Neuer Beitrag

beate_maxian

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich möchte eine Leserunde zu meinem neuen Krimi "Tod in der Hofburg" eröffnen (der 5. Wien-Krimi mit der Journalistin Sarah Pauli).
Falls ihr die vier ersten Bände noch nicht kennt, so ist das kein Problem.
Wer mitlesen und mit mir und anderen Lesern/Leserinnen über das Buch diskutieren möchte und danach eine Rezension schreibt, ist herzlich willkommen, sich unter "Ich möchte mitlesen/Bewerbung" zu bewerben. Mein Verlag (Goldmann) stellt 20 Bücher zur Verfügung.

Über den Inhalt

Gute Vorsätze, rote Unterwäsche und allerlei Glücksbringer - in ihrer Kolumne über Aberglaube beim Wiener Boten widmet sich die Journalistin Sarah Pauli gegen Ende des Jahres beliebten Neujahrsbräuchen. Und einer der bekanntesten Traditionen in Wien ist das weltberühmte Neujahrskonzert der Philharmoniker, für das auch Sarah Karten ergattert hat. Doch die feierliche Hochstimmung schlägt in tiefes Entsetzen um: Als die Besucher nach der Veranstaltung den Konzertsaal verlassen, eröffnet ein Heckenschütze von einem der umliegenden Gebäude aus das Feuer und tötet mit gezielten Schüssen ein Ehepaar. Obwohl die Polizei weitreichende Ermittlungen anstellt, bleiben die Hintergründe des Doppelmordes im Dunkeln. Die schreckliche Tat lässt Sarah keine Ruhe. Sie beginnt zu recherchieren und stößt bald auf einen Zusammenhang mit einem anderen Verbrechen: Wenige Tage zuvor wurde im Sisi Museum der Wiener Hofburg eine Frau ermordet. Und auch in diesem Fall ist nichts, wie es scheint...

Bewerbungen bis 29. September 2015
Die Leserunde beginnt, sobald "Tod in der Hofburg" bei euch eintrifft.

Hier könnte ihr auch gleich einen Blick ins Buch werfen:
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Tod-in-der-Hofburg-Ein-Fall-fuer-Sarah-Pauli-5-Ein-Wien-Krimi/Beate-Maxian/e473132.rhd

Alle,
die das Buch bereits haben oder kein Exemplar gewinnen, lade ich dennoch herzlich ein, mitzulesen, - diskutiern und zu besprechen.

Wer ich bin?

österreichische Autorin mit bayerischen Wurzeln. Kindheitserinnerungen aus dem arabischen Raum, Jordanien und Afrika. Ich lebe als Autorin, Moderatorin und Organisatorin des KRIMI LITERATUR FESTIVAL at in Oberösterreich und Wien. Veröffentlichungen: Kriminalromane, Kurzkrimis, Sachbücher, Theaterstücke und ein Kinderbuch für die UNICEF. Meine Kriminalromane mit der Journalistin Sarah Pauli sind österreichische Bestseller, die Verfilmung der ersten vier Fälle sind in Planung. 

Auszeichnungen:
Krimistipendium Literaturhaus Wiesbaden „Trio Mortale"
Nominierung zum Leo-Perutz Preis 2013 mit „Tod hinter dem Stephansdom“


Unter "Fragen an die Autorin" beantworte ich gerne so schnell wie möglich eure Fragen, freu mich schon sehr auf die Leserunde.
Ihr könnt euch auch gerne auf meiner Homepage umsehen: www.maxian.at

Also dann! Los geht's!
LG
Beate Maxian

Autor: Beate Maxian
Buch: Tod in der Hofburg

Shunya

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich habe das Buch bereits auf Bloggerportal gesehen. Also wenn man es auch ohne Vorkenntnisse lesen kann (was ja bei Krimis glücklicherweise oftmals der Fall ist) lese ich gerne mit und springe in den Lostopf. =)

Die Handlung klingt spannend und dass eine Journalistin ermittelt gefällt. =D

Die Rezension würde ich dann auf Amazon, diversen anderen Plattformen und auf meinem Blog hochladen.
http://rainbows-in-paradise.blogspot.de/

zessi79

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Da muss ich mich unbedingt bewerben. Ich mag Krimis und ich liebe Wien. =) Ich würde wahnsinnig gerne mitlesen.

Beiträge danach
310 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

CathyCassidy

vor 2 Jahren

Seite 114 - 217 (Teil II)

So, da bin ich wieder, und habe einen weiteren Abschnitt geschafft.

Sarah Pauli scheint ja in ihren Ermittlungen nicht wirklich voran zu kommen, was der Leser natürlich bemerkt und hiermit ein kleines bisschen bemängelt, denn ich habe immer noch nicht den spannenden roten Faden entdeckt. Das liegt höchstwahrscheinlich an mir, jedoch ist es ein wenig schade.
Auch verstehe ich überhaupt nicht, wie Michaela Adams auf die Idee gekommen ist, dass dieser Juwelier etwas mit den Noten zu tun hat. Ich konnte ihren Gedankengang leider überhaupt nicht nachvollziehen, was mich wirklich gestört hat. Ihr Charakter ist mir auch etwas rätselhaft; bevor sie Boris trifft, lebt sie vollkommen zurückgezogen und redet nie mit Fremden, sobald sie jedoch bedroht wird, blüht sie regelrecht auf? Da fehlt mir die Logik - vielleicht ist dass ja die Erinnerung an alte Zeiten, jedoch ist auch dies nicht für mich nachvollziehbar.

Wie auch @Bibliomarie und @JoJansen angemerkt haben, finde ich jedoch immer noch die Beschreibung der Wiener'schen Gegend wunderbar. Ich fühle mich in Stimmung, nach Wien zu fahren!

Trotzdem war dieser Abschnitt ein wenig enttäuschend, ich wurde immer noch nicht wirklich in die Geschichte "hineingesogen", was ich schade finde. Hoffentlich ändert sich das im Laufe der Geschichte noch.

CathyCassidy

vor 2 Jahren

Seite 218 - 298 (Teil III)

Oh je, zu viele neue Informationen! Das kann ich nicht alles verarbeiten!
Das kommt für mich jetzt alles zu plötzlich und vor allem einfach zu viel. Das mit dem toten Reh, mit Boris, mit Pavillion 8, mit der Renovierung und Astrids Mann, mit Tina als Mitglied eines Clubs, mit Boris der die Seiten gewechselt hat, mit Michaela die angeschossen wurde, mit Sarah die mit ihren Ermittlungen ganz woanders ist als Michaela...
Also meiner Meinung nach sind das zu viele Informationen auf einmal, wobei vorher doch nicht wirklich viel passiert ist. So kann ich leider nicht alles in Betracht ziehen oder verarbeiten.
Positiv ist aber auf jeden Fall, dass die Spannung jetzt auch bei mir angekommen ist.

nati136

vor 2 Jahren

Seite 218 - 298 (Teil III)

CathyCassidy schreibt:
Oh je, zu viele neue Informationen! Das kann ich nicht alles verarbeiten! Das kommt für mich jetzt alles zu plötzlich und vor allem einfach zu viel. Das mit dem toten Reh, mit Boris, mit Pavillion 8, mit der Renovierung und Astrids Mann, mit Tina als Mitglied eines Clubs, mit Boris der die Seiten gewechselt hat, mit Michaela die angeschossen wurde, mit Sarah die mit ihren Ermittlungen ganz woanders ist als Michaela... Also meiner Meinung nach sind das zu viele Informationen auf einmal, wobei vorher doch nicht wirklich viel passiert ist. So kann ich leider nicht alles in Betracht ziehen oder verarbeiten. Positiv ist aber auf jeden Fall, dass die Spannung jetzt auch bei mir angekommen ist.

Das dachte ich auch! Mich hat alles förmlich überannt o.O Vielleicht hätte ich nicht so viele Informationen in diesen Teil gegeben..
Dennoch war es spannend, das ist der wichtigere Teil :)

CathyCassidy

vor 2 Jahren

Seite 301 - 378 (Teil IV)

Es tut mir wirklich wahnsinnig leid, dass ich ewig am herumkritteln bin. Das sollte nicht nur so sein!
Aber auch im letzten Teil gab es wieder ein paar Dinge, die mir negativ aufgefallen sind.
Zum einen wäre das die Auflösung, die von meinen Mitleserinnen auch schon bemängelt wurde. Ich muss leider sagen, dass ich diese viel zu schnell abgehandelt fand, und auch dass der Leser mal wieder nicht mitkam weil es so viel auf einmal war. Auch fand ich schade, dass der Leser nun so überhaupt nicht auf diese Auflösung gekommen sein könnte, weil es kaum bis überhaupt keine Andeutungen im restlichen Teil gibt. Auch zum Beispiel Annemarie Bartls Tod kam mir am Ende dann nur zwanghaft hineingebaut vor, da ihr Dahinscheiden nichts am Verlauf der Geschichte geändert hat und nur gegen Ende überhaupt erwähnt wurde.

Positiv fand ich jedoch die Abhandlung mit Michaela Adams, da ich sowas nicht vermutet hätte. Dass sie sich das alles nur einbildet, war wirklich eine Überraschung!
Komisch fand ich jedoch auch hier, dass sie so nah an der Lösung des Falls dran war, jedoch überhaupt nicht danach gesucht hatte bzw. ihre Aufgabe eine völlig andere war. Ich meine, es war doch überhaupt Zufall dass sie überhaupt auf den Stamm Juwelier gekommen ist und dann hat der gleich etwas mit Annemarie Bartl und dem ganzen Fall zu tun? Das sind mir etwas zu viele Zufälle auf einmal.
Alles in allem fand ich das Ende jedoch zufriedenstellend, es sind keine Fragen mehr offen geblieben. Rezension folgt gleich!

CathyCassidy

vor 2 Jahren

Seite 301 - 378 (Teil IV)

http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Tod-in-der-Hofburg-1201176655-w/rezension/1209329035/
Hier folgt auch schon meine Rezension. Es tut mir leid, dass sie so negativ ausgefallen ist, aber das lag einfach an mir; das Buch hat nicht wirklich meine Erwartungen erfüllen können! Trotzdem: alleine Wien war das Lesen wert.

BuchNotizen

vor 2 Jahren

Seite 301 - 378 (Teil IV)

Tut mir leid, dass ich so spät dran bin. Ich habe gedacht, dass ich die Rezi schon geschrieben habe.

Auf LovelyBooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Tod-in-der-Hofburg-1201176655-w/rezension/1211540811/

Auf meinem Blog BuchNotizen: http://kristinas-lesewelt.de/rezensionen/tod-in-der-hofburg-beate-maxian/

Noch einmal Danke fürs mitlesen.

nati136

vor 2 Jahren

Seite 301 - 378 (Teil IV)
Beitrag einblenden

Ich entschuldige mich ebenfalls, dass ich so spät dran bin, war nur sehr im Stress in der letzten Zeit.
Hier ist meine Rezession:
http://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Tod-in-der-Hofburg-1201176655-w/rezension/1213963383/

Ich bedanke mich herzlich fürs mitlesen! :D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks