Becca Fitzpatrick Rette mich

(244)

Lovelybooks Bewertung

  • 217 Bibliotheken
  • 28 Follower
  • 3 Leser
  • 26 Rezensionen
(113)
(85)
(37)
(8)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rette mich“ von Becca Fitzpatrick

Spannend, sexy und unheimlich gut. Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Nora Grey kann sich an rein gar nichts mehr erinnern. Nicht einmal an ihre große Liebe Patch. Sie weiß nur, dass sie eines Abends auf dem Friedhof neben dem Grab ihres Vaters aufwachte, ohne zu wissen, wie sie dort hingekommen war. Ihre Mutter und ihre beste Freundin Vee scheinen mehr zu wissen, wollen jedoch nichts preisgeben. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: "Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst." Droht ihr jemand, oder soll es eine Warnung sein? Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert?

hat sich extrem in die Länge gezogen, wenig bis gar keine Spannung, leider nur 2 Sterne

— Lila09

Nicht nur die Beziehung zwischen Nora & Patch verändert sich - sondern auch meine Einstellung zu Jugendbüchern dieser Sorte...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich liebe diese Reihe über alles! Ein muss für jeden der Romantik mit ein bisschen Grusel verbinden möchte!!!

— Fangirling

Leider ist dieser Teil etwas schwächer als seine Vorgänger ...

— passionelibro

Leider der schwächste Teil der Reihe bisher..

— booksbuddy

Leider bin ich enttäuscht von diesem Teil. Die Vorgänger fand ich definitiv besser. Bin gespannt auf's Ende.

— Sylinchen

Es geht in diesem Buch spanndend weiter eine Gesichte von Liebe und Spannungen. Eine komplizierte Romanze..

— Darkwonderland

Spannungsgeladen, Leidenschaftlich und Unvorhersehbar! Der dritte Teil der Reihe lässt die Habdlung alles andere als ermatten! Toll!

— Seitenfluesterin

Guter, spannender Plot.

— SofiaR

Wieder kein weiter Wurf, trotzdem besser als die Vorgänger :) Und das erste Mal hab ich meinen Frieden mit Patch geschlossen ;P

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Obwohl es nicht als Zamonien-Roman durchgeht, habe ich es genossen. Ein Roman der langsam fahrt aufnimmt und dann zu schnell fertig ist.

sar89

Das Herz der verlorenen Dinge

Endlich zuhause! :)

Kopfgestoeber

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Irgendwie konnte es mich leider nicht so begeistern wie die Pan Trilogie.

TuffyDrops

Der Schwarze Thron - Die Königin

Spannung, Dramatik, Romantik, Intrigen und viele Wendungen zeichnen dieses Buch aus.

Tanzmaus

Nevernight

Grandioser Auftakt!

Chianti Classico

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Ich hab etwas gebraucht, um wieder reinzukommen, aber dann wars wirklich großartig, spannend und mit vielen Überraschungen!

Aleshanee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rette mich - Engel der Nacht

    Rette mich

    booksbuddy

    03. April 2016 um 20:30

    Leider der schwächste Teil der Reihe bisher..Autor: Becca FitzpatrickVerlag: GoldmannBand: 3.TeilSeiten: 442Für Fans von: Finding SkyRomantik: ❤❤♡♡♡Humor: ❤❤❤♡♡Schreibstil: ❤❤❤❤❤Anspruch: ❤❤❤❤♡Überraschung: ❤❤❤♡♡Spannung: ❤❤♡♡♡Story: ❤❤♡♡♡Gesamtwertung: ❤❤❤♡♡Wie immer beginne ich von außen nach innen: Das Cover gefällt mir von allen Büchern am wenigsten .. und außerdem finde ich, passt das Bild auch nicht wirklich zur Geschichte. Dafür ist der Titel dieses Mal sinnvoller gewählt als beim zweiten Teil (Bis das Feuer die Nacht erhellt), denn "Rette mich" umschreibt Noras Gefühle in dem Teil sehr gut.Dafür kommt die Romantik hier viel zu kurz.. geht ja auch gar nicht anders, die liebe Nora hat nämlich ihre Erinnerungen verloren. Diese Tatsache soll sie zumindest von Anfang an rüber bringen, dennoch finde ich, verhält sie sich überhaupt nicht dementsprechend. Auch wenn sie augenscheinlich verwirrt wirkt, sind ihre Handlungen alles anderes als das.. generell ging dafür, dass sie ihre Erinnerungen verloren hat, alles viel zu einfach auf und so wirklich dagegen wehren musste sie sich auch nicht. Ihre Denkensweise fand ich demnach auch nicht authentisch. Ihr Verhalten und ihre Art hat mich in diesem Buch sogar teilweise echt aufgeregt und ich hab mehr als einmal die Augen verdreht.Ebenso hat der Humor, den ich in den anderen Büchern so toll fand, auch nachgelassen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Vees Rolle in diesem Buch nicht allzu tragend ist und auch die Interaktion zwischen Nora und Patch nicht allzu ausgeprägt statt findet. Und wer mir gehörig gegen den Strich geht ist Scott!!! Auch wenn dieser Teil keine Dreiecksgeschichte ist, befürchte ich für Teil 4 Schlimmes! :(Dafür ist der Schreibstil gewohnt flüssung und leicht zu lesen und der Anspruch hat sich meiner Meinung nach verbessert! Vor allem am Schluss war es schwer noch durchzublicken und man musste einen kühlen Kopf bewahren, damit man noch wusste, wer jetzt was und mit wem und überhaupt :D:D Das ist auch ein absoluter Pluspunkt für dieses Buch! Den Schluss fand ich toll!! Denn auch, wenn ich das Buch sehr langatmig und alles andere als spannend fand (im Gegensatz zu seinen Vorgängern), war der Schluss sehr spannend und fesselnd! Dann war ich endlich wieder in den Bann des Buches gezogen und er hat absolut Lust auf mehr gemacht! Der Schluss hat demnach auch den Extrapunkt in der Kategorie Story und Spannung geholt ;)Was mich am meisten im Buch aufgeregt hat, war, dass in der ersten Hälfte von Patch nur von seinem richtigen Namen die Rede war .. und ich hasse seinen richtigen Namen! Ich muss dann immer an eine deutsche Werbung denken und die war echt schlecht. Genauso wie sein Name (Wer den Namen kennt, weiß vllt von was ich rede :D). Und dann wurde der auch noch sooooo oft genannt!!! Ich konnte ihn am Ende nicht mehr sehen und war schon kurz davor alle Namensnennungen durch Patch zu ersetzen :DIch bin sehr froh, dass das Ende so toll war! Denn nun freue ich mich doch auf den vierten und letzten Teil der Reihe. Dennoch werde ich vorher noch ein anderes Buch beenden, was mir nicht so gut gefällt, denn dann kann der 4.Teil nur umso besser werden ;DAlles in Allem ein bisschen enttäuschend, vor allem bei den tollen Vorgängern!Somit gibt es von mir nur 3 von 5 möglichen Herzen! <3Eure Carina

    Mehr
  • Genau so GUT wie die Vorgänger

    Rette mich

    Sillest

    10. March 2016 um 11:41

    Nora landet eines Nachts auf dem Friedhof. Doch wie ist sie dort hin gekommen? Die letzten 5 Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Auch Patch hat sie vergessen. Noch dazu ist ihre Mutter plötzlich mit Hank Miller zusammen. Ihre Fragen lösen sich langsam, als Scott wieder auftaucht. Gemeinsam beginnt ihr Kampf gegen die Schwarze Hand.Spannend ging es sofort los, als Nora völlig verwirrt und verzweifelt aufwacht. Ihre Verwirrung kam mir äußerst logisch vor, auch die Tatsache, dass sie versucht ihre Erinnerungen wieder zurück zu bekommen. Die Widersprüchlichkeit ihrer Mutter und ihrer Freundin Vee haben mich anfangs sehr verwirrt, erklärte sich später aber als logisch. Im Vordergrund steht diesmal der Kampf zwischen den Nephilim und den Engeln und der dadurch entstandenen Bedrohung für Nora und ihre Freunde. Die Charaktere entwickeln sich immer mehr weiter und auch die Liebe zwischen ihr und Patch nimmt eine besondere Rolle ein. Man spürt förmlich das Prickeln im Bauch und dennoch wirkt es nicht kitschig. Ich liebe die Entwicklung, die die Geschichte um Nora und Patch durchmacht. Vor lauter Spannung konnte ich diesen Band kaum aus der Hand legen. Es ist düster und romantisch, wie immer und ich kann diese Reihe mit bestem Gewissen nur jedem empfehlen, der diese noch nicht kennt.

    Mehr
  • Super Buch wirklich

    Rette mich

    Darkwonderland

    09. June 2015 um 11:21

    Eine Romanze die es sich verdient hat gelesen zu werden.
    Teilweise auch etwas dunkel und geheimnissvoll. Ein muss für Engel-fans.

  • Spannungsgeladen, leidenschaftlich und Unvorhersehbar!

    Rette mich

    Seitenfluesterin

    25. May 2015 um 11:56

     Eines Nachts findet sich Nora Grey auf unerklärliche Weise vor dem Grab ihres verstorbenen Vaters auf dem Friedhof wieder. Wenn sie den Versuch wagt, sich an die letzten Stunden zurück zu erinnern, so findet sie nichts als eine Leere in ihrem Kopf. Eine Lücke in ihrem Gedächtnis und Schwärze- eine Schwärze, die sie zutiefst berührt und zu der sie sich hingezogen fühlt, ohne dafür eine logische Erklärung zu haben. Noras Gedanken bestehen nur aus einem riesigen Fragezeichen und dem erschütterten Gefühl, dass sie ihr Leben in Sicherheit und Normalität lange zurückgelassen hat. Denn Nora Grey wurde Opfer einer Entführung und wird erst nach drei Monaten in der Freiheit abgesetzt, wobei sie feststellen muss, dass fünf Monate ihres Lebens wie ausgelöscht sind, als wäre eine Brücke, die sie mit ihrem Ich aus dieser Zeit verbunden hat, einfach eingestürzt. Doch sie möchte diesen Gedächtnisverlust nicht einfach hinnehmen und ein Leben in Ungewissheit leben, während ihr Entführer sie möglicherweise noch verfolgt und sie verspottet aufgrund ihrer Ahnungslosigkeit. Allerdings stellt es sich als nicht einfach heraus an die Erinnerungen zu kommen, denn ihre einzigen Quellen, ihre Mutter und die beste Freundin, scheinen einen wichtigen Teil vor ihr verbergen zu wollen, der womöglich der Schlüssel dazu ist, die Brücke der Erinnerung wieder aufzubauen. Auf der Suche nach allen Puzzleteilen muss  Nora mit der Zeit allerdings feststellen, dass ihr Leben vor ihrem Gedächtnisschwund alles andere als von Normalität geprägt war- geprägt von gefallenen Engeln, Nephilim und dem Wissen, dass ihr Entführer da mit drinhängen musste. Und dann wäre da noch Jev, der ein Teil dieser Welt ist, aber ihn mehr mit Nora verbindet, als er zugeben möchte...   Mit dem Gedanken, dass ich eine erneute Trennung von Nora und Patch nicht ertragen könnte, wagte ich mich dann etwas zögerlich an den dritten Teil der "Engel der Nacht"- Reihe. Gleich zu Beginn wurde ich sofort in die Handlung hineingesogen und hatte das Gefühl mich neben Nora auf dem Friedhof wiederzufinden, jedoch nur als stiller Zuschauer, der von niemanden bemerkt werden würde. Für mich als Leser hat es schon leidgetan, wie Nora immer wieder den Versuch wagt, Licht ins Dunkeln in ihrem Gedächtnis zu bringen, aber dann von den Menschen angelogen wurde, von denen man es am wenigstens erwartet hätte und ich als stiller Zuschauer, der die ganze Geschichte kennt, habe mich gefangen in meiner selbst gefühlt, da ich einfach nichts dagegen anrichten konnte, wobei ich Nora doch so gerne helfen wollte. Die Handlung und deren Verlauf war bis zum Ende hin unvorhersehbar und ich konnte mir so gar kein Bild darüber machen, was die Schwarze Hand, inzwischen auch bekannt als Hank Millar, der leibliche Vater von Nora, im Schilde führte und der Leser wurde im Dunkeln gelassen.  Während die Seiten nur so verflogen, weil ich mir ein gutes Ende für Nora wünschte, war ich dann doch stolz auf Nora, die im Gegensatz zum zweiten Teil, wieder Herr ihres Verstandes wird und nach und nach der Rätsels Lösung auf die Spur kommt, weshalb ich als teilnahmsloser 'Zuschauer' etwas aufatmen konnte und bereit war mich mit Nora auszusöhnen, nachdem mich ihr Verhalten im vorherigen Teil wirklich an einen schmalen Grat meiner Geduld gebracht hatte. Ihre Entwicklung in dem dritten Teil hat mich sehr beeindruckt, denn sie war nicht mehr das verletzliche Mädchen, das sich sehr stark von ihren Gefühlen beeinflussen lassen hat wie es im zweiten Teil der Fall war, sondern sie ist selbstbewusst, schlagfertig und bringt so manche große Opfer, um ihre liebsten zu schützen.  Natürlich darf Patch, der sich zu Beginn dieses Buches "Jev" nannte, nicht fehlen und somit wurde die angespannte Handlung in eine knisternde Atmosphäre gehüllt, die mein Nora und Patch liebendes Herz nur so dahinschmelzen ließ, da Patch Nora auch in diesem Teil als tapferer, schwarzer Ritter zur Seite steht, da er alles für seine große Liebe tun würde, ohne das Nora anfangs etwas davon zu ahnen scheint. Auch in diesem Teil war Patch einfach Patch - düster, geheimnisvoll, sehr mächtig und von seinem äußeren Erscheinungsbild alles andere als der Traum ein jeder Schwiegermutter, doch wenn er jemanden liebt, dann tut er das mit ganzem Herzen. Er lässt sich für Nora sogar seine wiedererlangten Flügel herausreißen, um Nora zu retten und begibt sich auf die Seite der Bösen... Ein Opfer, das mein Herz für einen Moment aussetzen ließ. Bei jeder Begegnung habe ich als Leser gehofft, dass sich diese Distanz, die vor allem von Patchs Seite ausging um Nora zu schützen, fällt und die beiden sich wieder in die Arme nehmen können.  Die anderen Charaktere wie Vee, Noras Mutter und Marcie wurden diesmal nur am Rande erwähnt, was der Handlung allerdings keinen Schaden zugefügt hat, denn die Handlung war zum Ende hin so spannungsgeladen, dass die Normalität, die von diesen Nebencharakteren ausging, beinahe unwirklich schient. Dennoch war der schmale Grat zwischen der Normalität und der Welt von gefallenen Engeln und Nephilim ziemlich beängstigend.   Zusammenfassend lässt sich nur sagen, dass mich dieser Teil wirklich überzeugt hat und seinen Vorgängern um einiges voraus ist, besonders auf der Ebene der Spannung, Emotionen und Unvorhersehbarkeit. Es lässt sich wie in den Teilen davor sehr gut mitfiebern und kann das Buch nicht aus der Hand legen.

    Mehr
  • Kannst du den Nebel der Gedanke durchlichten?

    Rette mich

    LeFaBook

    28. April 2015 um 17:14

    Inhalt (Klappentext): Ein dunkler Nebel in ihrem Kopf, dass ist alles was Nora Grey aus den letzten 5.Monaten geblieben ist. Nachdem sie eines Abends auf einem Friedhof erwacht ist und erfahren hat, dass sie entführt wurde, kämpft sie Tag um Tag mit Puzzleteilen, die nur sehr langsam ein ganzes Bild ergeben. Doch die Zeit steht nicht auf Noras Seite und je länger die Lücken in ihrem Gedächtniss klaffen, desto gefährlicher wird die Realität! Ein Zettel der Nora heimlich zugespielt wird erinnert sie daran, dass es Mächte gibt, die Himmel und Erde drohen und das sie daran eine Schachfigur ist, die über Leben und Tod entscheiden kann.... Meine Meinung: Becca Fitzpatrick ist mir an einem regnerischen Tag über den Weg gelaufen, natürlich nicht Sie höchst persönlich aber ein Teil von ihr: Ihre Engel Bücher! Ich war auf Anhieb fasziniert, was es mit dieser dunklen Geschichte rund um Engel und Liebe, Hoffnung und Hass auf sich hat und nachdem ich die beiden ersten Bände verschlungen habe, war für mich klar, dass ich diese Reihe auch beenden muss! Und so habe ich mich gemeinsam mit Nora in ihr 3tes Abenteuer gestürzt, dass erstmal eines bereithielt - Lücken! Aus ihrer Sicht erleben wir, wie es ist von etwas beraubt zu sein, was ein großer Teil von uns und unserem Leben ist: Erinnerungen. Nach diesen sucht Nora nämlich in diesem Buch um herauszufinden, was in den letzten 5 Monaten geschehen ist, wie es zu ihrer Entführung kam und wer dahinter steckt. Es war ganz schön komisch diese Suche zu begleiten, weil man sich so in der Geschichte gefangen fühlt, dass in einem das Gefühl aufkeimt eingreifen und mit Nora kommunizieren zu wollen...der Leser weiß was alles geschehen ist und es hat mich schier verrückt gemacht, wie Nora lange Zeit im dunklen tappt und von ihrem Umfeld belogen wird und ich nix dagegen tun konnte. Die Handlung in diesem Buch nimmt erst gegen Ende hin an Fahrt auf, sodass ich kleine Pausen einlegen musste, damit der Lesefluss erhalten blieb. Was ich am Schreibstil von Becca Fitzpatrick sehr schätze, ist die Stimmung und die Beschreibung der Aura der Charaktere im Buch. So ist es mal Düster und gefährlich und ein andermal wird es fast schon witzig, bei manch einer genannten Person stellen sich einem beim Lesen die Nackenhaare auf und zu der nächsten Person fühlt man sich hingezogen... Im großen und ganzen hat sich das Lesen allemal gelohnt, jedoch wurde das Potenzial in diesem Band nicht gänzlich genutzt, sodass meine Vorstellung nicht ganz erfüllt worden sind!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • schade, schade

    Rette mich

    ashavera

    05. January 2015 um 12:54

    Es ist schon ziemlich lange her, seit ich den Vorgängerband gelesen habe. So tappte ich mir Nora zusammen erstmal im Dunklen. Und mit ihr zusammen erhielt ich Informationen zu den Geschehnissen, die hauptsächlich bei mir (bei ihr ist ja alles blockiert) Erinnerungen wach riefen an den Vorgänger. Ich muß sagen, daß mich dieses Buch leider enttäuscht hat. Der erste Teil war großartig. Düster, geheimnisvoll und undurchsichtig. Der Zweite war nicht mehr ganz so gut, Nora entwickelte eine gesunde Art zu nerven, die ich ihr aber verzeihen konnte. Hier jedoch wird es einfach (sofern das bei einem Fantasybuch möglich ist, und ja, es ist möglich) unglaubwürdig. Nora erwacht auf dem Friedhof und weiß erstmal gar nicht, wie sie dorthin gekommen ist. Alle sind natürlich glücklich, daß sie wohlbehalten wieder da ist, doch richtige Nachforschungen, wo sie so lange war, gibt es nicht. Jeder, auch jeder in ihrem direkten Umfeld, geht einfach zur Tagesordnung über. Natürlich weiß man im Fluß der Geschichte, warum eigentlich niemand nachforschen möchte, aber trotz allem hat mir dieser Aspekt überhaupt nicht zugesagt. Aber auch Nora verhält sich meiner Meinung nach nicht einleuchtend. Sie stiehlt sich nachts aus dem Haus, trifft sich mit Zwielichtigen Personen und stellt Nachforschungen an, bei denen sie dann auch noch spektakuläre Entdeckungen macht. Sie glaubt alles was man ihr sagt und stellt kaum etwas in Frage. Durch den Gedächtnisverlust hat sie vielleicht kein Trauma, aber trotzdem hätte ich etwas Vorsichtigeres erwartet als die Hau-drauf-Methode, die Nora wählt um an Antworten zu kommen. Zumal sie nicht weiß, warum sie überhaupt entführt wurde. Die gesamten Verwicklungen der Nephilim, der gefallenen Engel und der Erzengel nimmt sie hin. Das war mir zu einfach. Natürlich weiß der Leser schon über alles Bescheid, und begründet wurde es mit Geistesblitzen aber es war einfach unglaubwürdig. Auch Patch ist nicht mehr der, der er noch in den ersten Bänden war, eher ein Schatten seiner selbst. Mir hat er überhaupt nicht mehr gefallen. Die ganze Art und Weise, wie die beiden miteinander umgehen, war nicht zu vergleichen mit ihrer füheren Beziehung und ihrem Zusammenspiel. Soweit ich mich aus dem Vorgänger erinnern kann, hat er hier ein großes Opfer für seine Liebe gebracht; dafür erschien er eher kalt und desinteressiert. Seine Lösung für alle Probleme scheinen nur noch aus Gewalt zu bestehen. Vee und Noras Art mit ihr umzugehen, fand ich arg übertrieben. Nora hat aus allem ein Drama gemacht. Vee hat sich leider auch zu ihrem Nachteil verändert, allerdings kam sie doch recht selten vor für eine beste Freundin. Wenn jemand Nora einen Rat gegeben oder eine Vorschrift gemacht hat, konnte man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, daß Nora das Gegenteil macht oder die Warnung in den Wind schießt. Das Ende hat mit etwas überrascht, doch Nora „die Heldin“ hat mir auch hier nicht gefallen. Insgesamt wirkte alles viel zu konstruiert, unrealistisch und nicht nachvollziehbar. Den letzten Band werde ich aber trotz allem lesen, denn jetzt bin ich so weit gekommen und halte einfach durch. Große Erwartungen habe ich allerdings nicht mehr.

    Mehr
  • Unglaublich mitreißend!

    Rette mich

    Cyfedia

    08. October 2014 um 12:04

    Inhalt: Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht, als Nora Grey eines Abends auf dem Friedhof neben dem Grab ihres Vaters aufwacht. Wie ist sie nur dort hingekommen? Sie kann sich nicht einmal an ihre große Liebe Patch erinnern. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: „Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst.“ Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert? Meinung: Absolute Liebe! Ich bin so hin und weg von dem Buch, ich kann meine Gefühle für den Teil gar nicht in Worte fassen. Ich habe das Buch an zwei Abenden durchgelesen. An weglegen war nicht zu denken, es war Liebe vom ersten Satz an.  Nachdem Nora entführt wurde hat sie Ihr Gedächtnis verloren, aber nicht nur an diese Zeit sondern all die Zeit in der sie Patch kannte und liebte. Er war nun ein fremder für sie und doch kam in ihrem Unterbewusstsein immer wieder eine Erinnerung der Farbe Schwarz zutage. Nachdem sie in Schwierigkeiten gerät wird sie von Jev/Patch gerettet. Aus irgendeinem Grund fühlt sie sich in seiner Nähe geborgen und sicher und sie versteht auch bald warum.  Nachdem ich den Inhalt gelesen habe, dachte ich zunächst, dass sie Patch für immer verloren hätte und das ganze recht mühsam wird wieder gerade zu biegen. Jedoch bin ich mehr als überwältigt. Gerade das hat die Spannung ausgemacht. Bei jeder Begegnung der zwei hat man sehnlichst auf die Enthüllung gewartet. Wird sich Nora erinnern und wie wird sie sich fühlen? Will Sie Patch vielleicht nicht mehr? All diese Fragen, Hoffnungen und Ängste waren beim Lesen ständiger Begleiter. Man konnte sich einfach wunderbar in die Story einklinken, es war nervenaufreibend ich habe bis zum Ende mit den Protagonisten mitgefiebert. Am Schluss, bei der letzten Szene, ist mir dann wortwörtlich das Herz in die Hose gerutscht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich kurzfristig so Angst um einen Charakter haben könnte.  Charaktertechnisch hat Nora wieder gewaltig zugelegt. Ich mag Ihre Entwicklung von der braven Streberin zur selbstbewussten jungen Frau. Nachdem sie mir im letzten Buch nicht sehr gefallen hat, aufgrund von Dummheiten die sie begannen hat, ist sie mi jetzt wieder richtig ans Herz gewachsen. Man begleitet sie auf Ihrer Jagd nach ihren Erinnerungen und der Spionage ihres Vaters alias die Schwarze Hand. Es macht einfach Spaß ihre Konversationen zu lesen, da man merkt wie sie sich verändert hat. Sie ist nicht mehr das schüchterne kleine Mädchen und ihre Schlagfertigkeit ist einfach herrlich. Patch ist nach wie vor wunderbar. Ich liebe alles an ihm. Man lernt ihn nach und nach besser kennen und merkt auch, dass er wohl mal keinen schlechten Rang im Himmel gehabt haben muss, da er laut Aussage anderer sehr mächtig ist. Er ist immer noch der düstere Badboy, dem man nachts nicht allein über den Weg laufen will und seine Liebe für Nora geht so tief. Er lässt sich für sie sogar die Flügel ausreißen, nur um sie beschützen bzw. freikaufen zu können. Das ist so unglaublich… Ich hoffe inständig, dass er eines Tages in der Lage ist körperlich etwas zu fühlen. Vielleicht schon im nächsten Band. Andere Charaktere kamen in diesem Band etwas kurz, was aber nicht so schlimm war. Es drehte sich schließlich hauptsächlich alles um den Kampf der Nephilim gegen die Schwarzen Engel, da kann die Highschool-Zeit auch mal kürzer treten. Vee kam nicht sehr oft vor, hat mir aber nicht sonderlich gut gefallen diesmal, da ihre Abneigung gegen Patch irgendwie schon zu heftig ist. Ich hoffe das ändert sich noch. Scott ist mir auf jeden Fall deutlich sympathischer geworden. Allerdings bin ich immer noch kein Fan von ihm. Fazit: Ein wunderbarer, spannender und mitreißender dritter Band. Becca Fitzpatrick weiß einen mit der richtigen Portion aus Aktion, Liebe und Fantasy in eine andere Welt abtauchen zu lassen, aus der man gar nicht mehr raus möchte. Die Charaktere wachsen einem ans Herz und man kann gar nicht anders als Seite für Seite mitzufiebern.

    Mehr
  • Wow! :)

    Rette mich

    Fletzi

    03. January 2014 um 12:21

    Diese Bücherreihe hat mich so in ihren Bann gezogen!  Ich warte schon gefühlte 20 Jahre auf den 4. Teil und habe mich so gefreut das er dieses Jahr endlich raus kommt am 3. März!  Aber gleich zeitig bin ich auch sehr traurig das es das gewesen sein soll mit Nora und Patch....aber wenigstens bleibt es spannend :)  Um ehrlich zu sein ich finde diese Engels Bücher besser als die von Lauren Kate mit Engelsnacht (Daniel und Lucy). Nicht falsch verstehen, ich weiß dort geht es um was anderes aber es war für mich nicht so spannen, Patch ist einfach so ein dreister und Geheimnis voller Typ ;) 

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung!

    Rette mich

    Splitterherz

    11. October 2013 um 15:28

    "[...] Mein Bewusstsein und mein Herz sind getrennt, aber ich fühle die Wahrheit. Es heißt, dass Menschen, wenn sie das Augenlicht verlieren, besser hören. Ich habe einen Teil meines Gedächtnisses verloren, aber vielleicht ist meine Intuition dadurch stärker.“ [S. 270] Erster Satz: Auf dem Parkplatz, von dem aus man auf den Friedhof hinunterblicken konnte, kam der schnittige schwarze Audi langsam zum Stehen. Inhalt: Fünf Monate lang ist Nora wie vom Erdboden verschluckt. Fünf Monate lang, geht das junge Mädchen durch die Hölle, in welche sie ihr Entführer, immer und immer wieder befördert. Fünf Monate sind eine lange Zeit. Eine Zeit, an welche Nora sich nicht im Geringsten erinnert. Alle Tage, alle Stunden, alle Minuten und Sekunden dieser fünf Monate, sind aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Als sie endlich wieder freigelassen wird, findet sich Nora auf dem Friedhof wieder. Sie weiß, dass etwas nicht stimmt, doch weder ihre erleichterte Mutter, noch ihre beste Freundin Vee, wollen ihr irgendwelche Antworten liefern und so versucht Nora auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich damit in große Gefahr... Kann Patch, ihre große Liebe, an welchen sich Nora auch nicht mehr erinnert, das Schlimmste verhindern? Oder wird das Böse erneut siegen? Idee/ Umsetzung: „Bis das Feuer die Nacht erhellt“, der zweite Teil dieser düsteren, romantischen und spannenden Buchreihe, ließ mich geschockt und mit Nerven, zum Zerreißen gespannt, zurück und katapultierte sich ganz weit nach Oben, auf die Liste meiner Lieblingsbücher. Es war also nicht verwunderlich, dass meine Finger vor Erwartung kribbelten, als ich die ersten Seiten des Folgebandes zwischen meinen Fingern hielt und voller Erwartung kurz die Luft anhielt, bevor ich mich in ein erneutes Abenteuer mit Patch und Nora stürzte. Was mich erwartete war eine erneute, sehr gelungene Geschichte, die immer verstrickter, immer düsterer, auf den Höhepunkt der Ereignisse zusteuerte, mich aber (um ehrlich zu sein) nicht ganz so überzeugen konnte wie sein Vorgänger. Rückblickend kann ich gar nicht so ganz genau sagen, was mir an diesem dritten Band fehlte - ist dieser Band doch spannend und sehr mitreißend, wie man es nicht anders von der Autorin gewöhnt ist. Trotzdem fehlte mir das gewisse i-Tüpfelchen. Schreibstil: Der Schreibstil von Becca Fitzpatrick ist düster, mitreißend und zieht seine Leser tiefer und immer tiefer in die Welt der Engel, der gefallenen Engel und vielen weiteren, dunklen und rätselhaften Gestalten, die diesen dritten Band besonders charakterisieren. So strickt die Autorin, mit Hilfe ihrer Wörter, ein verschlungenes Handlungsnetz, welches geschickt auf den Höhepunkt (den vierten Band) zusteuert und den Leser hungernd, nach mehr verlangen lässt. Die Autorin hat diese besondere Gabe, die einzelnen Buchstaben bedeutungslos werden zu lassen, weil ihr Schreibstil so sehr zu der Handlung passt, dass man als Leser, förmlich mit Seite und Inhalt verschmilzt. Charaktere: Auch die Figuren in „Rette mich“, bekommen einen etwas düsteren Touch und rutschen so immer tiefer in das gefährliche Netz der Nephilim. Zudem tauchen bekannte Charakter aus den Vorgängern auf und geben der Handlungen eine ganz neue Richtung. Mir hat diese „schwarze Seite“, die diesen Band definitiv dominiert, ob auf die Handlung oder die Figuren bezogen, sehr gut gefallen. Denn damit spitzt sich alles zu und läuft auf das „große“ Ende zu. Besonders die Entwicklung der Protagonistin Nora, hat mir zugesagt. Langsam aber sicher, wächst sie in ihre Rolle und legt alte Verhaltensweisen ab, wird in meinen Augen ein Stück reifer und legt naive Denkweisen ab. Jedoch auch der Bösewicht hat mir unglaublich zugesagt, denn er ist wohl der typische „Bilderbuch“-Schurke und verleiht der Handlung einige ´Oh mein Gott, das ist gerade doch nicht wirklich passiert - Momente`. Cover/ Innnengestaltung: Das Cover dieses, dritten Bandes, fügt sich in die Gestaltung der Reihe ein und passt auch im Bezug auf den Titel, sehr gut. Kurz und knapp: Gute Umsetzung. Die Innengestaltung entspricht auch der ihrer Vorgänger und ist schlicht und einfach - Kapitelzahlen leiten die einzelnen Abschnitte ein. Fazit: Verstecken muss sich „Rette mich“, der dritte und vorletzte Band der Reihe: „Engel der Nacht“, definitiv NICHT hinter seinen Vorgängern, denn er punktet durch seinen eigenen und hervorstechend dunklen und düsteren Charakter. So führt uns der Schreibstil von Becca Fitzpatrick, immer tiefer und tiefer, in einen labyrinthartigen Keller des „Grauens“ und der Macht und sperrt ihre Leser mit gekonnter Grausamkeit in einem der alten Kellerräume ein, wartend auf den finale und alles beendenden Band, welcher hoffentlich endlich alle offenen Fragen klärt und mit einem ähnlichen Spannungsbogen punktet. Eine eindeutige Leseempfehlung, auch wenn „Bis das Feuer die Nacht erhellt“, in meinen Augen, bisher ungeschlagen mein Lieblingsband bleibt.

    Mehr
  • Engelkämpfe

    Rette mich

    michael_lehmann-pape

    26. September 2013 um 13:55

      Vorweg gesagt, es ist durchaus hilfreich, auch die vorhergehenden Bände der Reihe zu kennen. „Rette mich“ setzt bei den Ereignissen an, bei denen der Vorgängerroman endete und bietet eine auch zum Ende hin offene Geschichte. Vorkenntnisse sind also förderlich , um sich im „Kosmos“ der „Gefallenen Engel“ und der „Nephilim“, sowie in der Geschichte Noras und Patchs zurecht zu finden. Wer aber von Nora und ihrem Patch, dem Schutzengel, bereits gelesen hat, der wird hier nahtlos in den Ereignissen weitergerührt.   Die 16jährige Nora war drei Monate verschwunden, wie vom Erdboden und erwacht ohne Erinnerung auf einem Friedhof, vor dem Grab ihres Vaters. Sie spürt umgehend eine Bedrohung, ohne diese auch nur im Geringsten einordnen zu können. Der Leser aber weiß durch den Prolog, die „Nephilim“ planen etwas, Sie wollen nicht länger hinnehmen, für einen Monat im Jahr die Kontrolle über ihren Körper „gefallenen Engeln“ zu überlassen.   Von all dem aber ahnt und spürt Nora wenig bis nichts. Sie muss zunächst damit fertig werden, dass sie überhaupt drei Monate verschwunden war und sogar an die letzten fünf Monate keinerlei Erinnerung mehr besitzt. Und sie muss damit fertig werden, dass die Welt sich weitergedreht hat. So weiter gedreht, dass der Vater ihrer Intimfeindin an der Schule, Hank, mit ihrer Mutter ausgeht und sich mehr entwickelt hat.   Ihr Leben nahtlos weiterleben? Unmöglich, wie sie feststellt, als sie versucht, „einfach so“ wieder zur Schule zu gehen. Und was sind das für Bilder des attraktiven, dunkelhaarigen Mannes, die ihr in ihren Träumen begegnen? Und was sind das für Wesen, die sich vor Ihren Augen in einen Bären verwandeln können. Oder war das nur eine geschickte Manipulation ihres Gehirns?   Fragen über Fragen, denen Nora, mutig nachgeht und nicht lockerlässt. Mit ihrer besten Freundin Vee, mit einem argwöhnischen Blick auf den neuen Mann an der Seite ihrer Mutter und mit einem ebenso kritischen Blick auf dessen Tochter Marcie, von der Nora bis dato nie etwas Gutes erfahren hat. Sollte sie sich dieser Intrigantin angenähert haben, wie Marcie behauptet? Könnte Nora sich doch nur erinnern.   Unaufhaltsam wird Nora so, ohne es zunächst zu Wissen, Teil einer sich zuspitzenden Auseinandersetzung zwischen „höheren Mächten“.   Wie gewohnt flüssig und mit eher einfacher Sprache legt Fitzpatrick durchaus eine temporeiche Fortsetzung vor. Mit einer sehr plastischen, aber auch einfachen und stereotypen   Bildsprache (der „rasiermesserscharfe Blick“ gehört hier ebenso ins Bild, wie das „Licht, das über Wände tanzt“) füllt Fitzpatrick so einen Rahmen, der im weitesten Sinne durchaus an „Twilight“ oder ähnliche mythisch angehauchte Romane erinnert. Mit der unvermeidlichen „großen Liebensgeschichte“ im Mittelpunkt des Geschehens.   Was alles in allem ein rundes, unterhaltsames Ganzes ergibt für jeden, der für diese Art Geschichten ein Faible besitzt. Kritisch anzumerken ist allerdings, dass Fitzpatrick in den gefährlichen Momenten des Buches sprachlich eine Spannung nicht wirklich fühlbar und bedrängend aufzubauen versteht. Die Reaktionsweise Noras z.B. auf den vor ihr stehenden Bären und dessen Angriff wirkt und bleibt unterkühlt und lässt nichts von einereigentlich zu erwartenden, kreischenden Panik verspüren. Auf solche inneren Spannungs- und Angstmomente muss der Leder somit verzichten, findet sich aber ansonsten in einer logisch konzipierten und gradlinig erzählten Geschichte wieder, die am Ende die Fortsetzung im nächsten Band erkennbar eröffnet.

    Mehr
  • Es geht bergauf

    Rette mich

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2013 um 18:16

    Inhalt:Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Nora Grey kann sich an rein gar nichts mehr erinnern. Nicht einmal an ihre große Liebe Patch. Sie weiß nur, dass sie eines Abends auf dem Friedhof  neben dem Grab ihres Vaters aufwachte, aber nicht, wie sie dort hingekommen war. Ihre Mutter und ihre beste Freundin Vee scheinen mehr zu wissen, wollen jedoch nichts preisgeben. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: "Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst." Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert? Erster Satz:Auf dem Parkplatz, von dem aus man auf den Friedhof hinunterblicken konnte, kam der schnittige schwarze Audi langsam zum Stehen.Meine Meinung: Ich glaub ich muss mal erwähnen, wie toll ich es finde, dass die amerikanischen Coverbeibehalten werden und nicht geändert werden. Das Cover finde ich wieder sehr passend und passt auch zum Inhalt finde ich. Es spiegelt auch den Titel wieder. Die Idee, das Nora alles vergisst finde ich echt gut. Und auch die Dinge die passiert sind, finde ich ganz passend und wie sie an die Nephilim, gefallenen Engeln und Erzengel herangeführt wird, finde ich sehr passend. Die Umsetzung war auch gut, allerdings fand ich manche Dinge einfach nur unnötig, weil es nichts in der Geschichte bewirkt hat und manche Stellen waren auch zu langweilig. Wie Becca Fitzpatrick Patch ins Spiel gebracht hat fand ich wirklich gut. Ich war mir von Anfang an sicher, das er es war, aber erst nach der Hälfte des Buches wurde es mir auch bestätigt. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und sehr flüssig zu lesen. Außerdem gibt es auch keine Verständnisprobleme. Man stößt in diesem Buch wieder auf ein paar neue Charaktere, aber die haben keine größeren Rollen. Man lernt aber Hank und Marcie Millar ein bisschen mehr kennen und über die beiden will ich lieber nichts verraten, weil das es vielleicht alles zerstört. Allerdings muss ich sagen, das Nora mich nervt. Ich find sie inzwischen etwas kindisch. Sie wurd mir immer unsympathischer. Aber sie ist eigentlich ziemlich gut damit umgegangen, dass sie nichts mehr von den letzten 5 Monaten nichts mehr weiß. Ich wäre ziemlich durchgedreht denke ich. Von Patch hat man erstmal nichts gehört, weil er einen anderen Namen benutzt hat. Aber er ist immer noch total interessant und mysteriös und man will endlich mal hinter seine Fassade schauen können. Fazit: Ein wieder gut gelungener Roman, allerdings kein Pageturner, dadurch das es manchmal zu langatmig war.

    Mehr
  • überraschend gut !

    Rette mich

    Chrissi92

    14. August 2013 um 22:29

    3,5 Sterne Ich bin eher skeptisch an diesen Band rangegangen - wurde aber dann doch noch überrascht! Gegen Mitte hat dieses Buch dann doch noch mehr zu bieten als der Vorgänger und hat mich dann sehr mitgerissen. Rätselhaft finde ich nicht nur die Hintergründe und die schwarze Hand, sondern auch die Beziehung zwischen Patch und Nora. Handlungen und Gefühle erschienen mir plausibel - dennoch werden mir die beiden nicht zu 100% sympathisch. Vielleicht verbirgt sich auch dort noch ein tiefes Geheimnis was im Folgeband aufgedeckt wird? DIe letzten Seiten haben mich zumindest sehr neugierig gemacht ! Nora, Patch, Scott, Hank und Marcie sind hier Personen, die dem Leser durchaus interessante Lesestunden geben ! .

    Mehr
  • Es geht wieder bergauf

    Rette mich

    Sunshine_Books

    27. June 2013 um 10:52

    Wer nach dem Cliffhanger auch keine Minute mehr still sitzen konnte, tröstet euch, mir ging es genauso wobei ich sagen muss ich hab die 6 Monate bis zum Erscheinen der englischen Ausgabe "Silence" gut mit dem einen oder anderen Buch rum bekommen was aber leider dazu geführt hat, dass ich mich an ein paar Details aus den beiden vorherigen Bänden nicht mehr so gut erinnern konnte. Erst empfand ich dies als ärgerlich aber beim Lesen fiel mir auf, dass ich mich dadurch sehr gut in Nora hinein versetzen konnte. Des Weiteren kommt wieder Tempo in die Geschichte was mir beim 2. Band etwas gefehlt hat. Warum ich mich so gut in Nora hinein versetzen konnte? Sie wacht mitten in der Nacht auf einem Friedhof auf und erinnert sich an nichts mehr! Die letzten 5 Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Als die Polizei sie aufsammelt, erfährt sie das sie 11 Wochen verschwunden war und man vermutet ein seelisches Trauma hinter ihrer Amnesie. Als Nora endlich wieder von Ihrer Mutter in die Arme geschlossen wird muss sie feststellen, dass das Leben die letzten 5 Monate für ihre Mitmenschen voran gegangen ist: Vee die sonst von keinem Kerl die Finger lassen konnte will von Männern nichts mehr wissen, Marcie behauptet sich mit ihr durch einen Freund namens Patch angefreundet zu haben, doch wer ist Patch? Aber das schlimmste ist das ihre Mutter ganz offen Marcies Vater datet. Aber warum läuft es Ihr kalt den Rücken herunter wenn sie Ihn sieht? Und wer ist der Junge mit den schwarzen Augen von dem sie träumt? Dazu kommt das sie das Gefühl hat das man ihr nicht alles erzählen möchte. Nora wird das alles zu viel und sie zieht sich zurück, als sie eines Abends spät durch die Straßen wandet gerät sie bei dem Versuch einen Jungen vor einer Truppe Schlägern zu retten selbst in Gefahr. Jedoch taucht wie ein Wunder ein Fremder namens Jev auf der Ihr hilft. Warum kommt er Ihr so bekannt vor? Immer wieder kommen ihr Gedanken in den Kopf die sie für zu absurd hält um sie zu glauben. Nora kämpft um die Puzzlestücke wieder zusammen zu fügen und trifft dabei auf alte Bekannte. Mein Fazit: Kaufen! Kaufen! Kaufen! Der 3. Band ist meiner Meinung nach der Beste da er sich in keinem Kapitel gezogen hat und ich mich sehr gut in Nora hineinversetzen konnte. Des Weiteren geht die Story ein ganzes Stück voran und man merkt das es langsam zum Showdown kommen muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Rette mich" von Becca Fitzpatrick

    Rette mich

    Silence24

    16. June 2013 um 22:26

    So sehr habe ich auf die Veröffentlichung dieses Buches gewartet. Und nun wo ich es gelesen habe, bin ich doch ein klein wenig enttäuscht. Zum einen hatte ich, wie Nora, eine Amnesie. Ich fand die ersten ca. 70 Seiten überhaupt nicht in die Geschichte rein. Gut, es liegt auch schon über ein Jahr zurück, wo ich den 2ten Teil gelesen hatte. Zum anderen bin ich nun gespannt, ob es bis zum 4ten Teil auch wieder mehr als ein Jahr dauert, bis wir es lesen dürfen. Leider war dieser Band bisher der schwächste. Von mir gibts dafür 3,5 Sterne. Nora leidet an Amnesie. Als sie auf einem Friedhof wieder zu sich kommt, hat sie keine Ahnung, wie sie dort überhaupt gelandet ist. Auf dem Boden vor ihr liegt eine wunderschöne schwarze Feder, die sie wegen eines eigenartigen Gefühls einsteckt. Sie wird von der Polizei aufgelesen und ins Krankenhaus gebracht. Von ihrer Mutter, die völlig aufgelöst ist, erfährt Nora, dass sie 3 Monate verschwunden war. Aber Nora kann sich an die letzten 5 Monate nicht erinnern. Ein Selbstschutz, meinen die Ärzte. Und doch hat Nora ein Gefühl, dass sie nicht benennen kann. Immer gegenwärtig ist die Farbe schwarz und es wird ihr warm ums Herz. Das kann doch nicht normal sein, sich bei der Farbe schwarz sicher aufgehoben zu fühlen. Zuhause findet Nora einen Zettel auf ihrem Bett auf dem steht, sie sei nicht in Sicherheit, falls sie dies nun dachte. Als sie den Brief ihrer Mutter zeigt, ist dort nichts zu lesen. Halluzinationen, davon wurde ihre Mutter schon vom Arzt gewarnt. Dies sei normal, nach eine Entführung. Doch Nora bemerkt, dass ihre Mutter ihr etwas verheimlicht. Und dann noch die Stimme in ihrem Kopf, die sie Engelchen nennt. Bei diesem Spitznamen ist es wie bei der Farbe schwarz. Sie fühlt sich sofort geborgen. Nein, ich halluziniere, sagt sich Nora. Und dann trifft sie auf einer engen Gasse, auf der Flucht, vor ihrer Mutter und Hank Millar, die nun zusammen sind und einen auf Familie machen wollen, einen Fremden, der ihr gar nicht so fremd vor kommt. Als er sie dann auch noch Engelchen nennt, ahnt Nora, dass dieser Junge sie kennt. Doch er will ihr keine Antworten geben. Er sagt nur, sie solle aufhören nach ihm zu suchen. Was hat dies zu bedeuten???

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks