Beatrix Gurian Höllenflirt

(171)

Lovelybooks Bewertung

  • 156 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(48)
(63)
(43)
(14)
(3)

Inhaltsangabe zu „Höllenflirt“ von Beatrix Gurian

Toni ist unsterblich verliebt. Noch nie hat sie einen Menschen getroffen, der sie so fasziniert. Für Valle würde sie einfach alles tun – und das will sie ihm auch beweisen. Die kleine Mutprobe gerät jedoch außer Kontrolle und Toni gelangt an ihre Grenzen. Noch weiß sie nicht, dass dies erst der Anfang ist. Denn Valles Vergangenheit birgt ein düsteres Geheimnis, das nicht nur Tonis Leben in Gefahr bringt.

Der Anfang ist ein wenig holprig aber dann wird es echt spannend!

— Medusay
Medusay

Früher fand ich es echt gut, mittlerweile ist es leider nichts mehr für mich^^

— bcherliebe
bcherliebe

Bis ich mich in das Buch hinein gefunden habe, hat es eine Zeit lang gedauert. Sonst war es ganz gut.

— Teddyman1999
Teddyman1999

Hat mich absolut überzeugt.

— Its_only_me_thats_it
Its_only_me_thats_it

spannender Grundtenor mit ins Unterbewusstsein verbannten Themen

— his_and_her_books
his_and_her_books

Solider Jugendthriller, der lediglich gegen Ende etwas zu schnell zu durchschaubar wurde.

— Somaya
Somaya

Sehr spannende Geschichte.

— buecherschlingel
buecherschlingel

Im Vergleich zu anderen Arena-Thrillern nicht so der Burner. Allerdings gab es eine sehr überraschende Wendung!

— Lainybelle
Lainybelle

ich liebe das Buch es ist echt spannend, besonders zum ende hin

— bookslovers
bookslovers

spannend und gut geschrieben!

— nisie158
nisie158

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Spannend und absolut lesenswert. Ich bin schon gespannt, wie der Finalband enden wird ...

MartinaSuhr

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sein können. :-) Ich fand es toll

Janinezachariae

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

lottehofbauer

Und du kommst auch drin vor

Ein Jungendbuch mit einer tollen Idee

Odenwaldwurm

Wir fliegen, wenn wir fallen

Toller Roman! Ava Reed garantiert einfach immer eine himmlische Geschichte!

Schnapsprinzessin

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erster Thriller!

    Höllenflirt
    Kayri

    Kayri

    29. July 2016 um 14:42

    Mein erster Thriler, ich gebe dem Buch 5 Sterne weil ich es so schnell durchgelsen hab. Die Geschichte ist  super toll. Ich würde es jeden Empfehlen! Man kommt schnell durch die Seiten. 

  • Gefährliche Beziehung

    Höllenflirt
    FlipFlopLady007

    FlipFlopLady007

    18. July 2016 um 20:49

    Klappentext:Toni ist unsterblich verliebt. Noch nie hat sie einen Menschen getroffen, der sie so sehr fasziniert. Für Valle würde sie einfach alles tun - und das will sie ihm auch beweisen. Die kleine Mutprobe gerät jedoch außer Kontrolle und Tonie gelangt an ihre Grenzen. Allerdings ist dies erst der Anfang von allem. Valles Vergangenheit birgt jedoch ein düsteres Geheimnis, das nicht nur Tonis Leben in Gefahr bringt...Inhalt:Der Inhalt des Buches hat mir alles in allem sehr gut Gefallen. Allerdings finde ich, dass das Buch zwischendurch mehr einem Drama glich als einem Thriller. Erst zum Ende des Buches wurde es dann richtig spannend und der Thrillercharakter des Buches wird deutlich. Was mich zwischenzeitlich etwas gestört hat, ist, dass das Buch an einigen Stellen relativ langatmig ist. Ich habe an diesen Stellen oft gehofft, dass endlich mal wieder etwas passiert und die Handlung wieder in Bewegung kommt.Aufbau und Schreibstil:Das Buch unterteilt sich in viele, relativ kurze Kapitel. Sie beginnen jeweils mit einem Zitat, dessen Bedeutung erst am Ende des Buches richtig klar wird. Der Schreibstil des Buches gefällt mir recht gut. Das Buch liest sich recht schnell und flüssig, bis auf die bereits erwähnten langatmigen Stellen. Ich finde, dass das Buch durch die häufige Beschreibung von Tonis Gedanken und Gefühlen einen ganz eigenen Charakter bekommt. Cover und Klappentext:Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Ich finde es passt sehr gut in die Reihe der Arena Thriller. Der schwarze Hintergrund mit den roten Blumenblättern in Herzform im Vordergrund zeigt bereits eine Mischung aus etwas schönem und der unmittelbar drohenenden Gefahr. Den Klappentext finde ich sehr ansprechend. Er fasst das Geschehen des Buches sehr gut zusammen und lässt genug Spielraum für eigene Interpretationen und Gedanken. Ich finde er vermittelt einen guten Eindruck von dem, was den Leser bei diesem Buch erwartet. Fazit:Ich finde dieses Buch ist ein mittel guter Thriller in der Reihe der Arena Thriller. Ich habe schon einige bessere gelesen, allerdings auch deutlich schlechtere. Wen der Klappentext bereits anspricht, der sollte das Buch definitiv lesen, denn es lohnt sich.

    Mehr
  • Ein Arena Thriller, wie ich ihn mir wünsche

    Höllenflirt
    Its_only_me_thats_it

    Its_only_me_thats_it

    08. March 2016 um 21:34

    Worum geht´s? Toni hat sich unglaublich in Valle verknallt. doch dieser absolut faszinierende Junge hat einen Makel: Er ist Satanist. Doch Toni ist bereit das zu akzeptieren, denn sie liebt ihn. Doch Valles Vergangenheit ist noch düsterer als sein Glaube. Damit gefährdet er nicht nur sich selbst und Toni...   Mal wieder ein Arena Thriller, wie man ihn sich wünscht. Spannend, undurchsichtig und doch am Ende absolut logisch. Bestimmt einer der besten, die ich bisher gelesen habe, zumal die Thematik sehr interessant war, da ich zwar durchaus etwas über den Satanismus informiert bin, doch bei weitem noch nie solche Eindrücke, wie aus diesem Buch bekommen habe. Am Anfang dachte ich mir:"Nein. Bitte nicht schon wieder so ein Buch, bei dem das Mädchen verknallt ist und mit so einem seltsamen Typen rumhängt." Doch das war ein schwerer Fehler. Das Buch hat sich nach und nach aufgebaut und gesteigert, so dass ich es gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte, wäre da nicht die Schule. Sind zwar die kleinen Textabschnitte und möglicherweise auch die Briefe am Anfang nicht unbedingt mit der ganzen Geschichte in Zusammenhang zu bringen, fügen sie sich am Ende perfekt ein. Besonders gefallen hat es mir, dass diese kleinen Texte zum Schluss noch einmal in einem zusammenhängenden Text aufgeschrieben wurden.

    Mehr
  • spannender Grundtenor mit ins Unterbewusstsein verbannten Themen

    Höllenflirt
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    14. November 2015 um 07:27

    Zitat: „Bis dahin hatte ich immer gedacht, Sehnsucht wäre so ein lächerliches romantisches Wort für Spinner, die sonst keine Probleme im Leben haben. Aber plötzlich war Sehnsucht genau das, was durch meinen Bauch waberte: ziehende Wellen von Schmerz, nagendes Leersein…“ (S.65) Inhalt: Toni ist mit Robert zusammen. Gemeinsam spielen sie in einer Band. Doch nach einem Konzert ist es um Toni geschehen. Sie trifft auf Valle. Und dieser hat eine Anziehungskraft auf sie, die ihr bisher unbekannt war. Valle ist undurchschaubar. Und doch lässt sich Toni darauf ein.  Bald darauf muss Toni ihre Grenzen testen. Unbedingt will sie Valle gefallen, ihm näher kommen. Doch es läuft einiges schief. Und plötzlich findet sich Toni in einer aussichtslosen Situation wieder, an die sie nicht einmal im Traum gedacht hätte. Meinung: „Höllenflirt“ stand ursprünglich eigentlich nicht auf meiner Leseliste. Durch einen Zufall bin ich allerdings doch auf dieses Buch aufmerksam geworden. Dazu kam der neugierig machende Klappentext. Nun hatte ich also keine Chance mehr, an dieser Geschichte vorbeizukommen. Also stürzte ich mich hinein ins Vergnügen. Beatrix Gurian ließ mir dann auch keine lange Eingewöhnungszeit. Mehr oder weniger befand ich mich plötzlich mitten in der Geschichte, kaum dass ich ein paar Seiten gelesen hatte. Gespannt blätterte ich weiter durch die Seiten. Ich war neugierig, was noch so alles passieren würde. Toni konnte ich von Beginn an begleiten. War es in der aktuellen Handlung, in Rückblicken oder in Gedanken. Ich war während der gesamten Geschichte an ihrer Seite, fühlte Höhen und Tiefen und ließ mich auf so manche Gefahr ein, versuchte aber auch immer wieder, sie gedanklich von mancher Handlung abzuhalten. Nachdem Toni auf Valle getroffen ist, war ich doch erst einmal skeptisch. Valle ist ein Typ, der zwar beschrieben gut aussieht, dennoch alles aufweist, das einem Mädchen sagen muss, lass die Finger von ihm. Natürlich gelingt dies nicht. Toni verfällt Valle mehr und mehr. Und hier befand ich mich das erste Mal in einer Situation, die für mich nicht mehr so wirklich greifbar war. Natürlich scheint Valle der typische Bad Boy zu sein, aber wenn man mit dieser Art tatsächlich ohne Wenn und Aber beim weiblichen Geschlecht punkten kann, scheint es in der Realität dann doch irgendwie in die falsche Richtung zu laufen. Trotz meiner kritischen Gefühle habe ich mich dann doch darauf eingelassen, habe mich auf die Situation eingestellt. Beatrix Gurian gelingt es, bereits im Grundrauschen der Geschichte eine Spannung aufzubauen, der man sich kaum entziehen kann. Toni erzählt permanent in der Ich-Perspektive in der Gegenwart; allerdings wurden auch immer wieder Rückblicke in der Vergangenheitsform, weiterhin aus Tonis Sicht, eingebaut. Nicht immer erschloss sich mir der Kern des Handelns, dennoch konnte ich einem roten Faden folgen, der immer vorhanden war. Hinzu kommt der wirklich sehr flüssig zu lesende Stil der Autorin, der mich durch die Seiten flitzen ließ.  Die Autorin hat so einige Überraschungen in ihre Geschichte eingebaut. Nicht immer konnte man sich über die Absicht mancher Handlungen sicher sein und wurde des Öfteren in eine Richtung gelenkt, die sich anschließend als Sackgasse erwiesen hat. Beatrix Gurian steuert die Geschicke ihrer Charaktere nicht unbedingt vorhersehbar, lässt so manche Erkenntnis erst im weiteren Verlauf des Plots zu und macht fortlaufend neugierig auf die Weiterentwicklungen.  Die von der Autorin in ihrer Geschichte angesprochene Problematik sollte man eindeutig auch nicht unbeachtet lassen. Zwar hört man in den Nachrichten zumindest zur Zeit nicht allzu viel davon, dennoch handelt es sich aus meiner Sicht um eine Gesellschaft in der Gesellschaft, die man aufgrund ihrer Gefährlichkeit nicht unbeachtet lassen darf. Die Charaktere insgesamt wurden definitiv nicht in der Tiefe dargestellt. Hier fehlte manchmal doch ein Puzzleteil, um das große Ganze abzurunden und Hintergründe zu verstehen. Dennoch waren alle handelnden Personen für mich vorstellbar, wenn auch manchmal durch einen kleinen Dunstschleier verhüllt. Zum Ende hin steigt die Spannungskurve nochmals ziemlich hoch, bevor die Autorin zu einem wirklich befriedigenden Ende kommt und ich das Buch nun nach schönen Lesestunden ins Regal stellen kann.  Urteil: „Höllenflirt“ behandelt aktuelle, aber ins Unterbewusstsein verbannte Themen, denen eindeutig mehr Aufmerksamkeit gehört. Mit einem spannenden Grundtenor verschaffte mir die Autorin auf jeden Fall ein Leseerlebnis, das mir knappe 4 Bücher wert sind. Für alle, die an höhere Mächte glauben, dabei die Realität stets im Blick behalten und dabei nicht vom richtigen Weg abkommen. ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Solider Jugendthriller

    Höllenflirt
    Somaya

    Somaya

    27. October 2015 um 18:06

    Ich muss ja zugeben, dass ich ein Fan der Arena Thriller bin, In den meisten Fällen zwar für eine etwas jüngere Zielgruppe ausgelegt, sprechen sie mich doch oft an. Auch mit der Autorin habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und so habe ich mich gefreut, nun endlich zu diesem Buch zu greifen.Schnell merkte ich, dass der Schreibstil wieder sehr angenehm war. Das Buch ließ sich unheimlich schnell lesen, ohne dass ich dabei ins Überfliegen geriet. Toni ist eine eher etwas ungewöhnliche Protagonistin. Einfach von ihren Interessen, ihrer Art und Einstellung her. In die Geschichte passte sie aber genau rein. Jeder anderen Protagonistin hätte ich diese gleichzeitige Neugierde und Naivität nicht abgenommen. Ich habe Toni von vorn herein abnehmen können, dass sie sich von diesen "besonderen Kreisen", um die es in der Geschichte geht, angezogen fühlte. Ich verstand, welchen Reiz es für sie ausmachte,Die Geschichte ist hier wieder in mehreren Ebenen aufgebaut. Die Gegenwart, die Rückblicke, Briefe von einer vorerst unbekannten Person und kleinen Textschnipseln, die den Kapiteln voran gehen. Letztere setzen sich von Kapitel zu Kapitel zu einer eigenen kleinen Geschichte zusammen.Die Autorin schaffte es häufig, mich zu überraschen. Oft hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte ja nun eigentlich erzählt sei und kurz darauf wartete wieder eine Wendung auf mich, die ich so nicht erwartet hätte, was die Spannung immer weiter antreibt. Lediglich am Ende waren mir die Zusammenhänge dann etwas zu schnell zu durchschaubar.Alles in allem aber ein solider Jugendthriller, der sicher nicht mein letzter Ausflug in die Arena Thriller war.

    Mehr
  • Satanismus für Anfänger?

    Höllenflirt
    xxYoloSwagMoneyxx

    xxYoloSwagMoneyxx

    31. January 2015 um 22:18

    Titel: Höllenflirt Autor: Beatrix Gurian Verlag: Arena Preis: 8,95€ Reihe: Einzelband Klappentext: Toni ist unsterblich verliebt. Noch nie hat sie einen Menschen getroffen, der sie so fasziniert. Für Valle würde sie einfach alles tun - und das will sie ihm auch beweisen. Die kleine Mutprobe gerät jedoch außer Kontrolle und Toni gelangt an ihre Grenzen. Noch weiß sie nicht, dass dies erst der Anfang ist. Denn Valles Vergangenheit birgt ein düsteres Geheimnis, das nicht nur Tonis Leben in Gefahr bringt. Cover: Es ist recht schlicht gehalten und ich finde SCHRECKLICH. So ein Cover könnte jeder in 5 min. hinbekommen. Meinung: Da ich relativ gerne Thriller lese dachte ich mir, ich könnte mal wieder einen der Arena-Thriller lesen und ich hatte eigentlich nicht viel erwartet, da ich nicht so auf diese Klischee-Jugend-Lovestorys stehe wie ich es vermutet habe. Aber es war überhaupt nicht so wie ich es erwartet habe. Man wird zu Beginn direkt in die Geschichte hineingeworfen und bekommt dann einen Rückblick der aufklärt warum sich die Protagonistin in dieser Situation befindet, was ich grundsätzlich nicht schlimm finde. Ich finde die Charakterwahl eigentlich gut, aber über einige Charaktere erfährt man überhaupt keinen Hintergrund was, ich schade finde, aber nicht weiter schlimm ist. Auch finde ich das Thema des Buches toll da ich mich PRIVAT dafür interesiere. Über jedem Kapitel ist eine Art Tagebucheintrag durch den man nach und nach mehr erfährt, durch einen dieser Einträge weis man schon das Ende wenn man nur nachdenkt, was mir erst nach beenden des Buches aufgefallen ist. Fazit: Es ist ein guter Jugendthriller mit einem interessanten Thema. Einer meiner liebsten Arena-Thrillern.

    Mehr
  • mal was anderes...

    Höllenflirt
    blackwolf

    blackwolf

    11. January 2015 um 00:43

    Höllenflirt von Beatrix Gurian,  ist 2009 im Arena Verlag erschienen. Inhalt:Toni ist unsterblich verliebt. Noch nie hat sie einen Menschen getroffen, der sie so fasziniert. Für Valle würde sie einfach alles tun - und das will sie ihm auch beweisen. Die kleine Mutprobe gerät jedoch außer Kontrolle und Toni gelangt an ihre Grenzen. Noch weiß sie nicht, dass dies erst der Anfang ist. Denn Valles Vergangenheit birgt ein düsteres Geheimnis, das nicht nur Tonis Leben in Gefahr bringt. Meinung:Ich fand das Buch sehr gelungen und mal was anderes, da man doch wieder die typische Liebesgeschichte hat und dann eben noch dazu einigen über Satanismus herausfindet und das zusammen eben wie oben schon geschrieben mal was anderes ist. Ich hab das Buch innerhalb von 1 Tag gelesen, und konnte es gar nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach der Beste Arean - Thriller. Das Buch ist sein Geld auf jeden Fall wert, und absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • nicht höllisch spannend, aber unterhaltsam

    Höllenflirt
    Lainybelle

    Lainybelle

    30. July 2014 um 16:53

    Inhalt Toni hat sich in Valle verliebt, doch der verbirgt ein düsteres Geheimnis. Was hat es auf sich mit dieser Gruppe, zu der er zu gehören scheint, und die sich dem Teufel selbst verschrieben hat? Toni erkennt zu spät, dass sie in einen Strudel hineingeraten ist, der lebensgefährlich werden kann. Meine Meinung Nach langer Zeit auf meinem SuB habe ich meinen letzten Arena-Thriller zuende gelesen. Ich denke, ich bin inzwischen altersmäßig über die Zielgruppe hinausgeschossen, aber trotzdem finde ich immer noch, dass diese Serie ganz gut gemacht ist. Auch bei "Höllenflirt" gibt es die typischen Elemente: Spannung, Geheimnisse und sehr unerwartete Wendungen. Dafür die Sterne. Was mir in diesem Fall eher nicht gefallen hat, ist dass - auch wenn man es vom Titel ableiten könnte - im Klappentext das Hauptthema Satanismus überhaupt nicht angesprochen wird. Als ich das Buch damals gekauft habe, ist bei mir jedenfalls nicht der Groschen gefallen und es wäre jetzt nicht unbedingt ein Thema gewesen, über das ich lesen wollte. Außerdem hätte man meiner Meinung nach aus Valles Charakter viel mehr herausholen können. So ist er zumindest mir recht unsympathisch geblieben und ich konnte auch nicht wirklich nachvollziehen, warum Toni so auf ihn abgefahren ist :D Fazit Gut gestrickter Arena-Thriller zum Thema Satanismus. Spannend, unerwartet, aber nicht perfekt.

    Mehr
  • Nach einem heiklen Anfang teuflisch spannend

    Höllenflirt
    pelznase

    pelznase

    20. July 2014 um 09:38

    Der Start mit diesem Arena Thriller war nicht so ganz leicht. Alleine schon deshalb, weil Toni sich anfangs absolut unnötig in eine gefährliche Situation bringt. Da habe ich mich ehrlich gefragt, wie man so dumm sein kann. Dumme Charaktere liegen mir nicht. Und warum tut Toni etwas so Leichtsinniges? Natürlich wegen einem Typen. Wegen Valle, genauer gesagt. Ein Typ, der solche Dinge von seiner Freundin verlangt, steht in meiner Achtung auch noch gerade weit oben. Außerdem hat Valle ein paar Ansichten und Eigenarten, bei denen sich mir alles sträubte. Mir leuchtete absolut nicht ein, was Toni an ihm findet. Sie entpuppt sich glücklicherweise schnell als doch ganz clever und eigentlich auch ganz vernünftig. Nämlich genau zu dem Zeitpunkt als die kleine Mutprobe außer Kontrolle gerät und ungeahnte Folgen nach sich zieht. Da konnte ich mich dann endlich mit ihr anfreunden. Außerdem fand ich die Geschichte von da an auch wirklich spannend. Denn die Mutprobe hat Folgen, bei denen es nicht nur für Toni um Leben und Tod geht. Ich habe so sehr gegrübelt, wer hinter dem ganzen Geschehen steckt. Denn auch Valle steht plötzlich in ganz anderem Licht da als noch am Anfang, wo ich ihn wenig mochte. Inwieweit hängt er in der Sache mit drin? Und was ist mit Tonis Ex und ihrer Schwester Kati? Oder mit dem Kerl, der Toni bei der Mutprobe erwischt hat? Oder dessen Freundin? Ich hatte alle abwechselnd im Verdacht und habe mich erst spät festgelegt. Dafür lag ich mit meiner Vermutung dann aber richtig. Das Ende fand ich dann nochmal besonders spannend. Da wächst Toni förmlich über sich hinaus und das habe ich sehr bewundert. Außerdem gibt es auch noch eine Überraschung was Valle anbetrifft, die ich -kaum aus dem ersten Horror heraus- nicht noch kommen gesehen hatte. Von dem Thema, um das sich hier alles dreht, habe ich -zum Glück!- keine Ahnung. Deshalb musste ich alles glauben, was mir hier erzählt wurde. Ob das so stimmt und ob es in solchen Gruppen tatsächlich so zugeht, weiß ich nicht. Ich gehe aber davon aus, dass Beatrix Gurian gut für ihren Thriller recherchiert hat. Daher glaube ich es. Für mich jeder, der sich auf solche Leute einlässt (und auch diese Leute selber) ganz gewaltig einen an der Murmel. Basta! Anfangs las sich “Höllenflirt” für mich ziemlich anstrengend. Einfach, weil ich weder mit Toni, noch mit Valle zurechtkam. Erst als mir Toni sympathischer wurde, kam ich zügiger voran, denn von da an konnte ich mit ihr fiebern, bangen und hoffen. Das reißt mich leichter mit. Die Zeitsprünge vom Heute in die Vergangenheit haben da auch gut mitgeholfen. So etwas bringt Abwechslung rein. Das Cover ist für mich ein typisches Arena Thriller Cover. Auf denen sind ja immer gerne mal Blumen zu sehen. Düster wirkt es aber trotzdem. Fazit: Der Anfang mit “Höllenflirt” war schwierig, weil ich mich weder mit Toni, noch mit Valle anfreunden konnte. Später wurde mir Toni dann aber zum Glück richtig sympathisch und schon fand ich die Geschichte auch viel spannender. Ich habe gegrübelt, mir Theorien überlegt und alle naselang jemand anderen verdächtigt. Das hat Spass gemacht. Und deshalb zählt “Höllenflirt” trotz des heiklen Anfangs für mich zu den besten Arena Thrillern.

    Mehr
  • Kann man lesen, muss man aber nicht.

    Höllenflirt
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    30. May 2013 um 21:35

    Das Buch habe ich erst angefangen undrecht schnell durch. Der Schreibstil war wirklich flüssig geschrieben, man kam schnell in die Geschichte rein.. vielleicht zu schnell? Toni ist eigentlich mit Robert zusammen.. bis sie Valle trifft. Von ihm ist sie sofort fasziniert. Für ihn nimmt sie sogar an einer Art Mutprobe teil, in dem sie in einem der Kaufhäuser CD's klauen soll. Für sie ist das schon Überwindung genug und ehe sie sich versieht, ist nicht nur Valles Leben in Gefahr, sondern auch ihr eigenes. Ihre Eltern sind mehr als nur besorgt um sie, weil sie sich so sehr verändert hat und ihre Schwester, ist eben ihre Schwester, welche zwar vielbeschäftigt ist, aber dennoch immer für sie da und sich doch bald selbst in großer Gefahr befindet, nachdem Valle zuvor mit Toni bei einer schwarzen Messe war. Der Schreibstil war wie gesagt wirklich flüssig geschrieben, aber dennoch konnte ich Tonis Verhalten so manches Mal nicht nachvollziehen. Valle fand ich eigentlich von Anfang an etwas.. irgendwie will mir das Wort gerade nicht einfallen. Es ist eine Mischung zwischen "Oh nee, nicht wieder jemand, in den die Protagonistin sich sofort hoffnungslos verknallt" und "Oh, endlich mal ein Charakter, der nicht so weichgespült ist, wie man anderer "Traummann." Die Verbindung zum Satanismus fand ich hier sogar recht gut übernommen und recherchiert. Das Ende hingegen hat mich doch etwas überrascht und aufgrunddessen, dass ich Toni an manchen Passagen etwas zu.. naiv und kindisch fand, bekommt das Buch von mir 3 von 5 Gänseblümchen, zumal ich unter einem Thriller doch etwas anderes erwartet hatte. Klar, dass Buch ist hauptsächlich auf Jugendliche spezialisiert, ein Jugendthriller eben, aber mich hat es nicht vom Hocker gehauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

    Höllenflirt
    MsCassyK

    MsCassyK

    13. June 2012 um 01:51

    Eigentlich ist es schon fast ein Jahr her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Das Buch hat mich so enttäuscht wie es noch kein Buch getan hat. Mal ganz abgesehen vom Schreibstile und den eigentlich guten und realistischen Charakteren, ist dieses Buch als Thriller nicht zu empfehlen. Auch wenn der Anfang vielversprechend scheint, bleibt die Spannung nur auf einem gewissen Punkt stehen und geht nicht weiter. Man tappt bis zum Ende des Buches nur im Dunkeln und das nicht gerade auf eine prickelnden Art und Weise. Als sich das Geheimnis auch noch lüftet, ist man regelrecht enttäuscht weil sich die Geschichte als Marktfüller und plump herausstellt. Ich weiß es ist nicht schön etwas vorgespoilert zu bekommen, aber es geht in diesem Buch einfach um eine Punkerin die sich in einen Jungen verliebt und sie herausfindet, dass er Mitglied einer Sekte ist. Kein großes Drama, kein Spektakel. Nur ein bisschen Gewalt, dass an den falschen Stellen eingebracht wurde. Ich habe mich wirklich die ganze zeit gefragt, wann es endlich losgeht, bis auf der letzten Seite war und mich wirklich fragte: warum das ganze? Ich bin froh, dass das Buch nur aus der Bücherei war!

    Mehr
  • Rezension zu "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

    Höllenflirt
    Kerry

    Kerry

    13. April 2012 um 07:20

    Toni (Antoinette) Freitag ist 17, Leadsängerin in der Band ihres Freundes Robert und anders als andere Mädchen in ihrem Alter, was nicht nur an ihren bunt gefärbten Haaren liegt. Ihre Mutter ist Ärztin, deren Lebengefährte Anwalt und ihre Schwester macht ein Praktikum beim Fernsehen, nur Toni ist mehr oder weniger die Rebellin der Familie. Bei einem Auftritt ihrer Band lernt sie Valle (Valentin) Behrmann kennen und ist total perplex, weil dieser sie, an statt ihren Auftritt zu loben, eher rund macht. Doch dieser Valle ist anders als andere Jungen - er geht Toni nicht mehr aus dem Kopf, sie trennt sich sogar von Robert, obwohl es nicht danach aussieht, dass Valle etwas von ihr wollte. Doch wider erwartend findet doch noch ein Treffen zwischen den Beiden statt, doch auch hier kommt es zum Streit. Erst ein paar Tage später meldet sich Valle wieder bei Toni und erklärt ihr klipp und klar, dass er Satanist ist. Toni nimmt diese Tatsache ziemlich gelassen auf und noch mehr. Um ihm zu beweisen, was sie für ihn empfindet, ist sie bereit ihre Grenzen auszutesten - und zu stehlen. Doch der Diebstahl misslingt, sie wird vom Kaufhausdetektiv erwischt, der bei einem Unfall getötet wird. Toni ist vollkommen fertig mit den Nerven und bittet Valle um Hilfe. Dieser lässt mit Hilfe seiner Satanistenschwester Giltine die Leiche verschwinden. Doch damit fangen die Probleme für Toni erst an, immer tiefer gerät sie in dem Strudel um Geheimnisse und Abhängigkeit. Als sie beschließt, das Geheimnis Valles herauszufinden gerät sie in tödliche Gefahr ... Jugendliche in der Satanisten-Szene. Der Plot des Buches ist an sich gut ausgearbeitet, allerdings an vielen Stellen auch vorhersehbar. Den Schreibstil hätte ich mir deutlich dramatischer bzw. mystischer gewünscht, in Anbetracht der Umstände, in welcher Szene dieses Buch unterwegs ist. Mit den Protagonisten konnte ich leider auch nicht allzu viel anfangen, hier hat mir die Tiefe der Figuren gefehlt und auch die Beweggründe waren mir nicht immer ersichtlich. Alles in allem ein Buch was man lesen kann, aber nicht unbedingt muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

    Höllenflirt
    JuliaO

    JuliaO

    10. February 2012 um 00:41

    Eine ganz spannende Geschichte, bei der mir für einen Thriller (ja sogar im Jugendbereich) aber ein wenig der Gruselfaktor fehlt...
    Es ist schon recht spannend, aber leider fand ich auch diverses nicht nachvollziehbar, deswegen auch hier mal wieder: Kann man schon lesen, muss man aber nicht...

  • Rezension zu "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

    Höllenflirt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. August 2011 um 14:10

    der weltbeste THRILLER

  • Frage zu "Höllenflirt" von Beatrix Gurian

    Höllenflirt
    vanessa

    vanessa

    ich möchte gerne eine inhaltsangabe über dieses buch haben, denn ich muss ein buchvortrag halten und wollte mir was aus dem internet besorgen weil ich nicht so gut darin bin selber sowas zu mache.kan mir da jm. helfen?

    • 6
  • weitere