Beat Glogger Xenesis

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Xenesis“ von Beat Glogger

Ein tödliches Virus entsteht Zwei Babys sterben qualvoll an einer rätselhaften Grippe. Die junge Ärztin Narcy wird entlassen, als sie der Krankheit auf den Grund gehen will. Zusammen mit dem Fernsehreporter Matthew Gallagher gerät sie auf die Spur eines Virus, das immer mehr Todesopfer fordert. Gleichzeitig verschwinden überall auf der Welt Menschen mit einer transplantierten Niere... Ein hochspannender Science-Thriller.

Fesselnd bis zur letzten Seite, konnte man fast gar nicht aus der Hand legen....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

Geheimnis in Rot

"Familienzusammenführung an Weihnachten" ... und ein Mord...

classique

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Xenesis" von Beat Glogger

    Xenesis

    Sonnenwind

    11. December 2012 um 10:19

    Zwei Babys sterben an einer Art epileptischem Anfall, andere zeigen dieselben Symptome. Eine engagierte Ärztin versucht herauszufinden, woran die Kinder erkrankt sind, läuft aber überall vor die Wand. Am Ende wird sie vom Dienst suspendiert. Ein Reporter wittert einen Reißer und arbeitet mit ihr zusammen. Was sie herausfinden, ist erschreckend. "Xenesis" liest sich über weite Strecken sehr realistisch. Das liegt daran, daß die hier erzählte Geschichte schon heute möglich wäre. Die moderne Wissenschaft - hier die Medizin - kann vieles erschaffen, was sie nicht vollständig versteht und was in der Folge viele potentielle Gefahren in sich birgt. Für wissenschaftsinteressierte Leser liest sich Xenesis hochspannend und bietet einiges an Informationen zu Gentechnik und verwandten Gebieten. Wer Spaß daran hat, sein Wissen bezüglich Viren und Genetik zu erweitern, wird den Roman genießen. Die Informationen werden in eine spannende Rahmenhandlung eingebunden, und Handlung und Informationen wechseln sich auf anregende Weise ab. An die schweizer Sichtweise muß man sich erst gewöhnen. Gleich auf den ersten paar Seiten wäscht sich zweimal jemand in einem Lavabo und auch ansonsten wirkt die Schweiz überrepräsentiert. Aber es lohnt sich, daran vorbeizukommen. Beat ist der schweizer Kampf für die Erinnerung an die Tatsache, daß die alten Römer das Glück nicht nur den Frauen vorbehalten haben. Es gab sowohl Beatus als auch Beata. Die Schweizer haben Beatus zu Beat verkürzt - was nichts mit Musik zu tun hat und in aller Regel in Deutschland zu Verwirrung führt. Es fehlt kein E ;-).

    Mehr
  • Rezension zu "Xenesis" von Beat Glogger

    Xenesis

    Pichi

    14. May 2012 um 13:13

    Das Cover ist meiner Meinung nach zwar außergewöhnlich, aber für mich nicht gerade ansprechend gewählt. Der Titel erscheint merkwürdig, passt aber sehr gut zur Story. Der Klappentext klingt mysteriös und verspricht eine Menge Spannung. In dem Roman Xenesis verfolgt der Leser mehrere Handlungsstränge aus den perspektiven verschiedener Protagonisten. Wie die ganzen Storys zusammenhängen, erfährt man mit und mit. Die Informationen kann man wie ein Puzzle zur Lösung zusammensetzen, um herauszufinden was genau los ist. Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten, so dass sich das Buch flüssig lesen lässt. Viele medizinische Fachbergriffe werden zwar gut erklärt, aber erschweren das Lesen teilweise. Die Story an sich ist interessant, wobei allerdings am Anfang der Story nicht wirklich Spannung aufgebaut wird. Jedoch liest man gerne weiter, um herauszufinden was genau vor sich geht. Die medizinischen Aspekte werden gut erklärt und klingen einleuchtend, ob jedoch alles seine Richtigkeit hat, kann ich natürlich nicht sagen. Es scheint jedenfalls gut recherchiert zu sein. Es wird später im Buch aber noch um einiges spannender. Charaktere kommen viele vor, jedoch lernt man kaum jemanden richtig kennen. Zu oberflächlich bleiben die Charaktere und könnten meiner Meinung nach noch detailvoller beschrieben werden. Generell wird im Buch wenig Wert auf Liebe zum Detail gelegt zumindest für meinen Geschmack. Nur ein paar Charaktere kann man sich gut vorstellen, da die Handlungsstränge hauptsächlich von ihrem Leben handeln und so kann man diese Charaktere was besser kennenlernen. Die verschiedenen Handlungsstränge sind gut gemacht. Sie lassen das Buch interessanter werden und man kann allen Strängen ohne Probleme folgen. Oft möchte man jedoch mehr von der Person erfahren, da hört der Abschnitt auch wieder auf und ein neuer Handlungsstrang beginnt bzw. wird fortgeführt. Zum Ende hin wird die Story immer verrückter, aber dadurch auch in gewisser Weise interessanter. Ein Protagonist scheint regelrecht verrückt zu werden, was einen richtig fesselt. Fazit: Für meinen Geschmack hätte das Buch am Anfang viel spannender sein können. Die Story plätschert teilweise nur so dahin. Charaktere und Umgebungen werden oft nur oberflächlich beschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Xenesis" von Beat Glogger

    Xenesis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. November 2011 um 19:21

    Fesselnd bis zur letzten Seite. Konnte man fast gar nicht aus der Hand legen.

  • Rezension zu "Xenesis" von Beat Glogger

    Xenesis

    Jens65

    01. June 2008 um 12:24

    "Xenesis" ist ein solider Thriller. Vor allem die wissenschaftliche Thematik ist hochspannend. Die Figurenzeichnung der Protagonisten ist dagegen eher mässig. Die Charaktere bleiben etwas farblos. Auch sprachlich gäbe es noch Entwicklungspotenzial.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks