Beatrix Gurian , Krystyna Kuhn Totentänze

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(18)
(18)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Totentänze“ von Beatrix Gurian

Levke verschwindet auf der Klassenfahrt spurlos.
Klara verhält sich zunehmend seltsam.
Lina will den schweren Unfall ihres Bruders rächen.
Lena wird von einer unheimlichen Stimme verfolgt und zweifelt langsam an ihrem Verstand…

Vier packende Psychothriller in einem Band – Spannung, die unter die Haut geht!

Die letzten drei waren super. Der erste nicht so. Allerdings perfekt wenn es mal was kurzes sein muss für zwischen drin.

— tanztini

3 1/2 Sterne!

— Buecherwurm5896

spannende geschichten, ich habe es sehr gerne gelesen.

— schokomonster30

Nett für zwischendurch.

— Leela

Stöbern in Jugendbücher

Wir zwei in neuen Welten

Auf zum zweiten teil

inkblot_tintenklecks

Dumplin'

In Clover City, Texas beweist die übergewichtige Willowdean, dass in jedem das Zeug für einen Schönheitswettbewerb steckt.

MissGoWest

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Und wieder müssen wir ein Jahr warten - dabei war das Ende doch so unglaublich spannend!!

Lesemaerchen

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Durchgesuchtet und für "fantastisch" befunden!

saras_bookwonderland

Marthas Mission

Leider handelt es sich hier nicht um Marthas Mission, sondern um Marthas Jammertagebuch. Keine spannenden Wendungen :(

Miia

Dreamkeeper. Die Akademie der Träume

Spannende Idee mit toller Umsetzung!

Lotta22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider Schwach

    Totentänze

    aliinaa1309

    29. April 2017 um 20:54

    Da ich ein Fan der Arena Thriller bin, gehörte diese Lektüre natürlich auch zu meiner Wunschliste. Dieses Buch ist eine Sammlung der bereits erschienen Kurzgeschichten (4 Stück) von vier verschiedenen Autoren die bereits einige Bücher in dieser Reihe geschrieben haben. In diesem Buch gibt es diese 4 Kurzgeschichten:Der Tod ist unter uns Hier geht es um ein Mädchen was auf einer Klassenfahrt verschwunden ist.Die schwarze Seele des EngelsHier geht es um Klara, die neu in eine Klasse kommt. Zunehemend verhält sie sich merkwürdiger und ihre Freundinnen bemerken dies.Wie du ihm, so ich dirDie Schwester des Jungen Luis will sich an dem "Verursacher" seines Unfalls rächen und erfährt dann die ganze WahrheitBittersüßes und SaureLena fängt, nach dem Tod ihrer Mutter, an komische Stimmen zu hören. Noch dazu an Halloween. Sind diese Stimmen echt oder geschehen sie nur in ihrem Kopf?Das Cover ist wirklich wunderschön. Das muss man vorweg einmal sagen. Die Figuren in diesem Buch hatten kein wirklichen Tiefgang und meiner Meinung nach waren vor allem die ersten 2 Geschichten schlecht. Man bekam so das Gefühl als ob man von 50 Seiten Kurzgeschichte 35 Seiten über das Leben der Figuren an sich mitbekommt und auf den letzten 15 Seiten die Ereignisse nur so überschlagen und man endlich mal etwas von dem Thema der Geschichte mitbekommt. Teilweise hatte man das Gefühl als müssten die Autoren die spannendsten Seiten in Eile auf 1-2 Seiten unterkriegen. SO bekommt man vielleicht einen guten Eindruck des Schreibstils.Vom Inhalt her boten die erste und letzte Geschichte echt was her. Man hätte aus diesem Content auch ein 300 Seiten Buch mit Spannung machen können. Generell kam bei mir kein wirkliches Spannungsgefühl auf. Die Geschichten waren Klischeehaft und die Charaktere total langweilig und ohne Besonderheiten. Trotz allem kann man diese Kurzgeschichten mal zwischendurch auf einer Zugfahrt oder so lesen da sie nicht gerade anspruchsvoll sind. Auch für Leute die nicht auf ein blutiges gemetzel stehen könnte es das richtige sein.  Leider haben diese Autoren schon viel Bessere Jugendthriller geschrieben und sich durch diese Kurzgeschichten unnötigerweise schlechter gemacht als sie eigentlich sind.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    vormi

    01. September 2012 um 16:55

    Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und mich sehr darüber gefreut. Denn auch ich als Fan der Arema-Thriller-Reihe habe es erst gemerkt, als ich das Buch jetzt lesen wollte: Das ist die komplette Sammlung der ersten 4 Mini-Thriller aus dieser Reihe, die es einzeln zu kaufen gibt. Eigentlich nicht schlimm, nur hatte ich 3 dieser 4 schon als kleines Buch zu Hause. Und auch schon gelesen. Sehr schade für den, der so ein Buch in gutem Glauben verschenkt. Das kann doch keiner ahnen, und meine Freundin liest diese Reihe nicht, kann es also gar nicht wissen... Hier also vorsichtshalber nochmal die 4 Bücher, die in dieser Sammlung zusammengefasst wurden: - Der Tod ist unter uns von Manuela Martini - Die schwarze Seele des Engels von Susanne Mischke - Wie du ihm, so ich Dir von Beatrix Gurian - Bittersüßes oder saures von Krystyna Kuhn

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. April 2012 um 19:28

    Von der Aufmachung des Buchs bin ich total begeistert. Mit Gold und Beige und der Maske und der Rose drauf sieht das Buch einfach toll aus. *Zum Inhalt:* Das Buch beinhaltet vier Kurzgeschichten, Jugendthriller. *"Der Tod ist unter uns"* ist die erste Geschichte, von Manuela Martini. Es geht um eine Klassenfahrt nach Rom, auf der Rixas beste Freundin verschwindet und Leute anders zu sein scheinen, als sie sind. Die Geschichte MUSSTE ich in einem Rutsch durchlesen, weil sie mich so gefesselt hat. Zuviel kann ich hier nicht verraten, da die Geschichten ja alle nicht so viele Seiten haben. *"Die schwarze Seele des Engels"* von Susanne Mischke ist die zweite Geschichte. Die neue in der Klasse verhält sich zurückhaltend und stiftet zu komischen Mutproben an. Diese Geschichte ist der Grund, warum es nur 4 Sterne gibt: Es ist für mich kein Thriller. Es ist nicht gruselig, nicht spannend oder sonst etwas in dieser Richtung. nur ein wenig merkwürdig. *"Wie du ihm, so ich dir"* von Beatrix Gurian handelt von Lina, die Rache an einem Mädchen nehmen will, weil ihr Bruder wegen diesem Mädchen im Koma liegt. Während des Lesens hab ich immer gedacht "tu das nicht, tu das nicht, tu das nicht", weil mich ihr Plan echt entsetzt hat. *"Bittersüßes oder Saures"* von Krystyna Kuhn ist die letzte Geschichte. Es geht um Lena, die nach dem Tod ihrer Mutter umgezogen ist. Sie ist an Halloween allein im neuen Zuhause und es geschehen merkwürdige Dinge und auf einmal hört sie die Stimme ihrer Mutter. Als ich mit der Geschichte fertig war, musste ich ein bisschen Schmunzeln, die Lösung war zu einfach, um selbst drauf zu kommen, aber während des Lesens war echt eher "bittersaures".

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    BlossomBooks

    13. February 2012 um 21:33

    Meine Meinung Inhalt Auf 222 Seiten findet der Leser 4 kleine Geschichten rund um das Thema Mord. Was will man von einer etwa 50-seitigen Geschichte erwarten? Die Geschichten sind kurz und knackig und steigen immer sofort in das Thema ein. Natürlich darf man auf keine übermäßige Spannung oder tiefgreifende Charaktere hoffen. Die Geschichten sind nett, unterhaltsam und okay für Zwischendurch. Schreibstil Jede der vier Autorinnen hat ihren eigenen Schreibstil. Und die Mischung macht’s. Nach jeder Geschichte freut man sich auf die nächste. Alle Autorinnen schaffen es eine kurzweilige und real wirkende Geschichte zu erschaffen, die den Leser schnell in seinen Bann ziehen. Gerade wegen der Kürze ist man versucht, alles in einem Rutsch zu lesen. Charaktere Keiner der Charaktere hat mich besonders begeistert. Natürlich ist es klar, dass Charaktere in Kurzgeschichten eher flach und unscheinbar bleiben, jedoch konnte ich mich mit keinem der Mädchen identifizieren. Mädchen im passenden Alter (ab 12 Jahre) werden sich mit den Personen wahrscheinlich besser zurechtfinden. Cover Das Cover ist ein wahrer Hingucker. Hier lohnt sich der Preis wirklich. Das Gold der Ornamente im Hintergrund schimmert sehr schön wenn man das Buch gegen das Licht hält. Der Titel passt hervorragend und macht mitsamt der Maske und der Rose echt was her. Zitat „Mit ruhiger Stimme nannte ich die Adresse und sagte, dass es hier einen Todesfall gegeben hatte.“ Fazit Kurzweiliger Lesespaß für Zwischendurch. Empfohlen nur für Jugendliche.

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    Butterfly14

    28. December 2011 um 08:45

    Ein angenehmes und spannendes Buch für zwischendurch :). Inhalt: Vier spannende Thriller in einem Buch vereint als : Totentänze. Bewertung: Es ist eher in die Jugendliteratur ab zu legen, da es hier nicht ganz so mit 'Gemetzel' zugeht und es auch immer ein Happy End gibt. Die Geschichten ließen sich gut lesen und waren recht spannend. Jede Geschichte war einzigartig und ließ sich mit einer anderen nicht vergleichen. Das Buch mit den Geschichten wäre mal was für Halloween zum Beispiel oder auch einfach mal zur Entspannung von schwerer Literatur. Es kann gelesen werden, ist aber kein muss und es kann ebenso unabhängig gelesen werden. Andere Bücher der Autorinnen ist nicht notwendig....:)

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    Clarissa_Lightwood

    22. November 2011 um 15:07

    hat mir ganz gut gefallen. allerdings hab ich zwischendrin die übersicht verloren.

  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    bouquineur

    21. September 2011 um 22:30

    Habe das Buch während einer Zugfahrt gelesen. Es handelt sich hier um vier kurze "Thriller". Was ich beim Kauf nicht beachtet habe, ist dass es sich hier eher um ein Jugendbuch handelt. Wirklich "Fingernägelkau-und-Gänsehaut-spannend" wird es nicht. Blutige Action braucht man nicht zu erwarten. Aufhören zu lesen wollte ich aber auch nicht. Habe es in einem Rutsch durchgelesen. Fand es ganz nett, war aber nicht was ich erwartet hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    hemera

    03. September 2011 um 10:54

    "Totentänze" - vier Minithriller in einem Band. Inhalt: Ich belasse es mal bei einer sehr kurzen Inhaltsangabe. Die Geschichten sind so kurz, dass sonst viel zu viel vorweg genommen würde: - Der Tod ist unter uns - Levke verschwindet auf der Klassenfahrt in Rom spurlos. Ihre beste Freundin Rixa bekommt wenig später rätselhafte SMS... - Die schwarze Seele des Engels - Als die hübsche Klara neu in Caros Klasse kommt, versucht sich diese mit ihr anzufreunden. Nach und nach fällt ihr Klaras seltsames Verhalten auf... - Wie du ihm, so ich dir - Lina will den schlimmen Unfall ihres Bruders Luis rächen und läuft Gefahr, sich in Vermutungen zu verrennen... - Bittersüßes oder Saures - Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Lena zu ihrem Vater. Als sie plötzlich eine Stimme in ihrem Kopf hört, beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln... Meine Meinung: Der Band enthält vier kurze Thriller, die jeweils ca. 50 bis 60 Seiten lang sind. Die Geschichten lassen sich daher bequem an einem Stück durchlesen, was sich besonders für zwischendurch oder für unterwegs eignet (von den meisten "ausführlichen" Thrillern kommt man ja kaum nach nur 50 Seiten wieder los^^). Sprache und Stil sind natürlich an den Leser angepasst, es handelt sich ja um Jugendthriller. Blutige Ereignisse und mordlustige Psychopaten erwartet da sicher niemand. Ich fande die vier Geschichten gut zu lesen und wie gesagt, nette kleine Geschichten für zwischendurch. Ein wenig Spannung und insgesamt ganz gute Unterhaltung. Fazit: Für Kinder vlt ab 12 und für Erwachsene, die keine so "harten" Thriller mögen, sehr empfehlenswert. Mir persönlich hat eine bisschen das Besondere gefehlt, was einen lesenswerten Thriller zu einem wriklich guten Thriller macht. Trotzdem gibt es von mir vier Sterne, weil der Band, angepasst an das Alter der Leser, gute Unterhaltung bietet.

    Mehr
  • Rezension zu "Totentänze" von Krystyna Kuhn

    Totentänze

    Galdursfrauchen

    31. August 2011 um 07:02

    Meine Eindrücke: Es handelt sich um vier Jugendthriller, die aber auch ältere Generationen ansprechen, aus dem Arena Verlag. Der Tod ist unter uns von Manuela Martini Eine Klassenfahrt der Geheimnisse. Wir befinden uns in Rom und lernen Rixa und Levke kennen. Rixa ist eher die zurückhaltende Schlaue und Levke die Überhebliche, die so von sich überzeugt ist, dass sie auf anderen herumhacken muss. Die Klasse besichtig die Calixtus-Katakombe. Nach einem Rundgang und der Wiederkehr in das Kloster, in dem sie wohnen, fällt auf dass Levke fehlt. Niemand weiß wo sie geblieben ist und die Suche beginnt. Rixa erhält von Levke SMS, mit Treffpunkten an denen sich die Beiden treffen sollen. Rixa schleicht sich vor Sperrstunde aus dem Kloster und versucht ihre Freundin, an den genannten Orten zu treffen, trifft aber nur auf ihren Klassenkameraden Sebastian, den sie nach einiger Zeit verdächtigt, mit dem Verschwinden ihrer Freundin etwas zu tun zu haben. Die schwarze Seele des Engels von Susanne Mischke Klara ist die Neue an der Schule und zieht alle magisch an. Ihre Aura lässt sie unnahbar wirken und das ist es, was alle so anzieht. Sie wählt ihre Freunde sehr gut aus, denn sie hat ein Geheimnis von dem keiner wissen soll. Das Haus in dem sie lebt, ist kurz vor dem Verfall. Ihre Mutter ist schwer krank. Nach der Schule verschwindet sie sofort ohne sich mit jemanden zu verabreden, bis sie Vanessa und Caroline aus ihrer Klasse, auf Mutprobe stellt. Wie du ihm, so ich dir von Beatrix Gurian Linas Bruder Luis liegt nach einen Unfall im Krankenhaus. Er hat sich mit einem Auto gegen einen Baum gesetzt und liegt nun im Koma. Lina meint den Grund zu kennen und will ihn rächen, in dem sie die Person, die ihm dies angetan hat. Ihr Plan ist durchdacht. Sie will Marie, das Mädchen weswegen ihr Bruder versucht hat sich umzubringen, mit Wodka in der Cola wehrlos machen und sie dann im Hauseigenen Pool ertränken. Fast hätte ihr Plan auch funktioniert. Bittersüßes oder Saures von Krystyna Kuhn Lenas Mutter ist gestorben und so kam sie zu ihrem richtigen Vater und seiner Familie. Sie fühlt sich hier nicht wohl, sie ist es gewohnt immer Geräusche um sich zu haben aus den Plattenbauten. Niemals alleine, denn dann fängt sie an über ihre Mutter nachzudenken und was sie alles hätte sehen müssen. Ihre Stiefgeschwister sind auf den ersten Blick auch keine Hilfe. Allein gelassen in dem großen Haus, passieren merkwürdige Dinge die sie fast an ihrer Grenzen treiben. Mein Fazit: Alle vier Thriller hat etwas an sich, was ich gut fand. Wirklich überzeugt und nach meinem Geschmack waren “Wie du ihm, so ich dir” und “Bittersüßes oder Saures”. Sie waren vom Plot interessant und auch gut umgesetzt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks