Beate Dölling

 3.5 Sterne bei 122 Bewertungen
Autorin von Je mehr ich dir gebe, Lügenbeichte und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Beate Dölling

Beate Dölling, geboren 1961 in Osnabrück, lebt als freie Autorin mit ihrer Tochter in Berlin. Sie war als Journalistin beim Deutschlandfunk beschäftigt und veröffentlichte Rezensionen und Artikel in diversen Zeitungen. Für ihre Kinder- und Jugendbücher wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Neue Bücher

Zuckerkringel-Ferien mit Marie

Neu erschienen am 18.04.2019 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Beate Dölling

Sortieren:
Buchformat:
Je mehr ich dir gebe

Je mehr ich dir gebe

 (31)
Erschienen am 14.02.2014
Lügenbeichte

Lügenbeichte

 (14)
Erschienen am 01.11.2012
Sechste Stunde Dr. Schnarch

Sechste Stunde Dr. Schnarch

 (7)
Erschienen am 27.05.2016
Zuckerkringel-Ferien mit Marie

Zuckerkringel-Ferien mit Marie

 (5)
Erschienen am 07.04.2017
Carlsen Clips: Totalabsturz

Carlsen Clips: Totalabsturz

 (7)
Erschienen am 30.01.2015
Alles bestens

Alles bestens

 (7)
Erschienen am 07.10.2008

Neue Rezensionen zu Beate Dölling

Neu
G

Rezension zu "Zuckerkringel-Ferien mit Marie" von Beate Dölling

Zuckerkringel-Ferien mit Marie
Gero81vor 15 Stunden

Titel: Zuckerkringel-Ferien mit Marie

Autoren: Didier Laget, Beate Dölling

Band: –

Seiten: 160

Erscheinungsdatum: April 2019 (Taschenbuch)

Verlag: dtv (dtv junior)

Altersempfehlung des Verlages: ab 8

Meine Altersempfehlung: ab 8

Max und seine Familie verbringen die Ferien in einem kleinen französischen Ort am Mittelmeer. Am Anfang hat Max nur eins im Kopf: Sein selbst gebautes Segelboot ausprobieren. Doch dann lernt er Marie kennen und sein Leben wird auf den Kopf gestellt. Marie hat einen süßen kleinen Bauchladen, mit dem sie rumgeht und Gebäck verkauft. Denn sie spart für etwas Großes, und für Max ist klar: Er hilft Marie dabei!

Meine Meinung: Schon das Öffnen des Buches verstrahlt Sommer-Feeling! Denn im Buch gibt es zweifarbige Illustrationen, die wunderschön sommerlich aussehen und gut zum Inhalt passen. Dadurch hat das Lesen nochmal mehr Spaß gemacht und ich hatte richtig Lust auf Sommer, Sonne und Meer! Der Schreibstil ist frisch-fröhlich, macht Gute Laune und ist altersgerecht. Die Handlung ist nicht besonders spannend, dafür aber total niedlich. Sie besteht aus einer Freundschafts- und Liebesgeschichte zugleich. Erstaunend war, wie gut die Kinder zusammengehalten haben, um etwas zu erreichen, was eigentlich nur eine Person betrifft.

Cover: Auf dem Cover sieht man Max und Marie am Meer. Es passt farblich gut zu den Illustrationen im Buch und es macht klar, dass uns hier eine sommerliche Geschichte erwartet!

Eine süß-sommerliche Gute-Laune-Geschichte mit liebenswerten Charakteren!

Ich gebe dem Buch:

5 von 5 Monstern

und empfehle es ab 8 Jahren.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zwei kleine Wilde in der großen Stadt" von Beate Dölling

Wunderschöne Tiergeschichte für Kinder von 5-9 Jahren
Brigitte_Wallingervor 3 Monaten

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 5 – 9 Jahren
128 Seiten, gebundene Ausgabe um € 12,95

Themen: Geschwister, Abenteuer, Wald, Tiere, Wildschweine, Eichhörnchen, Füchse, Biber, Meerschweinchen, Ratten, Hund, Mäuse, Maulwurf, Nussball, Mama retten

„Leseglück für die ganze Familie“ steht auf dem Buchrücken von Beate Döllings Zwei kleine Wilde in der großen Stadt. Und ich finde völlig zurecht! Diese Tiergeschichte für Kinder von 5 bis 9 Jahren ist witzig, unterhaltsam und spannend. Es ist kindgerecht, ohne Glossar und Wörterbuch zu verstehen und geht gut aus. Trotzdem fiebern die jungen LeserInnen gebannt mit, ob die zwei Frischlingsgeschwister Charlie und Theo ihre in der Stadt verschollene Mutter finden werden.

Die zwei kleinen Wilden machen sich also auf in die Stadt, um Mutter Wildschwein zu finden, und schließen dort viele Freundschaften. Sie machen mit allerlei städtischen Neuheiten wie z.B. U-Bahn und Swimmingpool Bekanntschaft und lernen sogar noch ein obercooles Spiel, Nussball. Nussball ist natürlich wie Fußball, nur wird der Ball durch eine Nuss ersetzt. Ziemlich lustige Sache, wäre da nicht Knabbi, das Eichhörnchen. Der kann sich nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr beherrschen und frisst den Nussball auf. Nussball macht einfach so hungrig… (Ich verstehe Dich, Knabbi!)

Die Tiere, die die Geschwister in der Stadt kennenlernen, sind wunderbare Typen. Knabbi sowieso, aber auch Kotti der Straßenköter oder das Meerschweinchen Tapsi. Das spannende und lustige Buch von Beate Dölling geht natürlich gut aus und am Ende trotten die Frischlinge mit ihrer Mama zurück in den Wald.

Zum großen Lesegenuss tragen auch die äußerst gelungenen Illustrationen von Alexandra Junge bei! Die lustigen Bilder, die den Witz und die Schönheit des Textes optimal einfangen, gefallen mir und meinen Kindern ausgesprochen gut. Hund Kotti mit seinen drei Zähnen und die wunderschönen schwarzen Raben sind nur zwei der vielen Highlights. Die zwei kleinen Wilden in der großen Stadt ist ein wunderschönes Kinderbuch, das ich Euch sehr ans Herz lege!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zwei kleine Wilde in der großen Stadt" von Beate Dölling

Von uns gibt es eine klare Vorleseempfehlung.
Kanyavor 3 Monaten

Schon als ich dieses süße Kinderbuch zum ersten Mal gesehen hatte, war ich gespannt darauf. Mein Sohn ist zwar erst 4 1/2 Jahre alt und das Buch wird ab 5 Jahren empfohlen, aber dennoch war er begeistert und wollte immer weiterlesen. Dank der kurzen Kapitel, konnten wir immer Pausen machen, wenn ich gemerkt habe, dass seine Konzentration nachlies. Mit manchen Begriffen konnte er noch nicht so recht etwas anfangen, aber diese konnte ich ihm dann erklären und der Rest des Buches war sehr verständlich und leicht geschrieben, mit kurzen Sätzen und einer kindgerechten Sprache. 

Es gibt immer wieder unterhaltsame Dialoge und dank der süßen Illustrationen konnte sich mein Sohn sehr gut auf das Buch konzentrieren und erzählte mir oft, was er auf den Bildern gesehen hat. Dabei fühlte er besonders mit den beiden Frischlingen Charlie und Theo, die ihre Mutter suchen, mit. 

Man bekommt hier eine spannende Geschichte geboten. Denn die kleinen Wildschweine begeben sich in die große und gefährliche Stadt, finden neue Freunde und viel Hilfe. Hier werden ganz nebenbei die Themen Freundschaft und Zusammenhalt behandelt und zeitweise ist das Buch sehr humorvoll. Aber auch hochaktuelle Themen, wie dass den Tieren im Wald immer mehr das Futter ausgeht, finden einen Platz in diesem zauberhaften Kinderbuch. Ich fand es teils sogar noch für mich als Erwachsene lehrreich und muss sagen, dass es definitiv auch zum Nachdenken anregt. 

Man begleitet die verschiedensten Tiere und erlebt die Stadt und die Menschen aus Sicht der Tiere, was ich durchweg faszinierend fand. Neben all den Abenteuern, werden auch die Emotionen der kleinen Wildschweine toll dargestellt. Wie schon erwähnt konnte mein Sohn richtig mit ihnen fühlen und wollte wissen, wann sie denn nun endlich ihre Mutter wiederfinden. 

Wie für ein Kinderbuch typisch, gibt es hier ein Happy End und so kann ich das Buch als Vorlesebuch definitiv empfehlen. Wir haben es sehr gerne gelesen und auch jetzt greift mein Sohn immer wieder danach.

Fazit
„Zwei kleine Wilde in der großen Stadt“ ist ein zauberhaftes Kinderbuch, mit tollen Illustrationen und einem ernsten Hintergrund, der zum Nachdenken anregt. Von uns gibt es eine klare Vorleseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
*Ein Abend der Kinder- und Jugendliteratur*
Berliner Autorinnen und Autoren stellen neue Werke vor


Am Mittowch, den 30.10.2013 um 18 Uhr
Theater Expedition Metropolis / DESI (Ohlauer Str. 41)  BERLIN XBERG
www.expedition-metropolis.de

MIT: Beate Dölling, Boris Koch, Sabine Ludwig, Christiane Radeke, Holly-Jane Rahlens, Kirsten Reinhardt, Martina Wildner, Katharina Reschke, Anja Tuckermann

"Berlin ist auch die Stadt der Kinder- und Jugendliteratur.
Vielfältig, spannend, anregend und herausfordernd entführt sie in
unbekannte oder vertraute Welten, in einen Winkel der Stadt oder in
weite Fernen. Die Veranstaltung eröffnet ein Erzähl-Panoptikum, das
zeigt, wie viele verschiedene Stimmen der Kinder- und Jugendliteratur
in Berlin zusammenfinden und bietet im Dschungel der Neuerscheinungen
eine Orientierungshilfe. Erwachsene, Kinder und Jugendliche sind zu
einem Familienabend eingeladen."

Mit musikalischer Begleitung von Ray Kaczynski
Die Buchhandlung Leseglück ist mit einem Büchertisch dabei.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Beate Dölling im Netz:

Community-Statistik

in 217 Bibliotheken

auf 42 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks