Beatrix Gurian Sommernachtsfunkeln

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 6 Leser
  • 23 Rezensionen
(9)
(14)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sommernachtsfunkeln“ von Beatrix Gurian

Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.

Grandiose Geschichte, ein herrlicher Aufbau & eine Protagonistin, die überzeugt - ich bin begeistert!

— Benni_Cullen
Benni_Cullen

Hat mir sehr gut gefallen - wieder ein tolles geheimnisvolles Buch von Beatrix Gurian ♥

— Wildpony
Wildpony

Gut, jedoch etwas langatmig am Ende

— loveisallineed
loveisallineed

Eine spannende Geschichte, die gekonnt Realität und phantastische Elemente mischt, aber zum Ende hin leider etwas nachlässt.

— Jashrin
Jashrin

Es fing super an, aber danach hat es an Fahrt verloren bis es schließlich in einer relativ unlogischen Auflösung geendet hat

— Lrvtcb
Lrvtcb

Die gesamte Story gründet sich auf der Frage nach Realität oder Fiktion. Gerade dieses macht alles so spannend und geheimnisvoll.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Ein interessantes und rätselhaftes Buch

— Amber144
Amber144

Geheimnisvolle Elemente werden mit unserer Realität vermischt = spannend!

— Skyline-Of-Books
Skyline-Of-Books

interessante Charaktere, leichter Schreibstil, doch etwas flache Story

— H.C.Hopes_Lesezeichen
H.C.Hopes_Lesezeichen

Gute Unterhaltung mit einigen Schwächen!

— _hellomybook_
_hellomybook_

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Sehr berührender Roman über Verlust, Liebe und Leben.

archer2603

Stormheart - Die Rebellin

Absolute Empfehlung! Starker Serienauftakt, spannend und überraschend.

Vanessa1708

Oblivion - Lichtflüstern

Konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie Obsidian

Mimmi2601

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein Buch was jeder Fantasy-Fan lesen muss

My_book_moments

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Ein Buch mit Themen, die berühren, nahe gehen und zum Nachdenken anregen. Nur wurde es mir irgendwann zu viel des Guten.

Lila-Buecherwelten

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Spannendes Ende das emotional aber doch sehr zufriedenstellend ist.

H.C.Hopes_Lesezeichen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandiose Geschichte, ein herrlicher Aufbau & eine Protagonistin, die überzeugt

    Sommernachtsfunkeln
    Benni_Cullen

    Benni_Cullen

    27. June 2017 um 23:52

    Nachdem ich "Glimmernächte" von der Autorin bereits gelesen und wirklich gemocht habe, wollte ich unbedingt wissen, wie Beatrix Gurian ihren neuen Roman gestalten würde, besonders, nachdem sie mal in einem Facebookpost erwähnt hatte, die Geschichte sei so völlig anders als ihre vorherige. Ich wurde hellhörig und wollte unbedingt "Sommernachtsfunkeln" lesen. Allein schon der Titel und das Cover waren dabei Grund genug, als ich dann den Klappentext gelesen habe, wusste ich: Dieses Buch muss sofort zu mir. Und siehe da: Es kam, ich sah und Frau Gurian gewann - doch von vorne!Eigentlich ist die Geschichte schnell zusammengefasst: Kati ist Aupair in Los Angeles, der Stadt der Stars. Trotz ihrer Narbe auf dem Gesicht, für die sie sich furchbar schämt, schließt Kati schnell Freundschaften, dabei hat es ihr besonders der Barbesitzer Jeff angetan, der ihr gleich Mal eine ganz große Karriere in Hollywood verspricht. Auf einem anderen Kontinent dagegen schlägt sich Katis ehemaliger bester Freund durch und fragt sich eigentlich nur eine Sache: Wo ist Kati geblieben? Und warum ist sie einfach so, ohne ihm Bescheid zu geben, abgehauen? Im Leben der Jugendlichen passieren außerdem gar magische Dinge - besonders Kati fragt sich manchmal, ob sie nicht gerade träumt. Doch kann man der Facade Hollywoods trauen oder stürzt alles zusammen wie ein Kartenhaus?Ganz ehrlich: Die Geschichte ist genauso wie sie klingt. Magisch. Nicht, weil sonderlich viel Magie beschrieben wird, sondern aus einem ganz einfach Grund: Kati. Diese ist als Protagonistin nämlich einfach unglaublich authentisch und sowas von glaubhaft, dass man sich einfach in sie verlieben muss. Weder eingebildet, noch sonderlich schüchtern oder eine von vielen Protagonistinnen, die von sich denkt, sie wäre ganz normal, auf die allerdings alle Jungs komischerweise stehen - dabei ist sie doch SOOOOO normal. Nein, nicht bei Kati. Denn auch wenn sie sich für ihre Narbe schämt, weiß sie, was sie kann, hat es aber scheinbar nur in manchen Punkten definitiv vergessen. Doch durch die ganzen Geschehnisse lernt Kati, dass sie genauso wie sie ist, perfekt ist und immer noch Träume haben darf, auch wenn sie zunächst unrealistisch erscheinen mögen. Ein ganz, ganz großer Pluspunkt für ein Jugendbuch, der damit nicht nur Sympathiepunkte sammelt, sondern auch ein positives Zeichen in Richtung Leserschaft setzt. Toll!Doch nicht nur die Protagonistin haut einen als Leser einfach nur um: Auch die Handlung hält, was der Klappentext verspricht. Es passieren auf jeder Seite wirklich spannende Dinge, die manchmal eigentlich gar keinen Sinn machen oder bei denen sich der Leser fragt, wie das überhaupt möglich ist. Die Autorin schafft so geschickt, dass man an den Gedanken der Figuren hängen bleibt und das Buch gar nicht zur Seite legen kann, da man unbedingt wissen will, was hinter all den dubiosen Machenschaften von Jeff und seiner ebenfalls sehr merkwürdigen Bar stecken. Oder ist man gar einfach paranoid und bildet sich das alles doch nur ein? Jeff ist aber auch einfach süß - vielleicht steckt da gar nichts dahinter. Genauso oder ähnlich dürften die Gedankengänge nicht nur bei mir gewesen sein. Einen großen Respekt an die Autorin, denn das genauso umzusetzen und dabei noch eine in sich stimmige Geschichte zu erzählen, ist gar nicht so einfach.Doch nicht nur hierfür verdient die Autorin alle nur erdenkliche Anerkennung: Auch die Organisation der Kapitel und der Schreibstil sind wirklich herausragend! Erstere schließen nämlich immer mit einem Gedanken, der im nächsten Kapitel dann weider aufgegriffen wird. Sagen wir also, es geht um eine Szenerie, die sich eine Figur vorstellt, in der es schneit. Daraufhin würde eine andere Figur im nächsten Kapitel ihre Erzählung mit genau dieser Szenerie anfangen. Dieses Mittel führt dazu, dass man wirklich sehr gut in die andere Erzählperspektive übergehen kann und die Autorin einen flüssigen Übergang schafft. Literarisch ist das natürlich ganz großes Kino und dürfte es jedem Leser leicht machen, neue Informationen aufnehmen zu können. Gleichzeitig finde ich es als alter England-Fan natürlich super, dass Frau Gurian so viele Shakespeare-Anekdoten in die Geschichte miteinfließen lässt, schließlich mag das auch dazu führen, dass manche jugendliche Leser sich mit DEM englischen Schriftsteller überhaupt vielleicht mal näher beschäftigen. Apropos, ich könnte da vielleicht auch wieder eine kleine Auffrischung gebrauchen ;-)Mein Fazit:Hach, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht raus: Beatrix Gurian ist eine Autorin, deren restliche Bibliografie ich wohl noch einmal näher untersuchen muss und einige Geschichte von ihr nachholen werde müssen - denn zukünftig werde ich sie ganz genau im Auge behalten und immer dann herzhaft zugreifen, wenn sie eine neue Geschichte veröffentlicht. "Sommernachtsfunkeln" ist ein ganz besonders Jugendbuch, welches auf die aktuellen Trends des Genres verzichtet und mit eigenen Facetten und wirklich großartigen Mitteln eine Welt erschafft, in der sich wirklich jeder wohlfühlen dürfte, der Lesen liebt - oder diese Liebe vielleicht mit der Geschichte entfachen möchte. Und genau für dieses Potenzial erhält es von mir 5 Sterne. Bravo und sehr, sehr lesenswert!

    Mehr
  • Traumhaftschöne Aufmachung, interessanter Idee, aber mir ein zu verwirrendes Ende

    Sommernachtsfunkeln
    Lrvtcb

    Lrvtcb

    27. June 2017 um 23:10

    Das Buch ist ein wahres Schmuckstück. Ich habe selten ein Buch mit so einer schönen Gestaltung gesehen. Dies ist nicht nur sehr hübsch anzusehen, sondern hat zum Teil auch sehr praktische Vorteile. Die Kapitel beginnen immer mit einer kleinen Graphik, Schmetterlingen, dem Unendlichkeitssymbol oder einem verschnörkelten Totenkopf. So kann der Leser leicht differenzieren aus wessen Sicht das Kapitel geschrieben ist und in welcher Zeit es spielt.In die Geschichte bin ich sehr leicht eingetaucht. Kati versucht in Amerika einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen sowie ihr Leben vor dem Unfall und damit Luke zu vergessen. Sie lernt schnell die Glamour-Welt und den damit verbundenen Luxus kennen. Auf der anderen Seite erfährt der Leser auch, wie Luke in Deutschland ohne Kati zurechtkommt. Es war interessant die Geschichte aus beiden Seiten zu lesen. Außerdem gibt es einige Rückblenden, die erklären was eigentlich passiert ist, dass Kati überhaupt nach Amerika geflogen ist.Ein Highlight der Geschichte ist die Gestaltung der Wechsel und der Übergänge zwischen den einzelnen Kapiteln. Die Abschnitte gehen ganz flüssig ineinander über. Mal ist es ein Wortspiel, ein Name oder eine Aktivität, mit der ein Kapitel endet und das nächste beginnt. So ist alles miteinander verknüpft. Das mochte ich sehr.So begeistert ich auch von dem Beginn des Buches war, so hatte ich ab dem Mittelteil das Gefühl, dass die Spannung etwas nachlässt. Hier hat sich meines Erachtens die Handlung etwas wiederholt und es gab wenige neue Aspekte. Ich habe dennoch gerne weitergelesen, da ich unbedingt wissen wollte, wie die ganze Handlung aufgelöst wird. In der Geschichte tauchen ein paar fantastische Elemente auf und ich wollte gerne erfahren, wie hier die Zusammenhänge sind.Von dem Ende war ich erst etwas enttäuscht und danach nur noch verwirrt. Für mich sind hier zu viele Fragen ungeklärt geblieben. Da ich das Buch im Rahmen einer Leserunde mit Autorenbegleitung gelesen habe, hatte ich hier die Möglichkeit mich mit anderen auszutauschen und auch Fragen zu stellen. Damit sind für mich manche Aspekte klarer geworden, aber wirklich glücklich bin ich mit dem Ende nicht. Einige andere scheinen das Ende problemlos verstanden zu haben und auch davon begeistert zu sein, sodass ich davon ausgehen, dass dies nur meine subjektive Wahrnehmung war.Insgesamt fällt es mir sehr schwer ein Urteil zu diesem Buch zu fällen. Die erste Hälfte war grandios und danach hat es für mich an Fahrt verloren, bis ich am Ende komplett verwirrt das Buch geschlossen habe. Ich kann also nur empfehlen das Buch selber zu lesen und sich selbst eine Meinung zu bilden.

    Mehr
  • Sommer Nachts Funkeln

    Sommernachtsfunkeln
    Lavendel_Julia

    Lavendel_Julia

    26. June 2017 um 21:57

    Autor: Beatrix GurianInhalt: Katis Leben ist nicht mehr dasselbe. Seit ihrem schrecklichen Unfall trohnt eine hässliche Narbe in ihrem Gesicht und mit Luke, ihrem besten Freund, hat sie kein Wort mehr gewechselt. Niedergeschlagen reist Kati als Au-pair nach Los Angeles, wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar nemens Lived findet sie in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Luks Hilfr erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.Mit diesem Buch hatte ich einen super Start in den Juni. Die Charakter waren sehr eindrucksvoll uns sehr  ausführlich beschrieben was ich sehr gut fand. Ich konnte mich super in sie hinein versetzen. Die junge Kati hat immer von einer Karriere im Schauspiel Bereich geträumt doch nach einem schicksalshaften Unfall hat sie sich nicht mehr aus dem Haus getraut nicht mal zur Schule also schmiss sie das Abi. Und ging nach L.A. Ihr bester Freund Luke merkte es erste als sie weg war und sehnte sich immer mehr nach ihr also beschloss er wegen ihr nach L.A zu fliegen doch was er dort sah hielt er für unmöglich. Und am Schluss ist der Teufel gescheitert. Beatrix Gurian hat mich mit ihrer Geschichte sehr in den Ban gezogen. Ich kann sie nur empfehlen den mir pesönkich hat das Buch sehr gut gefallen.Hardcover Preis: 16,99 EuroSeitenanzahl: 361

    Mehr
  • Leserunde zu "Sommernachtsfunkeln" von Beatrix Gurian

    Sommernachtsfunkeln
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    Du suchst nach einem Buch, das dich völlig in seinen Bann zieht? Mysteriös, voller Romantik und überraschenden Wendungen? Dann mach mit bei unserer Leserunde zu Beatrix Gurians Buch "Sommernachtsfunkeln" und lasse dich ein auf die Welt von Kati und der geheimnisvollen Bar LIVED!Und darum geht‘s:Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn  empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben  davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas – und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist...Bitte bewerbt euch bis Montag,  den 05. Juni für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:Die Smoothies, die in der Bar LIVED serviert werden, sind nicht nur sehr besonders, sondern auch ziemlich lecker. Welche Zutaten dürfen in deinem Smoothie auf keinen Fall fehlen?Bitte gebt in eurem Bewerbungs-Post an, ob ihr lieber eine Klappenbroschur oder das E-Book haben möchtet. Wir losen am Dienstag, den 06. Juni die 10 Gewinner*Innen eines Leserunden-Exemplars aus und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint. Beatrix Gurian  wird die Leserunde mit begleiten. Liebe Grüße!Beatrix Gurian & Arena

    Mehr
    • 344
  • Geheimnisvoll - hat mir sehr gut gefallen

    Sommernachtsfunkeln
    Wildpony

    Wildpony

    26. June 2017 um 08:59

    Sommernachtsfunkeln  -   Beatrix Gurian Kurzbeschreibung Amazon: Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist. Mein Leseeindruck: Für mich wieder ein ganz tolles und sehr geheimnisvolles Buch von Beatrix Gurian, deren andere spannende Bücher aus dem Arena Verlag schon lange mich begeistern konnten. Hier wäre u.a. Glimmernächte und Stigmata ganz besondere Highlights. Aber nun zurück zu Sommernachtsfunkeln, bei dem mir die Hauptprotagonistin Kati sofort sympathisch war. Ein wenig Mitleid hatte sich bei mir auch eingeschlichen, denn sie trug ein Traumata mit sich herum wegen einer Narbe im Gesicht, die wohl durch einen Unfall verursacht war. Darüber erfährt man aber auch erst gegen später und auch wie die Beziehung zu ihrem Jugendfreund Luke eigentlich ist. Sie will daher ein neues Leben Los Angeles, der Stadt der Engel, beginnen und gleichzeitig ihren Vater suchen, den sie nie kennen gelernt hatte. Dabei taucht sie in die Welt der Reichen und Berühmten ein und nicht nur der Leser weiß dann nicht was wirklich Wahrheit und was Fiktion ist. Ich habe hier bei jeder weiteren Seite mit gefiebert und mich irgendwie in dem Umfeld nicht so wohl gefühlt, in dem sich Kati hier bewegt hat. Dabei bin ich eigentlich ein großer USA-Fan. Mich konnte das Buch überraschen und begeistern und ich kann es euch nur sehr ans Herz legen. Fazit: Spannend und geheimnisvoll. Mich hat das Buch mal wieder gefesselt und ich konnte einfach darin abtauchen. Der Schreibstil von Beatrix ist wie immer leicht und flüssig und ich mag ihre Art zu schreiben. Daher gibt es von mir 5 Sterne für Sommernachtsfunkeln und einen Extra-Stern für das wunderbare Cover, das super zu dem Cover von Glimmernächte passt und auch zu der Story, in der Kati ja so wunderbare Kleider für ihre "Dates" trägt. Von mir große Leseempfehlung *****

    Mehr
  • Märchen oder Albtraum

    Sommernachtsfunkeln
    Jashrin

    Jashrin

    20. June 2017 um 11:56

    Nach einem schrecklichen Unfall, der sie für immer gezeichnet hat, will Kati nur noch weg von ihrem alten Leben und auch weg von Luke, mit dem sie schon ewig befreundet ist, und für den sie weit mehr als nur Freundschaft empfindet. In Los Angeles, wo sie niemand kennt, nimmt sie eine Stelle als Au-pair an und versucht ihr altes Ich mit seinen Wünschen und Träumen hinter sich zu lassen. Als sie den attraktiven Jeff und seine Schwester Lucy kennenlernt nimmt ihr Leben eine neuerliche Wende und mit einem Mal scheint alles, was sie sich erträumt hat, wieder zum Greifen nah. Doch ist es wirklich wie im Märchen oder gibt es am Ende ein böses Erwachen? „Sommernachtsfunkeln“ wird auf mehreren Zeitebenen erzählt, von denen Katis aktuelle Gegenwart den größten Teil ausmacht. Doch in Rückblenden wird regelmäßig Katis Vergangenheit geschildert und nach und nach kommt ans Licht, was es für ein Unfall war, der ihr Leben so nachhaltig verändert hat, und wie es dazu kam. Zudem erfahren wir parallel zu Katis Erlebnissen, was gegenwärtig bei Luke geschieht und wie er Katis Verschwinden empfindet. Kati ist eine Protagonistin, der ich etwas zwiegespalten gegenüberstehe. Dass sie das Gefühl hat, ihre Umgebung starre seit dem Unfall nur noch die große und schlecht verheilte Narbe auf ihrer Wange an, kann ich gerade bei einer 17-jährigen gut verstehen. Auch, dass sie glaubt so niemals eine Chance als Schauspielerin zu haben und daher ihre Pläne, sich an der Royal Shakespeare Academy zu bewerben, über Bord wirft, kann ich noch nachvollziehen, doch manches an ihrem Verhalten erscheint doch seltsam. Zum einen zitiert sie laut oder in Gedanken bei jeder Gelegenheit Shakespeare, was doch manches Mal eigenartig wirkt, selbst wenn ich Shakespeare und die Zitate an sich durchaus sehr mag. Zum anderen ist sie immer wieder dermaßen verträumt oder abgelenkt, dass sie nicht einmal merkt, wenn Leute sie ansprechen. Sicher, viele von uns kennen das auch, aber es passiert einem in der Regel nicht ständig. Darüber hinaus verhält sie sich ziemlich unbedarft und teilweise naiv was Jeff anbelangt. Es ist zwar klar, dass sie beeinflusst und manipuliert wird, doch ich hätte gerne gewusst, wieweit diese Manipulation reicht. So weiß ich nicht, ob ich - abgesehen von den Rückblenden - jemals die „wirkliche“ Kati kennengelernt habe. Dennoch war es spannend ihre Geschichte zu erleben und nicht nur zu rätseln, was das wohl für ein Unfall war, als vielmehr auch zu versuchen die Geheimnisse hinter Jeff, seiner Schwester Lucy und der nicht weniger geheimnisvollen Bar „Lived“, die den beiden gehört, zu lüften. Und dann wäre da noch der etwas unheimliche Ezra. Gekleidet wie der Tod und offenbar Stammgast im Lived. Er hat sich durch seine Kommentare und teils auch versteckten Hinweise immer mehr zu meiner Lieblingsfigur entwickelt und nur zu gerne wüsste ich, was er selbst am Ende über all die Geschehnisse denkt. Das Ende ging mir ein bisschen zu schnell und zu glatt und ich denke, mit einem etwas anderen Ende, würde mir das Buch länger im Gedächtnis bleiben. Auch wenn ich nicht immer alles in Letzte Detail geklärt haben muss, hat es zudem ein, zwei Punkte gegeben, bei denen ich mir wünsche, es wäre noch auf sie eingegangen worden. Den Epilog allerdings fand ich sehr gelungen und ein wenig kann er meine Enttäuschung über das rasche und völlig unspektakuläre Ende abmildern Mein Fazit: Beatrix Gurian hat eine spannende Geschichte geschrieben, in der sich Realität und phantastische Elemente gekonnt vermischen. Man kommt nicht umhin sich zu fragen, wer Jeff eigentlich ist und was das die Getränke in seiner Bar so besonders macht. Trotz der genannten Kritikpunkte, hatte ich Spaß dabei mitzurätseln, nach und nach die Geheimnisse zu erkunden und ein paar schöne Lesestunden in Katis Welt zu verbringen.

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Sommernachtsfunkeln
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    20. June 2017 um 08:14

    Kati sah sich nervös in der menschenleeren Gegend um, überprüfte noch einmal, ob sie Lindas SUV auch wirklich abgeschlossen hatte, und machte sich auf die Suche.   (1. Satz - Seite 7) Gleich zu Beginn entführt die Autorin ihre junge bzw. junggebliebene Leserschar in eine Bar, in deren Smoothiekarte wohl jeder fündig wird. Ob es wohl wirklich eine Bar gibt, die nur individuelle Smoothies mixt? Man kommt also rein und der Barmixer erkennt sofort, mit welchen Ingredienzen er arbeiten muss, um mich in Wohlfühlstimmung zu versetzen? Aber was ist mit Allergien? Gut, wir müssen das Thema nun hier nicht vertiefen. Jeder kann sich selbst sein Bild machen oder es ein fiktionaler oder realer Gedanke der Autorin ist. Eindrucksvoll werden die Protagonisten beschrieben, so dass man als Leser sofort ein Bild vor den Augen hat. Ob es nun der Tod ist, oder die Narbe, oder auch die Schönlinge aus der High Society. Durch kleine Details werden die Charakteren immer deutlicher und schnell empfindet man Sympathie oder Antipathie. Ständig bleibt aber auch der Gedanke, ob es sich um reelle oder fiktive Personen handelt. Die gesamte Story gründet sich auf der Frage nach Realität oder Fiktion. Gerade dieses macht alles so spannend und geheimnisvoll. Der Schluss war hingegen etwas seltsam. Alles viel zu glatt und einige Fragen blieben unbeantwortet. So spannend am Anfang alles war, so seichter und unlogischer war das Ende. Fazit: Anfang hat mich die Story richtig mitgenommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Etwa ab dem letzten Drittel war die Spannung dann irgendwie weg und alles wurde nur noch verworren und unglaubwürdig. Schade, denn es hätte wirklich eine tolle Geschichte werden können. Die Protagonisten hatten jedenfalls eine Menge Potential. Spannung: 🌼🌼🌼   Unterhaltung: 🌼🌼🌼🌼 Protagonist: 🌼🌼🌼🌼

    Mehr
  • Ein interessantes und rätselhaftes Buch

    Sommernachtsfunkeln
    Amber144

    Amber144

    17. June 2017 um 19:27

    Vorab geschrieben, ist dies für mich das erste Buch der Autorin gewesen, aber ich werde auf jeden Fall noch mehr von ihr lesen.Das Cover allein ist schon sehr auffällig und wunderschön anzusehen. Es passt perfekt zum Titel und zum Buch, was einem aber erst später auffällt.Der Schreibstil ist leicht und locker und die Seiten fliegen nur noch an einem vorbei. Das gefällt mir sehr gut und so habe ich das Buch sehr schnell beendet.Die Charaktere sind liebevoll beschrieben, allerdings weiß man nicht wirklich was Real und was Fiktion ist. Dieses Gefühl wurde bei mir am Ende immer stärker und somit blieben für mich noch einige Fragen offen, die leider nicht mehr geklärt wurden. So lässt es auf der einen Seite Raum für die Fantasie der Leser, aber ich würde gerne wissen, was die Autorin selbst sich gedacht hat.Am Ende ist alles sehr perfekt und klappt sofort, das passte für mich nicht ganz und ging mir dann auch zu schnell.Von mir verdiente 4/5 Sterne

    Mehr
  • Magisch, mysteriös und sehr fesselnd.

    Sommernachtsfunkeln
    Line1984

    Line1984

    16. June 2017 um 09:23

    Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, schon "Glimmernächte" fand ich grandios und genau deshalb musste ich "Sommennachtsfunkeln" einfach lesen. Das Cover sieht atemberaubend schön. Auch der Klappentext hat mich sofort begeistert. Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen, schon nach wenigen Seiten war ich mitten im Geschehen. Ich hatte keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen.Der Schreibstil der Autorin ist einfach wundervoll. Sie schreibt flüssig und sehr angenehm.Sie weiß ganz genau wie sie ihre Leser an die Seiten fesseln kann.Sie schreibt voller Emotionen und sehr bildhaft. Dadurch habe ich auch dieses Buch in einem Zug ausgelesen. Kati hat gemeinsam mit ihren besten Freund einen schrecklichen Verkehrsunfall. Die überlebt zwar doch sie behält einige Narben zurück. Doch nicht nur die Narben plagen sie, nein, sie hat auch mit einer schweren Depression zu kämpfen, den Kontakt zu ihren besten Freund hat sie völlig eingestellt.Kurz entschlossen geht sie als Au-pair nach Los Angeles. Doch in dieser heilen Welt der reichen und schönen merkt Kati schnell das nicht alles was glänzt auch wirklich Gold ist.Was ist real? Was ist Traum?Kati ist schon eine außergewöhnliche Protagonistin.Ich brauchte etwas bis ich mit ihr warm wurde, denn in manchen Situationen ist sie einfach nur naiv.Doch die Autorin schaffte es Katis Verhalten plausibel zu schildern und zu erklären. Ich konnte verstehen warum sie so handelte, ehrlich gesagt wirkte das ganze dadurch authentisch.Der Autorin gelingt es hier wieder geschickt, Realität und Schein zu verknüpfen. Was ist wirklich wahr, was ist nur ein schöner Schein. Dieses Buch bescherte mir spannende, fesselnde und vor allem rätselhafte Lesestunden.Zu keiner Zeit hatte ich mich gelangweilt, genau das Gegenteil ist der Fall, denn dieses Buch entwickelte eine fast schon magische Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.Ich muss sagen meine Erwartungen waren hoch, doch diese wurden völlig erfüllt.Wieder schaffte es die Autorin mich zu begeistern, mich zu verzaubern und mich mit ihrer tollen Geschichte zu unterhalten.Ich kann gar nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Sommernachtsfunkeln" ist der Autorin ein magisches und fesselndes Buch gelungen welches mich nicht mehr los gelassen hat. Der wundervolle Schreibstil der Autorin, authentische Charaktere und eine spannende wie auch gefühlvolle Handlung überzeugten mich auf ganzer Linie.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Mysteriös, anregend, unterhaltsam

    Sommernachtsfunkeln
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    12. June 2017 um 12:35

    Jüngst habe ich meine erste Leserunde auf Leserunden.de absolviert. Gemeinsam wurde Beatrix Gurians neuer Jugendroman Sommernachtsfunkeln gelesen. Mit 352 Seiten ist das Buch im April bei Arena erschienen und verspricht ein mysteriöses Geschehen. Katie flieht nach einem Unfall, der sie gezeichnet hat, als Au-Pair nach L.A. Dort trifft sie in einer seltsamen Smoothie-Bar auf Jeff und Lucy, erwachsen gewordene Kinderstars, die mit einem ungewöhnlichen Konzept die Oberklasse Hollywoods begeistern. Auch Katie ist begeistert, vor allem, als Jeff Interesse an ihr zeigt und ihre Träume zu Greifen nahe werden. Doch dann taucht Luke auf, ihr ehemals bester Freund, und erkennt, was Katie nicht sehen kann. Katie ist zu Beginn eine starke Figur, die nicht nur eine tiefe Verbindung zu den Kindern entwickelt, auf die sie als Au-Pair aufpasst, sondern auch nicht gleich auf jeden Anmachspruch hereinfällt. Damit kaschiert sie auch die Unsicherheit über die Narbe, die sie seit dem Unfall mit sich herumträgt. Sie ist umsichtig und vernünftig, kennt ihre Ziele und wird kein hibbeliges Kleinkind, nur weil plötzlich ein Mann an ihr Interesse zeigt. Das hat mir sehr gut gefallen. Eine starke Figur. Leider bleibt das nicht die ganze Zeit so. Auch Katie lässt sich blenden, um den Finger wickeln, verliert ihre Ziele aus den Augen. Das war mir zu typisch und hat auch nicht mehr mit der reflektierten jungen Frau zusammengepasst, die ich am Anfang kennengelernt habt. Der Plot ist gut gesponnen. Es gibt immer wieder kleine, mysteriöse Hinweise, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Persönlich mochte ich Jeffs Freund Esra sehr, einen melancholischen Mann im Todeskostüm mit Sense, der immer wieder eine Warnende Stimme ist. Nicht nur für Katie, sondern vor allem auch für den Leser, der so wachsam bleibt und mehr entdeckt, als die Protagonistin. Dieses Rätseln mach einen großen Charme des Buches aus und versetzt es in eine ursprünglich fantastische Ebene, die der ewigen Skepsis, ob es nun so ist, oder so. Sehr gut gefallen hat mir auch die Mischung aus gegenwärtiger Handlung und Rückblenden, denn immer wieder erfährt der Leser, was vor dem Unfall eigentlich vorgefallen ist und warum Katie wirklich geflohen ist. Hier entwickelt sich ein zweiter Handlungsstrang, der Luke in den Mittelpunkt stellt. Das entwickelt sich nach und nach, so dass er vielleicht nicht als zweite Hauptfigur, aber wohl als wichtigste Nebenfigur zu betrachten ist. Lukes Erkenntnisgeschichte und seine Verbindung mit Katie wird wunderbar deutlich gemacht. Diese Entwicklung, das Ergebnis, auf das sie hinausläuft, haben mir sehr gut gefallen. Ein toller Gegenentwurf zu jeder Hals-über-Kopf-Geschichte. Ich fand den Stil hier sehr angebracht, weil die Nähe zu den Figuren nicht zu groß wurde und ich als Leserin so mehr über die unterschiedlichen Entwicklungen und Entscheidungen reflektieren konnte. Dieser Einbezug des Lesers hat mir sehr gut gefallen. Es gab immer wieder Stellen, über die es sich – auch im Nachhinein – noch lohnt nachzudenken und die das Buch, gerade am Ende, nochmals anders lesen lassen. Dieses Spiel mit den Möglichkeiten fand ich toll. Eine gute Geschichte für alle, die eine Spur des Mysteriösen mögen, ohne direkt einen Fantasy-Roman zu wollen.

    Mehr
  • Rätselhafte Lesestunden

    Sommernachtsfunkeln
    dubh

    dubh

    06. June 2017 um 20:14

    Die siebzehnjährige Kati verlässt nach einem Unfall Deutschland und ihren besten Freund Luke quasi Hals über Kopf. In Los Angeles tritt sie nicht nur eine Stelle als Au-Pair an, sondern möchte auch die Spuren ihres Vaters, den sie nie kennengelernt hat, ausfindig zu machen.Kaum hat sie sich halbwegs eingelebt, lernt sie im LIVED, einer ungewöhnlichen, aber aktuell sehr angesagten Smoothie-Bar Jeff kennen. Er besitzt mit seiner Schwester Lucy die Location und hat von Anfang an ein Händchen für Kati. Nicht nur, dass er ihr stets - ohne zu fragen - die richtigen Drinks reicht, nein, er bietet Kati auch noch großzügig seine Hilfe an... Eigentlich zu perfekt um wahr zu sein, oder?"Sommernachtsfunkeln" war mein erster Roman von Beatrix Gurian, aber nach der Lektüre kann ich schon mal sagen, dass es nicht mein letzter sein wird! Mich hat der Stil der Autorin von Anfang an überzeugt. Auch wenn ich nicht der eigentlichen Zielgruppe angehöre, hat mich die Ausgangssituation sofort abgeholt. Ich konnte Katis Entscheidung, erst einmal nach Kalifornien zu gehen, gut nachvollziehen - ebenso ihre emotionale Lage. Wobei ich für letzteres mich schon daran erinnern musste, dass sie mal eben fast zwanzig Jahre jünger ist... Was mich dann echt überrascht hat, war die recht schnelle Feststellung, dass ich so überhaupt nicht einschätzen konnte, wo die Reise mit dieser Geschichte hingeht. An der ein oder anderen Stelle habe ich mich gefragt, was mich da für ein Plot erwartet. Rückblickend kann man den ein oder anderen kleinen Hinweis natürlich einordnen, aber während der Lektüre war es eher ein Verwirrspiel, das einige Fragezeichen in meinem Kopf erzeugte... Chapeau, das war ziemlich gelungen!Das tröstet mich auch darüber hinweg, dass es am Ende ein bisschen zu viel des Guten war, denn es fügt sich alles ein wenig zu perfekt. Aber das schmälert nicht die rätselnden Lesestunden, die mich gut unterhalten haben.

    Mehr
  • Fiktion oder Realität?

    Sommernachtsfunkeln
    JanaBabsi

    JanaBabsi

    06. June 2017 um 00:14

    Kati trägt nach einem schlimmen Unfall eine Narbe im Gesicht davon. Diese Narbe ist groß und auffallend und deswegen leidet Kati unter schwindendem Selbstwertgefühl und Depressionen. Sie bricht alle Brücken hinter sich ab und flüchtet nach L.A. um dort 1 Jahr als Au-Pair-Mädchen zu arbeiten. Als sie eines Tages von ihrer Au-Pair-“Mutter“ ins Lived geschickt wird, um ein wenig die Cocktailrezepte auszuspionieren, trifft sie auf Jeff, den Inhaber der Bar. Jeff scheint ihre Narbe gar nicht zu bemerken oder er ignoriert sie geschickt und er umgarnt Kati regelrecht mit seinem Charme, was ihr einen Selbstbewusstseins-Schub gibt. Sie hat überhaupt nichts dagegen, von Jeff eingewickelt zu werden. Dann setzt sie die rosarote Brille auf und packt die Naivität aus. Jeff und seine Schwester Lucy, die beiden Inhaber des Lived, haben eine florierende Bar mit internationalem Publikum aufgezogen und der Geheimtip ihrer Bar sind Smoothies, die genau passend und mit geheimen Zutaten zum jeweiligen Charakter des Trinkenden hergestellt werden. Jeff, Lucy und deren Freund Ezra, lassen von Anfang an den Eindruck bei mir entstehen, dass mit ihnen etwas nicht so recht stimmt. Dann wiederum zweifele ich an meiner Phantasie, denn eigentlich sind sie doch ganz normale Menschen. Und dann ist da noch Luke. Seit Jahren sind Kati und er befreundet, aber erst in letzter Zeit wird Kati bewusst, dass sie mehr für ihn empfindet als nur Freundschaft. Als Luke zum ersten Mal aus seiner Perspektive in der Geschichte erwähnt wird, dachte ich mir „okeeeeey, was ist das denn für einer?“, aber je öfter die Perspektive von Kati zu Luke wechselt, desto mehr mag ich ihn und das bleibt auch bis zum Schluss so. Luke ist der Einzige, der wirklich den Überblick behält.Die Autorin versteht es geschickt, den Leser immer wieder dazu zu bringen, sich die Frage zu stellen „Ist das jetzt real oder nicht?“. Damit hält sie die Spannung gekonnt von Anfang an aufrecht. Am Schluss fügt sich alles ineinander. Für mich persönlich ist der Schluss ein klein wenig zu harmonisch, da hätte gerne etwas nicht so rund laufen dürfen – aber letztendlich werden alle Fragen beantwortet. Bisher kannte ich von der Autorin nur die historischen Romane, die sie unter ihrem Namen Beatrix Mannel veröffentlicht hat. Aus der Sparte ihrer Jugendbücher liegt hier schon seit einer kleinen Ewigkeit „Stigmata“ auf meinem SuB, aber das wird jetzt hoffentlich nicht mehr lange so bleiben, denn ihr neuestes Buch „Sommernachtsfunkeln“ zu lesen, war nicht meine schlechteste Idee. Das Buch richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 – 15 Jahren und - auch wenn ich der Zielgruppe längst entwachsen bin - es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil von Beatrix Gurian ist angenehm, flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere sind allesamt realistisch und greifbar beschrieben und re-/agieren weitestgehend dem Alter nach, in dem sie sich befinden.

    Mehr
  • Geheimnisvolle Elemente werden mit unserer Realität vermischt = spannend!

    Sommernachtsfunkeln
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    03. June 2017 um 19:34

    Klappentext „Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas – und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.“   Gestaltung Da rot meine Lieblingsfarbe ist, ist das Cover wie für mich gemacht! Ich liebe die warmen Farben und das rote Kleid sieht einfach umwerfend aus, weil der Rotton nicht zu knallig ist, sondern genau passend! Die goldenen Punkte und der mit Lichtpunkten versehene Hintergrund finde ich auch wunderschön, denn die Punkte wirkten so, als würden sie aus dem Hintergrund herabregnen. Dass sie und der Titel dabei noch mit Glitzereffekt versehen sind, ist das Tüpfelchen auf dem i!   Meine Meinung Als großer Beatrix Gurian Fan ist es für mich ein Muss, ihr neustes Werk schnellstmöglich zu lesen und ich kann sagen, dass mir auch „Sommernachtsfunkeln“ wieder ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Als kurzer Hinweis zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass das Cover dieses Buches zwar dem von „Glimmernächte“ ähnelt, aber „Sommernachtsfunkeln“ keine Fortsetzung ist. Es ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, mit einer tollen Geschichte, die Realität mit Fantasie vermischt!   In diesem Buch geht es um Kati, die  nach einem Unfall mit ihrem Freund Luke eine Narbe im Gesicht und seitdem nicht mehr mit ihm gesprochen hat. Sie begibt sich nach L.A. auf die Suche nach ihrem Vater und begegnet dort dem geheimnisvollen Jeff, der Kati bei ihrer Suche hilft, aber gleichzeitig auch versucht bei ihr zu landen. Dabei wirft die Bar „LIVED“, in welcher sie sich kennen gelernt haben, einige Fragen und Rätsel auf...   Beatrix Gurian erschafft in „Sommernachtsfunkeln“ ein tolles Spiel mit Realität und Schein, denn für den Leser entsteht z.B. durch die Geheimnisse, die mit der Bar verbunden sind (und über die ich aus Spoilergründen nichts weiter verrate), die Unsicherheit, ob Katis Erlebnisse real sind oder nicht. In diesem Zusammenhang webt die Autorin auch übernatürliche, phantastische Elemente grandios in die Geschichte ein, sodass sie nahezu alltäglich wirken und kaum als solche auffallen (auch wenn der Leser natürlich immer wieder Spekulationen anstellt, da diese Aspekte ihn geradezu dazu anregen). Nach dem Lesen des Klappentextes habe ich zunächst mit so etwas gar nicht gerechnet, sodass ich mich am Ende sehr darüber gefreut habe, dass mich die Fantasyaspekte zum Spekulieren, Rätseln und Mitdenken angeregt haben (ganz wie ich es von den Büchern der Autorin gewohnt bin).   Wen ich richtig gerne mochte, war Luke. Er war mir auf Anhieb sympathisch, schon allein als Kati von ihm gesprochen oder an ihn gedacht hat! Seine Verhaltensweisen entsprachen genau dem, was ich mir die ganze Zeit gewünscht habe. Kati war nämlich recht blauäugig, was ich aber verstehen konnte. Ihr Handeln hat die Autorin für mich auch stets sehr nachvollziehbar sowie plausibel geschildert, sodass ich ihr nichts übel nehmen konnte. Kati hat in meinen Augen auch so reagiert und gehandelt, wie es realistisch ist und wie es vermutlich jeder in ihrer Situation getan hätte.   Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen, auch wenn ich sagen muss, dass mir das Ende etwas zu sehr Happy End war. Ich finde es zwar immer gut, wenn Geschichten positiv enden, aber hier gab es wirklich in allen Aspekten eine Besserung, was für mich ein wenig zu viel des Guten war (näheres wird wieder aus Spoilergründen nicht verraten ;) ). Auch hätte ich hier noch eine überraschende Wendung oder etwas mehr Rasanz nicht schlecht gefunden, wobei ich auch sagen muss, dass der Epilog die Geschichte wunderbar schließt und abrundet.   Fazit Wieder hat Beatrix Gurian ein wundervolles Buch geschrieben, das mir spannende, rätselhafte Lesestunden beschert hat. „Sommernachtsfunkeln“ kombiniert Reales mit Phantastischem und erzeugt so beim Leser eine Skepsis, durch die er zum Nachdenken und Mitraten angeregt wird. So liebe ich das! Das Ende des Buches war für meinen Geschmack etwas zu positiv, aber abgesehen davon hat mir das Buch sehr gut gefallen! 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos Einzelband

    Mehr
  • Ein Buch, das zum miträtseln einlädt

    Sommernachtsfunkeln
    Kanya

    Kanya

    02. June 2017 um 13:27

    InhaltNach einem schlimmen Unfall bei dem Kati mit einer Narbe im Gesicht überlebt hat, zieht es sie nach L.A., denn sie möchte ihr altes Leben und Luke hinter sich lassen. Luke war ihr bester Freund, doch sie empfand schon länger mehr für ihn. Nach dem Unfall gibt sie all ihre Träume auf. Erst als sie in einer Bar mit dem Namen "LIVED" Jeff und Lucy kennenlernt, scheint ihr Leben eine neue, schöne und magische Wendung zu nehmen und alles scheint möglich. Doch irgendwas verbergen Jeff und Lucy.Meine MeinungDa mir schon "Glimmernächte" gut gefallen hatte war ich gespannt auf das neue Buch der Autorin und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Es entführt den Leser in die Glamour-Welt von L.A., was ein unglaublich tolles Setting ist. Gemeinsam mit Kati erlebt man unglaubliches.Dabei wird man von ihrer Trauer und ihren Problemen begleitet. Kati hat mit ihrer Narbe und den Gefühlen zu Luke zu kämpfen und erst Jeff schafft es, dass sie wieder Ziele bekommt.Doch schnell wird klar, dass etwas seltsames in L.A. vorgeht. Als Leser wird man dazu verleitet wild zu spekulieren, was mir unglaublich gut gefallen hat. Ich war mir nie sicher, ob das Buch einen Fantasyhintergrund hat, oder ob ich einfach zu viel in alles hineininterpretiere. Alles ist so mysteriös, geheimnisvoll und zeitweise herrscht eine unterschwellige Bedrohung vor.Wie zu erwarten, gibt es in diesem Buch eine Art Dreiecksgeschichte und obwohl ich kein Fan von sowas bin, passt es hier einfach und sorgt für starke Gefühle und im Verlauf des Buches einem spannenden Plot.Das Buch konnte mich faszinieren und fesseln, vor allem auf der emotionalen Ebene und weil ich so gerne mitgerätselt habe.Besonders toll fand ich hier die dargestellten Protagonisten. Denn Kati hat den Tick, dass ihr immer wieder Shakespeare-Zitate passend zur Situation im Kopf herumspuken hat und zusammen mit Luke hat sie immer seltsame Buchstabenspiele gespielt, die sich ebenfalls durch ihre Gedanken ziehen. Sie ist ein Mensch, der nur wenige Freunde hat, aber in L.A. fängt sie neu an und wurde mir gleich sympathisch. Vor allem wie sie mit den Kindern umgeht, um die sie sich während der Au-Pair Zeit kümmert, fand ich toll. Zwar konnte ich später ihre Handlungen nicht immer nahvollziehen, aber es passt zum Plot.Auch Luke und Jeff fand ich sehr interessant, aber hier möchte ich nicht zu viel verraten. Außerdem gibt es die eine oder andere Nebenfigur, die ich total klasse fand.Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen, sehr atmosphärisch und voller Emotionen. Der Plot wird hauptsächlich aus Katis personaler Erzählperspektive geschildert, es gab aber auch hin und wieder eine Darstellung von Lukes Perspektive.Das Ende allerdings hat mir zuerst gar nicht gefallen. Ich musste es sacken lassen und war am Anfang enttäuscht. Einfach aus dem Grund, weil ich mir direkte Antworten gewünscht hätte. Zwar ist mir schon klar, was das Ende zu bedeuten hat, aber irgendwie hatte ich was klares und nicht so viele Andeutungen erwartet. Nachdem ich das Buch sacken gelassen habe, gefällt mir das Ende aber besser und insgesamt fand ich das Buch wirklich sehr gut.Fazit"Sommernachtsfunkeln" ist ein sehr geheimnisvolles Buch, das zum miträtseln einlädt. Ich habe es genossen Kati in L.A. zu begleiten, auch wenn mir das Ende zuerst nicht wirklich gefallen hat. Dennoch kann ich es auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Funke nicht ganz übergesprungen

    Sommernachtsfunkeln
    H.C.Hopes_Lesezeichen

    H.C.Hopes_Lesezeichen

    29. May 2017 um 14:36

    Nachdem ich Glimmernächte von Beatrix Gurian begeistert gelesen hatte musste nun auch Sommernachtsfunkeln her. Der Einstieg ins Buch gelang mir relativ leicht, man kann sich sofort in Kati hinein versetzen und ahnt dass sie einen Unfall hinter sich hat. Es wird pro Kapitel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gesprungen, mag ich persönlich nicht so gerne, doch zu Beginn war das okay für mich. Irgendwann hatte ich das Gefühl dass diese Kapitel einfach nur Füllmaterial waren, da mich die gegenwärtige Situation mehr interessierte. Beatrix Gurian hat eine spannende Bar mit noch spannenderen Charakteren erschaffen und man wartet nur auf den großen Knall am Ende, doch der war, wie ich finde, eher etwas Schall und rauch. Eine unterhaltsame Geschichte, doch für mich war etwas zu wenig Aktion dabei :)

    Mehr
  • weitere