Neuer Beitrag

BeateMaly

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. Mit meinem neuen historischen Roman "Die Donauprinzessin" geht es wieder in meine Heimatstadt: nach Wien.

Wir schreiben das Jahr 1530: In einem der beliebtesten Wirtshäuser am Stadtrand wird der wohlhabende Baumeister und Ratsherr Philipp Schacht tot aufgefunden. Der Wirt wird des Mordes verdächtigt. Seine Tochter Fanny setzt alles daran, seine Unschuld zu beweisen.

Ausgerechnet der schweigsame Mathematiker Sebastian wird von der Stadt beauftragt, den Mordfall zu klären. Zunächst geraten er und die tatkräftige Fanny heftig aneinander. Doch sie haben ein gemeinsames Ziel: die Wahrheit ...

Wer herausfinden will, ob die beiden der Wahrheit näher kommen, ist herzlich dazu eingeladen an der Leserunde teilzunehmen. Wer sich bis zum 26. Oktober bewirbt, ist bei der Verlosung dabei. Es gibt 15 Bücher zu gewinnen. Solltet ihr das Buch schon besitzen oder habt vor, es ohnehin zu kaufen, seid ihr bei der Runde ebenso herzlich willkommen.

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch.

Herzlichst

Beate 

Autor: Beate Maly
Buch: Die Donauprinzessin

katze-kitty

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe schon lange keinen historischen Roman mehr gelesen und hätte nochmal Lust darauf ! Ausserdem finde ich es sehr schön, das er in Wien spielt, denn da möchte ich unbedingt mal hin! Der Inhalt hört sich gut und spannend an, daher hüpfe ich gerne mit in den Lostopf !! Die beiden sind bestimmt ein interessantes Team !!

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde gerne Fanny bei den Ermittlungen über die Schulter blicken. Aus diesem Grund bewerbe ich mich für ein Leseexemplare.
Das Buch würde ich, nach meiner Rezension, meinem historischen Lesekreis vorstellen und in der Gruppe besprechen.

Beiträge danach
182 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Smberge

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 1: Seite 5 - Seite 93
Beitrag einblenden

Nik75 schreibt:
ich glaube, aber nicht dass es Fannys Vater war. Komisch finde ich dass Sebastian angeheuert wird um den Mord aufzuklären. Irgendwas ist da oberfaul. Aber Sebastian versucht sein bestes und ich bin mir sicher, dass er den Mörder findet.

Sebastian ist wirklich ein seltsamer Ermittler. Ich habe gar nicht so richtig verstanden, was ihn eigentlich in seiner neuen Aufgabe qualifiziert. Er ist doch eigentlich sowas wie ein Bausachverständiger, oder? Mir ist er jedenfalls sehr sympathisch und er scheint ja auch ein Mensch zu sein, der etwas über seinen Tellerrand hinausschaut, er interessiert sich für da Vinci und Flugobjekte, was sicherlich nicht alltäglich war, in der Zeit. Da Schicksal seiner Schwester ist auch heftig, aber sie scheint ja trotz ihrer Verletzungen eine muntere, aufgeweckte Person zu sein, die das beste aus der Situation macht.
Fanny ist mir auch sehr sympathisch. Sie scheint eine sehr intelligente junge Frau zu sein, die sicherlich eine gute Geschäftsfrau wäre, wenn man sie lassen würde, aber das war in der damaligen Zeit ja nicht so einfach. Es ist schon dramatisch, dass der Tote ausgerechnet ihn ihrem Hinterhof gefunden wird. Hoffentlich kann der Verdacht gegen ihren Vater ausgeräumt werden. Ich vermute mal, dass die Ratsherren in dunkle Geschäfte verwickelt sind und hier auch der Grund für den Ermordeten liegt, aber schauen wir mal......!
Sehr gut gefällt mir in diesem Buch auch die Stimmung der Zeit. Die Angriffe der Türken sind grade vorbei und die Zerstörungen in Wien und der Umgebung sind noch zu erkennen. Auch der aufkommende Lutherismus scheint schon auf. Es ist immer toll, sich in eine vergangene Zeit versetzen zu lassen und die Ereignisse, die man sonst nur aus den Geschichtsbüchern kennt, mal von lebenden Personen erleben zu lassen. Das macht die Ereignisse Imme so schön lebendig.
Insgesamt bin ich sehr gut in die Geschichte hineingekommen und mir macht die Lektüre wirklich Spass.
Für meinen verspäteten Einstieg möchte ich mich mir hier noch entschuldigen, leider ist meine Planung etwas durcheinander geraten, aber jetzt bin ich dabei.

Smberge

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 2: Seite 94 - Seite 200
Beitrag einblenden

katze-kitty schreibt:
Ich würde gerne wissen, was genau sich hinter dieser Krähensache verbirgt.

Ja, die Krähensache ist wirklich interessant. Pilhammer scheint ja wirklich eine panische Angst vor den Krähen zu haben. Sehr geheimnisvoll. Ich bin wirklich gespannt, was wir in den folgenden Kapiteln noch erfahren. Eine Verschwörung könnte dahinter stecken, jedenfalls hat Pilhammer Todesangst, die so gross ist, dass er sich nicht einmal um seine Geschäfte kümmert.
Sebastian und Fanny kommen sich näher, sehr schön. Die beiden passen aber auch sehr gut zusammen, beide sind ihrer Zeit voraus und Menschen, die einen weiteren Horizont haben, als die meisten Leute ihrer Zeit. Sie geben bestimmt ein gutes Ermittlerpaar ab. Fanny hat ja auch wirklich ein deutliches Interesse, den Fall aufzuklären, da ihr Vater ja für einige Leute der Hauptverdächtige ist. Anscheinend versucht ihm jemand die Tat in die Schuhe zu schieben. Ob es da wirklich nur darum geht, sich seine Winzerei unter den Nagel zu reissen wage ich doch zu bezweifeln.
Margarete ist sicherlich die tragische Person in diesem Buch. Von ihrem eigenen Vater mit heissem Öl übergossen, was für ein furchtbares Schicksal. Aber sie hat ein gutes Herz und vielleicht findet sie ja doch etwas Glück mit ihrem Arzt. Hoffentlich gibt sie sich noch einen Ruck und sagt ja. Schön, dass der Arzt hinter die Fassade schaut und die Schönheit von Margarete sieht.
Also, ich bin mal gespannt, was der nächste Abschnitt bringt. Mir gefällt die Stimmung in diesem Buch. Ich tauche immer wieder gerne in die Geschichte ein und erlebe die Geschichte mit den Hauptpersonen in dieser Geschichte.
Ich lese dann mal weiter.

Smberge

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: Seite 201 - Seite 300
Beitrag einblenden

Mine_B schreibt:
ich habe den dritten Leseabschnitt auch mit Begeisterung gelesen, mir gefällt der Schreibstil wirklich sehr gut und auch die Charaktere gefallen mir :) ich mag Sebastians Art, er ist nicht zu perfekt oder von sich selber eingenommen, aber auch Fanny kann durch ihre Art überzeugen. Sehr gefällt mir auch Sebastians Schwester es geschehen weitere Morde und auch ich habe so meine Vermutungen, dass es Rötzer sein könnte

Dieser Meinung kann ich mich nur voll anschliessen. Das Buch lässt sich wirklich gut lesen und die Charaktere sind klasse. Ich mag Fanny auch sehr gerne, sie ist eine sehr fortschrittliche Frau, dabei aber auch sehr herzlich, kein Wunder, dass sich 2 Männer für sie interessieren, Sebastian und der schweizer Untermieter.
Dramatisch finde ich den Tod von der armen Gertrude. Die hat schon durch die Türken ihre ganze Familie verloren, und jetzt wird sie auch noch selber ein Mordopfer, so zumindest meine Vermutung. Es war schon auffällig, wie entsetzt Rötzer war, als er erfahren hat, dass es noch Überlebende in die zerstörten Orten gibt. Ich vermute ja wirklich, dass sich die feinen Ratsherren widerrechtlich bereichert haben und dafür darf es natürlich keine Zeugen geben. Ich vermute ja auch, dass jemand an den Ratsherren Rache nimmt und sie deshalb ermordet werden, aber das werden wir ja noch sehen.
Die Sezierung der Leiche ist wirklich mutig. Ich denke mal für die Tat wären die 4 Beteiligten bestimmt mit dem Tod bestraft worden. Kein Wunder, dass sie extrem nervös waren. Aber auch das zeigt, dass sie auf jeden Fall ihrer Zeit voraus waren und auch solche Methoden zur Findung der Wahrheit anwenden.
Jetzt bin ich aber gespannt, wie es weitergeht, im nächsten Abschnitt müssen wir ja zur Auflösung kommen.....!

Smberge

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 4: Seite 301 - Seite 412
Beitrag einblenden

Das Ende ist wirklich sehr gelungen. Es hat sich also wirklich ein Opfer der Ratsherren gerächt. Ich kann das Vorgehen wirklich nachvollziehen, war ja ach wirklich eine Sauerei die Dörfer den Türken auszuliefern. Aber Mord ist da sicher nicht die richtige Methode.
Ansonsten haben wir noch zwei Paare, die sich gefunden haben. Besonders hat mich gefreut, dass Margarete ihren Medicus heiratet, die Arme ist so ein herzensguter Mensch und hat so schlimme Dinge erlebt. Sebastian un Fanny waren ja schon zu erwarten, aber auch da habe ich noch etwas gezittert als Fanny dem Schweizer das Ja-Wort gegeben hat.
Das Buch war ein wirklich schöner Ausflug ins Mittelalter. Beruht die Gechicht eigentlich auf einer waren Begebenheit, oder entspringt sie rein der Fantasie der Autorin? Ein Hinweis fehlt mir hier etwas, ichfinde es bei historischen Romanen immer wichtig zu erfahren was Fact und was Fiction ist.
Die Rezension folgt in den nächsten Tagen.

BeateMaly

vor 3 Jahren

Liebe Smberge,
es tut mir leid, dass aus dem Nachwort nicht klar ersichtlich ist, was an der Geschichte fiktiv und was real war. Diesmal habe ich mich beim Schreiben sehr weit aus dem "historisch korrekten" Fenster gelehnt. Meine Protagonisten waren, wie in all meinen Büchern erfunden. Der geschichtliche Hintergrund (zerstörtes Wien, Ausbau der Verteidigungsanlagen, Anfeindung der Lutheranhänger, Zerstörung der Vorstädte, ...) entspricht den Tatsachen. Wolfgang Treu lebte tatsächlich und war Bürgermeister der Stadt Wien. Er stellte sich 1531 nicht zur Wiederwahl. Den Grund dafür kennen wir nicht.
Liebe Grüße aus Wien
Beate

Smberge

vor 3 Jahren

Rezensionen

Jetzt möchte ich auch noch meine Rezension zu diesem schönen Roman einstellen.
http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maly/Die-Donauprinzessin-1120273428-w/rezension/1131485265/1131485875
Er hat mir wirklich Spass gemacht. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.

Blaustern

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maly/Die-Donauprinzessin-1120273428-w/rezension/1141736004/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks