Beate Baum Mycrofts Auftrag

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mycrofts Auftrag“ von Beate Baum

Drei Jahre hatte John Watson gedacht, Sherlock Holmes wäre tot. Als er ihn wiedertrifft, verhält der Detektiv sich äußerst seltsam. Sind die Drogen Schuld? Bei einem Überraschungsbesuch in der Baker Street jedenfalls trifft John den Freund komplett zugedröhnt an.
Gibt es einen Zusammenhang mit dem brisanten Auftrag von Sherlocks Bruder Mycroft? Und was ist mit der attraktiven BBC-Reporterin Deborah Bellamy? Einmal mehr stellt der geniale Detektiv in diesem Fall voll schneller Wendungen selbst ein Geheimnis dar.
Der Kriminalroman verbeugt sich vor Sir Arthur Conan Doyle und spielt im London der Gegenwart.

Drei Jahre hatte John Watson gedacht, Sherlock Holmes wäre tot. Als er ihn wiedertrifft, verhält der Detektiv sich äußerst seltsam. Sind di

— Klaus_Jürgen_Dilewsky

Spritzig, witzig, rasant, macht einfach nur Spaß! ,

— Vic

Stöbern in Krimi & Thriller

Revanche

Das Perigord im Fokus der Weltreligionen

aus-erlesen

Unter der Mitternachtssonne

Abseits des Mainstreams / Alltägliche und authentische Einblicke in eine andere Kultur.

Bücherfüllhorn-Blog

Ich beobachte dich

Drei Teile, drei Eindrücke: turbulenter Anfang, schwacher Mittelteil, starkes Ende. Auf diese Kurzform kann ich diesen Thriller reduzieren.

Flaventus

Wahrheit gegen Wahrheit

Thriller der alten Schule

Irmgard

Hex

Viel verschenktes Potential.. das Ende glänzt mit Horror. Der Rest eher mit Langatmigkeit.

Ellaa_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sherlock Holmes hat ein Problem, er muss gleich zwei Fälle lösen.

    Mycrofts Auftrag

    Klaus_Jürgen_Dilewsky

    05. March 2018 um 20:09

    Das Cover: Es zeigt nach einem Photo der Autorin und dankenswerterweise von Christina Holm zum Coverbild gestaltet, einen typisch britischen Ausschnitt, vermutlich der 221B Baker Street, sie ist die Londoner Adresse des fiktiven Romandetektivs Sherlock Holmes, erfunden vom Autor Sir Arthur Conan Doyle. Die Baker Street ist eine Straße im Stadtteil Marylebone im Londoner Bezirk City of Westminster. Bekannt geworden ist die Baker Street durch eben diese 1886/1887 in der Epoche des Naturalismus erstmals auftretenden Figur. Im Vereinigten Königreich zeigen Postadressen mit einer Nummer gefolgt von einem Buchstaben eine eigene Adresse in einem größeren Gebäude an, zumeist einem Wohnbau. Nun zu meiner Meinung   / Mein Fazit:   Zunächst gilt unser Dank Mr. Thompson, denn er war einer der ersten, die den Roman gut und literarisch zeitgemäß fanden, der also meine Lieblingsautorin ermutigte, auf der Suche nach einer Veröffentlichungsmöglichkeit, am Ball zu bleiben, ohne ihn gäbe es wahrscheinlich nur ein Manuskript in einer Schublade. Mit dem Sherlock Holmes-Krimi "Mycrofts Auftrag" wandte sich Baum wie bereits weiter oben erwähnt, dem pulsierenden London der Gegenwart zu. Praktisch bedeutet dies, die über einen längeren Zeitraum dort lebende Autorin nimmt uns als Reisereporterin so profund an der Hand und uns auch an Stellen mit, die der Tourist nicht betritt. So passt ihr Schreiben in keine Schublade und das ist gut so. Und dennoch, ich gebe es gerne zu, war ich zunächst, der alle Werke aus der Feder von Baum sehr gerne gelesen, besprochen und empfohlen hat, eher skeptisch: „Sherlock Holmes versetzt in unser Heute, kann dies klappen?“ Antwort: Es funktioniert sehr gut. Woran liegt das? Ein guter Roman hat viel gemein mit einer schmackhaften Suppe, es kommt auf die Qualität der Zutaten und deren Mischungsverhältnis an, so auch hier. Schauen wir uns dies bitte im Einzelnen an:   ·         Holmes und Watson wurden in ihren Charakterzügen und in ihrer jeweiligen Lebensart belassen. ·         Mycroft hingegen ist ein neuzeitlicher Charakter, aber im alten Umfeld auftretend. ·         Die offene Thematisierung der „Drogenproblematik“ ist ein neuzeitliches Phänomen, dies nicht öffentlich zu tun, gehört hingegen in die alten Zeiten. ·         Die Kapitelübergänge, welche beide Fälle auf besondere Weise, in 20 Kapiteln verknüpfen, sind nach der alten Cliffhanger-Methode gekonnt gestaltet. ·         Während beide Fälle neuzeitliche Themen abbilden und dadurch zum Nachdenken anregen, werden ihre Auflösungen klassisch herbeigeführt, ein besonderer Reiz. ·         Fazit: Des Kaisers neue Kleider machen eben doch Leute, aber der Kaiser bleibt immer noch der Kaiser. Das Schön ist, wenn Beate Baum schreibt, merkt man als Leser nicht nur, dass sie GB / London, schlüssige Kriminalromane mit scharfgezeichneten Charakteren, die Beatles mag, sondern auch, da z.B. Holmes und Watson als aufrechte Personen mit Schwächen, aber auch mit einem jeweils situativen Standpunkt, gezeigt werden und somit gleichzeitig zwischen den Zeilen die gesellschaftlich, politische Kritik deutlich wird, wenn Personen oder Personengruppen, hier im Roman wie im echten Leben, diese dargestellte Charakterstärke nicht aufweisen. Deshalb uneingeschränkt eine 5 ***** Leseempfehlung.      Die bibliographischen Angaben zu diesem Titel lauten: Produktinformationen: Produktinformation Taschenbuch: 194 Seiten, Verlag: Oktober Verlag; Auflage:  Mai 2017, Sprache: Deutsch, Preis: 15 €, ISBN-13: 978-3946938354               Außerdem lesenswert von Beate Baum: Neuerscheinungen 2018 "Tödlicher Stoff" Band 2 der Sherlock Holmes-Reihe, ebenfalls im Oktober Verlag.                                                                Sherlock wird von seinem stets besorgten Bruder Mycroft genötigt, Schadensbegrenzung in Sachen Brexit vorzunehmen. Und: "Niemand kennt dich, wenn du am Boden liegst" Band 2 der John und Ines-Reihe                                                                                                                                          27. März 2018 bei Redstart Press. (c) Label: Christina Holm.                                                               Ines Behrendt weiß gleich, dass etwas nicht stimmt, als sie ihren geliebten John beim Konzert der Distant Stars am Dresdner Elbufer wiedersieht. Ganz offensichtlich gibt es Probleme mit Tim Cantely, dem Star der Band. Dr. Dilewsky ist seit 20 Jahren, an unterschiedlichen Schulformen, als Studienrat tätig. Aktuell arbeitet er seit 04.10.2011 am Weiterbildungs-Köln-Kolleg, einer Schulform, die es Menschen ermöglicht, ihr Abitur auf dem 2. Bildungsweg zu erreichen. Letztendlich möchte er mit seiner Arbeit ein Umdenken im System Schule einleiten. In seiner Freizeit unterstützt er junge Musiker. Mittelfristig möchte er die Richard Istel Stiftung für junge Musiker gründen, die jungen Künstlern, über Stipendien, ihre Ausbildung und erste CD Produktionen ermöglicht. Seit Dezember 2014 gibt es das 4. Buch von Dr. Klaus Jürgen Dilewsky, welches beide Arbeitsbereiche sinnvoll miteinander  verknüpft: Erziehung  heute Auswirkungen auf die Schule: Reihe Unterrichtsmaterialien Bd. 1, 408 S., 44.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-12883-6                                                                             Meine Rezensionen erscheinen seit 1989, je nach Thema: bei JuLit, der Deutschunterricht, Pädagogik, die Jugendbuch/ Krimicouch, Seite der Stadtbibliothek Köln, auf Verlagsseiten, meiner fb-Seite, bei Amazon: https://www.amazon.de/gp/profile/A2C6AA9ZLFQ5NA?ie=UTF8&ref_=sv_ys_4 und auf den Seiten anderer Buchhandlungen. Autoren und Verlag erhalten 1 Exemplar der Besprechung per Mail.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks