Beatrix Kramlovsky

 3,8 Sterne bei 64 Bewertungen
Autorin von Die Lichtsammlerin, Frau in den Wellen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Beatrix Kramlovsky (©Leonhard Hilzensauer)

Lebenslauf

Beatrix Kramlovsky, geboren 1954, lebt als Künstlerin und Autorin in Niederösterreich. Von 1987 bis 1991 lebte sie in Ostberlin, wie Joni in Frau in den Wellen. Bei hanserblau erschienen bisher ihre Romane Die Lichtsammlerin und Fanny oder Das weiße Land.

Quelle: Hanser Literaturverlage

Ihr Buch "Frau in den Wellen" erscheint im September 2022 bei hanserblau.

Alle Bücher von Beatrix Kramlovsky

Cover des Buches Die Lichtsammlerin (ISBN: 9783446270626)

Die Lichtsammlerin

 (26)
Erschienen am 22.08.2021
Cover des Buches Frau in den Wellen (ISBN: 9783446274792)

Frau in den Wellen

 (25)
Erschienen am 25.09.2022
Cover des Buches Fanny oder Das weiße Land (ISBN: 9783446274808)

Fanny oder Das weiße Land

 (8)
Erschienen am 25.09.2022
Cover des Buches Der vergessene Name (ISBN: 9783902878267)

Der vergessene Name

 (3)
Erschienen am 11.02.2014
Cover des Buches Invasion der Wünsche (ISBN: 9783902878410)

Invasion der Wünsche

 (2)
Erschienen am 11.02.2015

Videos

Neue Rezensionen zu Beatrix Kramlovsky

Cover des Buches Frau in den Wellen (ISBN: 9783446274792)
buecherundschokolades avatar

Rezension zu "Frau in den Wellen" von Beatrix Kramlovsky

Überzeugende, moderne Familiengeschichte
buecherundschokoladevor einem Jahr

Frau in den Wellen von Beatrix Kramlovsky ist ein Roman, dem ein richtiger Höhepunkt fehlt, ohne dass es mich als Leserin gestört hätte.

Tatsächlich fließt der Roman - manchmal plätschert er auch - wie ein Fluss auf verschiedenen Zeitebenen durch das Leben der Dr. Joni Lanka. 

Von der Provinzkindheit mit Hippieeltern - die im Geld schwammen & ihre nach Joni Mitchell benannte Tochter oft zugunsten von (Drogen-)Ausflügen - bei der biederen & liebenswerten Tante „Federspiel“ zurückließen - über ihre Zeit als sehr junge Diplomatengattin in Ost-Berlin zur Zeit des Mauerfalls hin zur Jetztzeit, in der sie eine sehr erfolgreiche Wissenschaftlerin & Beraterin ist, erstreckt sich der Erzählbogen. 

In gewisser Weise ist das Buch ein Emanzipationsroman, wobei dieser Aspekt trotz allem nur am Rande vorkommt. Mehr noch ist es eine literarische Erkundung der Frage, was Familie bedeutet. Joni ist in ihrer Zeit - & auch heute noch - eine eher untypische Mutter. Sie macht rasant Karriere & ist dafür in das Aufwachsen ihrer Kinder weniger involviert. Sie hat verschiedene Männer, an verschiedenen Orten (ihr Ex-Mann nennt diese scherzhaft „ihre Paladine“) & jettet um die Welt. Aber ihr Familienleben funktioniert, Liebe & gemeinsame Zeit sind da. Eigentlich wird das Patchwork-Arrangement nur von Außenstehenden und/oder der buckligen Verwandschaft negativ kommentiert.

Allgemein dringt in diesem Roman das Unheil von außen ein. So auch im Schlussteil, der das - nicht nur in Österreich - virulente Thema der Beleidigung & Bedrohung von Frauen im Internet thematisiert.

Insgesamt hat mich das Buch durch seinen ruhigen & klaren Erzählstil eingenommen. Nachdem wir die Autorin bei der Buch Wien live erleben durften & noch mehr über die Hinter- & Beweggründe des Buches erfahren konnten, gilt dies umso mehr. Der letzte Teil des Buches war maßgeblich durch die Geschehnisse um Sigi Maurer inspiriert.

Cover des Buches Frau in den Wellen (ISBN: 9783446274792)
wortknisterns avatar

Rezension zu "Frau in den Wellen" von Beatrix Kramlovsky

Spannendes Thema, Umsetzung hat mich leider nicht ganz überzeugt.
wortknisternvor einem Jahr

Beatrix Kramlovsky erzählt in “Frau in den Wellen” die Geschichte von Joni, die als Regierungsberaterin arbeitet, in der Welt herumjettet und viel Geld verdient - während sie gleichzeitig Mutter ist. Die Kinder wachsen allerdings beim Vater auf, Joni nimmt sich trotz ihres wichtigen und stressigen Jobs regelmäßig mehrere Wochen frei, um Zeit mit ihnen verbringen zu können. Dass eine Frau, die gesellschaftiche Normen ablehnt und stattdessen ein unkonventionelles und unabhängiges Leben führt, nicht von allen positiv aufgefasst wird, erfährt sie am eigenen Leib, als ihr Sohn und sie von Online-Hass, der sich bis ins echte Leben entlädt, betroffen sind. 


Trotz des interessanten Themas, das auch der Grund war, weshalb ich das Buch lesen wollte, konnte es mich leider in der Umsetzung nicht so ganz überzeugen. 


Die Geschichte wird in drei Handlungssträngen erzählt: Der Haupterzählung über Joni, Rückblenden und Gerichtsprotokolle. Die Rückblenden fand ich ehrlich gesagt ziemlich anstrengend zu lesen, der Schreibstil war sperrig und seitenweise kursiv war auch für die Augen anstrengend. Die Gerichtsprotokolle waren für mich der spannendste Teil, durch sie wusste man schon früh, dass noch etwas großes passieren wird, als es die Hauptstory noch gar nicht hat vermuten lassen.


Insgesamt fand ich, dass die Handlung viel zu lange “dahingeplätschert” ist, ohne dass (abgesehen von den Gerichtsprotokollen) klar war, wo es hingeht und auf was genau der Fokus liegt. Irgendwie gab es da so viele Themen, die nur angeschnitten wurden. Gegen Ende ging es mir dann aber zu schnell, ich habe einfach nicht verstanden, wie es bei der Situation zu sooo einem krassen Shitstorm kommen konnte?


Die Protagonistin Joni hätte wirklich spannend sein können, aber auch nach über 300 Seiten hatte ich nicht das Gefühl, sie zu “kennen” und hatte keinerlei emotionale Verbindung zu ihr. Ich glaube das lag daran, dass die Autorin mir als Leserin zwar “sagt”, was für eine coole Socke mit vielen hammer Charaktereigenschaften Joni ist, es durch ihre Handlungen auf Papier aber nicht für mich ersichtlich wurde.

Cover des Buches Frau in den Wellen (ISBN: 9783446274792)
TochterAlices avatar

Rezension zu "Frau in den Wellen" von Beatrix Kramlovsky

Joni geht ihren eigenen Weg
TochterAlicevor 2 Jahren

Eigen war Joni schon immer: allein durch ihren Vornamen aus der Zeit gefallen, sie war nämlich von ihren Hippie-Eltern, die sich eher umeinander als um sie kümmerten, nach Joni Mitchell, deren Idol benannt worden. Und das in Westdeutschland Mitte der 1960er Jahre, wo so etwas eher ungewöhnlich war. 

Sie heiratete früh und wurde Mutter, begann dann erst so richtig mit ihrer beruflichen Karriere, die das Zentrum ihres Daseins wurde. Jedenfalls der Punkt, um den sie den Rest ihres Lebens ansiedelte - Kinder, Mann bzw. inzwischen der Ex mit neuer Partnerin und ihre Männer - eine zunächst verwirrende Masse für mich.

Bis mir klar wurde, das Joni ihr gesamtes kleines Imperium mit absolut klarer Hand und Respekt gegenüber anderen regiert, sich Gedanken macht und auf ihre ureigenste Weise sowohl ein großes Guthaben als auch eine ganz besondere Art von Familie erschuf. Bis diese Erkenntnis allerdings in mir reifte, brauchte es einige Zeit, wobei es am Ende zu einer riesigen Krise kommt, die nur durch Jonis ganz besondere Art gemeistert werden konnte. Ein Roman, für den ich einen extrem langen Atem brauchte, der für mich am Ende aber doch ausgesprochen rund und schlüssig erschien, trotz etlicher Stolpersteine auf dem Weg dahin.

Beatrix Kramlovsky ist eine sehr ungewöhnliche deutschsprachige Autorin. Sie macht es mir als Leserin nicht leicht, dennoch empfinde ich die Auseinandersetzung mit ihrem Werk als durchaus bereichernd.

Gespräche aus der Community

Joni ist eine unabhängige Frau. Während sie um die Welt reist und angesehene Politiker*innen trifft, sind ihre Kinder bei deren Vater. Joni ist die eigenwillige Protagonistin von Beatrix Kramlovskys neuem Roman "Frau in den Wellen". Lest über eine starke Frau, die für ihre Entscheidung, ihr Leben selbst bestimmen zu können, einen hohen Preis zahlen musste.
Neugierig geworden?

543 BeiträgeVerlosung beendet
Lesesterns avatar
Letzter Beitrag von  Lesesternvor einem Jahr
Was mir richtig gut gefällt, sind die Protokolle. Die erzeugen richtig Spannung und ich habe das Gefühl, dass ich die "Sprechenden" Personen durch die Protokolle noch mal sehr viel besser kennen lerne.

Das geht mir genauso. Diese Protokolle bringen Spannung in das ganze Geschehen und helfen auch den Zusammenhang zu verstehen.

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

Zum Thema
948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 3 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zusätzliche Informationen

Beatrix Kramlovsky im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 19 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks