Beate Maly

 4,5 Sterne bei 1.073 Bewertungen
Autorenbild von Beate Maly (©Privat)

Lebenslauf

Beate Maly wurde 1970 in Wien geboren und machte nach dem Schulabschluss eine Ausbildung zur Kindergarten - und Montessori Pädagogin. Seit ihrem Studium an der Universiät Wien (MA) arbeitet sie als Frühförderin. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im BereichrASS (Autismus-Spektrum-Störung). Inzwischen hat Beate Maly zahlreiche Kinderbücher und Sachbücher geschrieben und Beiträge in Anthologien verfasst. Mit „Die Hebamme von Wien“ erschien 2008 ihr erster historischer Roman. Für dieses Buch erhielt sie das Wiener Autorenstipendium.Danach folgten neun historische Romane bei Ullsstein, vier histoische Krimis bei Emons und ein histoischer Roman bei Blanvalet: Lottes Träume.

Neue Bücher

Cover des Buches Gegen den Wind des Widerstands (ISBN: 9783365005934)

Gegen den Wind des Widerstands

Erscheint am 23.07.2024 als Taschenbuch bei HarperCollins Taschenbuch.
Cover des Buches Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt (ISBN: 9783734113505)

Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt

 (45)
Erscheint am 18.09.2024 als Taschenbuch bei Blanvalet.
Cover des Buches Mord im Stadtpalais (ISBN: 9783740820510)

Mord im Stadtpalais

Erscheint am 26.09.2024 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Beate Maly

Cover des Buches Lottes Träume (ISBN: 9783734107320)

Lottes Träume

 (60)
Erschienen am 14.10.2019
Cover des Buches Das Sündenbuch (ISBN: 9783548284644)

Das Sündenbuch

 (60)
Erschienen am 14.12.2012
Cover des Buches Tod am Semmering (ISBN: 9783954519958)

Tod am Semmering

 (57)
Erschienen am 19.10.2016
Cover des Buches Der Fluch des Sündenbuchs (ISBN: 9783548284651)

Der Fluch des Sündenbuchs

 (53)
Erschienen am 11.11.2013
Cover des Buches Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt (ISBN: 9783734113505)

Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt

 (45)
Erscheint am 18.09.2024

Neue Rezensionen zu Beate Maly

Cover des Buches Die Kinder von Schönbrunn (Die Schönbrunn-Saga 2) (ISBN: 9783548066769)
junias avatar

Rezension zu "Die Kinder von Schönbrunn (Die Schönbrunn-Saga 2)" von Beate Maly

Netter Unterhaltungsroman
juniavor 7 Tagen

Wie kam ich zu diesem Buch?

Durch Zufall wurde ich auf die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Beate Maly gelesen, beispielsweise die Reihe über die Kinderklinik Weißensee. Nachdem diese Reihe dann einige Zeit auf dem eBook-Reader vor sich hin schlummerte, habe ich sie mir nun endlich mal gegriffen.


Wie finde ich Cover und Titel?

Ich mag den Stil (und Wiedererkennungswert) dieser Art von Romanen, da weiß man als Leser, was man bekommt. Gefällt mir. Der Titel passt.


Um was geht’s?

Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen, und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Die Geschehnisse zwischen Band 1 und 2 werden zusammengefasst, weshalb einige interessante Aspekte nur gestrafft wiedergegeben werden. Da hätte ich gerne mehr Details gehabt, beispielsweise über Emmas Studium, das ja damals eine neue Sache war. Wie auch in Band 1 wird veranschaulicht, wie neue Erkenntnisse, in diesem Fall pädagogische, umgesetzt werden.


Wie ist es geschrieben?

Es handelt sich um den 2. Teil einer Serie, und ich hatte keine Probleme, wieder in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein. Die Gegebenheiten konnte ich mir sehr gut vorstellen.


Wer spielt mit?

Die Charaktere und deren Entwicklung sind gut gezeichnet. Ich habe sie kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Gretas einfühlsame Art wird sehr schön beschrieben. Es ist schon irgendwie krass, dass sie als erste auf die Idee zu kommen scheint, dass die Kinder nicht wie leblose Gegenstände behandelt werden und sich stattdessen in ihrer Umgebung wohlfühlen sollten.


Wie steht es mit der Fehlerquote?

Das Buch war meines Erachtens gut korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.


Mein Fazit?

Die vielen Andeutungen machen die Geschichte ziemlich vorhersehbar, dennoch hat mir das Buch als leichte Unterhaltung gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen und kann durchaus weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese.

Cover des Buches Die Bildweberin (ISBN: 9783548065021)
Connys_Buecherwelts avatar

Rezension zu "Die Bildweberin" von Beate Maly

Kurzweiliger historischer Roman
Connys_Buecherweltvor 7 Tagen

Nürnberg, 1534: Als Bildwirkerin stellt Emilia Tapisserien her, um sich und ihre Schwester über Wasser zu halten. Doch ihre heimliche Leidenschaft gilt der Malerei. Als ihr Vater schwer erkrankt, muss sie seine Auftragsmalereien zu Ende führen, obwohl es Frauen strengstens untersagt ist zu malen. Schon bald droht ihr Geheimnis aufzufliegen…

“Die Bildweberin” stammt aus der Feder von Beate Maly, deren Romane ich immer wieder gerne lese. Auch diesmal hat mich die Wiener Autorin mit kleinen Abstrichen gut unterhalten.

Gern bin ich mit Emilia ins historische Nürnberg von 1534 eingetaucht; habe mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert. Eine sympathische und starke junge Heldin, die bis zu ihrem persönlichen (Liebes) Glück noch viel Leid und Kummer ertragen muss.

Die Autorin versteht es lebendig und authentisch zu erzählen. Bildwirkerei war mir bislang auch noch kein Begriff, daher fand ich es interessant, mehr über diese besondere Technik zu erfahren. Der Klappentext verrät allerdings schon zu viel von der Handlung, am besten vorher nicht lesen. Warum der Titel “Die Bildweberin” und nicht “Die Bildwirkerin” kann ich auch nur bedingt nachvollziehen. Denn Emilia wird im Roman nie als Bildweberin, sondern immer nur als Bildwirkerin bezeichnet. Und das Ende wirkte etwas abrupt und zu schnell abgehandelt. Alles in allem wurde ich aber gut unterhalten.

Insgesamt kann ich “Die Bildweberin” empfehlen. Ein kurzweiliger historischer Roman, für den ich 4 Sterne vergebe.

Cover des Buches Die Frauen von Schönbrunn (Die Schönbrunn-Saga 1) (ISBN: 9783548064710)
junias avatar

Rezension zu "Die Frauen von Schönbrunn (Die Schönbrunn-Saga 1)" von Beate Maly

Geschichten aus dem Zoo
juniavor 14 Tagen

Wie kam ich zu diesem Buch?

Durch Zufall wurde ich auf die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Beate Maly gelesen, beispielsweise die Reihe über die Kinderklinik Weißensee. Nachdem dieses Buch hier dann einige Zeit auf dem eBook-Reader vor sich hin schlummerte, habe ich es mir nun endlich mal gegriffen.


Wie finde ich Cover und Titel?

Ich mag den Stil (und Wiedererkennungswert) dieser Art von Romanen, da weiß man als Leser, was man bekommt. Gefällt mir. Der Titel ist vielleicht etwas irreführend, denn eigentlich geht es vorrangig um Emma und nicht um mehrere Frauen. Aber die Frau von Schönbrunn hätte vielleicht auch etwas seltsam geklungen.


Um was geht’s?

Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen, und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Irgendwie passiert nicht allzu viel, die Story an sich ist eher mäßig spannend und plätschert wenig aufregend vor sich hin.


Wie ist es geschrieben?

Es handelt sich um den 1. Teil einer Serie und ich hatte keine Probleme, in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein. Die Gegebenheiten konnte ich mir sehr gut vorstellen.


Wer spielt mit?

Die Charaktere und deren Entwicklung sind gut gezeichnet. Ich habe sie kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Emmas einfühlsame Art wird sehr schön beschrieben. Es ist schon irgendwie krass, dass sie als erste auf die Idee zu kommen scheint, dass die Zootiere beschäftigt werden und sich wohlfühlen sollten. Es ist sehr süß, wie Julius und Emma sich zaghaft annähern. So war das halt in dieser Zeit. Natürlich gibt es auch den klassischen, schmierigen Unsympath.


Wie steht es mit der Fehlerquote?

Das Buch war meines Erachtens gut korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.


Mein Fazit?

Das Buch hat mir als leichte Unterhaltung ganz gut gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese. Es gibt ja schließlich noch einen zweiten Teil.

Gespräche aus der Community

Wien befindet sich in einer Zeit des Umbruchs: Der Krieg ist endlich vorbei und der Kaiser hat abgedankt. Von dem Verlust ihres geliebten Gustavs gezeichnet, beschließt Greta eine Ausbildung als Erzieherin zu machen, um etwas zu bewegen. Doch ihre liberalen Ideen stoßen auf Gegenwind. In dem Pädagogen Michael Brenner findet sie einen Verbündeten, aber wird das reichen, um Konflikte
zu lösen und ihren Verlust zu verarbeiten?

474 BeiträgeVerlosung beendet
lovelylena01s avatar
Letzter Beitrag von  lovelylena01vor einem Jahr

Hach ja, das Ende. Allerdings ist es eines mit vielen offenen Fragen, was einerseits schade ist (da hätte ich mir doch etwas mehr in sich geschlossene Stränge gewünscht), andererseits macht das so schon Lust auf den nächsten Teil. Wirklich großartig fand ich die Worte der Autorin zu den historischen Gegebenheiten, das war wirklich wahnsinnig interessant und ich habe am Ende das Gefühl, ein Gefühl für die damalige Zeit bekommen und etwas dazugelernt zu haben. Ich mag es sehr, wenn Romane einen Bezug zu den wahren Begebenheiten der damaligen Zeit haben und finde das hier sehr gut gelungen. Ich freue mich auf jeden Fall schonmal auf den nächsten Teil!

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist so weit: Anton und Ernestine ermitteln wieder.
Diesmal besuchen die beiden eine Operettenpremiere im Theater an der Wien. Kurz nach der Vorstellung verunglückt die Sängerin Hermine Egger tödlich. Ernestine glaubt nicht an einen tragischen Unfall. Ihre Neugier ist geweckt und sie beginnt Nachforschungen anzustellen.

Wer Anton und Ernestine durchs Wien der 20er Jahre begleiten möchte, bewirbt sich bitte bis zum 17.10.2017 für die Leserunde.
Es gibt 15 Bücher zu gewinnen.

Ich freue mich auf einen spannenden und unterhaltsamen Dialog mit euch.
Herzliche Grüße aus Wien
Beate   
255 BeiträgeVerlosung beendet
Durga108s avatar
Letzter Beitrag von  Durga108vor 6 Jahren
Mir ist es wirklich peinlich, aber diese Rezension ist mir "durchgerutscht", deshalb möchte ich mich für die Verspätung entschuldigen.
Danke, dass ich bei der Leserunde dabei war. Mir hat der Krimi im alten Wien sehr gut gefallen.

Hier meine Rezension
https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maly/Tod-an-der-Wien-1455022257-w/rezension/1527355681/

Diese veröffentliche auch bei Amazon, Thalia, Was liest du, Lesejury sowie auf der Facebook-Seite Lesetipps und Rezensionen.
Liebe Leserinnen und Leser,

bevor das Jahr zu Ende geht, möchte ich euch zu einer weiteren Leserunde einladen.
"Die Donauprinzessin und die Toten von Wien" ist die Fortsetzung des Romans "Die Donauprinzessin".
Wieder geht es nach Wien, ins Jahr 1531, wo der Mathematiker Sebastian Grün damit beauftragt wird, eine Reihe rätselhafter Morde aufzuklären.
Die Winzerin Fanny Roth wird ihn dabei tatkräftig unterstützen. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, welche Rolle, eine mysteriöse Schatulle in den Mordfällen spielt.
Zuvor aber haben die beiden eine Menge persönlicher Probleme zu lösen ...

Wer neugierig geworden ist und sich vor Weihnachten noch auf  eine kleine Zeitreise begeben will, bewirbt sich bitte für die Leserunde. Es gibt 15 Bücher zu gewinnen.

Ich freue mich auf spannende Lesestunden mit euch.

Herzliche Grüße aus Wien
Beate  



347 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenauges avatar
Letzter Beitrag von  Katzenaugevor 7 Jahren
Liebe Beate, ganz herzlichen Dank nochmal, dass ich dieses wunderbare Buch mitlesen durfte. Es hat mir sehr gut gefallen und mir schöne, kurzweilige Lesestunden beschert :) Hier meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maly/Die-Donauprinzessin-und-die-Toten-von-Wien-1239850371-w/rezension/1428985966/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks