Beate Sauer Die Schwertkämpferin

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schwertkämpferin“ von Beate Sauer

Mitte des 13. Jhs.: Sizilianische Bauern finden eine schwer verletzte junge Frau, das Opfer eines Überfalls, und bringen sie in ein nahe gelegenes Kloster. Den Mönchen gelingt es, die Verwundete zu retten, doch sie hat keine Erinnerung daran, wer sie ist. Teresa, wie sie fortan genannt wird, erweist sich als heilkundig – und steht doch im Bann einer dunklen Macht, von der sie sich nicht befreien kann. Fast zeitgleich versucht der kaiserliche Gefolgsmann Alessio, Verschwörern auf die Spur zu kommen, die den Tod Friedrichs II. planen. Aber immer wieder gelingt es Alessios Feinden, seine Nachforschungen zu behindern. Währenddessen geht der frühere Templer Oliviér widerstrebend einem mysteriösen Todesfall innerhalb des Ordens nach. Doch als er entdeckt, dass tatsächlich ein Mord vorliegt und jemand ein intrigantes Spiel treibt, sind seine Jagdinstinkte erwacht. Weder Alessio noch Oliviér ahnen, dass der Schlüssel zu all dem jene Frau namens Teresa ist. Als sie selbst schließlich begreift, wer sie wirklich ist, scheint der Tod ihr einziger Ausweg …

Ein super spannendes Buch, das einen ungewohnten Blick auf die Zeit bietet. Sehr zu empfehlen.

— fevzi
fevzi

Oft wechselnde Schauplätze um Dinge zu erzählen die zur gleichen Zeit passieren, spannend und sehr unterhaltsam geschrieben

— ManniM
ManniM

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Schwertkämpferin" von Beate Sauer

    Die Schwertkämpferin
    smutcop

    smutcop

    20. September 2011 um 09:41

    Mitte des 13 Jh. Eine schwer verletzte, junge Frau wird in ein Kloster gebracht. Ihre Genesung schreitet voran, Sie kann sich jedoch nicht an Ihr früheres Leben erinnern. Bald stellt sich heraus, dass Sie nicht nur helikundig ist, sondern auch außergewöhnliche Begabungen als Kriegerin hat. Welches dunkle Geheimniss verbirgt Sie? Schnell wird die Inqusition auf Sie aufmerksam, doch da überschlagen sich die Ereignisse. Der Stauferkaiser Friedrich besucht das Kloster und Teresa, so nennt sich die junge Frau gelingt es, den Kaiser vor einem Mordanschlag zu beschützen. Bevor dieser seine Dankbarkeit ausdrücken kann, wird Teresa entführt. Von Assassinen!!! Parallel dazu werden im Umfeld der Tempelritter Männer auf wichtigen Schlüsselpositionen Männer von "Geisterwesen" ermordet und bald führt auch hier die Spur zu den gedungenen Mördern nach arabischen Muster. Es stellt sich heraus, das Teresa, eigentlicher Name Michal einstmals zu Ihnen gehörte und nun auf der Burg Ihres Meisters einer grausamen Bestrafung entgegensieht. Hätte nicht inzwischen der Kapitän der Leibgarde des Kaisers Alessio ein Auge auf Sie geworfen. Gemeinsam mit dem Alten Templer Oliver und einigen Getreuen wollen sie nun das Komplott gegen den Kaiser aufdecken, die Templermorde klären und eine Liebe retten.

    Mehr