Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

beate_maxian

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ein Jahr nach dem Vorgänger kommt hier die Leserunde zum dritten Teil meiner Wien- Romanserie rund um die abergläubische Journalistin Sarah Pauli: Tod hinter dem Stephansdom

Es ist kein Problem, wenn man die ersten beiden Teile der Serie nicht gelesen hat, denn jede Handlung ist in sich abgeschlossen. Dennoch möchte ich diesmal darauf hinweisen, dass meine Wien-Serie auf Spannung aufgebaut ist und nicht rein auf Lokalkolorit oder Wiener Schmäh, wie ihr das vielleicht aus anderen Krimis kennt.

Der Inhalt des Buches:

Ein prominenter Todesfall aus der Wiener Society sorgt für Schlagzeilen.

Die junge Journalistin Sarah Pauli hat es geschafft: Ihre Kolumne über Aberglauben beim „Wiener Boten“ hat eine treue Leserschaft. Dass den Leuten manchmal die Fantasie durchgeht, ist für Sarah nichts Neues, daher nimmt sie es auch nicht besonders ernst, als eine aufgebrachte Anruferin behauptet, die todbringende „schwarze Frau“ ginge im Blutgassenviertel hinter dem Stephansdom um. Doch schon am nächsten Tag sorgt der Tod eines angesehenen Unternehmers für Schlagzeilen – und gefunden wurde die Leiche in einer Wohnung in der Blutgasse …(hinter dem Stephansdom)

Der Goldmann Verlag stellt euch dafür 15 von mir signierte Kriminalromane zur Verfügung, ( http://www.randomhouse.de).

Ich freue mich auf eure Bewerbung bis 19.6. Schreibt mir doch, warum ihr gerne Kriminalromane aus Österreich (Wien) lest und bei der Leserunde mitmachen wollt.
Herzlich
Beate Maxian

Autor: Beate Maxian
Buch: Tod hinter dem Stephansdom

flieder

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das hört sich doch gut an und ich wäre gerne mit dabei auch wenn ich die beiden Vorgängerromane nicht kenne. Kriminalromane aus Wien bzw. Österreich lese ich gerne da sie eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlen und es nicht immer nur blutrünstig zugeht.

carmelinchen

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde sehr gerne mitlesen.
Den Stephansdom habe ich mal wärend der Schulzeit Besucht und war begeistert.
Nun bin ich gespannt in welcher weise er in einen Kriminalroman eingebunden ist.
LG

Beiträge danach
197 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

daskleinebuechercafé

vor 5 Jahren

Rezensionen
@beate_maxian

Vielen Dank für´s lesen dürfen und ich warte auf den 4. Fall. Die ersten beiden Bände werde ich mir jetzt kaufen. Es hat richtig Spaß gemacht.
LG nach Österreich und bis bald :-)

Donauland

vor 5 Jahren

Rezensionen

beate_maxian schreibt:
Ich freu mich jetzt schon, wenn ich den 4. Fall von Sarah hier vorstellen kann. Die ersten 130 Seiten sind bereits geschrieben. Alles Liebe Beate Maxian

Oh, das sind ja tolle Nachrichten! Ich freu mich schon auf den nächsten Fall mit Sarah!
Meine Rezension ist ebenfalls online:
http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Tod-hinter-dem-Stephansdom-1046020706-w/rezension/1050473149/
Vielen Dank für den tollen Wien-Krimi !

Themistokeles

vor 5 Jahren

Rezensionen

Hier auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Tod-hinter-dem-Stephansdom-1046020706-w/rezension/1052354331/

Themistokeles

vor 5 Jahren

Teil 4 : 283 - Ende
Beitrag einblenden

Donauland schreibt:
Mir hat es gut gefallen, wie man während des Lesens immer mehr Tipps bekommt, doch der Mörder bleibt bis ans Ende unerkannt. Was für ein Ende, mit Doris Heinlein - als die Künstlerin - hatte ich nicht gerechnet, sie hat sich ganz geschickt verhalten, sodass ich da eher an andere tippte. Ein Verhältnis zwischen Renate und Doris hatte ich nicht vermutet. Zum Schluss noch der Freitod von Doris vor den Augen von Sarah, was für ein Ende! Danke für den genialen Krimi!

Bei mir war es zwar so, dass ich Doris unter den Verdächtigen hatte, aber schon ein Stück weiter hinten. zunächst war jemand anderes für mich irgendwie noch wahrscheinlicher als Täter :D

Was ich aber im Gegensatz zu den meisten hier nicht ganz so gelungen fand, war genau dieser Selbstmord am Ende. Der war mir dann doch ein bisschen zu viel des Guten, schadet aber dem Krimi nicht wirklich, auch wenn ich es ohne Selbstmord wohl noch ein bisschen besser gefunden hätte.

Themistokeles

vor 5 Jahren

Teil 4 : 283 - Ende
Beitrag einblenden

daskleinebuechercafé schreibt:
Wow, was für ein Ende! Das die drei Toten Männer etwas mit dem Tod von Renate Maurer zu tun hatten, wurde beim lesen schon klar. Das Renate ein Verhältnis mit einer Frau zur selben Zeit wie mit Brand hatte, oh ha und.... kann eben schon mal passieren.

Da gebe ich dir recht! Ich fand auch, dass man die Ahnung schon sehr schnell bekommen hat, dass die drei da irgendwie beteiligt waren.

Aber, dass die gute Renate irgendwie mit zwei personen gleichzeitig mehr oder weniger was hatte und die eine das auch noch scheinbar wusste, zumindest klingt es bei der Doris so, fand ich irgendwie bisschen verrückt.

Donauland

vor 5 Jahren

Teil 4 : 283 - Ende
Beitrag einblenden

Themistokeles schreibt:
Was ich aber im Gegensatz zu den meisten hier nicht ganz so gelungen fand, war genau dieser Selbstmord am Ende. Der war mir dann doch ein bisschen zu viel des Guten, schadet aber dem Krimi nicht wirklich, auch wenn ich es ohne Selbstmord wohl noch ein bisschen besser gefunden hätte.

Mich störte der Selbstmord nicht, denn sie hätte ja vom Leben nichts mehr gehabt, so empfand ich es als logische Lösung. Denn wer mag schon viele Jahre hinter Gittern verbringen?

Themistokeles

vor 5 Jahren

Teil 4 : 283 - Ende
Beitrag einblenden
@Donauland

Ja klar, ins Gefängnis will wohl keiner, egal, was man auf dem Kerbholz hatte, aber irgendwie war der Selbstmord für mich trotzdem nicht ganz stimmig. Er war zwar natürlich auch nicht unlogisch, da er eine der möglichen Lösungen bot, die irgendwie Sinn machte, aber für mich passte er einfach nicht so ganz. Genauer erklären kann ich das nicht, aber irgendwie passt es für mich nicht zu der Art, wie einem die Mörderin präsentiert wurde, dass sie am Ende so agiert. Ich weiß auch nicht :D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.