Beate Maly Tod am Semmering

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(16)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod am Semmering“ von Beate Maly

Österreich 1922. Im Grandhotel Panhans am Semmering trifft sich die feine Gesellschaft zu einem wohltätigen Tanzkurs. Doch der schöne Schein trübt sich, als einer der Gäste vegiftet wird. Inmitten eines Schneesturms ist das Hotel von der Außenwelt abgeschnitten, die Polizei unerreichbar und ein Entkommen unmöglich - auch für den Mörder. Die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und ihr Begleiter Anton Böck machen sich daran, den dramatischen Vorfall aufzuklären - und stoßen auf ein noch viel entsetzlicheres Verbrechen.

Die österreichische Antwort auf Miss Marple! Gelungener Krimi mit einer illustren Tangogesellschaft und jeder Menge Spannungen inkl. Mord.

— Betsy

Eine spannende Geschichte für alle Fans von Miss Marple und klassischen Krimis

— LuiseLou

Agatha Christie - Fans aufgepasst, hier gibt's einen tollen kriminellen Leckerbissen, der deinen Hunger nach klassischer Krimi stillt!

— Sternenlicht_

Ein vielschichtiger historischer Krimi - großartiger Erzähstil

— Bellis-Perennis

Ein historischer Krimi, der in die Tiefe geht und das Flair der Zeit herüberbringt!

— mabuerele

Hier stimmt wirklich alles, das Cover, die Geschichte und der Schreibstil.

— coffeetimelady

Ein historischer Krimi der 1922 spielt und mich sehr gut unterhalten hat.

— OmaInge

Sehr vielschichtiger Krimi

— Langeweile

Spannende Mördersuche im Grandhotel

— misery3103

Gelungener 2-in-1 Roman, der Historie und Krimi abdeckt

— Gudrun67

Stöbern in Historische Romane

Die Jahre der Schwalben

Eine tolle Fortsetzung, die mich voll begeistern konnte. Vor allen aus einer Perspektive, die für mich neu und sehr interessant war.

Lilly_McLeod

Die Rivalin der Königin

Eine Faszinierende Geschichte ,über eine mutige Frau.Die mit den Intrigen am königlichen Hof und mit der Königin klarkommen muss

Moorteufel

Über dem Meer die Freiheit

spannendes Buch, sympathische Protagonisten , macht Lust auf den Film Gangs of New York, fängt langsam an nimmt dann Fahrt auf, überraschend

sabrinchen

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Fesseln der Auftakt der Trilogie rund um Harald

Bellis-Perennis

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Unterhaltsamer historischer Liebesroman, der zum Weiterlesen (Band 1 einer Trilogie) geradezu einlädt. 4 * und eine Leseempfehlung!

SigiLovesBooks

Die fremde Königin

Mein erster historischer Roman und er hat mich begeistert!

Sarahamolibri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine mörderische Tangogesellschaft

    Tod am Semmering

    Betsy

    09. May 2017 um 12:06

    Was Miss Marple kann, das kann die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch aus Wien schon lange! Gemeinsam mit Anton Böck, einem Apotheker, nimmt sie an einem Tangotanzkurs zu wohltätigen Zwecken am Semmering teil. Dort versammelt sich eine kleine Schar illustrer Gäste zwischen denen es eine Menge an Spannungen zu geben scheint. Eingeschneit im exklusiven Grandhotel Panhans, ist bald einer dieser Gäste nicht mehr am Leben und der Täter scheint unter den Anwesenden zu finden zu sein. Da die Telefonleitung tot ist und niemand das Hotel verlassen kann, beginnt Ernestine auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit nicht nur sich selbst, sondern auch Anton in einige brenzlige Situationen.Die Geschichte spielt 1922, also einige Jahre nach dem 1. Weltkrieg, und bietet daher auch ein sehr historisches Ambiente inklusive den Schrecken des Krieges die immer noch spürbar sind und Grundlage dieser Geschichte bilden. Der Einstieg beginnt mit einem kurzen, aber durchaus dramatischen Prolog gegen Ende des Krieges und lässt einen schon mal spekulieren inwieweit dies mit der folgenden Geschichte wohl zusammenhängen wird.Bis es schließlich eine Leiche gibt, dauert es allerdings seine Zeit, was aber dem Krimi keinen Abbruch tut, da er anfänglich die teilnehmenden Personen dieser Geschichte sehr gut beleuchtet und man schon das Damoklesschwert über dieser Gesellschaft schweben sieht, besonders weil es mehr als ein paar unliebsamer Gesellen gibt, bei denen das Wort Opfer aufgrund ihres Verhaltens quasi schon auf der Stirn geschrieben steht. Neben den Gästen, deren Beziehung untereinander oftmals mehr als angespannt zu nennen ist und dem Personal, das hier ebenso viel zum Flair des Romans beiträgt, besonders wegen ihres Dialekts, sind es aber vor allem Ernestine und Anton, dieses ungleiche Paar, das hier sehr zur Unterhaltung beiträgt.Großteils erfährt man die Geschichte aus Antons Sicht und auch seinen Zwiespalt gegenüber Ernestines Neugierde und Aufregung einen Mörder zu enttarnen. Anton ist ein eher ruhiger und besonnener Mensch, der einigen Gefallen an Ernestine gefunden hat und natürlich die gemeinsame Zeit mit ihr auch genießen will, selbst wenn es bei ihrem Ausflug ums Tanzen geht und im späteren Verlauf auch noch um eine Mordermittlung, doch das gute Essen und ein wenig vom köstlichen Demel Konfekt trösten ihn etwas darüber hinweg.Ernestine hingegen ist voller Energie und teilweise scheint sie ganz genau zu wissen, wie sie Anton um den kleinen Finger wickeln kann, damit er ihr hilft. In ihrem Eifer und dem Elan den sie allem und jedem entgegenzubringen scheint, wirkt sie oftmals viel jünger als sie mit 59 Jahren tatsächlich ist. Ernestine hat aber auch ein ordentliches Temperament und macht damit vor allem ihren Tanzpartnern das Leben etwas schwer. Neben ihrer Neugier, sind Antons Pfefferminzbonbons ihre große Schwäche, aber die helfen schließlich auch beim Denken und das ist hier dringend notwendig um den Fall zu lösen.Die beiden sind schon ein total sympathisches und liebenswertes Pärchen, samt kleiner Eifersüchteleien, Meinungsverschiedenheiten und der Chemie die zwischen ihnen deutlich spürbar ist, obwohl nichts großartiges passiert. Ernestine und Anton machen diesen Roman neben dem eigentlichen Mord einfach lesenswert und sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Fazit: Wer klassische Krimis liebt und noch dazu ein wenig österreichisches Flair genießen will, der wird dieses Buch lieben! Ein sympathisches Ermittlerpaar, eine illustre und spannungsgeladene Tangogesellschaft, überfordertes Personal, das stimmungsvolle Ambiente am Semmering samt der Abgeschiedenheit wegen des Schnees, die Angst vor einem Mörder unter den Gästen und natürlich die unterhaltsamen Momente, wenn bei Ernestines und Antons Ermittlung nicht alles ganz glatt läuft. Ein kurzweiliger, unterhaltsamer und spannender Krimi, bei dem einfach alles von Anfang bis Ende stimmt und der Leser quasi einen Film vor seinem inneren Auge ablaufen sieht, so toll werden die Atmosphäre und die Charaktere vermittelt. Bitte mehr davon!

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Abfahrt in den Tod" von Marc Girardelli

    Abfahrt in den Tod

    NetzwerkAgenturBookmark

    Schnell wie ein Abfahrtslauf, wendungsreich wie ein Riesenslalom Habt ihr Lust auf eine spannende Leserunde? "Abfahrt in den Tod" von Marc Girardelli und Michaela Grünig besticht durch Insider-Wissen eines Ski-Stars.Bewerbt euch direkt für eines der 15 Rezensions-Exemplare für die gemeinsame Leserunde!Beide Autoren werden die Leserunde aktiv begleitenMarc Gassmann ist kurz davor, den Gesamtweltcup ein fünftes Mal zu gewinnen, als beim berühmten Lauberhorn-Rennen eine Drohne auf die Piste stürzt. Marc wird getroffen. Wollte ihn einer seine Konkurrenten aus dem Weg räumen? Ausgerechnet Kantonspolizistin Andrea Brunner, seine Ex-Freundin, soll ihn beschützen. Harmonie? Fehlanzeige. Als sich ein weiterer Anschlag auf Marc ereignet, beginnt die gemeinsame Jagd nach einem mysteriösen Unbekannten …Leseprobe [Blick ins Buch]Marc Girardelli, Jahrgang 1963, ist einer der erfolgreichstenalpinen Skirennläufer aller Zeiten. Er gewann unter anderemfünfmal den Gesamtweltcup. Seit seinem Rückzug aus demSpitzensport ist er als Unternehmer und Kolumnist fürverschiedene Zeitungen tätig. Marc Girardelli lebt mit seiner Familiein der Schweiz.Michaela Grünig: Was wäre wenn ... Frau anstatt das sichere Studium durchzuziehen, doch lieber als Partygirl auf Ibiza angeheuert hätte? Mit dem heißen argentinischen Polospieler durchgebrannt wäre, anstatt den ehetauglicheren Steuerberater zu wählen? Oder "einfach mal so" ein One-way-Ticket nach LA gelöst hätte? Würde besagte Frau dann jetzt als George Clooneys Freundin zur Oscar Verleihung marschieren? Oder als neurotische Schnapsdrossel auf dem Highway to Hell? Solche Gedankenspiele beschäftigen mich in meinen Tagträumen. Und da ich leider - wie übrigens die meisten Menschen - nur ein Leben zur Verfügung habe, lasse ich meine Romanfiguren all diese verrückten Dinge für mich ausprobieren! Um die Sache zu vereinfachen, teilen die meisten von ihnen meine Charaktereigenschaften und zwar die guten wie die miesen! Die besten Ideen dafür kommen mir immer, wenn ich mit meinen drei Hunden durch den Wald ziehe.Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Kriminalromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schildere uns deinen Eindruck zur Leseprobe Viel Spass*** Wichtig ***Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 249

    Bellis-Perennis

    19. April 2017 um 12:56
    peedee schreibt Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist zwar sehr untypisch für ein Emons-Cover, aber wahrscheinlich schlagen sie im Verlag ein bisschen eine neue Richtung ein… gefällt mir gut, sowohl Schrift- ...

    Ich mag die Cover vom Emons-Verlag auch recht gerne. Da hast du einen schönen Wiedererkennungswert und im Regal sieht es für die Ordnungsfans auch recht hübsch aus. Auf der Buchmesse Wien habe ...

  • Miss Marple in den Bergen und mit Pfefferminz

    Tod am Semmering

    LuiseLou

    11. December 2016 um 13:30

    Das alte Hotel, das schon sehr an Glanz verloren hat und mit nur einer Hand voll Bediensteter auskommen muss, die Miss Marple ähnliche Ernestine und der gemütliche Anton, der immer Pfefferminzbonbons in seiner Tasche hat bilden den Rahmen für eine spannende Reise durch das Hotel. Die Charaktere sind sehr detailliert gezeichnet. Toll ist auch die geschichtliche Einordnung ganz am Ende des Buches, so lernt man nochmal was über die tatsächlichen historischen Gegebenheiten. Eine spannende Geschichte für alle Miss Marple Fans und Freunde starker Frauen!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. December 2016 um 17:57
  • der alte Glanz ist längst vorüber ...

    Tod am Semmering

    Bellis-Perennis

    Schauplatz dieses Krimis ist das Grandhotel Panhans am Semmering in Niederösterreich. 1922 hat das Hotel seine Blütezeit längst hinter sich. Es ist nur mehr ein Abklatsch des imperialen Glanzes und trotzdem lässt Beate Maly das Flair der Belle Epoque wieder auferstehen. Inhalt: Ernestine Kirsch, eine pensionierte Lehrerin, und der Apotheker Anton Böck, sind eingeladen, im feudalen Panhans an einem Tangokurs teilzunehmen. Der Kreis der Teilnehmer ist überschaubar. Man kennt sich aus der „Wiener Gesellschaft“. Doch nicht alle sind einander gewogen. Ressentiments aus der Vergangenheit überschatten die opulente Speisenfolge, die täglich serviert wird. Als dann der Generaloberst von Rauch, ein Ungustl ersten Ranges, ermordet aufgefunden wird, ist Ernestine in ihrem Element. In guter alter Manier von Miss Marple wird ermittelt. Verdächtig sind alle. Dazu kommt, dass das Hotel und die Umgebung (man befindet sich ja mitten im Winter auf knapp 1.000m Seehöhe) vollkommen eingeschneit sind. Keiner kann das Hotel verlassen, aber auch der Polizei ist es nicht möglich ins Hotel zu gelangen. Sogar die Stromversorgung versagt und die illustre Gesellschaft ist mit sich selbst und einem Mörder allein. Doch der Generaloberst wird nicht das letzte Opfer sein. Wird Ernestine den Mörder zur Strecke bringen? Meine Meinung: Beate Maly versteht es meisterhaft ihre Leser in das Jahr 1922 zurückzuversetzen. Die Beschreibung von Hotel und Gästen, von den Speisen (bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft) und die authentische Sprache der Protagonisten machen diesen Krimi zu einem echten Genuss. Mit einer Prise Humor, ein wenig Sozialkritik und einem tiefen Einblick in die verwundeten Seelen von anwesenden Kriegsteilnehmern ermittelt die resolute, ehemalige Latein-Lehrerin in der tief verschneiten Winterlandschaft. Auf Grund des engen Aktionsradius‘ ist der Fokus auf viele kleine Details gerichtet. Die Ähnlichkeit zu Agatha Christies „Mord im Orientexpress“ ist sicher kein Zufall. Sehr stimmig ist auch das in Schwarz und Weiß gehaltene Cover gelungen. Hier beweist der Emons-Verlag wieder das richtige G’spür für die Authentizität. Das Grandhotel Panhans, das 1888 als Prachtbau des Jugendstils (Art déco) errichtet wurde, ist voll dieser Ornamente, die hier auf dem Buchcover optisch und haptisch perfekt umgesetzt wurden. „Tod am Semmering“ ist der erste „echte“ Krimi von Beate Maly. Die Autorin ist für ihre historischen Romane, die alle in Wien ihren Ausgangspunkt haben, bekannt. Fazit: Ein wirklich gelungener Krimi, dem ich gerne 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung gebe. Ernestine und Anton dürfen gerne wieder ermitteln.

    Mehr
    • 8

    Bellis-Perennis

    28. November 2016 um 22:00
    wandablue schreibt Das stimmt! Bitte wirb weiter für österreichische Autoren und Autorinnen!!!

    Ich gehe mit der Idee einer Österreich-Challenge schwanger. Nur österr. Autoren, Schauplätze und Verlage ...

  • Schöner historischer Krimi

    Tod am Semmering

    wusl

    27. November 2016 um 09:39

    Dieses kleine feine Büchlein ist ein historischer Krimi, wie man ihn sich wünscht. Er kommt ohne großes Trara daher, seine Darsteller sind liebenswerte und glaubwürdige Personen. Die Lehrerin Ernestine und der Apotheker Anton bringen Humor und Charme in die Geschichte und ermitteln so, wie Miss Marple dereinst. Furchtlos und einfallsreich. Schön ist das Lokalkolorit Österreich welches durch das noble Hotel, das dienstbeflissene Personal und den leichten Dialekt in den Gesprächen rüberkommt. Aber auch die historischen Facetten und Details kommen nicht zu kurz. Man merkt, das Beate Maly schon mehr als einen Histo geschrieben hat. Der Plot ist spannend und überraschend zugleich und das Buch hätte gerne noch etwas dicker sein dürfen. Ich hoffe sehr, dass wir hier den Beginn einer kleinen Reihe erleben durften. Die beiden liebenswerten Ermittler haben auf jeden Fall das Potential dazu.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tod am Semmering" von Beate Maly

    Tod am Semmering

    BeateMaly

    Liebe Leserinnen und Leser,ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde mit meinem historischen Krimi "Tod am Semmering" ein.Wir gehen zurück ins Jahr 1922, wo sich im eleganten Granhotel Panhans die feine Gesellschaft trifft, um an einem Tangotanzkurs teilzunehmen.Doch der schöne Schein trübt sich, als einer der Gäste vergiftet wird. Inmitten eines Schneesturms ist das Hotel von der Außenwelt abgeschnitten, die Polizei unerreichbar und ein Entkommen unmöglich - auch für den Mörder.Die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und ihr Begleiter Anton Böck machen sich daran, den dramatischen Vorfall aufzuklären und stoßen auf ein noch viel entsetzlicheres Verbrechen ... Wer klassische Ermittlungskrimis mag und jetzt neugierig geworden ist, bewirbt sich bitte bis zum 30. Oktober. Es gibt 15 Bücher zu gewinnen.Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch.Herzlichen Gruß aus WienBeate   

    Mehr
    • 333
  • Ein krimineller Leckerbissen für Agatha Christie - Fans

    Tod am Semmering

    Sternenlicht_

    26. November 2016 um 18:39

    Tod am Semmering ist der erste Fall des Ermittlerduos Ernestine und Anton. Dieses Buch habe ich vom Emons Verlag als Leseexemplar erhalten. Die Rezension ist freiwillig und spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Titel: Tod am Semmering Autorin: Beate Maly Erscheinungsdatum Erstausgabe: 19.10.2016 Aktuelle Ausgabe: 19.10.2016 Verlag: Emons Verlag Flexibler Einband 272 Seiten Inhalt: Ernestine Kirsch, eine pensionierte Lehrerin, und Anton Böck, ein Apotheker, sind ein ungleiches Ermittlerduo. In diesem Fall ermitteln sie im Panhans Hotel am Semmering. Während Ernestine und Anton an einem Wohltätigkeitstanzkurs teilnehmen, geschieht ein Mord. Doch mitten im Schneesturm kann niemand das Hotel verlassen - auch der Mörder nicht. Die Polizei kann aufgrund des Schneefalls nicht gerufen werden. Da greifen Ernestine und Anton mit viel Witz und Charme in das Geschehen. Meinung: Sind Sie auch ein Agatha Christie-Fan? Dann sind Sie hier genau richtig! Das Buch hatte mich sofort fasziniert, als ich den Klappentext sowie den Hinweis zum Buch gelesen hatte: "Ein wunderbar fein gesponnener Kriminalroman, wie ihn Agatha Christie nicht besser hätte ersinnen können". Zugegebenermaßen, als große Agatha Christie-Bücher-Liebhaberin habe ich die Aussage ganz schön anmaßend gefunden, aber doch wollte ich wissen, ob dieses Buch wirklich an Agatha-Christie-Qualität heranreicht. Kann ja wirklich sein, dass jemand es schafft so gute Bücher wie die Queen of Crime zu schreiben! Zu welchem Schluss ich gekommen bin, erfahren Sie in den weiteren Abschnitten... Der Titel ist ziemlich normal und durchschnittlich, deutet aber schon den Ort des Geschehens sowie das Genre an. Das Cover war allerdings ein Fest für die Augen. In mehrheitlich schwarz-weiß mit cappucino-farbenem Randmuster war das Cover ein echter Augenschmaus für mich. Hat mir gut gefallen. Der Klappentext weckte sehr viel Neugierde und auch Assoziationen mit "Mord im Orientexpress". Der Aufbau der Handlung ist sehr klassisch und fängt mit der Einführung aller Personen an. Der Anfang ist langsam, aber keineswegs langweilig! Ich fand es sehr spaßig, alle Protagonisten und Nebenpersonen kennen zu lernen. Frau Maly ist es gut gelungen, mir absolut alle Figuren der Geschichte näher zu bringen mit Beschreibungen kleiner Charakterzüge und angedeutete Konflikte. Selbst die kleineren Rollen des Kriminalfalls, z.B. der Koch und die Küchengehilfin wurden lebendig. Nach ungefähr Eindrittel des Buchs ereignet sich der erste Höhepunkt und ab da wurde es sehr sehr spannend. Ich hatte die letzten Zweidrittel des Buches in einem Rutsch durchgelesen! Die zweite Phase des Buchs befasst sich mit der Motivensammlung, den Verdächtigen-Befragungen und der Ermittlungsarbeit des Amateur-Ermittlerduos. Dabei gehen Ernestine und Anton auf eine beachtlich kreative Weise vor. Zum Ende hin verdichten sich die Hinweise, aber trotzdem war die Aufdeckung des Täters für mich sehr überraschend. Ich war von der Auflösung sehr positiv angetan. Die Raffinesse, die ich bei Frau Agatha Christies Krimiromanen stets bewundert habe, ist auch hier zum Teil wiederzufinden. Auch wenn Tod am Semmering meines Erachtens hinsichtlich Raffinesse, Überraschungsmomente, Kreativität und Qualität nicht an "Mord im Orientexpress" oder "Vorhang" von Agatha Christie heranreicht (für mich waren diese Bücher absolute Meisterwerke), so bewegt sich dieses Buch auf jeden Fall in der Weite von Agatha Christies anderen Werken, die auch sehr gut sind, aber das Meisterwerk-Level nicht erreicht haben. Während Ernestine, eine resolute, ganz und gar neugierige Dame mit einer dicken Haut, leidenschaftlich gerne Detektivin spielt, ist ihr Partner Anton ein eher bequemer Mensch, der gerne seine Ruhe haben möchte aber nicht darf. So ist die Ermittlungsarbeit durch dieses ungleiche Paar durchaus sehr amüsant und vor allem charmant zu verfolgen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt durch Antons Schwäche für Leckereien und durch ihre netten Interaktionen miteinander. Anton erinnert mich zuweilen ein wenig an Hastings, der nicht ganz so scharfsinnig ist wie sein Detektivfreund. Aber leider ist Ernestine auch noch ziemlich am Anfang ihrer Detektivkarriere und auch noch kein Poirot. Und trotzdem habe ich sie beide nach einer anfänglichen Gewöhnung an ihre Eigenarten in mein Herz geschlossen und hoffe nur noch, dass es viele weitere Bände mit ihnen als Detektive gibt. Der Schreibstil, die Darstellung aller Motive und auch die Sprache haben mir gefallen. Hier erscheint alles stimmig und durch bildhafte Beschreibungen gelingt es Frau Maly, eine geheimnisvolle und spannende Atmosphäre zu schaffen. Fazit: Ein klassischer Krimi, der Agatha Christie-Fans gefallen wird. Ich bin absolut zufrieden mit diesem Buch und wünsche mir mehr von diesem lustigen Duo. 5 Sterne für diesen charmanten Krimi, der das Feeling eines klassischen Krimis absolut inne hat. Solange es noch kalt ist, greifen Sie bei diesem Winterkrimi zu!

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Charmanter Histo-Krimi

    Tod am Semmering

    bblubber

    23. November 2016 um 11:16

    1922 Semmering in Niederösterreich.Die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und der Apotheker Anton Böck sind eingeladen, in einem Luxushotel einen Tanzkurz zu machen. Da geschieht ein Mord. In der guten alten Manier einer Miss Marple fängt die aufgeweckte Ernestine sofort an zu ermitteln und lässt sich auch von den Einwänden ihres Begleiters nicht abhalten. Gewitzt und schlau und mit einer gehörigen Prise Humor geht sie zu Werke und es entwickelt sich ein Who-done-it-Roman, bei dem der Leser mit den beiden Helden mit rätseln darf. Ein Schneesturm hält die Gäste und den Mörder im Hotel gefangen und man fühlt sich stark an „Orient Express“ oder ähnliche Krimis erinnert, in denen das Personal und die Räumlichkeiten begrenzt sind und so den Fokuszentrieren  für ein spannendes Krimi-Puzzle. An dem kleinen feinen Büchlein stimmt einfach alles. Die Optik des Einbandes ist schlicht aber sehr ansprechend. Die Akteure erobern den Leser mit Herz und Verstand und der Mord und seine Auflösung sind spannend und nachvollziehbar.  Der österreichische Dialekt kommt hier fein und stimmig rüber und ist mit zahlreichen historischen Details die leckere Verzierung für einen wirklich schönen Histo-Krimi. Besonders gefallen hat mir wieder der angenehme Erzählstil von Beate Maly, den ich bereits aus ihren anderen Histos schätzen gelernt habe. Und dieses Ermittlerpärchen ist zwar etwas älter als üblich aber nicht weniger effizient und nebenbei so liebenswert, dass ich hoffe, nochmal von den beiden zu hören. Ernestine und Anton dürfen für mich gerne in Serie gehen.  

    Mehr
  • Ein Krimi zum Mitdenken

    Tod am Semmering

    pallas

    22. November 2016 um 11:59

    Die Geschichte spielt in Österreich um das Jahr 1922.Ernestine Kirsch fährt mit ihrem heimlichen Verehrer und Apotheker Anton Böck zu einem Tangokurs Wochenende ins Grandhotel Panhans am Semmering. Antons Leidenschaft ist nicht gerade das Tanzen aber er möchte die Gelegenheit nicht verstreichen lassen, längere Zeit mit Ernestine verbringen zu können.Im Hotel begegnen sie einer gehobener Gesellschaftsschicht, von der das Paar nicht akzeptiert wird. Erst nachdem der erste Mord geschieht rückt die Gesellschaft zusammen. Einer der Anwesenden muss der Verbrecher sein. Die Lage spitzt sich zu, weil eine Abreise durch einen heftig einsetzenden Schneesturm unmöglich geworden ist. Ernestine und Anton ermitteln nun im Geheimen.Beate Maly hat zwei liebenswerte und charmante Charaktere geschaffen. Sie erinnern ein bischen an die schrullige Miss Marple und ihren Gehilfen. Obwohl es sich bei diesem Roman um einen sehr spannenden Krimi handelt, musste ich über das Pärchen Ernestine und Anton öfter lächeln. Der flüssige, leicht verständliche und bildreiche Schreibstil ermöglicht eine mühelose Lektüre.Ich habe einiges über die Zeit des ersten Weltkriegs dazu gelernt. Grausame aber wahre Fakten lassen eine üble Zeit vor dem geistigen Auge, dank der exzellenten Recherchearbeit von Beate Maly, auferstehen. Diese Präzision schätze ich an der Autorin. Dadurch wirkt der Krimi nicht platt sondern authentisch und in einer korrekten Zeitlinie. Ich kann diesen Roman daher jedem Leser klassischer Romane wärmstens empfehlen.Beate Maly Bücher sind aus meiner Sicht bislang immer top.

    Mehr
  • Tod am Semmering

    Tod am Semmering

    Nik75

    20. November 2016 um 08:30

    Meine Meinung:Dieser Krimi „Tod am Semmering“ hat mich schon nach den ersten Seiten gefesselt. Frau Maly hat einen wunderbaren Schreibstil, der einen alles herum vergessen läßt. Ihr Krimi spielt 1922 in einem Luxushotel am Semmering. Das heißt sie versetzt uns in eine Zeit zurück in der es noch keine Handys gab und auch nicht all den anderen Komfort, den es heute gibt. In dem Krimi ermittelt auch kein Kommissar oder Detektiv sondern Ernestine eine pensionierte Lehrerin und Anton ein Apotheker. Die beiden verbringen ein Wochenende bei einem Tanzkurs in Hotel Panhans und werden Zeugen eines Mordes. Ernestine von Natur aus neugierig stürzt sich gleich in die Ermittlungen und versucht den Fall mit Hilfe von Anton aufzuklären. Da draußen ein Schneesturm tobt, kann sie auch die Polizei nicht unterstützen. So sind sie ganz auf sich alleine gestellt. Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen, denn man fühlt sich in eine ganz andere Zeit zurückversetzt. Die Menschen genießen den Luxus im Hotel und die Annehmlichkeiten, die sie zum Teil zu Hause noch nicht haben. Man fühlt sich in dem Hotel geborgen. Draußen tobt der Schneesturm und drinnen genießt man den Luxus. Ich hatte irgendwie das Gefühl die Atmosphäre des Hotels in mich aufzusaugen. Ich konnte mir den Schauplatz sehr gut vorstellen, denn Frau Maly beschreibt alle Szenen und auch die Protagonisten ganz genau. Man erfährt viele Details aus den Leben der verschiedenen Protagonisten und durch Ernestines Ermittlungen werden alle Personen lebendig. Irgendwie gefällt mir dieser Agatha Christie Stil, den dieser Krimi ausstrahlt. Ernestine schafft es durch ihre Fragerei und Beobachtungsgabe die Puzzleteile dieses Krimis zusammenzusetzen. Bis zum Schluss habe ich auch im Dunklen getappt und war relativ überrascht als ich erfuhr wer der Täter war.Frau Marly hat einen wirklich tollen Krimi geschrieben, den ich nicht missen möchte.Von mir gibt es für „Tod am Semmering“ 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine österreichische Miss Marple

    Tod am Semmering

    mabuerele

    17. November 2016 um 20:43

    „...Wenn er dieses Wochenende überstand, hatte er so viele gruselige Gute-Nacht-Geschichten für Rosa, dass es für ein ganzes Leben reichte...“ Das Buch beginnt im Jahre 1917. Zwei Jungen gehen zum Spielen ins Freie. Wenige Minuten später sind sie tot. Dann wechselt die Geschichte ins Jahr 1922. Die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch wohnt zur Untermiete beim Apotheker Anton Böck. Nebenbei unterrichtet Ernestine die Kinder der Familie Rosenstein. Da Frau Rosenstein erkrankt ist, hat sie Ernestine zwei Karten für einen Tangokurs im luxuriösen Hotel am Semmering geschenkt. Heide, Antons Tochter, und Rosa, seine Enkeltochter, überredet Anton, mitzufahren. Dabei gehört Tanzen nicht zu seinen Hobbys. Im Hotel trifft sich eine illustre Gesellschaft. Doch einer von ihnen, Herr von Rauch, ist am nächsten Morgen tot. Er war schon am ersten Tag durch sein Meckern unangenehm aufgefallen. Ein heftiger Schneesturm sorgt dafür, dass niemand das Hotel verlassen kann. Selbst für die Polizei ist es unerreichbar. Selbstbewusst nimmt daraufhin Ernestine die Ermittlungen in die Hand. Die Autorin hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Ernestine ist neugierig. Außerdem verfügt sie über Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit, Menschen zu anleiten. Sie ist sich ihres Könnens bewusst und lässt sich vom Reichtum der anderen nicht beeindrucken. Anton ist eher zurückhaltend. Ohne Ernestines couragiertes Auftreten würde ihn der Fall nur marginal interessieren. Der Schriftstil des Buches lässt sich gut lesen. Der eingeflochtene Wiener Dialekt gibt den Buch seinen besonderen Flair. Geschickt hat die Autorin die Gruppe der Protagonisten zusammengesetzt. Die ältere Generation zerfällt in zwei Gruppen. Eine ist die der Kriegsgewinnler, die andere die derjenigen, bei denen der Krieg unvergessene psychische Wunden hinterlassen hat. Die wenigen jungen Leute sehen kritisch auf das Tun ihrer Eltern und wollen eigene Wege gehen. Das Zusammenleben auf engsten Raum sorgt für einen hohen Spannungsbogen. Hinzu kommen immer neue Ereignisse und Erkenntnisse, die die Zahl der möglichen Täter erhöhen. Erpressungen und Eifersucht wären mögliche Motive. Sprachliche Höhepunkte waren für mich die Gespräche zwischen den Protagonisten. Hier wird der Krieg und seine Folgen aufgearbeitet. Insbesondere das Buntschießen, das heißt die Verwendung unterschiedlicher Giftgasgranaten, steht mehrmals im Mittelpunkt. Es wird deutlich, welch grausamer Tod die Folge war. Gleichzeitig treffen die Opfer hier im Hotel auf zwei Personen, die diese Waffen hergestellt und sich damit dumm und dämlich verdient haben. Die Autorin hat ein kompliziertes Beziehungsgeflecht gestrickt. Die Gräben reichen bis tief in die Familien. Trotz der ernsten Problematik kommt der Humor nicht zu kurz, wie das kurze Zitat von Anton oben zeigt. Auflockernd wirken die Tangostunden und exzellenten Mahlzeiten. Das Cover in Schwarz-Weiß finde sehr gut gelungen. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Das liegt nicht nur in der im englischen Stil geschriebenen Krimihandlung oder an Ernestine, der österreichischen Miss Marple, sondern auch an den vielfältigen Hintergrundinformationen, sei es über Giftgasgranaten oder Arsennachweis. Für mich ist es nicht nur ein Krimi, sondern gleichzeitig ein Antikriegsbuch, denn es zeigt nicht nur unterschwellig, wie sinnlos junge Männer verheizt wurden. Selbst in den Überlebenden hat der Krieg unauslöschliche Spuren hinterlassen.

    Mehr
    • 5
  • Die Zwischenkriegszeit lebt wieder auf

    Tod am Semmering

    coffeetimelady

    17. November 2016 um 20:15

    Dieses Buch ist wirklich gelungen, es ist gut geschrieben und macht Lust auf mehr. Die energische Lehrerin Ernestine und ihr Apothekerfreund Anton nehmen per Zufall an einem Wochenende im Grandhotel Panhans an einem Tango Tanzkurs teil. Die anderen Teilnehmer sind alles reiche Leute der österreichischen High Society, deren vornehmes Gehabe aber nicht ein reines Gewissen garantiert. Während draussen der Schneesturm tobt, passiert im Hotel ein Mord, den die energische Ernestine aufklären will.Die Autorin schafft es gut, die einzelnen Personen gut herauszuarbeiten und dem Leser ihren Charakter näher zu bringen. Im Hintergrund des Kriminalfalles gelingt es der Autorin, durch ein paar kleine historische Details, die Zwischenkriegszeit wieder aufleben zu lassen und dadurch dem Leser näherzubringen.  Was mich besonders begeistert hat, war auch das wunderschöne Cover, es ist ein wunderschönes Eyecatcher und wird deshalb nicht im Bücherregal enden.

    Mehr
  • Miss Marple läßt grüßen

    Tod am Semmering

    Maddinliest

    16. November 2016 um 17:07

    Ein klassischer Kriminalroman im Stile von Agatha Christie aus der Nachkriegszeit des 1. Weltkriegs. Ernestine überrascht ihren Vermieter und heimlichen Verehrer Anton Böck mit den exklusiven Karten für einen Tangokurs-Wochenende in dem Grandhotel Panhans. Der nicht gerade tanzbegeisterte Anton möchte auf die einmalige Gelegenheit, ein Wochenende mit Ernestine zu verbringen, nicht verzichten und sagt zu. Im Hotel stoßen die Beiden auf andere Gesellschaftsschichten und erhalten von den Adeligen und Reichen zunächst wenig Akzeptanz. Die Gemeinschaft rückt näher zusammen, nachdem der erste Tote entdeckt wird. Es handelt sich um den äußerst unsympathischen und von vielen angefeindeten Unternehmer von Rauch. Er wurde vergiftet und schnell stellt sich heraus, dass der Täter aus der Tanzgemeinschaft stammen muss. Eine Flucht ist unmöglich, da das Hotel mittlerweile hoffnungslos eingeschneit ist. Somit muss der Täter enttarnt werden und Ernestine macht sich an die Arbeit... Beate Maly hat mit Ernestine und Anton zwei unglaublich liebenswerte und sympathische Hauptprotagonisten geschaffen. Es macht sehr viel Spaß als Leser den Beiden bei ihrem Abenteuer über die Schulter zu schauen. Der äußerst bildreiche und flüssig zu lesende Schreibstil der Autorin versetzt den Leser in die damalige Zeit und der historische Hintergrund wirkt sehr gut recherchiert. Immer wieder fühlte ich mich an die Agatha Christie-Klassiker um Miss Marple erinnert, aber niemals kam mir "Tod am Semmering" als Kopie dieser klassischen Kriminal-romane vor. Die Spannung wird gut aufgebaut und mit immer wieder auftauchenden neuen Details zu den einzelnen Protagonisten auf hohem Niveau gehalten. Das gut konzipierte Finale war für mich zwar überraschend, aber auch vollkommen nachvollziehbar. Die Reise in die Nachkriegszeit des 1. Weltkriegs mit den beiden Hauptprotagonisten hat mir sehr viel Freude bereitet, so dass ich hoffe, dass noch weitere Fälle folgen werden. Insgesamt kann ich gerade den Liebhabern klassischer Kriminalromane das Buch ans Herz legen und bewerte es mit aus meiner Sicht völlig verdienten 5 von 5 Sternen!!!

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks