Beate Rygiert Die Eroberung des Himmels

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Eroberung des Himmels“ von Beate Rygiert

Auf Menschen ist einfach kein Verlass, findet Caroline, und darum schenkt die junge Gärtnerin ihre ganze Liebe ihren Farnen. Auch der erfolgreiche Werber Gregor ist ein Einzelgänger. Als er die Urne mit der Asche seines Patenonkels erbt, muss er dessen letzten Wunsch erfüllen. Gregor begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse, bei der sich seine Wege immer wieder mit denen von Caroline kreuzen.

Ein Lesevergnügen der Extraklasse!

— Monika58097

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Lesevergnügen der Extraklasse!

    Die Eroberung des Himmels

    Monika58097

    17. October 2017 um 09:57

    Caroline hat sich gerade selbständig gemacht. Sie hat eine Gärtnerei speziell für Farne eröffnet, doch ihr erster großer Auftrag endet in einem Desaster. Alle zur Verfügung gestellten Farne sind vertrocknet. Sie ist wütend und sie legt sich mit dem Werbefachmann Gregor an. Dann zerstört ein Unwetter ihr neues Gewächshaus. Dabei steht sie schon so vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Nach 26 Jahren schreibt ihre Mutter eine Postkarte, die Mutter, die sie für tot geglaubt hat und deren vermeintliches Grab sie regelmäßig besucht. Ihr Vater ein Lügner. Caroline will unbedingt ihre Mutter finden und kennenlernen. So tritt sie ihre Reise ins Unbekannte an.  Auch Gregor erhält Post. Sein verstorbener Patenonkel vermacht ihm seine Urne mit der Bitte, die Asche an drei ihm wichtigen Orten dem Meer zu übergeben. Gregor zögert, doch dann schmeißt er alles hin und macht sich auf den Weg.  Caroline und Gregor, zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und doch kreuzen sich ihre Wege immer wieder. Zwei Menschen, unabhängig, selbständig und eigentlich mit sich selbst zufrieden auf dem jeweiligen Weg zu sich selbst. Vielleicht ist es ja ein Weg in die Zweisamkeit? Wer schon einmal einen Roman von Beate Rygiert gelesen hat, der weiß, dass ihm auch hier eine ganz besondere Geschichte erzählt wird. Die Autorin weiß einfach, wie man den Leser packt. Sie schreibt mit einer gewissen Leichtigkeit und doch ganz außergewöhnlich. Die hervorragende Charakterzeichnung von Caroline und Gregor machen es möglich, sich die Personen genauestens vorzustellen. Man spürt ihre innere Zerrissenheit, aber auch die Sehnsucht nach Beständigkeit und Liebe. "Die Eroberung des Himmels" - ein Lesevergnügen der Extraklasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Eroberung des Himmels" von Beate Rygiert

    Die Eroberung des Himmels

    claudiaausgrone

    04. August 2011 um 21:41

    Zwei Einzelgänger, die Gärtnerin mit Faible für Farne und der erfolgreiche Chef einer Werbeagentur, gehen auf eine Reise - wortwörtlich und im übertragenen Sinne, sie suchen nach ihren Wurzeln und Familienangehörigen. Auf dieser Reise begegnen sie sich, finden sich und verlieren sich wieder, aber nicht endgültig. Eine schöne Liebesgeschichte, ein schönes Buch für den Urlaub, reisen die beiden doch auch durch Frankreich, Spanien und Portugal. Unterhaltsam geschrieben, gut erzählt, nicht anspruchslos. Einen kleinen Minuspunkt: bisweilen verhalten sich die Personen zuu emotional, das halte ich für unrealistisch - aber das ist nun auch wieder subjektiv. Eine sehr sympatische Rolle spielt Karl May, der aufgegabelte Hund, der so herrlich beschrieben wird, dass ich der Autorin eine Menge Hundekenntnisse unterstellen möchte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks