Beate Krug , Kaj R. Krug Raketen-Krug

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Raketen-Krug“ von Beate Krug

Am 11. September 1962 verlässt der Jurist Heinz Krug gegen Abend sein Büro in München. Er wird nie wieder gesehen. Krug, der während des Zweiten Weltkriegs zum Team um Wernher von Braun in der Heeresversuchsanstalt in Peenemünde gehörte, war zuletzt als Manager für das ägyptische Raketenprogramm verantwortlich. Die Theorien zu seinem Verschwinden sind wild und vielfältig. Zu viele Akteure waren in das politische Geflecht im Nahen Osten verwickelt. Als einiges auf eine Vergeltungsaktion des israelischen Geheimdienstes hindeutet, sorgt plötzlich mit dem Nazi-Agenten Otto Skorzeny ein neuer Verdächtiger für Verwirrung. Neben all den Mutmaßungen und Verstrickungen steht die persönliche Tragödie. Der Familienvater Heinz Krug hinterlässt eine Frau und zwei Kinder: Beate und Kaj. Zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Briefbomben und dem Kampf um ein normales Leben, versucht die Familie in den Jahren und Jahrzehnten nach dem Verschwinden jede Spur und jeden Hinweis auf den Verbleib des geliebten Vaters aufzutreiben und auszuwerten. Tochter und Sohn werden Journalisten und arbeiten akribisch an einer Rekonstruktion des Geschehenen. Doch die Recherche wird immer wieder sabotiert. Zunächst verschwinden hohe Beträge vom Schweizer Konto des Vaters im Nirgendwo. Dann lassen mysteriöse Anrufe, hinterhältige Drohungen oder Andeutungen von Politikern ersten Ranges in tiefe Abgründe blicken. Die Situation verschärft sich, als die Dokumente und Manuskripte der Geschwister gestohlen werden. Über fünfzig Jahre nach dem Verschwinden des Vaters können Beate und Kaj R. Krug nun endlich ihr langersehntes Buch über den rätselhaften Fall veröffentlichen. Sie berichten von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit der Ungewissheit und den vielen Fragen, die ihnen nie beantwortet wurden. Sie erzählen aber auch von der abenteuerlichen Kindheit im politischen Kairo der fünfziger Jahre, beleuchten die Hintergründe der Ereignisse und werfen dabei stets ein berührendes Licht auf das tragische Schicksal ihrer Familie. Ein ebenso bewegendes wie brisantes Buch über eines der großen politischen Geheimnisse der Nachkriegszeit.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen