Bea Rauenthal

 3.9 Sterne bei 139 Bewertungen
Autor von Dreikönigsmord, Karfreitagsmord und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Bea Rauenthal

Bea Rauenthal ist das Pseudonym der Autorin Beate Sauer, unter dem sie im Jahr 2013 den ersten Teil ihrer Krimi-Trilogie veröffentlichte. Im Mittelpunkt stehen die Ermittlungen der beiden Hauptkommissare Weber und Jäger, die auf einer Art Zeitreise schwierige Mordfälle aufklären müssen.

Alle Bücher von Bea Rauenthal

Bea RauenthalDreikönigsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dreikönigsmord
Dreikönigsmord
 (64)
Erschienen am 02.12.2013
Bea RauenthalKarfreitagsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Karfreitagsmord
Karfreitagsmord
 (41)
Erschienen am 04.01.2014
Bea RauenthalFronleichnamsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fronleichnamsmord
Fronleichnamsmord
 (29)
Erschienen am 05.12.2014
Bea RauenthalDreikönigsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dreikönigsmord
Dreikönigsmord
 (3)
Erschienen am 01.01.2014
Bea RauenthalZeitreisekrimis (Dreikönigsmord, Karfreitagsmord)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeitreisekrimis (Dreikönigsmord, Karfreitagsmord)
Bea RauenthalKarfreitagsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Karfreitagsmord
Karfreitagsmord
 (1)
Erschienen am 01.01.2014
Bea RauenthalFronleichnamsmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fronleichnamsmord
Fronleichnamsmord
 (0)
Erschienen am 01.12.2014

Neue Rezensionen zu Bea Rauenthal

Neu
Lerchies avatar

Rezension zu "Dreikönigsmord" von Bea Rauenthal

Warum die Morde?
Lerchievor 7 Monaten

Jo Weber hatte einen Albtraum. Es war ein schrecklicher Albtraum aus dem Mittelalter…
Jo wartete vor dem Gartenzaum auf Lutz Jäger, ihren Kollegen. Sie waren zu einem Leichenfund – eigentlich einem Skelettfund – gerufen worden…
Auf dem Rückweg hatten die beiden einen schweren Autounfall. Danach fanden sie sich – jeder an seinem Platz – im Mittelalter wieder….
Im Mittelalter:
Da beide in einem anderen Haus erwacht waren, mussten sie sich zuerst finden, zumal jeder nicht wusste, ob der andere wohl auch im Mittelalter gelandet war….
Sie begaben sich zum dem Ort, an dem Jahrhunderte später das Skelett gefunden worden war…
Der Äbtissin des Klosters war bald klar, dass die beiden aus der Zukunft kommen mussten… Und sie unterstützte sie in allem was sie taten…
Doch dann gab es da noch den Besitzer des Lustknabenhauses und einen Mann, der durch eine bestimmte Mischung die Unsterblichkeit erlangen wollte…
Was war das für ein Albtraum, den Jo hatte? Und wieso waren sie zu diesem Skelettfundort gerufen worden? Wie kam es zu diesem ominösen Autounfall? Und wo und in welchem Jahr kamen die beiden wieder zu sich? Wie hatte Lutz es geschafft, Jo im Mittelalter zu finden? Was erhofften sie sich von dem Ort, an dem das Skelett gefunden worden war? Wieso wusste die Äbtissin, dass die beiden Zeitreisende waren? Warum – denn eigentlich musste sie doch annehmen, das sei Hexerei – hat sie ihnen immer geholfen? Wer war der Besitzer des Lustknabenhauses und was hatte er mit all dem zu tun? Wer wollte die Unsterblichkeit erlangen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch tauchten keine Fragen nach dem Sinn oder Zweck von Wörtern oder gar ganzen Sätzen auf, denn der Schreibstil war unkompliziert. In der Geschichte war ich relativ schnell drinnen, konnte mich auch ganz gut in die Protagonisten hineinversetzen. Wenn ich mir vorstelle plötzlich im Mittelalter zu landen? Die Ermittlungen damals waren doch ganz anders, denn es gab noch nicht die technischen Hilfsmittel, die es heute gibt. Und wenn man es dann auch noch heimlich tun muss, oh weh. Ich habe diesen ersten Band über das Ermittlerduo Weber/Jäger erst nach den beiden folgenden gelesen. Hier in diesem ersten Band nimmt die Spannung nur langsam Fahrt auf. Doch geht es stetig bergauf, es wird spannender bis… Nein weiter verrate ich natürlich nichts, will ja nicht spoilern. So wie ich am Anfang das Buch durchaus aus der Hand legen konnte, sowenig konnte ich es gegen Ende. Denn da wollte ich nur noch wissen: Wer war es? Und habe durchgelesen bis zum Schluss. Zusammengerechnet hat mir das Buch daher sehr gut gefallen. Die Spannung war am Ende regelrecht greifbar und von mir bekommt es vier von fünf Sternen.

Kommentieren0
9
Teilen
N

Rezension zu "Dreikönigsmord" von Bea Rauenthal

Dreikönigsmord
nati51vor 8 Monaten

Obwohl ich gerne Krimis und historische Romane lese, war ich zu Beginn doch skeptisch, ob mir ein Krimi zusammen mit einer Zeitreise ins Mittelalter gefallen würde, doch das Buch hat mich überzeugt.

Anfang Dezember erwacht die Hauptkommissarin Jo Weber aus einem Alptraum, in dem sie als Hexe verbrannt werden soll Angeschlagen durch eine Erkältung möchte sie am liebsten an ihrem freien Tag im Bett liegen bleiben. Doch die Dezernatsleiterin überredet sie, sich gemeinsam mit ihrem Kollegen Lutz Jäger eine skelettierte Leiche im Kloster Waldungen anzusehen. Da die männliche Leiche mehrere Jahrhunderte alt ist, können sie wieder nach Hause fahren. Doch auf der Rückfahrt geschieht es, ein LKW gerät auf der glatten Straße ins Schleudern, diesem können sie zwar ausweichen, aber sie stoßen mit ihrem Auto gegen einen Baum und Schwärze umgibt sie. Als Jo Weber erwacht, fühlt sie sich wieder in einem Traum gefangen. Sie riecht keinen Krankenhausgeruch, sondern Kohlen, Kräuter und Weihrauch. Sie befindet sich in Ebersheim im Jahre 1380 und erwacht als Witwe eines Webers. Auch Lutz Jäger wird in das Jahr katapultiert und findet sich als Kneipenwirt der Grünen Traube wieder. Um ins 21. Jahrhundert zurückkehren zu können, müssen sie den Mord an einem jungen Mann klären. Doch wie soll dieses ohne den technischen Hilfsmitteln unserer Zeit gehen?

Das Buch ließ sich flüssig lesen und erzeugte schon auf den ersten Seiten Spannung. Auch wurde mir beim Lesen noch einmal bewusst, welche für uns normalen Dinge es im Mittelalter nicht gab. Die Zeit wurde nach dem Läuten der Kirchenglocke bestimmt oder nach dem Aufsagen des Vater unser. Geschickt hat die Autorin neben dem Glauben auch noch die Rolle der Frau während dieser Zeit mit einfließen lassen. Die beiden Charaktere der Kommissare Jo Weber und Lutz Jäger sind sehr unterschiedlich gezeichnet. Jo Weber ist eine Frau, die alles in Frage stellt und sehr kämpferisch reagiert. Lutz Jäger ist sehr einfallsreich und versucht immer das Beste aus einer Situation zu machen. Mir hat die Kombination aus historischen Roman und Krimi gut gefallen. Auf eine Fortsetzung darf man sich schon freuen.

Kommentieren0
24
Teilen
Franzip86s avatar

Rezension zu "Fronleichnamsmord" von Bea Rauenthal

Eine Reise in die 70er Jahre
Franzip86vor einem Jahr

"Fronleichnamsmord" - Bea Rauenthal

Jo (Josepha) Weber reist in dem Abschlussbuch ein letztes Mal in der Zeit zurück. Diesmal geht es in die Zeit der Hippies. Diesmal ist sie die Kriminalpolizistin in Anstellung und das Lutz Jäger auch dabei ist, bekommt sie erst weitaus später mit. Auch hier haben sie einen Fall den sie lösen müssen. Anders als bei den 2 vorigen Fällen ist, das der Mord erst passiert. In dieser Zeit treffen sie interessante Leute und Jo trifft einen Menschen den sie nicht wirklich kennen lernen durfte...

Wie die 2 anderen Bücher zuvor hat mir auch dieses Cover sehr gut gefallen und der Schreibstil war auch wieder sehr flüssig. Das 3. Buch habe ich gleich im Anschluss zu den beiden anderen gelesen.

Auch dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 138 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks