Beate Ferchländer

 4.7 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Sterbenstörtchen, Das Nussstrudelkomplott und weiteren Büchern.
Autorenbild von Beate Ferchländer (©)

Lebenslauf von Beate Ferchländer

Beate Ferchländer wurde 1961 in Scheibbs, Niederösterreich, geboren. Beruflich verschlug es sie als Lehrerin ins Weinviertel, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann lebt. Geschrieben hat sie seit sie einen Stift halten konnte, mal mehr, mal weniger. "Im Leben gibt es eben oft andere Prioritäten, und das ist auch gut so", sagt die Autorin. Jetzt, wo ihre Kinder außer Haus sind, ist das Schreiben wieder an vorderste Front gerückt. Ihr großes Vorbild ist Ingrid Noll, auch sie hat erst jenseits der 50 erstmals veröffentlicht. Humor und Spannung sind der Autorin wichtig, das Leben ist ernst genug. Die Autorin ist Mitglied bei den Österreichischen KrimiautorInnen, den Mörderischen Schwestern und im Syndikat.

Alle Bücher von Beate Ferchländer

Cover des Buches Sterbenstörtchen (ISBN: 9783740805043)

Sterbenstörtchen

 (22)
Erschienen am 21.03.2019
Cover des Buches Das Nussstrudelkomplott (ISBN: 9783954518029)

Das Nussstrudelkomplott

 (6)
Erschienen am 21.04.2016
Cover des Buches Das Zimtschneckenfiasko (ISBN: 9783740801724)

Das Zimtschneckenfiasko

 (2)
Erschienen am 12.10.2017
Cover des Buches Die Apfelstrudelmisere (ISBN: 9783740811174)

Die Apfelstrudelmisere

 (0)
Erscheint am 27.05.2021

Neue Rezensionen zu Beate Ferchländer

Neu

Rezension zu "Das Zimtschneckenfiasko" von Beate Ferchländer

Einfallsreich und lustig, auch so kann ein Krimi sein
haberleivor 6 Monaten

Bei dieser Lektüre habe ich mich bestens unterhalten - lustig, all die Pannen, die die Protagonistin bei ihren Detektiv- und Mordversuchen erleidet, spannend, wie die Tote letztlich ermordet wurde und wer es wirklich war, zudem auch ein kurzes erotisches Intermezzo und last but not least: Ende gut, alles gut.

Mit einem Wort: top! Ich freue mich schon auf Weiteres von dieser Autorin.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Sterbenstörtchen" von Beate Ferchländer

Unterhaltsam, aber leider nicht meins
Streiflichtvor einem Jahr

Bei diesem Buch bin ich leider absolut zwiegespalten. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde gelesen und fast alle fanden es toll. Bei mir ist das etwas anders. Ich hatte wirklich Probleme, rein zu kommen und mit den Figuren warm zu werden. Leider fiel mir das sehr schwer – aber ich weiß nicht wirklich, woran das liegt. Denn eigentlich ist das Buch voller schwarzem Humor und witzig und auch spannend.

Ich hatte es dann weggelegt und nach einiger Zeit nochmal neu angefangen. Dann ging es ganz gut, auch wenn ich immer noch nicht richtig begeistert bin. Die Sprache der Autorin ist leider nicht meins und auch die Figuren sind mir nie so richtig ans Herz gewachsen. Dennoch ist das Buch unterhaltsam und interessant. Die Geschichte ist geschickt aufgebaut und endet ganz anders als man denkt. Es ist gut geschrieben und man lernt die Untiefen dieser besonderen Familie kennen. Wer sich darauf einlassen kann, findet hier gute und spannende Unterhaltung.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Sterbenstörtchen" von Beate Ferchländer

Das Leben ist so tödlich
Jeanette_Lubevor einem Jahr

Dieses Buch erschien 2019 in der Emons Verlag GmbH und beinhaltet 333 Seiten.
Eines haben Hanna und ihre Schwestern gemeinsam, nämlich ein schlechtes Händchen in der Wahl ihrer Ehemänner. Eine Trennung ist jedoch eine mühsame Prozedur. Ihre sterbenskranke Mutter kündigt an, nur jenen Töchtern etwas zu vererben, die zum Zeitpunkt ihres Todes ohne Mann sind. Da kommt dann echt Bewegung in die Sache. Hanna zögert noch, die Scheidung einzureichen, da stirbt der erste Schwager.
Die Autorin Beate Ferchländer hat einen tollen schwarzen Humor, der mir sehr gut gefällt. In diesem Krimischmankerl geht es heiss her, man glaubt es nicht wirklich... Ich habe mich echt köstlich amüsiert und musste das eine oder andere Mal herzhaft lachen. Die Töchter sind kaum zu überbieten, obwohl, bei der Mutter! Nein, ich kann nichts verraten, das müsst ihr einfach selbst lesen! Ihr könnt es mir glauben, ihr werdet es nicht bereuen. Eine echt verrückte Familie mit noch verrückteren Ideen! Zu dieser Familie möchte man nicht wirklich gehören, aber als stiller Beobachter hat es mir sehr gut gefallen, was sich die Autorin hier ausgedacht hat. Spaßig und kaum noch zu überbieten! Und leider für einige Betroffene auch tödlich! So, ich hatte hier mein Lesevergnügen und empfehle diese Geschichte gern allen Freunden des Schwarzen Humors weiter!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Sterbenstörtchen

Hallo, liebe Leseratten!

Das "Sterbenstörtchen" ist zwar schon mein dritter Krimi, aber dies ist meine erste Leserunde bei Lovelybooks. Wir dürfen also alle gespannt sein: Ihr auf das Buch und ich auf Eure Kommentare.

Worum geht es im "Sterbenstörtchen"? Hier ein kurzer Teaser:

Hanna und ihre Schwestern sind zwar grundverschieden, sie haben aber eines gemeinsam: ein schlechtes Händchen in der Wahl ihrer Ehemänner - das findet zumindest die Mutter. Da sie nicht will, dass einer der Schwiegersöhne sie (mit)beerbt, legt sie testamentarisch fest, dass nur jene Tochter/Töchter erbt, die zum Zeitpunkt ihres Todes ohne Mann ist/sind. Als sie ihnen dies mitteilt, ist sie 80 Jahre und schwer zuckerkrank - also höchste Zeit für die Töchter, sich ihrer Männer zu entledigen ....

Wenn Ihr noch weiter reinschnuppern wollt, auf der Verlags-Homepage von Emons oder bei Amazon könnt ihr das tun:

https://www.emons-verlag.com/programm/sterbenstoertchen

https://www.amazon.de/gp/product/3740805048?pf_rd_p=671e72bc-8864-4ab6-8ef7-60da5d6ead8c&pf_rd_r=PCAH69WW1YFDM8PMCNAA

Wenn Ihr schon vorab mehr über mich und meine Bücher in Erfahrung bringen wollt, könnt Ihr das gerne auf meiner Homepage tun: www.beate-ferchlaender.at

Habt Ihr Lust bekommen, mitzulesen? Dann bewerbt Euch doch für die Leserunde, es würde mich freuen, mit Euch darüber zu diskutieren. Emons stellt dankenswerterweise 20 Exemplare zur Verfügung!

Ich hoffe, Ihr werdet beim Lesen dieses Buches so viel Spaß haben wie ich beim Schreiben. Ich hab die Leserunde in 6 Untertitel geteilt mit kurzen Fragen dazu, die Ihr vielleicht diskutieren wollt - oder auch nicht (weil Ihr lieber in der Geschichte weiterlesen wollt...). Natürlich könnt Ihr mich auch mit Fragen löchern und ich werde versuchen, alle zu beantworten. Dafür bitte ich Euch, am Ende eine Rezension zu verfassen.


Und nun freue ich mich auf Euch und meine erste Leserunde!

 

381 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks