Beate Fiedler Paris ist nicht weit weg

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paris ist nicht weit weg“ von Beate Fiedler

um was geht des

— mohammad
mohammad

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Paris ist nicht weit weg, Schulausgabe (light)" von Beate Fiedler

    Paris ist nicht weit weg
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    14. April 2012 um 19:50

    In Paris ist nicht weit weg geht es um den 11 jährigen Louis, der sich mit List, Trotz und Glück durchs Leben schlängelt, seine Mutter Lin, sie ist chaotisch, liebt große Ölgemälde malen und nervt Louis manchmal. Außerdem sind da noch Meltem, seine seit Ewigkeiten beste Freundin, die ihm so manches Mal aus der Patsche helfen muss und Achim, er nervt Louis schon lange und will jetzt auch noch Bandenchef werden. Louis ist nicht so zufrieden mit seinem Leben, nicht nur seinen Namen findet er bescheuert sondern auch Schule und viel mehr. Er soll für die Bande um Achim eine Mutprobe erfüllen, doch Louis will das nicht. Und es geht noch weiter bergab, doch irgendwann merkt er, dass das Leben zu wertvoll ist um es ungenutzt zu lassen! Dieses Buch hat einen leichten Touch von Tagebuch, da er sehr ausführlich über seine Schule, Familie etc. schreibt. Das Buch ist nicht besonders spannend oder lustig und man hat es im Nu durchgelesen ( durch Illustrationen und große Schrift). Es ist ein gutes Jugendbuch, was es wert ist zu lesen.

    Mehr