Neuer Beitrag

BeateHanika

vor 1 Jahr

S.1-71 Elisabetta

Ich möchte Euch ganz herzlich zur Leserunde zum "Marillenmädchen" einladen. Es ist mein erstes Buch für Erwachsene und ich bin schon sehr gespannt auf Eure Reaktionen.

Zum Buch


Im "Marillenmädchen" verschlingen drei Handlungsstränge miteinander. Elisabetta, eine alte jüdische Frau, die seit ihrer Kindheit alleine in Wien lebt, trifft auf Pola, eine junge deutsche Tänzerin. Die beiden Frauen nähern sich zögernd aneinander an, dabei erfährt man von Elisabettas Jugend während des zweiten Weltkrieges und von Pola, die in der rechtsextremen Szene groß geworden ist.

Wie könnt Ihr gewinnen


Ich würde gerne wissen, welche Marmelade Eure Lieblingsmarmelade ist und welche Erinnerungen ihr Geschmack in Euch wachruft.

Ich werde selbst bei der Leserunde dabei sein und alle Eure Fragen beantworten. Die Gewinner sollten eine Rezension verfassen und auf den üblichen Portalen und eigenen Blogs online stellen.

Ich freue mich auf Euch! Eure Beate Teresa Hanika

Autor: Beate Teresa Hanika
Buch: Das Marillenmädchen

Waldbeere

vor 1 Jahr

S.1-71 Elisabetta

Kirschmarmelade...wenn ich in ein weißes Brötchen mit Kirschmarmelade reinbeiße, dann bin ich wieder 9 Jahre alt, wir haben Sommerferien und ich bin bei meinen Großeltern in Polen. Die beiden hatten einen Garten mit einem Kirschbaum und daraus haben sie die Marmelade gemacht. Es war immer eine wunderschöne Zeit. Unbeschwertheit eines Kindes.

Bibliomarie

vor 1 Jahr

S.1-71 Elisabetta

Erdbeer-Rhabarber Marmelade ist mein Favorit. Jedes Jahr koche ich mir einen Vorrat ein. Ich liebe die Harmonie zwischen der süßen Erdbeere und des etwas säuerlichen Rhabarbers.

Interessant finde ich das Zusammentreffen der beiden, die unterschiedlichen Erfahrungen werden sicher auch Zündstoff bieten.

Beiträge danach
172 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Bibliomarie

vor 12 Monaten

S.72-131 Pola
Beitrag einblenden

TeleTabi1 schreibt:
Sehe ich das eigentlich richtig, dass Rahel die Enkelin von Elisabetta ist? Oder spinne ich mir da was zusammen? ;D Wegen dieser Szene, als Pola und Rahel gemeinsam in Rahels Zimmer gehen, wo die Bilder stehen, auf denen ihre Großmutter und deren beide jung verstorbenen Schwestern drauf abgebildet sind?!

Ja, Rahel ist ihre Enkelin.

Bibliomarie

vor 12 Monaten

S. 131-182 die Schwestern
Beitrag einblenden

TeleTabi1 schreibt:
Dieser Mir ist aufgefallen, dass häufig auch ganz kleine Worte in den jeweiligen Abschnitten auftauchen - fast schon versteckt und man könnte sie beinahe übersehen - die ganz leicht darauf hindeuten, um welche Zeit es sich jetzt handelt, also zum Beispiel ein kleiner Hinweis auf das Alter der Protagonistin oder die Umstände, woraus man dann schließen kann, ob es die Gegenwart oder die Vergangenheit ist, um die es gerade geht. Ich weiß nicht, ob das anfangs nicht war, oder ob ich es wirklich einfach nur überlesen habe, da ich nicht drauf geachtet habe!? ;D

Ganz kleine, feine Andeutungen, Worte, Erklärungen die man ganz leicht überlesen kann, die aber erst die ganze Geschichte erzählen. Zuerst tappt man ziemlich im Dunkeln, aber ganz allmählich klären sich Begebenheiten und Verbindungen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Vieles ist auch gar nicht ausgesprochen, aber man kann sich es erschließen.

TeleTabi1

vor 12 Monaten

S.182-Schluss Rahel

Leider ist das Buch nun also bereits zu Ende! Schade!! Obwohl viele Fragen offen geblieben sind, finde ich, dass es zu diesem Buch dennoch gut passt, dass nicht alles bin ins Letzte geklärt und ausdiskutiert wurde. Schließlich ist das ganze Buch ja so gestaltet, dass nicht alles an- und ausgesprochen wird und der Leser sich einiges selbst denken und ausmalen muss - von daher war es eigentlich auch nicht anders zu erwarten gewesen.

Was mich jedoch noch brennend interessiert, wäre, warum Elisabetta meinte, sie hätte Pola verziehen?! Es war doch nicht Polas Schuld, dass Rahel und Esther umgebracht wurden? Oder reicht es da schon, dass Pola eben die Schwester von Adél war? Oder weil Pola von der Feindlichkeit ihres Bruders gegenüber Juden wusste und nichts getan hat? Was denkt ihr?
Schön fand ich auch, dass Rahels Kette doch wieder aufgetaucht ist und Pola diese nun trägt als Erinnerung an ihre Freundin.
Wusste Elisabetta eigentlich von Anfang an, dass Pola die Freundin ihrer Enkelin war und vor allem, dass Polas Bruder der Mörder von Rahel und Esther ist? Und andersrum: Hat auf Pola gewusst, wer Elisabetta ist bzw. ist sie vielleicht absichtlich zu ihr nach Wien gezogen?! Das kann ja eigentlich kaum ein Zufall gewesen sein, oder?!

Dass die Schildkröte nach all den Jahren wieder aufgetaucht sein soll, fand ich etwas sehr weit hergeholt ;D Und dann auch noch genau an derselben Stelle - als hätte sie sich die ganze Zeit keinen Millimeter weit vom Fleck bewegt! ;D

Ansonsten insgesamt eine wirklich berührende und sehr intensive Geschichte mit einer ganz eigenen, speziellen Art - definitiv kein 08/15-Buch. Auch wenn ich anfangs meine Probleme hatte, hat mich die Geschichte letztlich echt für alles entschädigt! Rezi folgt =)

TeleTabi1

vor 12 Monaten

S.182-Schluss Rahel

Anbei nun auch meine Rezension (auf Amazon unter dem Nickname "Tabjoan"):

https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Teresa-Hanika/Das-Marillenmädchen-1237524333-w/rezension/1356609424/

Vielen lieben Dank, dass ich mitlesen und dabei sein durfte - das hat mich riesig gefreut =)

Liebe Grüße,
Tabea

tinstamp

vor 11 Monaten

S.182-Schluss Rahel

Hier nun auch meine Rezension zum Buch:

https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Teresa-Hanika/Das-Marillenm%C3%A4dchen-1237524333-w/rezension/1357160545/

und auf meinem Blog:
http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2016/11/das-marillenmadchen-beate-teresa-hanika.html

Weitere Rezensionen erscheinen beim Bloggerportal, der Lesejury, Amazon und bei Goodreads.

Dreamworx

vor 11 Monaten

S.182-Schluss Rahel

Sorry, meine Rezension war schon einige Tage fertig, aber ich war bis gestern im Krankenhaus. Hier also nachgeliefert und bereits bei Amazon, Wasliestdu, Lesejury und einigen anderen Buchportalen gepostet:

https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Teresa-Hanika/Das-Marillenm%C3%A4dchen-1237524333-w/rezension/1357214276/

Vielen Dank, dass ich bei dieser schönen Runde dabei sein und dieses außergewöhnliche Buch lesen durfte. Mir hat es gut gefallen und wird mir noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Nochmals tausend Dank für die schöne Geschichte und ganz herzliche Grüße

Wildpony

vor 9 Monaten

S.182-Schluss Rahel
Beitrag einblenden

Ein sehr gefühlvolles und ergreifendes Buch ♥
hat mir sehr gut gefallen.
Danke das ich es lesen durfte!

Lovelybooks.de:
https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Teresa-Hanika/Das-Marillenm%C3%A4dchen-1237524333-w/rezension/1414990380/

Auch auf Amazon und Co sowie auf meinem FB-Blog: Books and Shoes
https://www.facebook.com/Books-and-Shoes-168238480001430/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks