Beat Schaller Die Macht der Psyche

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Macht der Psyche“ von Beat Schaller

Was in Menschen und zwischen den Menschen vor sich geht. Die 202 spannendsten Forschungsergebnisse. 202 Aha-Erlebnisse für einen erfolgreichen Umgang mit Eltern und Kindern, Managern und Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden, Professoren und Studenten, Beamten und Bürgern. Menschen sind intelligent, subjektiv, kompetent, emotional, kollegial, fair, produktiv, dominant, aggressiv, attraktiv, erotisch, infantil, komplex, egoistisch, sensibel, dynamisch, genial … Der Mensch scheint ein ganzes Sammelsurium an Eigenschaften in sich zu vereinen. Der Autor vermittelt die Essentials für das Erkennen der Menschen, wie sie sind und wie man durch sie mehr erreichen kann.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Macht der Gene?

    Die Macht der Psyche

    R_Manthey

    26. June 2015 um 09:04

    Irgendwie sind wir Menschen etwas Besonderes auf dieser Welt. Jedenfalls bilden wir uns das gelegentlich ein. Wer aber nicht nur intensiv Menschen, sondern auch Tiere beobachtet, der wird feststellen, dass es wenigstens bei den Säugetieren viele ganz ähnliche Verhaltensweisen gibt wie bei den Menschen. Und wenn wir obendrein aus dem vorliegenden Buch lernen, dass bestimmte Verhaltensweisen beim Menschen statistisch als typisch abgesichert werden können, dann ergibt sich doch die Frage, ob diese Verhaltensweisen wirklich etwas mit einer mysteriösen Psyche zu tun haben, die eine noch mysteriösere Macht über uns haben soll, oder ob diese Verhaltensweisen nicht einfach genetisch programmiert und als in gewissem Sinne zweckmäßig erklärt werden können. Merkwürdigerweise gibt es in diesem Buch auch ein Kapitel mit der Überschrift "Tiere sind so menschlich", in dem der Autor einige Verhaltensweisen von Tieren aufzählt, die unseren sehr ähneln. Nur den nahe liegenden Schluss zieht er nicht. Wenn wir die Ursachenforschung für unser zum Teil seltsames und zum Teil plausibles Verhalten einmal beiseite lassen, dann haben wir es in diesem Buch mit 202 Erkenntnissen zu tun, die unser Verhalten oder das Verhalten von Tieren betreffen oder Eigenschaften unserer Wahrnehmungsfähigkeit darlegen. Zunächst beschreibt der Autor den Effekt und erklärt ihn dann. Am Ende jeder Beschreibung finden wir einen oder mehrere Literaturhinweise. Nicht alle 202 Erkenntnisse sind gleich interessant oder bedeutend. Dennoch wird der geneigte Leser eine Vielzahl von Effekten wiederfinden und erklärt bekommen, die er entweder bereits schon einmal erlebt oder beobachtet hat. In einigen Fällen werden Verhaltensweisen anhand historischer Ereignisse erläutert. Auf diese Weise begreifen wir, warum die Challenger 1986 abstürzen musste, obwohl das Risiko eines Starts an diesem Tag vorher von einem Ingenieur genau beschrieben wurde. Mit dem "Werther-Effekt" lernen wir zum Beispiel, dass es nach der Veröffentlichung von Goethes Erzählung zu einer Reihe von Nachahmungs-Selbstmorden kam, so dass die Schrift zeitweise verboten wurde. Haben wir daraus gelernt? Eher nicht, denn sonst würde die Berichterstattung in den heutigen Medien etwas sensibler sein. Vielleicht ist ja unsere angebliche Lernfähigkeit auch eine der Lebenslügen, um die es zum Teil in diesem Buch geht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks