Beate Huppertz-Herrmann Ich fülle mein Hungriges Herz mit Liebe statt Nahrung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich fülle mein Hungriges Herz mit Liebe statt Nahrung“ von Beate Huppertz-Herrmann

Es geht in diesem Buch darum, Menschen aus dem Teufelskreis der Diäten zu befreien. Es soll deutlich gemacht werden, dass Übergewicht und andere Essstörungen nicht durch Disziplinlosigkeit entstehen, sondern durch einen Mangel an Liebe und Respekt für sich selber und seinen Körper. Das wichtigste Wort zur Heilung ist Selbstliebe. Der Übergewichtige hat sich lange genug für sein vermeintlich zügelloses Essverhalten geschämt. Eine Essstörung entsteht nicht auf der Verstandesebene sondern auf der Gefühlsebene, daher ist jeder Versuch, sie auf der Verstandesebene zu beenden, zum Scheitern verurteilt. Durch erlernte negative Glaubenssätze, wie z.B. Du bist nicht gut genug oder Du hast es verdient, dass es Dir schlecht geht, ist ein Keim in unserem Herzen eingepflanzt worden, der immer weiter gewachsen ist und heute noch unser Leben beeinflusst. Und woher sollte jemand, der so negativ über sich denken gelernt hat und immer noch denkt, die Motivation nehmen, bestmöglich für sich und seinen Körper zu sorgen und ein glückliches Leben zu führen? Schon die Eltern haben ja gesagt, dass derjenige es nicht wert sei und nicht richtig und gut ist, so wie er ist. Dieses Buch zeigt neue Wege, Denkweisen und Übungen um sich aus diesen alten Gedankenfallen zu befreien. Es erklärt eine ganz neue Sichtweise der Dinge, die den meisten Frauen und Männern so noch nicht bekannt ist. Es regt dazu an, die Ursachen der Störung zu bearbeiten und nicht weiter am Symptom zu basteln. Das Buch zeigt die eigene körperliche und geistige Kompetenz auf, die schon in allen Menschen vorhanden ist, das eigene Hungergefühl wiederzufinden und danach zu essen bzw. das Essen zu beenden. Es will dazu anleiten Vertrauen in die eigene Kraft und das innere Wissen zu haben, anstatt sich bis an sein Lebensende zwischen Scham und Fremdbestimmung hin und her schubsen zu lassen. Dieses Buch soll Menschen Mut machen, die seit vielen, vielen Jahren immer wieder diesselben 20 kg abnehmen und wieder zunehmen. Mut machen und zeigen, dass es einen Weg aus diesem Teufelskreis gibt und das Essen etwas Schönes sein kann, nichts Feindliches. Es ist sehr wichtig ein gutes gesundes Verhältnis zum Essen zu finden, denn im Gegensatz zu anderen Süchten, wie Alkohol und Nikotin, können wir es nicht ganz sein lassen. Es ist unser Treibstoff des Lebens! Hier wird zuerst die Problematik erklärt und dann Möglichkeiten und Methoden aufgezeigt, das Problem anzugehen und zu lösen, durch effektive, schnell wirkende Übungen!

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen