Becky Albertalli Nur drei Worte

(182)

Lovelybooks Bewertung

  • 157 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 4 Leser
  • 59 Rezensionen
(106)
(54)
(20)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017! »Dieses Buch hat mir ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Mein Herz ist zehnmal größer geworden. Ich bin wahrscheinlich ein besserer, gesünderer und glücklicherer Mensch, seitdem ich es gelesen habe.« (Leserstimme auf Goodreads) Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

"Weiß sollte nicht die Norm sein, genauso wenig wie hetero. Es sollte überhaupt keine Norm geben." Einfach großartig!

— buecherpassion

Unglaublich niedliche Geschichte über die erste richtige Liebe.

— LarasBookworld

Wunderbare Liebesgeschichte, mit Witz und trotzdem einem ernsten Thema!

— Thebook_wasbetter

Schöne Geschichte, liebenswerte Protagonisten, toller Humor: eine RIESENSACHE!

— Somaya

Dieses Buch war so schön geschrieben, war so süß und herzerwärmend, war einfach wundervoll. Ich empfehle dieses Schmuckstück wirklich jedem!

— micbook

Suuper süßes und romantisches Buch! Hab es an einem Tag durchgelesen mit einem Grinsen im Gesicht :)

— maliax

Definitiv das süßeste Buch, dass ich seit langem gelesen habe. Ich kann gar nicht mehr aufhören zu grinsen :) Lieblingsbuch-Alarm <3

— TraeumenVonBuechern

Dauergrinsen garantiert! Wundervolles Buch :)

— _bookaholic_

Das Buch beschert einem eine gute Zeit und lässt ein gutes Gefühl zurück.

— buecher-bea

Ultimative Cuteness! Simon und Blue sind sooo zauberhaft niedlich <3

— baeliciousbooks

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Wenn man Bücher mit Essen vergleichen würde, wäre das "Wolkenschloss" die Praline!

Auria

Die Spur der Bücher

Sehr geniale Verwebung von Stil, Atmosphäre, Charakteren und Handlung! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna

Spannend, wunderschön ... zauberhaft (nicht nur für junge Mädchen)!

kobajagi7

Illuminae

Wow! So ein tolles Buch! Ich will weiter lesen!!!

bekkxx

Turtles All the Way Down

Ein bedrückender, aber hoffnungsspendender Roman über Zwangsstörungen. Bin kein großer Green-Fan, aber dies ist eines seiner besten Bücher.

VanaVanille

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Es ist ein wunderschönes Buch, für das eigene Selbstbewusstsein, gegen das Mobbing. Ich liebe es.

ReadingCow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

    Nur drei Worte

    buecherpassion

    06. October 2017 um 15:57

    Das Cover ist relativ schlich gestaltet, erweckt aber doch auch auf eine gewisse Weise Aufmerksamkeit. Das Cover im Originalen bevorzuge ich persönlich aber lieber und werde mir diese Ausgabe auf jeden Fall noch holen.InhaltStell dir vor, jemand erpresst dich, weil er deine Emails, die wirklich niemand jemals lesen sollte außer dir, gesehen hat und droht, sie zu veröffentlichen. Genau das ist Simon Spier passiert. Sein Mitschüler Martin hat seine Emails mit dem geheimnisvollen Blue entdeckt. Was er verlangt, um sie nicht zu veröffentlichen? Simon soll ihm helfen, mit seiner besten Freundin Abby zusammen zu kommen. Auch wenn sich alles in ihm dagegen sträubt, willigt er ein. Er kann nicht zulassen, dass die Schule von seinem Geheimnis, Blue, erfährt. Dafür schätzt er zu sehr, was die beiden haben. Bei ihm fühlt Simon sich wohl. Bei ihm kann er abschalten und sich auslassen. Und ohne es zuerst wirklich zu merken, verbliebt er sich nach und nach in Blue. Aber wer ist dieser mysteriöse Junge? Hat er ihn womöglich schon öfters gesehen? Verbringt er womöglich tagtäglich Zeit mit ihm? Die Neugier bringt ihn und die Leser um.Ahh. Warum habe ich so lange gewartet, dieses Buch zu lesen? Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Was Becky Albertalli damit geschaffen hat, war einfach nur wunderschön zu lesen. Es geht um Freundschaften, die erste Liebe und Selbstfindungen. Betrachtet man den Klappentext, mag es nun auch nicht ganz so originell klingen, was die Grundidee betrifft, dennoch hat Becky Albertalli es irgendwie geschafft, sich mit diesem Buch irgendwie abzuheben.Das Buch wird aus Simons Sich erzählt und als Leser begleiten wir ihn durch ein Stück seiner Teenager Zeit. Der Autorin ist es gelungen, dass man sich auf eine Weise irgendwie mit Simon identifizieren kann und sich vielleicht auch selber in ähnlichen Situationen wieder findet.Neben der Liebe werden hier auch Themen behandelt, wie Freundschaften und eben, ganz klar, das Auseinandersetzen mit der Sexualität. Dass es okay ist, sich keine Gedanken darüber machen zu müssen, was Andere denken, sondern sich an erster Stelle zu sehen und sein Leben so zu leben wie man möchte. Klar, macht es einem die Gesellschaft nicht immer leicht - und auch das wurde hier sehr authentisch dargestellt -, dennoch sollte man sich nicht von anderen Menschen, der Gesellschaft, vorgeben lassen, welche Norm es gibt, der man entsprechen muss. Wer hat festgelegt, dass man nur "normal" ist, wenn man weiß ist? Oder heterosexuell? Dünn? Optimistisch? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Autorin in diesem Buch und lässt ihren Charakteren das Gefühl geben, sich nicht von Anderen einschüchtern lassen zu müssen. Und all das wird einem ohne großes Drama heran gebracht, sodass es sehr angenehm war, zu lesen, es Stellen gab, an denen man mit einem Dauergrinsen gelesen hat, weil die Stellen einfach so unfassbar süß waren oder wirklich lachen musste, da der Humor sich hier immer wieder irgendwie mit einschleicht - einfach nur großartig.CharaktereSimon habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Er ist ein 17 jähriger Junge, Schüler in einer Highschool, hat seinen eigenen kleinen Freundeskreis und eine ab und zu schräge Familie. Sein Humor ist großartig und hat mich von Anfang an für sich gewonnen. Ihm ist es nicht peinlich, schwul zu sein. Warum auch? Ist es etwa unnormal? Nein. Vielmehr setzt sich Simon sich damit auseinander, das erste Mal verliebt zu sein. Jemanden zu haben, dem er sich anvertrauen kann und das zu lesen, war einfach nur schön. Klar, ist auch er nicht perfekt und macht Fehler, aber wer ist schon perfekt? Und das hat die Autorin auch in zahlreichen Situationen deutlich gemacht.Die Nebencharaktere waren großartig und ich habe jeden einzelnen mindestens genauso geliebt. Nick, Leah, Abby, Blue, Simons Eltern und Schwestern - alles Charaktere für sich, mit eigenen, kleinen Geschichten und die Simon das Gefühl gegeben haben, geliebt zu werden, egal was ist. Auch sie waren sehr unterhaltsam und haben für so manche amüsante Situationen gesorgt.Der Schreibstil war auch echt gut. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist nicht groß kompliziert geschrieben, dennoch aussagekräftig und auf den Punkt gebracht.FazitWer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt nachholen! Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen und auch die Themen, welche hier verarbeitet werden, spielen, denke ich, für jeden ein Stück weit eine Rolle im Leben, sodass man sich vielleicht an der einen oder anderen Stelle sehr damit identifizieren kann. Eine süße Liebesgeschichte, die Frage nach dem, wer man sein möchte und die ganz großen Freundschaften - Nur drei Worte!

    Mehr
  • [Rezension] Nur drei Worte

    Nur drei Worte

    TraeumenVonBuechern

    20. September 2017 um 17:00

    Titel: Nur drei WorteOriginal-Titel: Simon vs The Homo Sapiens AgendaAutor: Becky AlbertalliVerlag: CarlsenErschienen am 26. Februar 2016EinzelbandGenre: Young Adult320 Seiten16, 99 € [D]ISBN: 978-3-551-55609-7Klappentext:Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.Aus dem Buch:„Was ist denn ein Dementor?“Also echt, ich fasse es nicht. „Nora, du bist nicht mehr meine Schwester.“„Ist also irgendein Harry-Potter-Zeugs“, sagt sie.("Nur drei Worte", Seite 49 (c) Becky Albertalli/Carlsen)Kaufgrund:Schon seit "Nur drei Worte" erschienen ist, habe ich ausschließlich Gutes über Becky Albertalli und Simons Geschichte gehört. Viele ernannten es zu ihrem neuen Lieblingsbuch, und nachdem ich unbedingt mal wieder ein neues LGBTQ+ Buch lesen wollte, konnte ich gar nicht anders, als mir dieses Buch zu kaufen :-)Cover/Ausstattung:Obwohl (oder gerade weil) das Cover so schlicht ist, finde ich es einfach unglaublich schön. Wer das Buch gelesen hat, erkennt das Motiv auf dem Schutzumschlag natürlich sofort wieder, da die dazugehörige Szene wahnsinnig süß war. Aber auch ohne Schutzumschlag sieht das Buch sehr hübsch aus, also ein perfektes Accessoire für uns Buchliebhaber ;-)Titel:Ich finde es toll, dass sich sowohl der Original-Titel als auch der deutsche Titel jeweils auf ein Zitat aus dem Buch beziehen. Ich liebe es, wenn man dann beim Lesen ganz langsam erkennt, was der Titel bedeutet.Schreibstil: Beckys Schreibstil ist einer der angenehmsten und vor allem lustigsten, aber auch einer der emotionalsten, die ich je gelesen habe. Sie hat es auf jeder Seite geschafft, mich entweder zum Lachen oder zum Weinen zu bringen, oft sogar beides auf einmal.Protagonist/in:Simon ist ein wahnsinnig liebenswürdiger Hauptcharakter. Er hat einen wundervollen Humor und man fiebert über das ganze Buch hinweg mit ihm mit, egal, ob es nun gerade gut läuft oder ob er vor Problemen steht (und glaubt mir, davon hat er einige). Er hat seine Stärken und Schwächen und definitiv nicht perfekt, sondern macht auch Fehler, was ihn noch viel sympathischer macht. Noch dazu ist er ein kleiner Harry Potter Nerd ;-) Insgesamt also ist er ein Prota, den man gerne auch im echten Leben kennen würde.Nebencharaktere: Auch die Nebencharaktere des Buches sind sehr gut ausgearbeitet, alle mit Ecken und Kanten und jeder auf seine eigene Art ein wenig schräg. Eigentlich verliebt man sich in jeden von ihnen eine bisschen ;-) Besonders gern mochte ich Simons beste Freundin Leah, weil ich ihre Situation sehr gut nachvollziehen konnte und ich finde, dass wir uns ein wenig ähneln. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass sie bald ihr eigenes Spin-Off bekommt <3Plot:Ich fand die Idee unglaublich süß und auch sehr realistisch, da ich mir gut vorstellen kann, dass so etwas auch im echten Leben passieren könnte. Leider wurde ich vor dem Lesen darüber gespoilert, wer Blue ist, aber hätte ich es nicht gewusst, wäre ich nie im Leben selbst darauf gekommen. Besonders toll fand ich auch, wie im Buch mit dem Thema Mobbing und Homophobie umgegangen wird. Die Situationen, in denen diese Dinge thematisiert werden, sind sehr ehrlich und realitätsnah dargestellt, geben aber auch Hoffnung darauf, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist und das es sehr oft doch wieder besser wird. Schon allein deshalb ein lesenswertes Buch!Stimmung beim Lesen:Kennt ihr diesen WhatsApp-Emoji mit den Herzchen-Augen? Das war ich beim Lesen von "Nur drei Worte" ;-) Gefühlt alle drei Zeilen musste ich entweder wie blöd grinsen, verständnisvoll nicken oder mir die Tränen wegwischen. Die Lovestory zwischen Simon und Blue ist so herzzerreißend süß, man möchte das Buch am liebsten nie wieder weglegen <3Fazit: Definitiv das süßeste Buch, dass ich seit langem gelesen habe. Wenn ich nur daran denke, kann ich gar nicht mehr aufhören zu grinsen :) Lieblingsbuch-Alarm <35 von 5 Sternen! 

    Mehr
  • Nur drei Worte

    Nur drei Worte

    Thebook_wasbetter

    01. September 2017 um 22:01

    g

    • 2
  • Nur drei Worte, aber die können ein Leben verändern.

    Nur drei Worte

    buecher-bea

    10. July 2017 um 15:04

    Simon ist im letzten Highschooljahr, er liebt die Schauspielerei, das Waffle House, seine Familie, seine besten Freunde - und er ist schwul. Keiner weiß es. Doch, er schreibt sich seit einigen Monaten mit Blue, einem anderen Schüler seiner Highschool, der ebenfalls nicht offen schwul ist. Sie nutzen Pseudonyme, um nicht erkannt zu werden.Doch eines Tages kommt durch einen blöden Zufall der Nerd Martin an diese Emails und droht damit, Simon auffliegen zu lassen. Er erpresst ihn, indem er Simon auffordert, sich für ihn bei der neuen beliebten Mitschülerin Abby einzusetzen. Abby ist cool und neuerdings Teil seiner Clique, was Simons bester Freundin Leah zu schaffen macht.Simon möchte vor allem Blue schützen, und lässt sich ein wenig auf den Deal ein ...Eine trubelige, aber relativ brave Highschool-Liebesgeschichte, in der zwei Jungs sich ärgern, warum man sich outen muss, wenn man nicht Teil der Masse (also hetero) ist. Die Story hat ein Happy End, auch wenn es zu viel Knartsch kommt, und nebenbei führt die Schauspielgruppe der Schule das Musical "Oliver!" auf.Der Stil ist flüssig, aus Simons Perspektive geschrieben, aufgelockert mit etwas Emailverkehr zwischen "Blue" und "Jaques". Das Buch beschert einem eine gute Zeit und lässt ein gutes Gefühl zurück.

    Mehr
  • Herzerwärmend und mit viel Humor

    Nur drei Worte

    Hunderttausendbuecher

    24. May 2017 um 22:47

    Ich weiß gar nicht wie ich diese Rezension beginnen soll, denn mir fallen tausend Dinge ein, die ich unbedingt über das Buch loswerden will. Ich fange wohl am besten  damit an, dass ich sage, dass sich „Nur drei Worte“ langsam aber sicher zu einem meiner Lieblingsbücher entwickelt hat. Die ganze  Geschichte ist einfach so herzerwärmend und super aufgebaut. Bis zum Ende habe ich darüber gerätselt, wer denn Blue sein könnte, mehrmals war ich überzeugt es ganz sicher zu wissen und wurde dann am Schluss doch überrascht. Aber auch der Rest von Simons Leben habe ich mit Spannung verfolgt, denn er muss nicht nur mit seinem Schwulsein und dem anstehenden Outing klarkommen, sondern hat er auch noch einen Haufen Freunde, die alles andere als einfach sind. Ein großer Pluspunkt des Buches sind die tollen Charaktere. Ich habe so ziemlich alle mit ihren kleinen Macken ins Herz geschlossen. Aber am meisten hat mir Simon gefallen. Er ist so ein toller Protagonist, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Er ist nicht nur super sympathisch, sondern hat auch die ein oder anderen Schwachstellen und Angewohnheiten, die ihn lebhaft und noch nachvollziehbarer machen. Es lohnt sich also allein schon wegen Simon als Protagonisten dieses Buch zu lesen! Was auch noch erwähnt werden muss, ist, wie gut die Autorin es schafft den Leser in das Buch reinzuziehen. Die ganze Zeit habe ich mich in meine eigene Zeit an einer amerikanischen High School zurückversetzt gefühlt. Das Buch ist aus Simons Sicht geschrieben und man zweifelt keine Sekunde daran, dass einem gerade ein Teenager von seinem Tag erzählt. Der Schreibstil ist sehr ansprechend und es gab mehrere Momente bei denen ich einfach laut loslachen musste. Das größte Problem das ich mit dem Buch hatte, war, dass ich unbedingt wissen wollte wie die Geschichte weitergeht, aber gleichzeitig um jeden Preis vermeiden wollte, dass dieses wundervolle Buch vorbei ist. Im Endeffekt hat meine Neugierde gesiegt, doch ich kann nicht ausschließen, dass ich das Buch noch ein paar Mal in die Hand nehmen werde. Bemerkung am Rande: Als ich das Buch gekauft habe, war ich überzeugt zu wissen was der Titel bedeutet und was die typischen „drei Worte“ bedeuten werden. Dementsprechend war ich überrascht als es sich im Laufe des Buches anders herausgestellt hat und ich bin von der Idee noch immer ganz begeistert! Fazit: „Nur drei Worte“ ist einer der besten Jugendroman, die ich je gelesen habe. Noch dazu war es sehr erfrischend über zwei Jungen zu lesen und prinzipiell überrascht das Buch immer wieder und geht an manchen Stellen wirklich ans Herz.  Ich würde das Buch jedem ohne zu überlegen empfehlen! Diese Rezension ist auch auf meinem Blog erschienen: www.hunderttausendbuecher.wordpress.com

    Mehr
  • Wundervolles Debüt

    Nur drei Worte

    Dex-aholic

    25. April 2017 um 22:08

    Ich war schon länger immer wieder von diesem Buch wie magisch angezogen worden, so dass ich es endlich gekauft und dann auch in einem Rutsch durchgelesen habe. Der Schreibstil ist einfach, humorvoll und spiegelt den Protagonisten, Simon eindeutig wieder. Gerade das macht ihn gleich noch sympathischer und man ist auch gleich regelrecht in ihn vernarrt. Seine Gesichte um diese drei machtvollen Worte ist wirklich süß, humorvoll erzählt, aber auch romantisch und gefühlvoll, so dass man sich nur schwer von dem Buch lösen kann. Genau wie Simon, ist man selber am mit rätseln, wer denn nun der geheimnisvolle Blue sein könnte und ist immer nur am hoffen, dass es ein schönes, gutes Ende gibt. Die Angst und die immer wieder kreisenden Gedanken, ob es nun eine Riesensache ist, diese drei Worte auszusprechen, oder nicht, und wie man es am besten anstellt, man spürt sie beim lesen beinahe selbst. Es ist nicht haargenau das gleiche, es selbst zu erleben, aber als Leser bekommt man einen vagen Eindruck, was in einem Teenager vorgehen mag, wenn er vor einer solchen Riesensache, wie Simon es gerne ausdrückt, steht. Die Umsetzung des Buches ist unglaublich schön und aus meiner Sicht auf jeden Fall gelungen, und somit ein wundervolles Debüt, das ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Super niedlich

    Nur drei Worte

    Worldofdreamingbooks

    20. March 2017 um 11:50

    Das Buch: Titel: Nur drei Worte Autor: Becky Albertalli Seiten: 310 Verlag: Carlsen Erscheinungsjahr: 2016 Englischer Originaltitel: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Einbandart: Hardcover Worum geht’s? (Klappentext ) "Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf die selbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände - und plötzlich steht Simons Leben Kopf Wie war's? Das Cover: Das Cover ist sehr schlicht, aber passend. Besonders gefällt mir die Gestaltung unter dem Schutzumschlag. Diese ist dunkelblau und es sind zwei Figuren mit Laptops abgebildet, die in einem helleren blauen Aquarellstil abgezeichnet sind. Leseeindruck und Schreibstil: Die Geschichte lässt sich leicht lesen. Sie ist herzerwärmend gestaltet und darauf bedacht, die Klischees der "LGBT-Welt" nicht zu bedienen. Die Charaktere sind unglaublich nachvollziehbar und die Handlungen nachvollziehbar. Besonders die Auflösung des Rätsels um Blue am Ende des Buches hat mir unglaublich gut gefallen, da ich von Anfang an auf diese Auflösung gehofft hatte und das ganze Buch am liebsten die Charaktere angeschrien hätte. Es hat mich unglaublich mitgerissen und ich war voll in der Geschichte drin. Es fiel mir wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Fazit: Das Buch ist extrem niedlich und mitreisend. Man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Daher bekommt es verdiente 5 von 5 Sternen    

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2383
  • Einfach nur drei Worte!

    Nur drei Worte

    Selina_Telgen

    01. October 2016 um 12:52

    OH MEIN GOTT! ICH. LIEBE. ES! Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber dieses Buch ist einfach ein kleines Meisterwerk. Becky Albertalli schafft in diesem Buch einfach ein zuckersüßes Szenario mit Charakteren zum Verlieben.Ich lese wirklich gerne LGBT-Storys, aber so gut wie diese war bisher tatsächlich noch keine. Ich liebe es wie Albertalli mit der Thematik umgeht!Nur drei Worte würde ich jedem empfehlen der nach einer zauberhaften kleinen Liebesgeschichte sucht.

    Mehr
  • Nur drei Worte

    Nur drei Worte

    littleowl

    18. September 2016 um 18:48

    Worum geht’s? Seit Monaten hat Simon jedes Mal Schmetterlinge im Bauch, wenn er sein E-Mail-Postfach öffnet und eine neue Nachricht von Blue liest. In ihren Mails sprechen die beiden Jungen über ihre geheimsten Gedanken und Gefühle – doch keiner von ihnen weiß, wer der andere ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule, aber Blue ist noch nicht bereit dazu, seine Identität zu offenbaren. Und auch Simon selbst hat große Angst davor, seiner Familie zu eröffnen, dass er schwul ist. Als eine der E-Mails in die falschen Hände fällt, gerät Simons Leben aus den Fugen und sein ganzer Mut ist gefordert… Meine Meinung Ich habe mich schon lange darauf gefreut, diesen Roman zu lesen, und ihn dann in Rekordzeit verschlungen. Nicht nur, weil er sehr kurzweilig geschrieben ist, sondern auch, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Liebesgeschichte von Simon und Blue ausgeht. Ich habe natürlich von Anfang an die Daumen gedrückt, dass die beiden ihr Happy End bekommen. Mir ist es sehr leichtgefallen, in die Geschichte rein zu finden, da man ohne großes Vorgeplänkel mitten ins Geschehen geworfen wird. Im Grunde geht es in „Nur drei Worte“ nicht nur um Liebe, sondern um die Herausforderungen des Erwachsenwerdens ganz allgemein. Simon ist noch auf der Suche nach seinem Platz in der Welt, außerdem gibt es in seinem Freundeskreis Streit und Eifersüchteleien, die ihn vor schwierige Entscheidungen stellen. Die Autorin schafft es, neben der Haupthandlung noch ganz viele kleine Geschichten unterzubringen, ohne dass der Roman überladen wirkt. In Simons Familie haben alle mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen und zwischen seinen Freunden kriselt es, weil Leah heimlich in Nick verliebt ist, der aber lieber mit Abby flirtet. Völlig zurecht wird auf der Buchrückseite „Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert“ versprochen – zumindest bei mir hat sich diese Vorhersage bestätigt. „Nur drei Worte“ ist wirklich herrlich geschrieben, zahlreiche witzige Szenen und Dialoge machen den Roman zu einem echten Lesevergnügen. Die unglaublich süßen E-Mails von Simon und Blue lockern den Text auf und lassen die Verliebtheit der beiden in jedem Satz durchscheinen. Das Thema Homosexualität behandelt Becky Albertalli sehr feinfühlig und erfrischend unaufgeregt. Simons Zweifel und Ängste werden eindringlich und realistisch beschrieben, wobei die Reaktionen auf sein Geständnis in der Geschichte eher harmlos ausfallen. Dank der Ich-Perspektive habe ich mich dem Protagonisten sofort nahe gefühlt. Simon war mir allein schon durch seine Erzählstimme sympathisch, wunderbar ehrlich und mit viel trockenem Humor spricht er über seinen Alltag und seine Gefühle. Er ist wirklich ein liebenswerter Kerl, hat das Herz am rechten Fleck und sorgt sich rührend um das Glück seiner besten Freunde. Wie jeder von uns hat er jedoch auch mit Ängsten zu kämpfen und verletzt unabsichtlich die, die ihm nahestehen. Die Nebencharaktere habe ich ebenfalls schnell ins Herz geschlossen, ganz besonders Simons Schwestern und seine besten Freunde Nick, Leah und Abby. Fazit Ein süße, unterhaltsame und berührende Geschichte über die Liebe und das Erwachsenwerden! Ich fand es wirklich schade, mich schon so bald wieder von Simon und Blue verabschieden zu müssen.

    Mehr
  • Dauergrinsen vorprogrammiert!!!

    Nur drei Worte

    Aun-chan

    04. September 2016 um 16:32

    Titel : Nur drei WorteOriginal Titel: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Autor : Becky Albertalli Verlag : Carlsen Seiten: 320 Erscheinungsjahr: 2016Preis : Hardcover 16,99 € ; E-Book 11,99 €ISBN: 3551556091 Inhalt:Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten.(Quelle: Carlsen.de) Meine Meinung:Bevor ich mir Nur drei Worte zugelegt hatte, habe ich schon viel von diesen Buch gehört und mir die unterschiedlichen Meinungen durchgelesen bzw. angehört. Einige waren sofort von der ersten Seite an gefesselt und andere wiederum, hatten ihre Schwierigkeiten überhaupt über die ersten Hundert Seiten zu gelangen. Ich gehörte eindeutig zur ersten Kategorie. Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten in die Handlung einzutauchen und war sofort Feuer und Flamme für Simons und Blues Geschichte. Besonders gut gefallen hat mir, dass Nur drei Worte, nicht die typische Liebesgeschichte behandelt. In Vordergrund des Buches steht nämlich das Thema „Coming Out“. Das Buch behandelt dieses Thema wirklich realistisch. Die Ängste, welche einen begleiten, werden von Simon auf eine sehr realitätsnahen Art und Weise dargestellt. Auch die Wut, weswegen man sich überhaupt Outen muss und warum dies nicht auch andere „normale“ , machen müssen, werden oft angesprochen, besonders in den E-Mail´s zwischen Simon und Blue. Diese unterstützen sich gegen seitig und ermutigen sich gegenseitig zur ihren Coming Outs. Doch die Folgen, welche besonders Simon erfahren muss, waren wirklich erschreckend zu lesen, da ein bewusst wird, dass dies nicht nur Fiktion, sonder leider die brutale Realität ist. Von Mobbing, Respektlosigkeit und Angst, aber auch von Vertrauen, Zusammenhalt und aufrichtiger Liebe, werden sehr realistisch von Simon geschildert. Besonders spannend macht es das Buch bei dem Thema Blue. Egal wie viel man in den sympathischen E-Mail´s über den geheimnisvollen Blue erfährt, kommt man doch nie wirklich auf seine Fährte. Ich kann euch versprechen: Auch ihr werdet bis zum Schluss im dunkeln tappen! Der Schreibstil macht es ein wirklich leicht in die Handlung einzutauchen, sie ist angenehm zu lesen und macht es ein besonders leicht Simons Gedanken- und Gefühlswelt nachzuvollziehen. Fazit:Nur drei Worte, berichtet auf eine mehr oder weniger schönen Art und Weise, vom richtigen Leben, mit all seinen Sonn- und Schattenseiten. Es wird einen gezeigt, wie schwer es einen Menschen gemacht wird, sich zu seinem Waren Ich zu bekennen und was für Gefühlskonflikte mit sich gebracht werden. Auch die Ungerechtigkeit, warum man sich rechtfertigen muss, wenn man liebt, wird sehr gut dargestellt. Ich kann diese Buch nur weiter empfehlen! Jedoch muss ich euch waren ! Deuergrinsen ist vorprogrammiert ;D

    Mehr
  • Nur drei Worte / Becky Albertalli

    Nur drei Worte

    MosquitoDiao

    09. August 2016 um 15:53

    Er sprach von dem Meer, das zwischen Menschen liegt. Und dass es nur darum geht, ein Ufer zu finden, zu dem es sich zu schwimmen lohnt. Inhalt Drei Worte. Nur drei bescheuerte Worte, und ich bin nicht mehr der gleiche Simon. Simon hat seinen Seelenverwandten gefunden, naja gefunden noch nicht wirklich. Denn mit Blue tauscht ers ich nur über E-Mails aus, aber das gibt ihm genau das, was er bisher von keinem bekommen konnte. Es reicht immer weiter, bis Intimitäten ausgetauscht werden und Simon sich nichts sehnlicher wünscht, als Blue endlich im wahren Leben zu sehen. Doch dann gerät eine Mail in die falschen Hände und Simons Welt steht auf einmal Kopf. Wie kommt er aus dieser Sache nur wieder raus, ohne sich und vor allem Blue zu outen? Meinung Dieses Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und dank der Carlsen-Lesechallenge hab ich mir diesen Wunsch einfach mal erfüllt Es ist eine unsagbar süße Geschichte, in der es gar nicht mal groß um das Thema „Coming-Out“ geht, sondern viel eher darum, dass das einfach keine große Sache sein sollte. Wie in Simons Fall ist es gar nicht die Angst an erster Stelle, er könnte danach von seinen Freunden und seiner Familie nicht mehr anerkannt werden. Sondern eher darum, wie ungerecht es ist, darüber überhaupt erst ein Thema machen zu müssen. Dieses ganze Gefühlschaos wird wunderbar leicht und witzig erzählt, eine wunderschöne Lektüre, die ich jedem ans Herz legen möchte! Zwischen den Mails berichtet Simon immer aus seinem Alltag, die Kapitel sind recht kurz und der Schreibstil flüssig. Und bis zum Schluss ist man am Rätseln: wer ist Blue nun wirklich?! 4/5 Herzen ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Nur drei Worte

    Nur drei Worte

    LuluCookBakeBook

    24. July 2016 um 08:12

    „Nur drei Worte“ erzählt die Geschichte von Simon und Blue, zwei schwule Jugendliche, die sich zunächst nur über anonyme Mails kennenlernen. Simon ist dabei der Hauptprotagonist, mit dem der Leser den Alltag erlebt und versucht, das Rätsel um Blues Identität zu lüften. Wie man manchmal die Gesten eines Menschen auswendig weiß, aber nie seine Gedanken kennt. Und das Gefühl, dass Menschen wie Häuser mit riesengroßen Zimmern und winzigen Fenstern sind. (S. 24)Becky Abertalli schreibt nicht nur aus Simons Perspektive, sondern auch genau so, wie Simon denkt und spricht. Das liest sich im ersten Moment etwas ungewohnt, aber man findet sich schnell rein. Das Buch ist also sowohl inhaltlich als auch sprachlich auf die Zielgruppe Jugendliche ausgerichtet. Simon ist eigentlich ein ganz normaler Highschool-Schüler, wäre da nicht die Tatsache, dass er schwul ist und es noch keiner weiß. Er wirkt sehr echt und authentisch, weil er sich nicht verstellt, sondern versucht, mit der Situation so gut wie möglich umzugehen.Im Laufe der Geschichte erfahren die anderen Protagonisten von seiner Sexualität und die Reaktionen sind natürlich verschieden. Ohne zu viel verraten zu wollen, muss ich sagen, dass das Outing für meinen Geschmack etwas zu harmonisch aufgenommen wurde. Eine ernsthafte negative Reaktion blieb aus. Vielleicht wollte die Autorin damit Lesern in einer ähnlichen Situation Mut machen, aber für mich wirkte das leider ein wenig unrealistisch.Spannungsaufhänger der Geschichte ist die Frage nach der Identität Blues, von dem Simon nur weiß, dass er auf dieselbe Highschool geht wie er. Kleine Einblicke in den Mailverlauf der beiden lockern das Buch schön auf.Am Ende muss ich sagen, dass ich die vor Begeisterung übersprudelnden Meinungen zu „Nur drei Worte“ nicht ganz nachempfinden kann. Im Prinzip ist das Buch ein ganz normaler Jugend-Liebesroman, nur dass die Hauptfiguren eben homosexuell sind.Fazit„Nur drei Worte“ ist eine süße Liebesgeschichte mit zwei schwulen Protagonisten, die ihre Identitäten erst lüften müssen. Das Buch ist wunderbar jugendlich verfasst und punktet mit einem tollen Hauptcharakter. Wer gern mal abseits der stereotypen heterosexuellen Paare lesen möchte, ist hier auf jeden Fall richtig. Insgesamt fehlte mir aber einfach das Herausragende, wirklich Besondere.

    Mehr
  • eine lockerleichte, unterhaltsame und gute Laune versprühende Lektüre

    Nur drei Worte

    Bibilotta

    22. July 2016 um 23:07

    Ich mag es immer wieder, wenn es in Büchern um gleichgeschlechtliche Liebe geht … darum war ich auf das Buch „Nur drei Worte“ sehr gespannt und hatte auch einiges erwartet. Leider hat es mich nicht komplett überzeugt, aber eine nette Story für Zwischendurch ist es allemal. Die Geschichte um Simon und Blue hat mich nur sehr langsam mitgerissen. Der Anfang war aus meiner Sicht eher langweilig und zog sich in die Länge, weswegen ich was länger brauchte. Doch nach ca. 100 Seiten war ich drin und konnte es nicht mehr weglegen. Die Autorin hat mich ab da immer wieder überraschen können und mir einige Schmunzler auch entlockt.  Dass man nicht alles so vorhersehen konnte, fand ich besonders toll. Die Charaktere sind erstmal nicht so wirklich greifbar gewesen. Simon war mir nicht so ganz geheuer … und seine Art war sehr ungewohnt … aus meiner Sicht. Blue dagegen war die ganze Story durch, nicht wirklich zuordenbar. Bis kurz vor Schluss war mir nicht klar, wer es nun wirklich ist. Doch das hatte was … Aber es gab auch noch einige andere interessante Charaktere, die von der Autorin realistisch beschrieben sind … Die Liebesgeschichte von Simon und Blue wird hier sehr angenehm und herzlich beschrieben. Ich musste öfters mal drüber grinsen und fühlte mich super unterhalten. Simon wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer … solche Entwicklungen bei den Protagonisten find ich immer besonders spannend. Das große Rätselraten um Blue hat mich dahingehend dann auch noch ganz gut unterhalten und ich war überrascht, was am Ende so herauskam.   Fazit „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli ist eine lockerleichte, unterhaltsame und gute Laune versprühenden Lektüre. Auch wenn sie mich nicht sofort packen konnte, so bin ich froh, dran geblieben zu sein. Ich hatte dann doch einen schönen Lesespaß und kann es als lockerleichte Lektüre für Zwischendurch wirklich empfehlen.

    Mehr
  • Nur drei Worte

    Nur drei Worte

    Kleine8310

    20. July 2016 um 21:41

    "Nur drei Worte" ist ein Jugendbuch von Becky Albertalli. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Simon. Simon kommt in seinem Leben prima zurecht. Sein Alltag ist recht normal, er geht zur Schule, hat Freunde und eine tolle Familie. Seit einigen Monaten hat er per Email Kontakt zu Blue. Er weiß zwar, dass Blue auch auf dieselbe Schule geht wie er, aber er weiß nicht wer er ist. Trotzdem oder auch gerade deshalb vertrauen sich die beiden Jungen sehr viel übereinander an und erzählen gegenseitig von ihren Sorgen, Problemen und Nöten. Nach einer Weile merkt Simon, dass er auf dem besten Weg ist sich in Blue zu verlieben.    Simon würde Blue gerne persönlich kennenlernen, aber dieser ist noch nicht bereit für ein reales Treffen. Die Lage verkompliziert sich schließlich um ein vielfaches, als eine Email von Simon an Blue in die falschen Hände gerät. Und plötzlich kommt auch die Angst auf, dass seine intimsten Gedanken und die Tatsache, dass er Homosexuell ist jedem zu Ohren kommen könnte ... Auf dieses Buch hatte ich mich schon sehr gefreut, da ich schon einige begeisterte Stimmen dazu gelesen hatte. Der Einstieg hat auch gleich sehr gut geklappt. Becky Albertalli hat einen flüssigen, lockeren Schreibstil, der gut zu einem Jugendbuch passt. Erzählt wird die Geschichte in Ich - Form aus der Sicht von Simon und zwischendrin finden sich Emails von Simon und Blue, die auch einen kleinen Einblick in die Gedanken und Sichtweisen von Blue geben. Diese Art die Geschichte zu erzählen hat mir ziemlich gut gefallen.    Die Buchidee fand ich sehr gelungen und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Das Thema Homosexualität steht hier nicht nur im Vordergrund, sondern es geht auch um andere Themen, mit denen Jugendliche konfrontiert werden. Wie der Schulalltag, Freundschaften, Familiäre Probleme oder auch die Mobbingthematik. Leider muss ich sagen, dass mir bei der Geschichte das kleine Extra gefehlt hat, sei es an Spannung, oder auch an Emotionen. Es ist alles schön geschrieben und auch die Handlung ist gut, aber, meiner Meinung nach, leider nicht wirklich mehr! Daher gebe ich diesem Buch 3,4 Rosen, abgerundet auf 3!   Positiv:  * tolle Charaktere * interessante Thematik * schöner Schreibstil und ein Augenmerk auf die Emotionen   Negativ:  * die Geschichte ist sehr vorhersehbar * mir hat leider das Besondere Extra gefehlt   "Nur drei Worte" ist eine schöne Geschichte für jüngere Leser/Leserinnen, die mit einem interessanten Thema und tollen Charakteren punktet, mich aber leider nicht komplett mitreißen konnte!  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks