Beate Winter

 4,5 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Blauäugig, Aschermittwoch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Beate Winter (©Maren Kiesbye - MobilerFotoVideoService)

Lebenslauf von Beate Winter

Beate Winter, geboren 1956 lebt in Wittingen, im Landkreis Gifhorn. Die gelernte Industriekauffrau schreibt nach einem Fernstudium der Belletristik ernste, heitere, sinnliche und unheimliche Geschichten, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Doch ihre Leidenschaft gehört den Krimis. In die finsteren Abgründe der Menschenseelen zu blicken und zu erahnen, was sie zu ihren teils unfassbaren Vorgehensweisen getrieben haben könnte. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und der Literaturwerkstatt Gifhorn.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Beate Winter

Cover des Buches Blauäugig (ISBN: 9783954006281)

Blauäugig

 (19)
Erschienen am 14.10.2015
Cover des Buches Aschermittwoch (ISBN: 9783947706167)

Aschermittwoch

 (3)
Erschienen am 12.03.2020
Cover des Buches Blauäugig (ISBN: 9783947706143)

Blauäugig

 (2)
Erschienen am 12.03.2020
Cover des Buches Verlorene Kinder (ISBN: 9783947706327)

Verlorene Kinder

 (1)
Erschienen am 01.03.2021
Cover des Buches Aschermittwoch (ISBN: B085F37HGX)

Aschermittwoch

 (0)
Erschienen am 02.03.2020
Cover des Buches Träume (ISBN: 9783939386483)

Träume

 (0)
Erschienen am 01.03.2014

Neue Rezensionen zu Beate Winter

Cover des Buches Verlorene Kinder (ISBN: 9783947706327)B

Rezension zu "Verlorene Kinder" von Beate Winter

Spannung bis zum Schluss
Bärbel_Zimmervor 6 Monaten

Klappentext:

Frommelt und sein Team geraten in dem kleinen Dorf Zahrenholz in einen Strudel aus familiären Verwicklungen. Hier scheint jeder Bewohner ein Geheimnis, aber auch ein Alibi zu haben. Und niemand hier kennt diese ominöse Louisa, dessen Name die ermordete alte Hebamme auf den Boden geschrieben hat.
Immer wieder taucht eine schrullige Frau im Dorf auf und beobachtet das gerade erst zugezogene Ehepaar Leonhard und Marina.
Der Fall nimmt eine plötzliche Wendung, als die depressive Marina einen Freund mit einem Messer angreift. Sie gerät in Verdacht, auch die alte Hebamme getötet zu haben. Doch sie kann sich an nichts erinnern.
Je mehr die Ermittler herausfinden, umso merkwürdiger werden die Zusammenhänge um den Tod der alten Hebamme.
 Aber auch in Kilian Frommelts privatem Leben geht es turbulent zu. Obwohl er sich sicher ist, für immer mit Birgit zusammenzubleiben, taucht plötzlich seine Exfrau Maren bei ihm auf. Wieder einmal verdrängt er wichtige Entscheidungen. Ist er tatsächlich beziehungsunfähig, wie ihm sein Freund Richard unterstellt?


Cover:


Das Cover passt sehr gut zur Geschichte.


Rezension:

Auch der 3. Fall von Kommissar Frommelt und seinem Team hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Dieses Mal müssen sie den Mord an einer alten Hebamme lösen, welcher zunächst nur Rätsel aufgibt. Frommelt muss mit seinem Team ganz tief in die Vergangenheit der Bewohner des Ortes gehen und es kommen Dinge zutage, wo keiner mit gerechnet hat.

Werden Frommelt und sein Team den Mörder dingfest machen


Auch die zwischenmenschliche Beziehung von Frommelt wird in dieser Geschichte mit eingebaut und passt hervorragend hinein. Die Beschreibung der Umgebung ist perfekt und man fährt praktisch immer mit, da man die Gegend kennt.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Protagonisten sind hervorragend beschrieben und man leidet und freut sich mit ihnen.


Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon auf einen neuen Fall.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Aschermittwoch (ISBN: 9783947706167)B

Rezension zu "Aschermittwoch" von Beate Winter

Spannender Krimi
Bärbel_Zimmervor einem Jahr

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat, denn es spielt in dem Landkreis, in dem ich wohne. Man fühlte sich sofort hineinversetzt in die Umgebung. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut und hat mich von Anfang bis Ende begeistert.


Der zweite Fall mit Frommelt und seinem Team muss den Tod einer „Marilyn Monroe“ aufklären. Zu Beginn der Ermittlungen stehen Frommelt und sein Team vor einem zunächst mysteriösen Fall, der immer mehr Ungereimtheiten zutage bringt. Irgendwann kommt das Team an ihre Grenzen, da ein erneuter Mordfall hinzukommt. Zudem boykottiert die Staatsanwältin immer wieder ihre Ermittlungsarbeiten.


Auch private Probleme wurden mit eingebracht und so konnte man das Team auch noch besser kennenlernen.




Wird Frommelt und sein Team auch diesen Fall wieder lösen?


Bis zum Schluss habe ich nicht gewusst, wer der Täter sein könnte.


Ich kann dieses Buch sehr empfehlen und freue mich schon auf eine Fortsetzung.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Aschermittwoch (ISBN: 9783947706167)Karina_Lenharts avatar

Rezension zu "Aschermittwoch" von Beate Winter

Spannend, emotional, toll
Karina_Lenhartvor einem Jahr

Sehr gelungener und zweiter Fall rund um Frommelt und sein Team. Mir hat der zweite Fall noch besser gefallen als der erste. Spannend geschrieben, bis zum Schluss war für mich nicht ganz klar, wer der Täter ist. Toll finde ich auch, dass Richard Wehmeier aus dem ersten Fall erwähnt wird, dass man Frommelt und sein Team privat kennenlernt - Ein super Buch

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Lust auf einen Provinz-Krimi aus Niedersachsen?

Wie schwer kann es sein, seine Unschuld zu beweisen?
Warum glaubt niemand Richard Wehmeier?
Bewerbt euch jetzt zur Leserunde und findet gemeinsam heraus, was hinter den Anschuldigungen steht und ob Richard Wehmeier einen Weg in ein normales Leben finden kann!


Kaum aus dem Gefängnis entlassen, wird Richard Wehmeier erneut des Kindsmordes verdächtigt. Nun muss er seine Unschuld in beiden Fällen beweisen, um sein altes Leben zurückzubekommen. Der Gifhorner Kommissar Kilian Frommelt hat bereits vor acht Jahren Zweifel an Wehmeiers Schuld gehabt. Trotz aller Indizien, die gegen Wehmeier sprechen, versucht er, dessen Unschuld zu beweisen. Und setzt dabei sogar seinen Job aufs Spiel ...






Leseprobe

Beate Winter, geb. 1956, hat ihre heimatlichen Wurzeln in Niedersachsen im Landkreis Gifhorn. Seit ein paar Jahren hat sie sich ganz der Schriftstellerei verschrieben. Sie hat ein Fernstudium Belletristik bei der Axel-Andersson-Akademie absolviert, ist Mitglied der Schreibwerkstatt Gifhorn und der Mörderischen Schwestern. Sie hat mehrere, teils ausgezeichnete Kurzkrimis veröffentlicht. „Blauäugig“ ist ihr erster Kriminalroman.

Ich suche für die Leserunde zu "Blauäugig" von Beate Winter Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten.

Hierfür werden 15 Bücher zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungfrage:  Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe



*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

163 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks