Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Beate_Vera

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Krimileser auf LovelyBooks!

Auf ihrer nächtlichen Jogging-Runde am südlichen Berliner Stadtrand findet Lea Storm eine Leiche – und traut ihren Augen kaum: Es handelt sich um ihren ungeliebten Nachbarn Wolfgang Hantschke. Neben ihm ein zweites Mordopfer: eine Prostituierte.

Der nach Brandenburg strafversetzte Kommissar Martin Glander nimmt sich des ominösen Falls an und kommt Lea dabei nicht nur beruflich näher. Nach weiteren Todesfällen in der kleinen Reihenhaussiedlung ist er überzeugt: Hier ist ein Serienmörder am Werk…

Die selbstbewusste Lea Storm mit ihrem Faible für gutes Essen und schottischen Whiskys und der kantige Kommissar Martin Glander stehen im Mittelpunk eines knisternden Gegenwartsromans, mit dem Beate Vera ein ganz neues Spannungsgenre kreiert: den Provinzkrimi aus Berlin.

 So der Klappentext meines ersten Kriminalromans.

Jeder gebürtige Berliner wird Euch bestätigen, dass Berlin ein Dorf ist – der Untertitel meines Debüts ist daher sehr bewusst gewählt. Es geht idyllisch zu am südlichen Berliner Stadtrand, aber eine gute Immobilienlage ist in der Hauptstadt auch eine Menge wert.

Ich würde mich sehr freuen, wenn zehn von Euch Lesern Lust hätten, das Buch recht zeitnah zu lesen und zu rezensieren; es erscheint am 31. Januar 2014 im kleinen, feinen Berliner Jaron Verlag.

Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis zum Dienstag, 28.01.2014, mit der Beantwortung folgender Frage:

Wie ist er so, der Nachbar Deines Grauens?

Ich freu’ mich auf Euer Feedback!

Herzliche Grüße

Beate

Autor: Beate Vera
Buch: Wo der Hund begraben liegt

tweedledee

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Jep, ein Krimi der in meiner alten Heimat spielt, hier muss ich mich einfach bewerben.

Mein Nachbar des Grauens wäre wohl ein Messie, der seine Wohnung mit Unrat vollgestopft hat, so dass es schon im Hausflur unangenehm riecht. Was den Lärmpegel und alles andere angeht bin ich tolerant, aber üble Gerüche gehen gar nicht.
Zum Glück habe ich momentan sehr nette Nachbarn über die es nix zu meckern gibt, ich hoffe das bleibt noch einige Zeit so :-)

Literatur

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Titelbild macht bereits gute Laune, der Titel weckt mein Interesse (insbesondere der Begriff Provinzkrimi). Der Nachbar meines Grauens wäre super neugierig, beobachtet mich ständig, kommentiert mein Leben.

Beiträge danach
55 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich hab eigentlich nur nette Nachbarn. Im Clinch liege ich nur mit dem örtlichen Landwirt. Ich als zugezogene Hundebesitzerin auf einem bayrischen Dorf bin nämlich an jedem Hundehaufen schuld, und in der Folge daran, dass seine Kühe eingehen. Dass sein eigener Hofhund den halben Tag frei in der Gegend rumstreunt, Leute und andere Hunde bedroht und ziemlich riesige Häufen absondert (die vom Landwirt im Gegensatz zu mir natürlich nicht mit Tütchen beseitigt werden) ist etwas anderes, der war ja schon immer da... Ich habe das Diskutieren inzwischen aufgegeben und wedele ihm immer demonstrativ mit dem Kack-Tütchen vor der Nase rum, wenn ich ihm begegne. Einmal hat er mir ernsthaft entgegnet, da könne ja alles mögliche drin sein, das sei ja noch kein Beweis, dass ich den Kot meines Hundes einsammele. Ich war sehr kurz davor, den Knoten zu öffnen und ihn mal riechen zu lassen, habe mich aber im Sinne der halbwegs friedlichen Ko-Existenz dagegen entschieden :-)

sommerlese

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Obwohl ja schon Leseexemplare vergeben wurden, hoffe ich noch auf freie Bücher und bewerbe mich dafür!
Ja, also ich hatte so einen ekligen Nachbarn! Da ich auch in einem Reihenhaus wohne, kann ich so manche Angst verstehen und auch nachvollziehen. Dieser besagte Nachbar hat im Garten an einem Tisch sitzend seine Waffen ausgebreitet und geputzt. Da waren Handfeuerwaffen und Gewehre versammelt und meine und andere Nachbarskinder standen am niedrigen Gartenzaun und sahen zu. Meine Angst und auch die der Nachbarin war wirklich groß! Zumal sich ja auch mal eine Kugel im Lauf befinden konnte und ungesichert losgehen konnte. Dieses Erlebnis ging glücklicherweise gut aus und die Kinder kamen auch willig ins Haus. Eine Taube hatte da allerdings weniger Glück. Sie gurrte wohl etwas zu aufdringlich und wurde angeschossen. Nicht aus Versehen, sondern mit voller Absicht und angelegtem Gewehr.
Meine Nachbarin hat diesen Vorgang fotografiert!!! Zu dem weiteren Vorgang möchte ich nichts sagen, denn sonst wäre das hier ein anderer Krimi!

trollchen

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, ein krimi aus berlin, da möchte ich gern dabei sein, das klingt spannend!

Wie ist er so, der Nachbar Deines Grauens?

Unheimliche Augen, er ist immer hinter mir, wenn ich nach Hause komme und es verschwinden dauernd Dinge und er weiß immer Bescheid,............wahh unheimlich!

katze102

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Provinzkrimi aus Berlin hört sich ja toll an!! Da würde ich so gerne mitlesen; war vor vielen Jahren auf Klassenfahrt in Berlin....

Wie der Nachbar meines Grauens aussieht? Den hab ich schon :o), das Ehepaar wohnt im Nebenhaus und ihnen entgeht Nichts!
Sie sehen nach, ob ich meinen Müll richtig trenne, ob ich beim Wenden auf der Straße auch nicht den Grünstreifen berühre.... Früher haben sie deshalb jedes Mal angeschellt, heute rufen sie an..., besonders, wenn jemand auf dem Grünstreifen parkt; dann sind wir noch nicht im Haus und schon klingelt das Telefon - ärgerlich, wenn es um unseren Besuch geht.... Läßt man den Wagen stehen, rufen sie so lange bei der Polizei an, bis es ein Knöllchen gibt - Autos anderer Nachbarn wurden auch schon abgeschleppt, weil sie nie Ruhe geben :o) Die Kinder waren bei einer Geburtsfeier im Garten zu laut,.... die finden immer etwas, was sie stört...

Mimi19

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

... der wohnt leider neben mir. Ein junger, ehrlich gesagt ziemlich gutaussehender Mann anfang 20, der leider die Vorliebe pflegt, vor allem im Sommer zu jeder Tages und Nachtzeit bei geöffnetem Fenster seinem Sexualtrieb nachzugehen... Leider hat seine Freundin ein sehr lautes Organ und darum entgeht uns noch weniger :/ Ich trau mich mittlerweile oft nur noch mit Ohrstöpsel in den Garten, weil ich Angst habe, ich werde sonst einem Aufklärungsgespräch meiner Mutter unterzogen... :D

LeseMaus

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich hatte ihn schon, den Nachbarn meines Grauens. Allerdings war es eher eine Nachbarin. In meiner allerersten Wohnung wurde ich insofern terrorisiert, als dass mir immer die Namensschilder am Briefkasten oder an der Türklingel abgerissen wurden. Sowohl an der Haustür unten als auch an meiner Eingangstür.
Mit meinem Vater hatte ich mich sogar per Walkie-Talkie auf die Lauer gelegt - kein Erfolg.
Und eines Tages war ich tagsüber daheim, und dachte ich traue meinen Augen nicht, als ich meine Nachbarin durch den Türspion dabei beobachten konnte, wie sie sich an meine Eingangstür anschlich, sich blitzschnell umdrehte und meinen Namen abriss. Ich habe natürlich die Tür aufgerissen und sie zur Rede gestellt. Ihre Antwort war "Ich wollte nur mal wissen ob das Namensschild wirklich so leicht abgeht."

Total krass. Natürlich wurde auch an die Wand geklopft wenn man abends nach 21:00 Uhr gebadet hat und ähnliche Scherze.

Die Frau war übrigens die Frau des Hausmeisters!!!

Tja, nichtsdestotrotz würde ich hier sehr gerne mitlesen. ich mag Krimis mit Lokalkolorit sehr.

AmyLilian

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der Krimi hört sich sehr interessant an und ich würde sehr gerne mit lesen.

Ich hatte bisher immer Glück mit meinen Nachbarn. Was für mich schlimm wäre, wenn es in der Nachbarwohnung geraucht werden würde und der Rauch zu mir ziehen würde. Oder wenn die Nachbarn laut wären und keine Rücksicht nehmen würden. Sich in alles einmischen und jeden Schritt beobachten.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.