Beatrix Mannel Die Tochter des Henkers

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Tochter des Henkers“ von Beatrix Mannel

Sing um dein Leben »Franziska sprang auf und rannte los. Sie hatte ihren Bruder ermordet. Sie schüttelte immer wieder den Kopf, Tränen liefen über ihr Gesicht, Rotz tropfte aus ihrer Nase, sie schluchzte und rannte, rannte und weinte.« Sollte das jetzt das ›andere Leben‹ sein, das der Fremde ihr, der Henkerstochter, prophezeit hatte? Franziska ahnt nicht mal im Traum, was das Schicksal für sie noch alles bereithält …

Eine sehr informative und authentische Geschichte, der leider oftmals das gewisse Etwas gefehlt hat!

— LeoLoewchen

Dieses Buch zieht einen schon nach wenigen Seiten in den Bann. Zum mitlachen und -weinen...

— Mollynaja

Gute Einblicke in die Ansichten des Mittelalters

— Curin

Stöbern in Kinderbücher

Monsternanny - Eine ungeheuerliche Überraschung

Das etwas andere Kindermädchen: Monsternanny! Gut zu lesen, aber teilweise etwas langatmig.

Anakin

Pogo und Polente

Pogo Patzke darf als Kind von Punks nicht brav sein und dann zieht ausgerechet Polizistentochter Vanessa nebenan ein! Irrer Kinderkrimi!

danielamariaursula

Podkin Einohr - Der magische Dolch

Leseabenteuer für kleine Helden

Jonas1704

Sternschnuppengeflüster

Tolles, zeitgemäßes Jugendbuch für die Ferien.

Verlobte

Der zauberhafte Wunschbuchladen - Die wilden Vier

Wieder einmal ein super Band dieser zauberhaften Reihe!

sparkly_booksdream

Nevermoor

Wunder existieren! Wenn Wunder, Flüche, Raben und eine Morrigan zusammentreffen ergibt das dieses zauberhaftes Buch! Ich liebe es! ♥️

Lily911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Die Tochter des Henkers"

    Die Tochter des Henkers

    LeoLoewchen

    Wenn eine Prophezeiung dein Leben verändert… …und das Schicksal dich auf eine harte Probe stellt… Bist du ganz auf dich allein gestellt! Heute habe ich für euch das Buch “Die Tochter des Henkers” von Beatrix Mannelaus dem Fischer Schatzinsel Verlag. Als Henkerstochter ist Franziskas Leben bereits vorgeplant. Für ihren Vater steht fest, dass sie später einmal einen Henker heiraten wird, ohne das sie sich selber für jemanden entscheiden darf. Als ihr eines Tages der Druck, der auf ihr lastet zu viel wird, flüchtet Franziska in den Wald und beginnt zu singen. Plötzlich bemerkt sie, dass sie seit einiger Zeit von einem Fremden beobachtet wird. Dieser Fremde will ihr dann auch tatsächlich noch prophezeien, dass bald etwas ganz Großes und Gefährliches auf sie zukommt?! Franziska hält ihn für verrückt und schenkt seinen Worten keinen Glauben… Doch als jener Fremde am nächsten Morgen verhaftet wird, weil er eine angebliche Straftat begangen haben soll, wird Franziska hellhörig. Denn zu der Zeit, als diese Straftat passiert sein soll, war der Fremde bei Franziska im Wald! Da sie nicht ertragen kann, wie ausgerechnet ihr Vater diesen Fremden hinrichten wird, beschließt sie, ihn zu befreien. Von nun an ist sie also auf der Flucht… Auf der Flucht vor dem Zorn ihres Vaters… Auf der Flucht vor jener Prophezeiung…. Doch wird sie sie finden?! Wie in jedem von Beatrix Mannels historischen Romanen, ist auch in der Tochter des Henkers eine Menge an historischem Wissen und historischen Fakten vorhanden und in die Geschichte integriert. Das gefällt mir persönlich super, da es die gesamte Geschichte gleich viel authentischer macht und man dabei noch etwas über die jeweilige Zeit lernt!  Allerdings finde ich es immer schwer, historisches Wissen mit einer spannungsreichen Geschichte zu verbinden. Das ist hier nicht ganz so optimal gelungen! Ein paar spannende Stellen waren drin, allerdings konnten mich diese nicht wirklich mitreißen oder begeistern. Trotzdem lässt sich der Schreibstil sehr gut und flüssig lesen! Insgesamt also eine sehr informative und authentische Geschichte, der leider oftmals das gewisse Etwas gefehlt hat! Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 2

    AmberStClair

    22. May 2015 um 20:45
  • Teilweise zu vorhersehbar

    Die Tochter des Henkers

    Curin

    26. May 2014 um 17:55

    Als Henkerstochter ist für Franziska ein Leben als Ausgestoßene von Geburt an vorprogrammiert. Doch als sie einen Gefangenen befreit, muss sie von zu Hause fliehen und gerät auf das Schloss Eulenstein... Die Autorin Beatrix Mannel beschreibt in ihrem ersten historischen Roman den Alltag einer Henkersfamilie und die gesellschaftlichen Konsequenzen im Mittelalter aus der Sicht des jungen Mädchens Franziska. Franziska ist trotz ihres jungen Alters eine mutige und starke Protagonistin, die sich über Regeln hinwegsetzt, um anderen zu helfen. Der Verlauf ihres Abenteuers war für mich teilweise vorhersehbar und oftmals auch nicht ganz so authentisch. An manchen Stellen gab es einfach zu viele ,,Zufälle" die ihr geholfen haben zu überleben. Das Ende des Buches kam mir ein wenig zu abrupt und hat viele Fragen offen gelassen. Vom Schreibstil her ist das Buch einfach gehalten. Es werden viele Details erzählt z.B die Wohnsituation und die Gerüche im Haus des Henkers. Das Erzähltempo war mir am Anfang zu langsam, aber nimmt später doch noch an Fahrt auf. Teilweise wurde es sogar spannend. Insgesamt ist ,,Die Tochter der Henkerin" ein gut lesbarer Jugendroman, der viele Ansichten des Mittelalters gut wiedergibt

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tochter des Henkers" von Beatrix Mannel

    Die Tochter des Henkers

    luci

    14. October 2007 um 11:12

    Das buch war durchgehend ein recht spannender Jugendroman. Doch am Schluss bekommt man als Leser leider den Eindruck, die Autorin hätte keine Lust weiterzulesen gehabt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.