Beata Ernman

 3,6 Sterne bei 54 Bewertungen

Alle Bücher von Beata Ernman

Cover des Buches Szenen aus dem Herzen (ISBN: 9783103974867)

Szenen aus dem Herzen

 (54)
Erschienen am 26.08.2020

Neue Rezensionen zu Beata Ernman

Cover des Buches Szenen aus dem Herzen (ISBN: 9783103974867)Ruth_Tueschers avatar

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Beata Ernman

Selbstdarstellung einer Sängerin
Ruth_Tueschervor einem Monat

Das Buch liest sich leicht. Man bekommt viel Einblick in das Leben der Familie Gretas. Hauptsächlich ist das Buch wohl von ihrer Mutter verfasst worden, die es als Plattform nutzt, von ihrer Karriere zu erzählen. Lieber hätte ich mehr von Gretas eigenen Gedanken erfahren.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Szenen aus dem Herzen (ISBN: 9783103974867)SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Beata Ernman

Wie können wir leben?
SternchenBlauvor 5 Monaten

Diese Frage stellt sich durch Klima- und Nachhaltigkeitskrise wortwörtlich existentiell und dringlich: Wie können wir in Zukunft auf diesem Planeten leben?

Die Familie Thunberg-Ernman stellt sich selbst als Fallbeispiel zur Verfügung, was schiefläuft in unserer westlichen Gesellschaft. Und sie machen die Dringlichkeit bewusst, indem sie Szenen aus ihrem Familienleben schildern, ganz private Momente voller Offenheit auch über schmerzhafte Begebenheiten, und tiefe Gedanken. Es sind Schlaglichter, die auch den Wandel von einen privilegierten Künstler:innenleben hin zu einem bewussten Leben FÜR den Erhalt unserer Erde zeigen. Besonders wohltuend war, dass dieses Buch im Bewusstsein all dieser Privilegien geschrieben ist. Und gerade darin liegt die Notwendigkeit laut zu werden. 

„Dies könnte meine Geschichte sein. Fast eine Autobiographie, hätte es eine werden sollen. Doch Autobiographien interessieren mich nicht besonders. In meinen Augen gibt es Dinge, die wichtiger sind.“

Und diese Dinge stellen die Thunberg-Ernmans ins Zentrum dieses Buches: Wie können wir das Ruder noch herumreißen und die Katastrophe abwenden?

Mit gefällt der „szenische Ansatz“ des Buches sehr gut. Indem die Chronologie aufgebrochen wird, wird für mich umso deutlicher, wie alles zusammenhängt. Das Buch hat die Familie gemeinsam geschrieben, doch das Ich der Mutter als Erzählerin steht im Vordergrund. Das Buch ist bereits im August 2018, als Greta Thunberg mit ihrem „Schulstreik fürs Klima“ anfing. Und um allen „Hatern“ zuvorzukommen, die Einnahmen werden gespendet. Das Buch erklärt aber einerseits, warum Greta Thunberg die Beharrlichkeit zeigen kann, die ihren Schulstreik so bekannt gemacht hat, andererseits auch, wie viele Steine ihr und vielen anderen dabei in den Weg gelegt werden. Weil unsere Gesellschaft eben nicht für Menschen ausgelegt sind, die anders sind. 

Dieses Buch ist ein Rundumschlag: Umweltzerstörung, Sexismus, Rassismus und Ableismus hängen zusammen. Wir müssen alles bekämpfen! Denn wenn wir das isoliert betrachten, werden wir nicht zum Ziel kommen, unsere Lebensgrundlage zu erhalten. Klimakrise, Kapitalismus, Nachhaltigkeitskrise, Konsumwahn, Leistungsdenken, psychische Erkrankungen, Flugverkehr, Schulsystem, Politik, Sexismus, Ausbeutung und Rassismus, das Buch zeigt die ganze Komplexität auf, die es auch so schwer macht, dagegen vorzugehen. Aber wenn wir diesen Gedanken einmal gefasst haben, dann sehen wir die Zusammenhänge offensichtlich vor uns. Das Buch kann ein Baustein für diese Erkenntnis sein. 

Und dann müssen wir handeln, das mach auch das Buch ganz klar. Denn die Überschrift einer Szene fasst all die Probleme, die wir auf der Erde haben, in einen Satz.

„Ausgebrannte Menschen auf einem ausgebrannten Planeten“

Den Kollaps müssen wir verhindern.

Ich habe mich in den letzten 20 Jahren selten so von einem Buch verstanden gefühlt. Weil, wenn wir an einem Problem anfangen, dann verweist das auf andere Probleme und auf wieder andere… Wir müssen diese Probleme ALLE angehen, gemeinsam. Und darin liegt auch die Hoffnung dieses Buches. 

Die Klimakrise wird nicht einfach so verschwinden durch ein paar technische Innovationen und erst recht nicht, ohne, dass wir unseren Lebensweise ändern. Das macht das Buch sehr deutlich. 

Aber am Ende dieses Buches hat Greta Thunberg mit ihrem Vater ein Stück Sperrholz besorgt, um ihr Schild zu malen. Und endlich eine Bewegung losgetreten. Die Politik schläft noch immer zu fest, wie schon vor 2,5 Jahren, als dieses in Schweden erschien. Aber wenn wir alle uns diese Szenen ZU Herzen nehmen, dann können wir politisch das Ruder hoffentlich noch herumreißen. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Kommentare: 8
40
Teilen
Cover des Buches Szenen aus dem Herzen (ISBN: 9783103974805)R_Mantheys avatar

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Beata Ernman

Wie könnt ihr es wagen? Szenen aus einer psychotischen Familie
R_Mantheyvor einem Jahr

"Wie könnt Ihr es wagen, mich um meine Kindheit und Zukunft zu betrügen?" Kein normaler Teenager würde es sich trauen, vor einer Versammlung von Regierungschefs und Diplomaten einen solchen Ton anzuschlagen. Spätestens an dieser Stelle, die man sich in den Abendnachrichten ansehen konnte, sollte eigentlich jeder wissen, dass mit Greta Thunberg etwas nicht stimmen kann.

Wenn man dieses Buch liest, das angeblich von den vier Familienmitgliedern der Thunberg-Ernman-Familie verfasst wurde, dann wird so einiges klar. Geschrieben haben dieses Buch also angeblich Greta & Svante Thunberg sowie Beata & Malena Ernman. So steht es jedenfalls auf dem Cover. Dort sitzt Greta mit ihrem Schulstreik-Plakat vor dem schwedischen Parlament herum. Man muss ziemlich naiv sein, wenn man glaubt, dass hinter dem Greta-Hype keine wohlorganisierte und gut finanzierte Kampagne steht. Anders ist so etwas gar nicht möglich. Natürlich gehört auch dieses Buch dazu. Aber es vermittelt, ob nun gewollt oder nicht, einen Einblick in diese Familie.

Greta und ihre jüngere Schwester Beata kamen mit einem Asperger-Gehirn auf die Welt. Man kann das als eine Störung auffassen, jedenfalls, wenn sie sich so äußert wie bei den beiden Schwestern. Asperger wird vererbt und ist nicht heilbar. Viele Menschen mit einem Asperger-Gehirn wissen nichts davon, weil das Spektrum der Auswirkungen sehr breit ist. Nur wenn es zu deutlichen Verhaltensstörungen kommt, werden solche Menschen auffällig. Während Menschen mit einem "normalen" Gehirn durch dessen Abschaltvorgänge geschützt sind, kommt es bei Asperger-Gehirnen sehr oft zu einem Kollaps des Nervensystems, beispielsweise durch laute Geräusche oder generell gesagt durch zu viele äußere Eindrücke, die ein solches Gehirn nicht mehr gleichzeitig verarbeiten kann.

Bei Gretas Schwester Beata, so erfährt man es aus diesem Buch, folgen dann aggressive Wutanfälle, bei Greta Weinkrämpfe und Essstörungen. Ein Zusammenleben mit Asperger-Kindern ist für Eltern und die Umgebung sehr schwierig. Malena Ernman, eine bekannte schwedische Sängerin mit ehemals vielen Engagements im Ausland, ist mit dieser Situation nach einiger Zeit völlig überfordert und gleitet, so wie es im Buch beschrieben wird, in eine depressive Psychose. Das liest sich dann so (S. 67): "Wir schreien. Wir treten Löscher in die Türen. Wir kratzen uns. Wir schlagen Wände ein. Wir tragen Ringkämpfe aus. Wir weinen." Malena Ernman muss in diesem Buch viel erzählen, beispielsweise " … von der bodenlosen Trauer über all die Kindheiten, die unwiederbringlich verlorengehen, weil wir in einer Gesellschaft leben, die jeden Tag immer weniger Menschen integriert."

Ernman projiziert ihre durchaus verständlichen Probleme nun auf die Gesellschaft. Für eine funktionelle psychotische Störung ist das nicht untypisch. Hier kommt es zu einem langandauernden Wahn. Betroffene entwickeln eine einzelne Wahnidee oder mehrere aufeinander bezogene Wahninhalte. Für Ernman ist es die sogenannte "Klima- und Nachhaltigkeitskrise", die nun das bestimmende Familienthema wird und gleichzeitig zur Befreiung aus der Beschäftigung mit sich selbst wird.

Niemand aus dieser Familie besitzt die Kompetenz, sich dem Thema wirklich widmen zu können. Greta schon gar nicht, denn sie ist eine Schülerin, die mit dem angeblichen Klima- und Umweltproblem allein durch Lehrer in Verbindung gebracht wird, danach stundenlang weinen muss und sich anschließend kritiklos und mit einem für Asperger-Gehirne bedingungslosen Fanatismus auf dieses eine Thema fixiert. Eine Ikone entsteht, die andere nun gnadenlos ausnutzen und vermarkten. Seltsamerweise fragt sich kaum jemand aus den Medien, was der ganze Zirkus mit diesem Kind eigentlich anstellt.

Der Platz reicht hier nicht, um den gesammelten Unsinn, der in diesem Buch zum Anteil von Kohlendioxid in der Atmosphäre steht, zu kommentieren. Im Buch findet man auch interessante Sätze über die sogenannten "Klimaleugner", übrigens ein Wort, das vieles, aber nichts Geistreiches über seine Schöpfer aussagt. Beispielsweise machen diese "Klimaleugner" Folgendes: "Lügen, Halbwahrheiten und kreative Statistiken werden fleißig … gestreut." Nun, das trifft auch auf Leute zu, die den baldigen Weltuntergang voraussagen. Die sogenannte Hockeyschläger-Kurve, mit der der ganze Wahn begann, ist eine Fälschung. Der wahre Temperaturverlauf in den letzten paar hundert Jahren sieht ganz anders aus. Man benutzt auch gerne nur solche Vergleichsintervalle, die Weltuntergangshypothese stützen. Ein gängiger statistischer Trick. Und natürlich wird jede Naturkatastrophe als Beleg für den Klimawandel ausgelegt. Und so weiter und so fort. Leute mit Wahnvorstellungen sehen überall Rechtfertigungen dafür. Ihnen ist die Fähigkeit zum kritischen Denken völlig abhandengekommen.

Wohin die Reise gehen soll, findet man auch in diesem Buch: "Sofern die Welt nicht bereit ist, im Jahre 2025 fast alle Fabriken stillzulegen und Autos und Flugzeuge an Ort und Stelle stehen und langsam vor sich hin rosten zu lassen, während wir uns von Vorräten aus der Speisekammer ernähren." Das steht auf Seite 118 und sagt alles über das intellektuelle Verständnis aus, mit dem die Welt in dieser Familie betrachtet wird.

Eigentlich müsste man meinen, einen solchen offenkundigen Unsinn nicht kommentieren zu müssen. Doch leider haben sich diese privaten Wahnvorstellungen zu einer sehr seltsamen Massenhysterie entwickelt, bei der man nicht weiß, wohin sie führt und wo sie endet, insbesondere im gegen solche Bewegungen traditionell besonders aufgeschlossenen Deutschland. Spannend wird es, wenn die Anhänger dieses Wahns mit den von ihnen offenbar nicht begriffenen Folgen konfrontiert werden. Warten wir es also ab.

Meine Bewertung dieses Buches ist neutral. Ich fand es fürchterlich, aber gleichzeitig ist es auch eine Offenbarung.

Kommentare: 3
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

von 33 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks