Becca Fitzpatrick Silence

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(13)
(4)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Silence“ von Becca Fitzpatrick

The noise between Patch and Nora has gone. They've overcome the secrets riddled in Patch's dark past, bridged two irreconcilable worlds and faced heart-wrenching tests of betrayal, loyalty and trust... and all for a love that will transcend the boundary between heaven and earth. Armed with nothing but their absolute faith in one another, Patch and Nora enter a desperate fight to stop a villain who holds the power to shatter everything they've worked for - and their love - forever. (Quelle:'E-Buch Text/04.10.2011')

Stöbern in Fantasy

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Hate to disappoint, but no feathers. I came to Earth stripped naked.”

    Silence
    Laralarry

    Laralarry

    08. October 2016 um 13:04

    Inhalt: WHEN SILENCE IS ALL THAT'S LEFT, CAN THE TRUTH FINALLY BE HEARD? Nora Grey can't remember the past five months of her life. After the initial shock of waking up in a cemetery and being told that she has been missing for weeks - with no one knowing where she was or who she was with - she tried to get her life back on track. Go to school, hang out with her best friend, Vee, and dodge mom's creepy new boyfriend. But there is this voice in the back of her head, an idea that she can almost reach out and touch. Visions of angel wings and unearthly creatures that have nothing to do with the life she knows. And this unshakable feeling that a part of her is missing. Then Nora crosses paths with a sexy stranger, whom she feels a mesmerizing connection to. He seems to hold all the answers...and her heart. Every minute she spends with him grows more and more intense until she realizes she could be falling in love. Again. Rezension: Silence ist der dritte Band in der Hush, Hush-Reihe und für mich wohl vorerst der letzte, da mich die Trilogie trotz einiger guter Momente nicht überzeugen konnte. Wie ich bereits in meinen vorherigen Rezensionen angedeutet habe, ist Nora nicht meine Lieblingsprotagonistin und das wird in diesem Band überdeutlich. Mir fällt es zunehmend schwieriger in ihren Handlungen einen Sinn zu erkennen und die Story wirkt immer mehr gekünstelt, insbesondere die Amnesie Noras, die einfach nur zu mehr Handlung führen soll. Würde die Autorin all die unnötigen Passagen kürzen, hätte sie den Rest auch noch in den zweiten Band packen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Silence" von Becca Fitzpatrick

    Silence
    summergirly94

    summergirly94

    15. September 2012 um 23:50

    Erinnerungen, die dich zu tiefst verletzen - dich belasten... Wäre es manchmal besser sein Gedächnis auszulöschen? Verwirrt wacht Nora mitten auf einen Friedhof auf. Tief in ihr spürt sie das etwas nicht mit ihr stimmt. Schon bald wird Nora von einer Flut von Fragen überschwemmt. Jeder verlangt nach Antworten: ihre Mutter,ihre beste Freundin Vee und ausgerechnet ihre verhasste Rivalin Marcie Millar! Unbeantwortet lässt Nora die anderen hängen, denn sie selber erinnert sich nicht. Ausgerechnet die letzten Fünf Monate ihres Lebens sind vollkommen ausgelöscht. Ob Entführung oder Drogen an ihre Gedächnislücke Schuld waren? Nichts scheint für Nora überhaupt Sinn zu machen: Warum sollte sie jemand entführen ? Sie stürzt sich mitten in ihren Alltag: Schule, Verabredungen mit Vee, aber trotz allem kann und will sie die Wahrheit über ihr Verschwinden nicht vergessen.Puzzlesteil für Puzzleteil findet Nora neue Antworten. Niemals stößt sie an ihre Grenzen: Nora ignoriert die Gefahren, die Angst und ihre verwirrten Gefühle. Um an die Wahrheit zu kommen taucht Nora wieder in die Welt der Gefallenen Engel ein,um dann festzustellen wie sehr sie dazugehört... _Selten haben Bücher bei mir so verschiedene Emotionen hervorgerufen: einerseits richtigen Hass UND Wut auf Noras Entführer, dann Mitleid und schließlich große Hoffnung auf ein Happy End mit Patch. Doch wie die meisten von euch schon wissen wird SILENCE glücklicherweise NICHT DER LETZTE BAND sein :) Nichts und niemand können Nora und Patch trennen. Sie sind (so kitschig es nun einmal ist) füreinander bestimmt. Ob Schicksal oder nicht. Mich fasziniert wie sehr sich Patchs Charakter hinweg verändert hat.Sein Verhalten im Bezug auf Nora ist völlig zärtlich und einfühlsam.Einmal Bad Boy immer Bad Boy - aber diesmal zeigt Patch sein Herz. Vielleicht empfinden einige Leute es als Schwäche seine Gefühle aufrichtig zu zeigen. Natürlich ist man unendlich verletzlich - doch ich sehe eine große Stärke dahinter. Was mir besonders gut gefallen hat, was Noras Hartnäckigkeit endlich die Wahrheit zu finden.Selbst zum bitteren Schluss bleibt sie die Heldin und zur Abwechslung rettet sie Patch und nicht umgekehrt. Stärke,Mut,Liebe,Schicksal und großes Vertrauen- Ich verbinde so vieles mit diesen wunderschönen Buch._ Noch bis zum 23. Oktober müssen wir warten, bis der letzte Teil "FINALE" rauskommt - Infos hier: http://www.beccafitzpatrick.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Silence" von Becca Fitzpatrick

    Silence
    jennny712

    jennny712

    04. May 2012 um 18:24

    Und auch der dritte Teil, der Geschichte um Nora und Patch hat mich wieder absolut überzeugt. Und ich muss sagen, dass er im Original wesentlich besser geschrieben ist, als die bisherigen deutschen Bände. Ich kann es kaum erwarten,bis endlich "Finale" erscheint.

  • Rezension zu "Silence" von Becca Fitzpatrick

    Silence
    annikki

    annikki

    13. February 2012 um 20:11

    Inhalt: Nachdem Nora in Band 2 einige Geheimnisse aufgedeckt hat, leidet sie nun unter einer Amnesie. Sie wacht mitten in der Nacht auf dem Friedhof auf und kann sich nicht mehr erinnern wie sie dort gelandet ist. Es ist September und Nora war 11 Wochen verschwunden, doch ihre Amnesie reicht noch weiter, dass letzte an das sie sich erinnert war im April. Aber wie können einfach so 5 Monate in ihrem Kopf fehlen. Nora ist verwirrt und wird ins Krankenhaus gebracht wo ihre Mutter sie überglücklich in die Arme schließen kann. Auch wenn für Nora die Zeit nicht vergangen ist, für ihre Mitmenschen ist das schon der Fall. Und so haben sich diese auch verändert, ihre beste Freundin Vee hat jedem männlichen Wesen abgeschworen, ihre Mutter verabredet sich mit dem in Scheidung lebend Hank Millar der auch noch der Vater ihrer Erzfeindin Marcie Millar ist. Und diese behauptet nun auch noch das sich die beiden vor ihrem verschwinden durch einen gemeinsamen Freund Patch angefreundet haben. Das alles ist zu viel für Nora. Alles scheint sich zu ändern und ihre Freunde und Familie scheinen ihr auch nicht alles zu erzählen, was ihr dabei helfen könnte die Amnesie zu durchbrechen. Bei dem Namen Patch klingelt zwar etwas aber keiner scheint je von ihm gehört zu haben außer Marcia. Doch gibt es ihn wirklich? Denn es scheint so als hätte es ihn nie gegeben, hat am Ende Marcia ihn nur erfunden um an eine Kette zu kommen die anscheinend in Noras Besitz sein soll? Nora ist hat keine Ahnung an wenn sie sich wenden soll, ihre Mutter schwebt mit Hank zusammen auf Wolke 7, was Nora alles andere als gefällt denn sie hat kein gutes Gefühl bei ihm. So nimmt Nora lieber einen einsamen Spaziergang in den dunklen Straßen in kauf als ein gemeinsames Dinner zu dritt durchzuhalten. Hier läuft Nora ein paar zwielichtigen Typen über den Weg die einen jungen Angestellten beinahe zu tode prügeln, Sie kann dabei nicht tatenlos zusehen und bringt sich damit selbst in Gefahr. Und plötzlich taucht ein Typ Namens Jev auf und befreit sie aus dieser heiklen Situation, die viele Fragen in ihr aufwirft. Nephilim, gefallene Engel warum schwirren ihr diese Begriffe im Kopf herum und gibt es sie wirklich? Es wird Zeit die Amnesie zu besiegen um zu erfahren wer Nora wirklich ist. Meine Meinung: Normalerweise mache ich das ja nicht, einfach so einen Teil einer Reihe in englisch lesen. Eigentlich kann ich mich da immer gut beherrschen. Aber als ich das Cover gesehen habe wurde ich schon leicht schwach und dann der Preis, da wurden die Knie schon weich und als ich dann lass was auf der Rückseite stand, naja die Rezension könnt ihr nun ja lesen. Es geht weiter mit Patch und Nora und es geht so wunderbar spannend weiter. Ich habe, nachdem ich auch schon schlechte Erfahrungen mit Buchreihen gemacht habe ja immer Angst das sie an irgendeinen Punkt die Story wiederholt, sich in die Länge zieht oder einfach zu abgedreht wird. Aber hier ist das nicht so, zum Glück. Die Geschichte spielt nur einige Wochen nach dem Ende des zweiten Band und löst auch die Ereignisse aus diesem sehr schnell auf, ohne jetzt zu viel zu verraten. Während Band 1 der Reihe hauptsächlich von Patch und Nora getragen wurde, kamen in Band zwei noch Marcia und Scott hinzu. In Band 3 sind wieder alle dabei und nachdem die Charaktere in den voran gegangenen Teilen Zeit hatten sich vorzustellen. Konnten sie jetzt nun perfekt in die Story eingebunden werden und machten die Geschichte abwechslungsreich. Auch die Tatsache das Nora unter einer Amnesie leidet fand ich eine gelungene Idee um der Geschichte eine neue Form der Erzählung zu geben. Ich bin schon wirklich gespannt auf den vierten und letzten Band der Reihe und wie dann alles aufgelöst wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Silence" von Becca Fitzpatrick

    Silence
    Liri

    Liri

    06. November 2011 um 11:35

    Nora Grey finds herself in a graveyard not sure how she go there or why. All she knows is that things are foggy, she's terrified and nothing seems they way it should be. So we learn Nora has been missing for the past three months, yet she has no memory of being gone those months or the two months prior. As if that wasn't enough trauma, she discovers her mother is now dating her mortal enemy's father, Hank Miller. The only thing that seems to calm her down are these dark eyes she sees in her mind. While those dark eyes should be terrifying, they comfort her in a way she can't explain. Patch (or Jev as he's now known) tries to stick to the oath he swore when he struck his bargain with Hank Miller. He figured with Nora's memories of him gone, she'll be safe and lead a normal human life. But every time he turns around, she seems to be smack dab in the middle of the Nephilim / Archangel mess. When he discovers Hank has gone back on his word to leave Nora alone, he makes the decision to help Nora regain her memories, including those of him. He'd rather have her with him than lose her althogether.

    Mehr
  • Rezension zu "Silence" von Becca Fitzpatrick

    Silence
    dreamer

    dreamer

    03. November 2011 um 09:41

    Eine Suche nach der eigenen Vergangenheit . Achtung SPOILERGEFAHR! Das ist bereits Teil 3 des Vierteilers. . Er ist gefallen. Ihm wurden die Flügel herausgerissen und wurde auf die Erde geworfen. Nun lebt er hier unter anderem Namen. Nora war 9 Wochen verschwunden, entführt von jemand an den sie sich nicht mehr erinnert. Ihr Gedächtnis ist weg, 5 Monate ihres Lebens ausgelöscht und ganz langsam tastet sie sich in ein Leben zurück das nicht ihres zu sein scheint. Vee ist verbittert, ihre Mutter mit einem Mann liiert dem Nora nicht einmal ihre Zahnbürste anvertrauen würde und dieser junge Mann dem sie eines Nachts begegnet kommt ihr seltsam bekannt vor. Sie versucht herauszufinden was passiert ist bevor sie verschwand, doch jeder verschweigt ihr wichtige Details, stottert wenn es zur Wahrheit kommt. Nora macht sich auf die Suche ihrer Erinnerungen, komme was wolle und merkt nicht wie sie in einen Krieg hineinrasselt der älter als die Welt zu sein scheint. . Meine Meinung Manchmal heißt es „weniger ist mehr“ und das kann ich teils eindeutig von dieser Reihe behaupten. Schon "Crescendo" (dt. "Bis das Feuer die Nacht erhellt") hat mich eher skeptisch zurückgelassen, aber "Silence" (dt. noch unbekannt) war für mich schon fast zu viel. Leider war ich diesmal enttäuscht von Becca Fitzpatrick und ihren Engeln, Gefallenen und Nephilim. . Wie schon die Vorgänger ist auch "Silence" (dt. noch unbekannt) mit einem silbrig-schimmernden Cover versehen, was ein wahrer Augenschmaus ist und auch die beiden Figuren die hier am abgebildet sind passen gut dazu. Ein Engel und eine Jungfrau in Nöten sozusagen ;D Wie schon bei "Crescendo" (dt. "Bis das Feuer die Nacht erhellt") bin ich aber vom Titel nicht vollkommen überzeugt, da nur ein einziges Mal im Buch auf eine Stille angespielt wird. . Nun aber zu meinen Problemen mit dem Buch. Nach dem Cliffhanger am Ende von Teil 2, an das ich mich leider nur noch sehr schwach erinnere ^^, geht es in Teil 3 rasant weiter. Im Prolog geschieht etwas das die ganze Geschichte ändert – Noras Gedächtnisverlust. Ich selbst war total geschockt wie schnell unsre Heldin dann auf dem Friedhof gefunden wird, ein etwas längerer Vorspann wäre also durchaus gut gewesen um wieder in die Reihe hineinzufinden bzw. eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse, da schon gut ein Jahr seit dem Erscheinen des letzten Teiles vergangen ist. . Der Inhalt hat mich diesmal auch nicht vom Hocker gehauen. Gedächtnisverlust eines Protas ist so eine Sache. Man weiß ja das die anderen lügen und man durchblickt viel zu schnell das mit dem Namenswechsel, was ich aber nicht näher erläutern will um nicht zu spoilern. Spannung ist also etwas anderes, die Geschichte dümpelt nur so vor sich hin ohne wahres Highlight. Das Ende war eigentlich das Beste an der ganzen Sache, eben weil es besser war als der gesamte Rest des Buches. Überraschen konnte mich die Autorin nämlich nicht mehr wirklich, bis auf die Tatsache das die Protas immer durchsichtiger werden statt komplexer. Nora ist das ein gutes Beispiel, die wird von einer doch recht toughen jungen Frau zu einer krampfigen Klette. . Wo ich noch in Teil 1 fasziniert war, war ich in Teil 2 genervt und leider muss ich sagen in Teil 3 schon etwas gelangweilt. Dennoch werde ich mir Teil 4 wohl holen nur um die Reihe zu Ende zu wissen. Doch ich warne euch noch früh genug: wenn ihr "Hush, Hush" (dt. "Engel der Nacht") gelesen habt belasst es dabei, ich habe für Silence mehr als 2 Wochen gebraucht – peinlich bei nicht mal 450 Seiten. . Fazit Nun ja vom Hocker hat mich schon weit weniger gerissen. Ich bin etwas enttäuscht, weil ich gehofft hatte die Autorin steigert sich wieder, aber es geht weiter bergab. Trotzdem hoffe ich auf einen grandiosen Teil 4 und vergebe 2,5 von 5 Wölkchen. . Reihe 1."Hush, Hush" (dt. "Engel der Nacht") 2."Crescendo" (dt. "Bis das Feuer die Nacht erhellt") 3."Silence" (dt. noch unbekannt) 4.Titel noch unbekannt erscheint vorraussichtlich im Herbst 2012

    Mehr