächlich hat sie keinen Beruf gelernt, brauchte nie arbeiten und ist auch sonst reichlich unerfahren. Kurz sie hat vom realen Leben so überhaupt keinen Plan. Daneben ist Leo, der von genau solchen „Weibern“ nichts wissen will. Und trotzdem ist da eine gewisse Anziehung von Anfang an vorhanden. Der Krimianteil dieses Buches konnte mich vollends überzeugen. Am Anfang etwas skeptisch, war es bis zum Schluss spannend und auch mit dem einen oder anderen Rückschlag verbunden. Beim Lesen ergriff mich eine gewisse Anspannung, ob die Pläne gut gehen. Mit dem Chef des Resorts ist wahrlich nicht zu spaßen. Genauso konnte mich die Auflösung überraschen und machte für mich die ganze Sache rund. Die Romanze daneben fügte sich nahtlos in das Geschehen ein. Es passte einfach, aber auch hier war nicht alles von Anfang an perfekt. Die beiden, allerdings vor allem Leo, sind mir richtig ans Herz gewachsen. Wobei es auch den einen oder anderen Nebencharakter gab, der die Story noch mal aufgelockert hat und etwas Humor in die Sache brachte. In dem Buch ging es auch um Vertrauen. Ich als Leser wusste eine Zeit lang selber nicht, wem man trauen kann und wer Böses im Schilde führt. Das trug natürlich auch sehr zur Spannung bei. Daneben spielte aber auch die Vergangenheit von Claire eine große Rolle. Obwohl sie selber eine lange Zeit nicht wusste, warum sie jedes Mal panisch reagiert wenn sich ihr ein Mann nähert. „Nichts ist, wie es scheint“ ist ein Roman, der neben einen absolut spannenden Krimianteil auch viele Emotionen bereit hält. Mich konnte er auf ganzer Linie überzeugen und war für mich unmöglich aus der Hand zu legen.

    Mehr
  • Spannende Romanze

    Nichts ist, wie es scheint
    minori

    minori

    20. October 2015 um 18:33

    Claire, eigentlich von Beruf Tochter von einem reichen Vater, steht vor dem Nichts. Ihr Vater ist verschollen, die Kreditkarten gesperrt, alles Hab und Gut weg. Was also tun? Claire will sich das Leben nehmen, wird aber vom Einbrecher Leo überrascht und an ihrem Vorhaben gehindert. Durch ihre Unbedarftheit gerät Claire, auf der Suche nach Antworten in die Fänge eines dubiosen Geschäftspartners ihres Vaters schnell in Lebensgefahr. Noch durchschaut sie die Lage nicht, wem kann sie trauen, wer ist böse? Und vor allem, welche Rolle spielt Leo? Ist er wirklich nur ein Dieb? Die Autorin Bea Lange erzählt sehr flüssig eine wunderbar leichte Romanze mit spannenden Teilen rund um ein verwöhntes Mädchen, das plötzlich vor dem Nichts steht. Nicht ganz gelungen ist meiner Meinung nach, die Darstellung der weiblichen Hauptprotagonisten, die sehr naiv rüberkommt und bei mir für das eine und andere Augenrollen sorgte. Jedoch ist der Perspektivwechsel geglückt und ein großes Plus der Geschichte. Sowohl Leo als auch Claire kann man begleiten und mit ihnen mitleiden, oder auch mit ihnen lachen. Der Spannungsbogen ist vorhanden und er steigert sich zu einem grandiosen Finale, und zog mich in einen Lesesog hinein. Einmal die Geschichte in den Händen gehabt, konnte ich nur schwer wieder aufhören zu lesen! Fazit: Gelungener Romantik- Krimi, der durchaus lesenswert ist.

    Mehr
  • Krimi meets Romance

    Nichts ist, wie es scheint
    MartinaSuhr

    MartinaSuhr

    19. October 2015 um 13:16

    Die junge Claire, Tochter aus reichem Hause, lebt unbeschwert mit Papas Kreditkarte in den Tag hinein, bis eines Tages Papa spurlos mit dem Flugzeug verschwindet und sowohl die Kreditkarten gesperrt als auch das Haus gepfändet ist. Ihr verzweifelter Selbstmordversuch wird von Leo, einem vermeintlichen Einbrecher gestört und verhindert. Aus Naivität gerät sie in die Fänge von Alexander Diehl, einem dubiosen Geschäftspartner ihres Vaters, der durch sie erhofft an ihn ran zu kommen. Nach 25 Jahren wohlbehütetstem Leben, wird sie sich plötzlich mit einer kalten und gefährlichen Realität konfrontiert. Ihr gesamtes Leben war eine einzige Lüge, der Wohlstand finanziert durch kriminelle Machenschaften mit der Mafia. Der Tod ihrer Mutter, das plötzliche Verschwinden ihres Vaters und ehemalige Vertraute, die plötzlich ihr wahres Gesicht zeigen. Wem kann sie noch trauen und wer steht zu ihr? Ein Kampf und Wahrheit und Gerechtigkeit beginnt, doch wird sie am Ende glücklich sein? Ein spannendes Buch mit Suchtgefahr. Es war mir nur schwer möglich, das Buch aus der Hand zu legen. Die Sprache ist passend, aber nicht zu einfach. Die Autorin schafft es, den Leser so zu fesseln und in den Bann zu ziehen, dass vor dem inneren Auge ein spannender Romance-Krimi im Kopfkino abläuft. Sie beschreibt die Situationen sehr detailliert und erzeugt dadurch eine notwendige Tiefe. Der Perspektivenwechsel, der zwischen Claire und Leo stattfindet, beleuchtet einige Szenen aus zweierlei Sichtweisen und ermöglicht dem Leser eine differenziertere Einordnung der Situation.  Auch der Wechsel zwischen prickelnder und missverständnisbehafteter Liebesgeschichte und spannender Krimiatmosphäre sorg für einen regelrechten Lesesog, dem man sich nur schwer entziehen kann.  Das Cover ist liebevoll gestaltet und passt ganz gut zu der Geschichte.  Ich kann nur 5 Sterne geben, denn diese Geschichte könnte auch gut als Film die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Gelungener Roman und ich freu mich schon auf weitere Werke von Bea Lange.

    Mehr
  • Spannend von A bis E

    Nichts ist, wie es scheint
    Siko71

    Siko71

    16. October 2015 um 08:27

    Ich durfte an der Leserunde zu "Nichts ist wie es scheint" von Bea Lange teilnehmen und war total begeistert. Junges verwöhntes Mädchen aus reichem Haus steht plötzlich vor dem Nichts, da ihre Mutter Tod und ihr Vater verschollen ist. Sie wird von einem Geschäftspartner ihres Vaters aufgenommen, der gibt ihr Arbeit und eine Unterkunft. Allerding gerät sie hierbei in Gefahr und erfährt so manches unschöne Detail aus dem Leben ihres Vaters. Leo entpuppt sich als eine guter Freund.... Toll Geschichte, wie aus dem wahren Leben der reichen - könnte ich mir gut vorstellen. Sympatische Hauptpersonen, etwas Erotik und vorallem Spannung von A bis E. Ich gebe fünf Sterne und ein Absolut lesenswert.

    Mehr
  • Emotionaler Pagetuner

    Nichts ist, wie es scheint
    gsimak

    gsimak

    13. July 2015 um 12:44

    Zum Inhalt »Ich sehe einen Menschen an und weiß nicht mehr, ob ich glauben soll, was sein Gesicht oder seine Stimme sagt.« Beim Stöbern bin ich auf dieses Buch gestoßen. Das Mädchen auf dem Titelbild hat mich an Lisbeth erinnert. Sie war die Protagonistin in einer schwedischen Trilogie.Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, gab es für mich nur noch eins: Rauf auf den Reader und sofort lesen! Ich stelle mir gerade vor, dass ich von einen Tag auf den anderen keine Familie, kein Geld und keine Wohnung mehr habe. Mir wird schlecht! Genau das ist Claire passiert. Die ausgeflippte junge Frau hat sich nie einen Kopf machen müssen, woher das Geld kommt. Arbeit ist für sie ein Fremdwort.Ihr Vater wird vermisst. Ist er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen? Mit einer Flasche Schnaps und Zigaretten sitzt sie auf dem Boden ihres leergeräumten Elternhauses.Alles wurde verpfändet. Warum? War oder ist ihr Vater nicht vermögend?Claire nimmt eine Unmenge Tabletten ein. Will sie sich umbringen?Da steht auf einmal der Einbrecher Leonard vor ihr. Schleppt sie ins Bad und sorgt dafür, dass sie sich übergibt.Leonard ist angewidert von der reichen, verwöhnten Tussi. Diese Art Weiber kann er gar nicht leiden. Er bringt sie erst mal von dem Haus weg. Doch, Claire verschwindet wieder in das Haus zurück.  Von einem Geschäftsfreund ihres Vaters bekommt Claire Arbeit und ein Zimmer in einem luxuriösen Hotelkomplex. In der Küche Geschirr spülen ist immer noch besser, als mittel- und obdachlos zu sein. Bea bekommt einen angemessenen Haarschnitt verpasst und "andere" Klamotten. Rauchen wird ihr verboten. Bald merkt sie, dass sie den Hotelkomplex nicht verlassen darf .... Ihr Chef Albert Diehl zeigt ein Interesse an Claire, dass ihr zuwider ist. Er führt Claire zum Essen aus und versucht immer wieder Zärtlichkeiten mit ihr auszutauschen. Diehl ist ein äußerst attraktiver Mann. Warum hat Claire eine unerklärbare Angst vor ihm? Da möchte Diehl von ihr wissen, wo sich ihr Vater befindet. Als sie ihm keine Auskunft geben kann, zeigt er sein wahres Gesicht ......Was er mit Claire vor hat, ist mehr als die junge Frau ertragen kann. Sie will flüchten; weiß jedoch nicht, wie sie das anstellen soll.Ein neuer Gärtner fängt zu arbeiten an. Es handelt sich um den Einbrecher Leonard. Er will Claire helfen ......Claire wird Zeugin eines brutalen Verbrechen! Erinnerungen werden wach, die sie jahrelang verdrängt hat ..... Meine Meinung Was Claire erlebt hat, ist Albtraum pur. Sie wusste wirklich nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie war sich nicht mehr sicher, wer ihr Vater wirklich ist(war)! Trotz Bedenken, lässt sie sich von Leonard helfen. Warum hilft er ihr? Was will er von ihr?Claire ist eine Frau voller Ängste. Warum hat sie Angst vor der Liebe? Warum kratzt sie im entscheidenden Moment die Kurve, obwohl sie sich nach Zärtlichkeiten sehnt? Warum hat sie dieses Kribbeln im Bauch, wenn der Einbrecher in ihrer Nähe ist?Der Schreibstil und die Geschichte garantieren wunderschöne, spannende Lesestunden. Claire und Leonard sind mir sehr sympathisch. Beide haben so ihre Ängste ....Alle Protagonisten in diesem Buch haben ein Bild in meinem Kopf hinterlassen.  Fazit Knisternde Erotik und Spannung sind garantiert. Die Geschichte hat mich mehr wie einmal überrascht. Skrupellose Menschen pflastern Claires Weg.  Laufend sind Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Als ich  dachte die Geschichte wäre fast zu Ende, bin ich erst mal mit Claire nach Spanien gereist. Was sie da wollte, müsst Ihr schon selber herausfinden! Liebe, Erotik, Spannung, Drama und 5 Sterne. Danke Bea Lange

    Mehr
  • Nichts ist, wie es scheint...

    Nichts ist, wie es scheint
    Lienne

    Lienne

    27. June 2015 um 11:52

    »Ich sehe einen Menschen an und weiß nicht mehr, ob ich glauben soll, was sein Gesicht oder seine Stimme sagt.« Claire ist fünfundzwanzig, von Beruf »reiche Tochter« und von einem Tag auf den anderen mittel- und obdachlos. Sie will sich umbringen, doch der Einbrecher Leonard hält sie davon ab. Claire findet Arbeit in einem noblen Hotelkomplex. Schnell gerät sie in einen Strudel von Gefahren, Misstrauen und bedrückenden Fragen. War ihr Vater Mitglied der Mafia? Woran ist ihre Mutter wirklich gestorben? Wem darf sie noch trauen, und wird sie je die Panikattacken überwinden, die sie überfallen, sobald ihr ein Mann zu nahe kommt? Meine Meinung: Dieses Buch macht absolut süchtig. Der Schreibstil ist so toll, dass man einfach weiterlesen muss! Angenehm flüssig und locker fliegen die Seiten nur so dahin. Die Charaktere sind toll gestaltet und wirken wie aus der Realität gegriffen. Vorallem Claire und Leo sind mir sehr sympathisch und ans Herz gewachsen! Die Handlung bleibt durchgehend spannend und hat manchmal sogar eine Überraschung parat. Es wird keine Sekunde lang langweilig, sondern ganz im Gegenteil, man möchte die ganze Zeit wissen, was sich hinter den Geheimnissen verbirgt. Denn manchmal ist eben nichts, wie es scheint :) Fazit: Tolles Buch, was mir spannende Lesestunden beschert hat. Absolut lesenswert!

    Mehr