Beatrix Gurian Wie du ihm, so ich dir

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(7)
(19)
(10)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Wie du ihm, so ich dir“ von Beatrix Gurian

Lina wird es Marie-Amelie nie verzeihen, was sie ihrem geliebten Bruder angetan hat. Wegen ihr ist Luis mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren und liegt im Koma – dafür wird Lina sich an Marie-Amelie rächen. Doch Rache ist gefährlich, zumal die Wahrheit nicht immer das ist, was sie zu sein scheint.

interessante Kurzgeschichte

— Mariet
Mariet

Kurzweile, Mini-Thriller-Geschichte!

— Sumsi1990
Sumsi1990

Ein kurzer, aber knackiger Jugendthriller mit wertvollem Inhalt.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Ein kurzweiliger Thriller, der einem den Atem raubt und zum Ende hin überrascht ...

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Hat mir sehr gut gefallen mit ein paar Abzügen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Luiline

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie du ihm, so ich dir

    Wie du ihm, so ich dir
    Sumsi1990

    Sumsi1990

    21. June 2016 um 13:19

    Ich habe dieses Büchlein (Format 10 x 15 cm und nur etwas über 100 Seiten) hier im Forum gewonnen. Es handelt sich hierbei um einen Jugend-Thriller, welcher aus 3 Perspektiven geschrieben ist.Zuerst erfährt man den Anfang der Geschichte aus Sicht von Lina. Diese ist eine beliebte Schülerin, hat einen "angesagten" Freund und ein tolles Verhältnis zu ihrem jüngeren Bruder Luis. Letzterer liegt seit einem Autounfall, bei dem er an einen Baum gefahren ist, im Koma. Lina versucht dem Grund für den Unfall herauszufinden und ist davon überzeugt, dass ihr Bruder Selbstmord begehen wollte. Als sie dann erfährt, dass ihr Bruder in Marie-Amelie verliebt war (aus deren Sicht der zweite Teil des Buches geschrieben ist) und welche für sie mit Schuld an dem Unfall ist, nimmt sie die Vergeltung selbst in die Hand. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und habe dieses in ein paar Stunden neben dem normalen Alltag fertig gelesen. Solch extreme Spannung, wie ich sie von einigen Bestseller-Thrillern kenne, kam zwar nicht auf, dies ist aber auch aufgrund des Umfangs des Buches nicht wirklich möglich. Man sollte sich aber jedenfalls bewusst sein, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, da dieses auch genau in der typischen Sprache bzw. Form geschrieben ist. Alles in allem war es ein nettes Büchlein, von dem man sich aber aufgrund der Länge der Geschichte natürlich nicht zu viel erwarten kann. Und genau das sehe ich es eben - es handelt sich um eine NETTE JUGENDGESCHICHTE, für mich aber eher nicht um einen Thriller. Für Leute die selten lesen, ist dies aber jedenfalls empfehlenswert, da man schnell fertig ist :)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    Ihr Lieben, ich brauche wieder ein bisschen Platz in meinen Bücherregalen, deswegen gibt es für dieses Wochenende wieder ein paar Bücher zu gewinnen. Was ihr tun müsst? Nicht viel. Schreibt mir einfach, was euch an dem Buch interessiert.Wenn ihr möchtet, könnt ihr ja auch einmal auf meiner Facebookseite:https://www.facebook.com/B%C3%BCchereule-1091776744184265/Meinem Blog:http://diebuechereule.blogspot.de/Oder auf Instagram vorbei schauen:yoyomausdiebuechereuleViel Glück!

    Mehr
    • 14
  • Ein kurzer, aber knackiger Jugendthriller mit wertvollem Inhalt.

    Wie du ihm, so ich dir
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    30. November 2015 um 11:26

    Linas Welt könnte so perfekt sein. Sie ist beliebt, sie hat einen tollen Freund, um den sie alle beneiden und sie versteht sich blendend mit ihrem kleinen Bruder Luis. Als Luis nach einem schweren Autounfall jedoch im Koma liegt, findet Lina eindeutige Spuren, dass es sich um keinen normalen Unfall handelt. Der Grund ist schnell gefunden und Lina will sich rächen. Mit einem hinterhältigen Plan will sie Marie eins auswischen! Doch dann nimmt die Geschichte eine ganz unverhoffte Wendung. Dieser kurze Jugendthriller von Beatrix Gurian ist knackig geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. Schnell findet sich der Leser in der Geschichte zurecht und erlebt die Story aus den Blickwinkeln der Protagonisten. Es kommt zu spannenden Momenten, bei denen man Herzklopfen bekommt, aber auch nur mit den Kopf schütteln muss. Es ist eine wertvolle und lehrreiche Geschichte darüber, was passieren kann, wenn man voreilige Schlüsse zieht und sich zu offen in den Medien präsentiert. Durch das Handeln Dritter kommen Menschen zu Schaden. Gutgläubigkeit wird ausgenutzt. Es zeigt, dass man manche Dinge einfach nicht im Internet teilen und immer ehrlich zueinander sein sollte. Damit lassen sich viele unangenehme Situationen vermeiden. Gerade jetzt, wo Cybermobbing ganz groß im Kommen ist. Das Buch möchte ich allen Teenies empfehlen, die gern spannende, aber kurze Literatur lesen. Auch für Erwachsene ist das Buch durchaus lesenswert, auch wenn der Anspruch hier nicht sehr hoch ist. Für eine kurze Pause und zum abschalten ist das Buch aber durchaus geeignet.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    25. November 2015 um 07:02

    Da Weihnachten vor der Tür steht, verlose ich auf meinem kleinen Buchblog folgendes Büchlein. Einfach den Beitrag des betreffenden Türchens, was euch interessiert liken und ihr landet automatisch im Lostopf. Der Gewinner wird dann auf der Blogseite bekannt gegeben und auch dort kontaktiert.  Schaut doch einfach mal vorbei, es gibt noch viele weitere Türchen zu entdecken ;-) https://www.facebook.com/B%C3%BCchereule-1091776744184265/

    Mehr
  • [Arena Thriller/Jugendthriller] Wie du ihm, so ich dir - Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Angela2011

    Angela2011

    31. January 2014 um 18:40

    Diesmal belasse ich es dabei, etwas über den Inhalt zu schreiben, da der Klappentext schon einiges preisgibt, und ich nicht noch mehr verraten möchte. Ich liebe die Arena-Thriller von der Autorin Beatrix Gurian, und konnte auch an diesem nicht vorbeigehen. Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr gerne, weil er leicht und flüssig zu lesen ist, und man keinerlei Probleme hat irgendwas nicht verstanden zu haben. Bei ihr weiß man einfach wo man dran ist, und bisher hat mir jeder Jugendthriller gefallen, den ich von ihr gelesen habe. Auf 106 Seiten hat Beatrix Gurian eine spannende und fesselnde Geschichte verfasst. Man kann den Mini-Thriller einfach nicht mehr aus der Hand legen. Mir hat es sehr gut gefallen, das die Autorin die drei Hauptprotagonisten in je einem Abschnitt hat zu Wort kommen lassen. So hatte ich einen wunderbaren Einblick auf ihre Gefühle und Gedanken. Beatrix Gurian hat ihre Protagonisten wunderbar ausgearbeitet, und man kann durch die einzelnen Abschnitte die Beweggründe der drei sehr gut nachvollziehen. Die Autorin zeigt dem Leser damit auch, das man erst die ganze Wahrheit kennen, und das man allen Seiten zuhören sollte, bevor man zu schnell handelt oder jemanden verurteilt. Ein spannender Mini-Thriller, der es in sich hat! Für jeden der mal eine Leseflaute hat, gerne Jugendthriller liest, oder einfach mal abschalten möchte ♥ Fazit 5/5 Sternen

    Mehr
  • Sehr schöner Arena-Thriller!

    Wie du ihm, so ich dir
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    25. September 2013 um 02:05

    Inhaltsangabe: Lina wird es Marie-Amelie nie verzeihen, was sie ihrem geliebten Bruder angetan hat. Wegen ihr ist Luis mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren und liegt im Koma – dafür wird Lina sich an Marie-Amelie rächen. Doch Rache ist gefährlich, zumal die Wahrheit nicht immer das ist, was sie zu sein scheint. Meine Meinung: Dieser Thriller ist ein sehr schöner kleiner Thriller. Der von Anfang bis zum Schluss durchweg sehr spannend. Sehr toll fand ich denn Schreibstill sowie das man in die irre Geführt wird. das Ende ist sehr überraschend und ganz anders als man denkt . Also hundertprozentig lesenswert. Der Trhiller ist von Anfang bis zum >Schluss sehr spannend geschrieben.

    Mehr
  • Wie du ihm, so ich dir

    Wie du ihm, so ich dir
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    22. September 2013 um 11:52

    Lina hat nur noch eins im Sinn: Rache! Rache an Marie-Amelie. Rache dafür, dass dieses Mädchen Schuld daran trägt, dass ihr Bruder Luis mit einem Auto gegen einen Baum gefahren ist. Und Rache dafür, dass er nun im Koma liegt. Dass Marie-Amelie an diesem angeblichen "Unfall" schuld ist, ist für Lina bewiesen. Auch wenn sonst keiner ihre Schuld sieht. Es braucht auch keine Polizei, die Marie-Amelie bestraft. Das wird Lina gerne übernehmen und ihr Racheplan steht bereits. Lina ist so sehr in ihren Rachegefühlen gefangen, dass sie die Objektivität verliert. "Wie du ihm, so ich dir" ist ein Arena-Mini-Thriller. "Mini", da das Buch gerade einmal 106 Seiten hat und auch von der Größe des Buches her nur eine "halbe Portion" ist. Zum Glück trifft das nicht auf den Inhalt zu. Linas Gefühle werden authentisch beschrieben. Man spürt förmlich ihren Hass und wie sie sich immer weiter in ihre Rachegelüste hineinsteigert. Auch wenn Lina sehr lange die Augen davor verschließt, erfährt der Leser ab Mitte des Buches, dass der Schein wahrscheinlich trügt. Zunächst war ich etwas enttäuscht, da ich dachte, das wäre schon die Auflösung, aber nein, die Autorin hat auch gegen Ende des Romans noch einiges an Überraschungen parat. Der Roman ist in drei Abschnitte geteilt. Jeder Abschnitt legt seinen Fokus auf einen der drei Hauptbeteiligten und die Autorin wechselt dabei stets zwischen Ich-Erzähler und auktorialem Erzähler hin und her. Sie versteht es alle Figuren gut zu beschreiben, so dass der Leser die Beweggründe aller Personen versteht und nachvollziehen kann. Gurians flüssiger Schreibstil sorgt dafür, dass man den kleinen Thriller sehr schnell lesen kann und bis auf ein Ereignis/eine Situation hat mit das Buch durchweg gefallen. Fazit: Wer einen Jugendthriller für zwischendurch lesen möchte oder einfach nicht viel Zeit zum Lesen hat, der ist mit diesem Mini-Thriller gut beraten. Broschiert: 106 Seiten Verlag: Arena; Auflage: 1., Aufl. (5. Juni 2009) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3401063898 ISBN-13: 978-3401063898 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

    Mehr
  • Rezension "Wie du mir, so ich Dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    21. August 2013 um 14:26

    Klappentext: Lina wird es Marie-Amelie nie verzeihen, was sie ihrem geliebten Bruder angetan hat. Wegen ihr ist Luis mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren und liegt im Koma – dafür wird Lina sich an Marie-Amelie rächen. Doch Rache ist gefährlich, zumal die Wahrheit nicht immer das ist, was sie zu sein scheint. (Textquelle: Arena Verlag) Zum Buch: Das Cover zeigt den Grund eines Schwimmbeckens, mit einem auf der Oberfläche liegenden roten Slip. Ziemlich gruselig finde ich dieses Cover da die Gedanken direkt ans Ertrinken erinnern. Der Titel sowie das Cover passen perfekt zur Geschichte. Erster Satz: „Rache ist ein sehr hässliches Wort.“ Meine Meinung: Dies ist ein Mini-Thriller aus der Arena-Mini-Thriller-Reihe von der Autorin Beatrix Gurian und für mich auch der erste Thriller der Autorin. Lina ist in großer Sorge um ihren Bruder Luis, der durch einen Autounfall im Koma liegt. Und daran kann nur diese Marie-Amelie Schuld haben. Denn warum sollte ihr Bruder mit dem Auto vor einem Baum fahren? Dann sind da auch noch diese furchtbaren Fotos, indem Luis bloßgestellt wird. Ist dies der Grund seines Unfalls? Lina hat Hass und will sich an Marie-Amelie für ihren Bruder rächen … Das Buch ist aus der Sicht von Lina, Marie-Amelie und Luis geschrieben, welches das Buch in drei Abschnitte teilt und mir immer sehr gut gefällt, so einen näheren Einblick in die Charaktere zu bekommen. Welche Gefühle und Gedankengänge diese haben, um die Geschehnisse und Beweggründe besser zu verstehen. Mir tat der Unfall für Lina richtig leid, konnte aber ihren Hass spüren und nachvollziehen, dennoch hatte ich auch Angst um sie, welche Folgen ihr Handeln haben könnte. Und sehr schnell wird einem bewusst, dass sich der Hergang des Unfalls vielleicht doch ganz anders abgespielt haben muss. Fazit: Ein tragischer Unfall, Traurigkeit und Hass, Demütigung und starke Gefühle durchziehen hier diesen Thriller, der den Leser teilweise den Atem raubt und dann doch noch überrascht. Ein kurzweiliger Thriller für Zwischendurch! Meine Wertung: 4,5 von 5 Vögel

    Mehr
  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Lenny

    Lenny

    05. March 2012 um 08:08

    So ein kleines Büchlein mit so einem Klasse Cover reisst einen so vom Hocker, einfach ganz ganz toll, man wird so in die falsche Richtung gelenkt, das man bei der Auftlösung so verdattert ist, das ist wirklich richtig gut.

  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    vormi

    vormi

    23. February 2012 um 12:19

    Eine interessante Kurzgeschichte.
    Wie schnell man handelt oder urteilt, bevor man die Wahreheit kennt. Bloß weil man selber Schlüsse gezigen hat.
    Und ein sehr gutes Beispiel, wie einfach es einem im Internet gemacht wird, andere fertig zu machen und zu mobben.
    Als kleines Resümee: Erst die ganze Wahrheit kennen, bevor man sich ein Urteil erlauben kann.

  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Cadiz

    Cadiz

    01. February 2012 um 20:31

    „Nie, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass ich an den Punkt kommen würde, an dem es nur noch diese eine Lösung gibt: Rache. Aber Maries grausame Tat muss gesühnt werden, weil es himmelschreiendes Unrecht wäre, wenn sie ohne Strafe davonkäme. Immerhin hat sie meinen Bruder auf dem Gewissen.“ (Seite 5/6) Inhalt: Lina wird Marie niemals verzeihen können, was sie ihrem Bruder Luis angetan hat. Sie schwört auf Rache und lädt das ahnungslose Mädchen zu sich nach Hause ein. Es scheint schon zu spät, als Lina schließlich doch noch die Wahrheit über den schrecklichen Unfall von Luis erfährt… Zum Buch: Dieses Buch ist der zweite Mini-Thriller, den ich aus der Reihe gelesen habe und ich muss sagen, dass dieser mir besser als der erste („Die schwarze Seele des Engels“) gefallen hat. Gut, zugegeben: das Buch ist kein Meisterwerk. Es fehlt die nötige Tiefe, aber die schafft es aufgrund der wenigen Seiten und des kleinen Buchformats einfach nicht in die Seiten und das war okay. Die Geschichte war kurz und nett und ein bisschen Lesespaß für zwischendurch. Nicht der unvergessene Schmöker im Regal, aber wunderbar rund für eine winzige Leserunde mit einem Buch, das man schnell bewältigt. „Wie du ihm, so ich dir“ war zumindest besser, als ich erst dachte. Empfehlenswert? Also ja, doch, schon… kann man lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    mabuerele

    mabuerele

    27. April 2011 um 10:42

    Lina sinnt auf Rache. Ihr Bruder liegt nach einem Autounfall im Koma. Sie vermutet Selbstmord… Der Minithriller aus dem Arena-Verlag thematisiert Mobbing und Cybermobbing. Die Schattenseiten sozialer Netzwerke im Internet für Jugendliche werden aufgezeigt. Es hätte bitter ausgehen können… Drei Personen erzählen aus ihrer Sicht: Lina, Marie und Luis. Das finde ich gut, da sich dadurch der jugendliche Leser gleich angesprochen und einbezogen fühlen kann. Von den eigentlich Schuldigen kommt nur einer kurz zu Wort. Die Sprache ist der Zielgruppe angemessen. Linas Bitterkeit ist nachvollziehbar. Einige Stellen hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Das Thema ist sehr aktuell und wird meiner Meinung nach deshalb zu kurz abgehandelt. Es gibt auch in der Handlung Sprünge, die ich als Leser nicht nachvollziehen kann. So scheint es eine Aussprache zwischen Lina und Marie gegeben zu haben. Nur: Wann? In welcher Form? Wie endete die Auseinandersetzung im Wasser? Fragen offen zu lassen, um die Spannung zu halten, ist ja gut und richtig, aber irgendwann sollte die Antwort kommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Lolachen18

    Lolachen18

    20. February 2011 um 14:44

    Inhalt Was genau ist Rache? Ist sie gut oder schlecht? Linas Bruder Luis ist mit einem Auto gegen einen Baum gefahren und liegt deswegen seit ein paarTagen im Koma. Lina fragt sich jeden Tag voller Angst und Hoffnung zugleich, ob ihr Bruder jemals wieder aufwachen wird und so fröhlich sein wird, wie er früher immer war?!? Doch Lina will sich an Marie-Amelie rächen, denn sie ist an dem Unfall ihres Bruders Schuld, das steht für Lina fest. Denn als sie auf die Mails von Marie-Amelie - der großen heimlichen Liebe von Louis, wird ihr einiges bewusst. Nur weil Marie-Amelie wusste, dass Luis sie toll findet ist das doch alles kein Grund ein so hinterhältiges Verhalten zu entwickeln. Was bringt ihr das? Nichts! Luis steht vor der ganzen Schule doof da, nur weil sie sich unbedingt über ihn lustig machen musste. Doch an solch schlimme Folgen denkt sie gar nicht. Eins steht für Lina fest und zwar will sie sich an diesem hinterhältigem Biest rächen. Doch Rache ist gefährlich, zumal die Wahrheit nicht immer das ist, was sie zu sein scheint. _____________________________________ Meinung Ich fand es eine gute kleinere Lektüre, da man auch daran sieht, wie sehr man sich in Personen täuschen kann und wie entschlossen man sein kann, ohne genau zu wissen, was geschehen ist. Das Ende kam meiner Meinung nach nicht so überraschend, aber das hat mir nichts ausgemacht. Ich finde es auch sehr gut einfach mal ein Buch zu haben, welches man schnell mal zwischendurch lesen kann. Aber da es ja so kurz ist muss man sich im klaren sein, dass die Autorin auch weniger Seiten zum Schreiben hat und es somit schwerer fällt Spannung in das Buch zu bringen. Diese Geschcihte enthielt jedoch fast gar keine Spannung, was ich sehr schade fand und deswegen einen Stern Abzug nehme.Vier Sterne für diese mitfühlende Geschichte. Super Minithriller für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    DarkRose

    DarkRose

    18. June 2010 um 15:44

    Wie du ihm, so ich dir Lina ist jung hübsch und beliebt, aber ihr Bruder liegt im Krankenhaus weil es mit dem Auto gegen einen Baum gefahren ist. Marie-Amelie ist es schuld, das steht fest, und so will sie Rache und das nicht zu knapp. Doch ist die so offensichtliche Wahrheit wirklich die, die es zu sein scheint. Es ist eine verwirrende Angelegenheit doch die Wahrheit kommt ans licht, auch wenn alles anders aussah. Dieses Buch ist ein Jugendthriller und vom Arena Verlag eine sonder Ausgabe. Sie sind klein, sehr klein und haben gerade mal 106 seiden. Ich Habe die für kürzere Zugfahrten gekauft und bin begeistert, es war zwar viel zu schnell durch gelesen, aber es reichte. Manche Geschichten muss man nicht in die Länge ziehen sondern haben ihre würze auch in der kürze. Sehr spannend und ein ende womit man wirklich nicht rechnet.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie du ihm, so ich dir" von Beatrix Gurian

    Wie du ihm, so ich dir
    Shiku

    Shiku

    29. April 2010 um 21:59

    Luis liegt seit drei Tagen im Koma. Er war mit dem Auto seines Vaters gegen ein Baum gefahren. Alle denken, es wäre ein Unfall gewesen, doch seine ältere Schwester Lina zweifelt - Luis hatte solche Angst vorm Autofahren, warum hat er es jetzt getan? Bei ihren Recherchen stößt sie auf Mails, die an Marie-Amelie gehen. Liebesmails. Und sie? Ließ ihn zappeln und demütigte ihn. Für Lina ist das Sache klar: Marie-Amelie hat schuld! Doch wie richtig liegt sie damit? Mir war von Anfang an klar, dass dieses Buch mehr ein Snack ist als alles andere. Es sorgt dafür, dass man nicht verhungert oder durchdreht, wenn man mal Appetit hat, aber es sättigt nicht. Mit diesem Wissen bin ich rangegangen an dieses Buch, doch viel gebracht hat es leider nicht. Erst einmal kann ich dem "Thriller" auf dem Cover nicht ganz zustimmen. Mir erschien es fast wie eine Kurzgeschichte und die erfüllt nicht wirklich die Anforderungen, die ein Thriller in der Regel stellt. Aber das kann ja jeder sehen, wie er will. Dennoch interessierte mich der Inhalt, weswegen ich das Buch ja auch mitnahm. Nur weil eine Geschichte kurz ist, muss sie ja nicht gleich schlecht sein. Doch eben das wird der Geschichte zum Verhängnis. Mit dem knapp 106 Seiten bietet das Buch nicht viel Platz, zumal der Druck relativ groß ist. Dass mich keine großartige Tiefe erwartet, war mir klar. Doch dieses Buch glänzt eher durch absolute Flachheit, eine schnell erahnbare Handlung und klischeehafte Wendungen, wie man sie seit jeher kennt. Dadurch kommt auch kaum Spannung auf; vielleicht anfangs, doch schnell wird vieles preis gegeben - zu viel. Auch die wechselnde Sicht ist eher hinderlich. Hätte man es auf eine Sicht beschränkt, so hätte das Buch sicherlich noch an Würze gewinnen können, doch diese Chance ließ man ungenutzt. Auch sprachlich überzeugt das Buch nicht. Zwar lässt es sich leicht (und vor allem schnell) lesen, doch irritiert dieser auch den Leser. Die Sprache lässt vermuten, dass es sich bei den Protagonisten um Unterstufler, höchstens aber frühe Mittelstufler handelt; tatsächlich sind alle circa 16 bis 18 Jahre alt. Lange Rede, kurzer Sinn: Selbst für sein Genre ist dieses Buch außerordentlich eintönig und wenig überraschend. Hinzu kommt die mangelhafte Sprache, weswegen ich nicht gewillt bin, auch nur mehr ein einen von fünf Sternen zu geben.

    Mehr
  • weitere